+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Venlafaxin

  1. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.600

    Venlafaxin

    Okay, ich dachte nicht, dass ich noch mal in diesem Forum zum Thema Antidepressiva posten würde, aber die Praxis meines Neurologen ist morgen geschlossen und ich hätte schon ganz gerne Informationen oder Erfahrungsaustausch. Also ich nehme seit 2010 oder 2011 Venlafaxin retardiert in einer ziemlich geringen Dosis (37,5 mg). Es gibt aber Lieferengpässe bei dem Medikament - heute war ich mit meinem Rezept in drei Apotheken und sie haben gesagt, dass sie es nicht bekommen können und eine vierte Apotheke habe ich angerufen und auch diese Auskunft bekommen. Ich werde wahrscheinlich übermorgen zu meinem Neurologen gehen und ihn bitten, mir ein neues Rezept ohne Aut-idem-Kreuz zu geben, damit die Chancen höher sind, es doch zu bekommen.
    Lieferengpass bei Antidepressivum: Venlafaxin ist knapp – welche Alternativen gibt es?
    (Also ich hoffe mal, nicht auf Duloxetin wechseln zu müssen.)
    Gehts hier noch jemandem so, dass sie/er von dem Venlafaxin-Engpass betroffen ist?
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  2. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Venlafaxin

    Ich hatte das gleiche Problem und mein Arzt war nicht bereit, das aut idem Kreuz zu entfernen. Ich habe mit meiner Kasse telefoniert (AOK) bzw. mit deren Fachabteilung für pharmazeutische Kostenerstattung und die meinten, dass sie in diesem Fall die Mehrkosten für das Markenpräperat (Trevilor - ist ja nach wie vor lieferbar) nicht zahlen würden und ich die 80 Euro selbst zahlen müsste da immer mal wieder ein paar Packungen Venlafaxin verfügbar zu sein scheinen und so lange es noch drei Packungen in Deutschland gibt, auch wenn die an der Nordsee wären und ich in den Alpen wohnen würden, hätte ich kein Recht auf Kostenerstattung.. Ich meinte dann, dass in der Zeit, in der ich die Packung Venlafaxin irgendwo in DE ausfindig gemacht habe, die Packungen ja schon wieder verkauft wurden und mir wurde geraten immer wieder bei diversen Apotheken anzurufen (am besten bei kleinen Apotheken - da ist nicht so viel Durchlaufkundschaft und man hat eine größere Chance, an eine Packung zu kommen) und so hat es dann geklappt. An einem Tag konnten sie Venlafaxin bestellen und ich habe direkt zugeschlagen. Am nächsten Tag war es dann wohl schon wieder ausverkauft... Mein Arzt meinte, dass er im Moment angehalten ist, Venlafaxin nicht an Neupatienten zu verschreiben, ich hoffe, dass sie den Stoff nicht vom Markt nehmen.

    Super nervig ist auch, dass Apotheken keine Datenbank für andere Apotheken haben, mit denen sie nicht zusammenarbeiten - wenn man rausfinden möchte, ob irgendwo noch eine Packung verfügbar ist, muss man echt alle einzeln abtelefonieren.

    Duloxetin habe ich in der Vergangenheit mal genommen und fand es nicht wirklich vergleichbar.

  3. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.600

    AW: Venlafaxin

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Ich hatte das gleiche Problem und mein Arzt war nicht bereit, das aut idem Kreuz zu entfernen. Ich habe mit meiner Kasse telefoniert (AOK) bzw. mit deren Fachabteilung für pharmazeutische Kostenerstattung und die meinten, dass sie in diesem Fall die Mehrkosten für das Markenpräperat (Trevilor - ist ja nach wie vor lieferbar) nicht zahlen würden und ich die 80 Euro selbst zahlen müsste da immer mal wieder ein paar Packungen Venlafaxin verfügbar zu sein scheinen und so lange es noch drei Packungen in Deutschland gibt, auch wenn die an der Nordsee wären und ich in den Alpen wohnen würden, hätte ich kein Recht auf Kostenerstattung.. Ich meinte dann, dass in der Zeit, in der ich die Packung Venlafaxin irgendwo in DE ausfindig gemacht habe, die Packungen ja schon wieder verkauft wurden und mir wurde geraten immer wieder bei diversen Apotheken anzurufen (am besten bei kleinen Apotheken - da ist nicht so viel Durchlaufkundschaft und man hat eine größere Chance, an eine Packung zu kommen) und so hat es dann geklappt. An einem Tag konnten sie Venlafaxin bestellen und ich habe direkt zugeschlagen. Am nächsten Tag war es dann wohl schon wieder ausverkauft... Mein Arzt meinte, dass er im Moment angehalten ist, Venlafaxin nicht an Neupatienten zu verschreiben, ich hoffe, dass sie den Stoff nicht vom Markt nehmen.

    Super nervig ist auch, dass Apotheken keine Datenbank für andere Apotheken haben, mit denen sie nicht zusammenarbeiten - wenn man rausfinden möchte, ob irgendwo noch eine Packung verfügbar ist, muss man echt alle einzeln abtelefonieren.

    Duloxetin habe ich in der Vergangenheit mal genommen und fand es nicht wirklich vergleichbar.
    Vielen Dank für deine Antwort, DebbieDowner! Ich gehe gleich mal zu meinem Neurologen und spreche mit ihm. Es klingt ja leider eher entmutigend... eine Apotheke mit wenig Laufkundschaft hier in Berlin zu finden, muss man auch erst mal hinkriegen. Aber hoffentlich hat der Neurologe Ideen...
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  4. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    552

    AW: Venlafaxin

    Sorry falls das verwirrend war: ich meinte kleine, Eigentümer geführte Apotheken, die nicht an einem Bahnhof oder in einem Einkaufscentrum sind - einfach eine kleine Apotheke, die man nicht unbedingt aufsuchen würde, wenn man nicht in der Nachbarschaft wohnt - im Gegensatz zu großen Apotheken im Alexa zB, die täglich tausende Kunden hat.

  5. Alter Hase Avatar von ~snow06~
    Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    7.600

    AW: Venlafaxin

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Sorry falls das verwirrend war: ich meinte kleine, Eigentümer geführte Apotheken, die nicht an einem Bahnhof oder in einem Einkaufscentrum sind - einfach eine kleine Apotheke, die man nicht unbedingt aufsuchen würde, wenn man nicht in der Nachbarschaft wohnt - im Gegensatz zu großen Apotheken im Alexa zB, die täglich tausende Kunden hat.
    Ah, danke. Ja, so hat es dann auch tatsächlich funktioniert - ich habe das Medikament jetzt in einer kleinen Apotheke in Charlottenburg in der Nähe der Praxis des Neurologen bekommen. Mal gucken, was in ca. vier Monaten sein wird, wenn meine bisherigen Vorräte plus der heute geholte Nachschub aufgebraucht sind -aber ich hoffe einfach mal, dass sie den Stoff nicht vom Markt nehmen und dass die Lieferengpässe dann aufgehoben sein werden.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  6. Junior Member
    Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    490

    AW: Venlafaxin

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    Ich hatte das gleiche Problem und mein Arzt war nicht bereit, das aut idem Kreuz zu entfernen. Ich habe mit meiner Kasse telefoniert (AOK) bzw. mit deren Fachabteilung für pharmazeutische Kostenerstattung und die meinten, dass sie in diesem Fall die Mehrkosten für das Markenpräperat (Trevilor - ist ja nach wie vor lieferbar) nicht zahlen würden und ich die 80 Euro selbst zahlen müsste da immer mal wieder ein paar Packungen Venlafaxin verfügbar zu sein scheinen und so lange es noch drei Packungen in Deutschland gibt, auch wenn die an der Nordsee wären und ich in den Alpen wohnen würden, hätte ich kein Recht auf Kostenerstattung.. Ich meinte dann, dass in der Zeit, in der ich die Packung Venlafaxin irgendwo in DE ausfindig gemacht habe, die Packungen ja schon wieder verkauft wurden und mir wurde geraten immer wieder bei diversen Apotheken anzurufen (am besten bei kleinen Apotheken - da ist nicht so viel Durchlaufkundschaft und man hat eine größere Chance, an eine Packung zu kommen) und so hat es dann geklappt. An einem Tag konnten sie Venlafaxin bestellen und ich habe direkt zugeschlagen. Am nächsten Tag war es dann wohl schon wieder ausverkauft... Mein Arzt meinte, dass er im Moment angehalten ist, Venlafaxin nicht an Neupatienten zu verschreiben, ich hoffe, dass sie den Stoff nicht vom Markt nehmen.

    Super nervig ist auch, dass Apotheken keine Datenbank für andere Apotheken haben, mit denen sie nicht zusammenarbeiten - wenn man rausfinden möchte, ob irgendwo noch eine Packung verfügbar ist, muss man echt alle einzeln abtelefonieren.

    Duloxetin habe ich in der Vergangenheit mal genommen und fand es nicht wirklich vergleichbar.
    Ich finde das richtig schlimm, dass der Neurologe das Kreuz trotz Engpass nicht entfernen wollte.
    Hätte das denn irgendwelche finanzielle Auswirkungen für ihn bzw seine Praxis gehabt ? Ich weiß leider nicht genau, wie dieses System funktioniert.

    Wenn man die 100 Euro für das Markenpräparat nicht hat - was soll man denn dann machen? Die Alternative wäre ja auf ein anderes AD zu wechseln, aber dann gibts erstmal Absetzreaktionen (die zumindest bei mir bei Venlafaxin echt nicht angenehm waren) und dann weiß man ja auch nie, ob das neue AD dann genauso gut wirkt. Und das wollen der Arzt und die Kasse dann einfach riskieren oder wie? Finde ich echt hart.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •