Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Stranger

    User Info Menu

    Verändert - in kurzer Zeit

    Hallo ihr Lieben!
    Ich quäle mich gerade so sehr mit meinem Leben(sinhalt), dass ich gerne eure Ansichten/Erfahrungen dazu hätte....vielleicht gibt es ja auch jemanden, der das kennt/durch hat.
    Ich bin w, Mitte 30 und habe vor kurzem meinen Job verloren, welchen ich über 10 Jahre ausgeübt habe. An und für sich kann ich mit sowas umgehen da ich nicht für meinen Job lebe, aber nun fällt mir erst auf, wie lanweilig und leer mein Leben ist. Eigentlich wusste ich das schon länger, konnte es aber aufgrund des Jobs (Führungsposition) immer erfolgreich beiseite schieben, denn dieser füllte den ganzen Tag gut aus.
    Ich fühle mich total isoliert und alleine. Und nicht wegen Covid. Ich habe quasi keinen Kontakt zu meiner Familie - wenn dann nur sporadisch...die Familie ist zwar groß aber sehr zerstritten seit Ewigkeiten und ja...mit drei Mitgliedern habe ich zwar selten Kontakt und wenn dann nur wenn ich mich melde. Das bringt einen auch nicht gerade weiter. Freunde habe ich auch keine. Und zwar wirklich keine. Ich weiß nicht wie das passieren konnte, aber da ist einfach keiner. Ich habe zwei drei Bekannte, aber auch bei denen kaum Kontakt und wenn dann nur wenn ich mich melde oder die Probleme haben. Unternehmen wollen die nie was mit mir bzw. fragen auch nicht und wenn ich was vorschlage wird es durch die Blume abgelehnt (was mich auch sehr verletzt und ich es daher bleiben lasse mitlerweile)
    Es scheint als würde sich wortwörtlich keiner mehr für mich interessieren.

    Ich kann mich auch kaum zu etwas aufraffen...ich sitze nur zu Hause vorm TV um ich abzulenken. Ich möchte gar nichts alleine unternehmen, da mich das nur noch trauriger macht, so alleine zu sein. Ich weiß das ich wsl in ne kleine Depression geschlittert bin, weiß aber nicht wie das passieren konnte und wie ich da wieder raus kann. Vorallem der komplette Verlust der sozialen Geschichten macht mir schwer zu schaffen und fassungslos - und einfach "raus gehen und wen kennenlernen" wohin? Ich habe keine nennenswerten Hobbies oder Interessen, bei denen man Leute kennenlernt.
    Ich fühle mich wie ein Einsiedler und fürchte mich, dass jetzt diese eigenartige Abwärtspirale weiter geht. Und was wenn ich jetzt wieder einen Job finde und dadruch wieder erfolgreich abgelenkt werde? Irgendwann wird mich das alles komplett einholen....
    Ich habe keine Aufgabe/Sinn im Leben, fühle mich direkt wertlos an vielen Tagen und das macht mir gehörig Angst.

    Liebe Grüße, danke fürs Zuhören
    Geändert von Santiago_w (27.08.2020 um 11:05 Uhr)

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Das tut mir leid, dass es dir momentan so schlecht geht.
    Wie du schreibst, besteht die Gefahr, dass du, wenn du bald einen neuen, fordernden Job findest, wieder genug abgelenkt bist und deine Einsamkeit nicht mehr so spürst. Deshalb wäre doch gerade jetzt ein guter Zeitpunkt, dich mit diesen ganzen Veränderungen auseinanderzusetzen, sprich eine Therapie zu machen. Auch weil du schreibst, dass du das Gefühl hast, eine depressive Episode zu erleben.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Das liest sich wirklich bedrückend und ich kann Kainene da nur beipflichten, im Grunde ist jetzt, wo dir das alles klar wird, wirklich eine gute Gelegenheit, diese (schwierige) Zeit für dich und die Veränderungen, die du dir wünschst, zu nutzen. Wenn du vorher recht erfolgreich warst, bekommst du jetzt bestimmt ein Arbeitslosengeld, von dem du gut leben kannst, und hast evtl. noch Rücklagen? D.h. du hast (hoffentlich) wenigstens keine Existenzängste und viiiieeeelleicht ist es sogar möglich, diese Zeit positiv für dich zu nutzen. Es ist aber auch spürbar, dass sich dass natürlich überhaupt nicht positiv anfühlt gerade, ich versuche dir nur, ne andere Perspektive anzubieten.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Was hat dir früher (während des Studiums z.B.) Spass gemacht? Was wolltest du schon immer mal ausprobieren?

    Geh jeden Tag raus.
    Entweder gezielt eine Ecke zu entdecken (zu Fuss z.B. Park, alten Ortskern; mit dem Fahrrad: eine Region) Falls du keine Fotografin bist: mach von jedem Ausflug 1 schönes Foto. Mach sicherhaltshalber mnehrere und küre das passende.
    Oder mach Zufallstouren: Wenn du in der Stadt wohnst: steig in den 1. Bus ein, der kommt und fahre x (vor dem losgehen festlegen) Haltestellen und biege dann in die 2. Querstrasse links ein.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Das liest sich wirklich bedrückend und ich kann Kainene da nur beipflichten, im Grunde ist jetzt, wo dir das alles klar wird, wirklich eine gute Gelegenheit, diese (schwierige) Zeit für dich und die Veränderungen, die du dir wünschst, zu nutzen. Wenn du vorher recht erfolgreich warst, bekommst du jetzt bestimmt ein Arbeitslosengeld, von dem du gut leben kannst, und hast evtl. noch Rücklagen? D.h. du hast (hoffentlich) wenigstens keine Existenzängste und viiiieeeelleicht ist es sogar möglich, diese Zeit positiv für dich zu nutzen. Es ist aber auch spürbar, dass sich dass natürlich überhaupt nicht positiv anfühlt gerade, ich versuche dir nur, ne andere Perspektive anzubieten.
    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass eine Krise oft nötig ist, um Veränderungen anzustossen. Auch wenn Krisen natürlich richtig scheisse sind, kann aus ihnen Gutes entstehen. Und das meine ich jetzt nicht ig-meme-mässig sondern ganz ernsthaft.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  6. Stranger

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    DANKE an alle die hier kommentiert haben....leider ist es mir zur Zeit kaum möglich raus zu gehen...ich weiß wie ihr das meint....aber ich schaff das meistens nicht. wenn dann gehe ich raus mit klarem ziel - bewerbungsgespräche, einkauf...ansonsten kann ich mich für nichts mehr aufrappeln...zumal ich mich draußen noch mehr mit meinen gedanken konfrontiert sehe. ich habe wohl zu lange eine wand um mich aufgebaut, die jetzt eingestürzt ist...keine ahnung. wird lange dauern den ganzen schutt weg zu räumen
    danke nochmal an alle

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Es scheint, dass dir das fehlende sozialleben auch sehr zu schaffen macht. Gibt's bei Facebook zu deiner Stadt vielleicht solche neu in Stadt xy Gruppen, wo man Leute kennenlernen könnte? Oder Veranstaltungen über meetup, möglicherweise sogar für deine berufliche Richtung? Dann hättest du vielleicht einen guten Grund rauszugehen. Natürlich besteht auch da die Gefahr, dass dich das von deinen eigentlichen Problemen ablenkt aber vielleicht hilft es dir auch dich ihnen zu stellen. Therapie würde ich auf jeden fall trotzdem probieren.
    Alles gute!
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  8. Stranger

    User Info Menu

    AW: Verändert - in kurzer Zeit

    Ich kenne das Gefühl sehr gut. Konnte wegen Depressionen nie die Jobs ausüben, die ich vielleicht gewünscht hätte, bin dadurch auch teilweise sehr einsam geworden. Ich würde dir raten dich entweder einer Gruppe mit Freizeitaktivitäten anzuschließen, bzw ein neues Hobby ( Sport) anzufangen. Einfach zu gucken, was dir Spaß machen könnte, dabei kann man auch gleichzeitig Leute kennenlernen. Weißt du denn, wie es beruflich weitergehen könnte? Viel Kraft!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •