+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 53
  1. Inaktiver User

    Jüdische Feiertage

    Ich denke, diese Feiertage sollten wir nicht ignorieren.

    Und da Jom Kippur nahe bevorsteht, möchte ich mal damit beginnen:

    Jom Kippur wechselt das Datum - wie viele andere Feste auch. Dieses Jahr fällt Jom Kippur auf den 28. September.

    Jom Kippur (hebr. יום הכיפורים, Jom ha-Kippurim, jiddisch Jom Kipper) ist der jüdische Versöhnungstag und gleichzeitig der wichtigste jährliche Festtag im Judentum, nach dem wöchentlichen Schabbat. Im jüdischen Kalender beginnt der Versöhnungstag bei Sonnenuntergang vor dem 10. Tischri (d. h. September/Oktober, siehe Jüdischer Kalender), und dauert bis zum nächsten Sonnenuntergang.

    In den nächsten Jahren findet Jom Kippur an folgenden Daten statt:

    2009: 28. September

    2010: 18. September

    2011: 8. Oktober

    2012: 26. September

    2013: 14. September


    Anmerkung: Der Festtag beginnt jeweils am Vorabend des angegebenen Tages.
    Jom Kippur ? Wikipedia

  2. Enthusiast Avatar von britt
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    899

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke, diese Feiertage sollten wir nicht ignorieren.
    finde ich eine gute idee, concord!

  3. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Hier gibt es eine für Laien recht interessante Sendung zum Thema, falls jemand mehr Interesse hat.

  4. Enthusiast Avatar von britt
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    899

    AW: Jüdische Feiertage

    sehr gerne! danke, livnat!

  5. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Nachträglich sage ich noch: "Schana Tova!"

    Oder: "Gutes Neues Jahr!"

    Denn das jüdische Neujahrsfest (Rosch ha-Schana) war am 19. September. Das Datum wechselt jedes Jahr.

    Der Silvestergruß „Guter Rutsch“ ist etymologisch möglicherweise eine Verballhornung aus dem Jiddischen beziehungsweise Bibel-Hebräischen und leitet sich vom hebräischen ראש השנה טוב Rosch ha-Schana tov (= einen guten Anfang – wörtlich Kopf – des Jahres; also etwa: „Gutes Neujahr“) ab. Diese Floskel dürfte Anfang des 20. Jahrhunderts im Deutschen geläufig geworden sein.
    Rosch ha-Schana ? Wikipedia

  6. Member Avatar von statenhotel
    Registriert seit
    18.06.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.341

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das Datum wechselt jedes Jahr.


    Nein, das Datum wechselt nicht jedes Jahr! Es findet jedes Jahr am 1. Tischri statt, also bleibt das Datum nach dem gültigen jüdischen Kalender sehr wohl gleich!
    Es wechselt nur im gregorianischen Kalender!

  7. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von statenhotel Beitrag anzeigen
    Es wechselt nur im gregorianischen Kalender!
    "Nur" ist gut.

    Es ist ja wohl auch nur eine verschwindend kleine Minderheit der Weltbevölkerung, die den gregorianischen Kalender verwendet.

    Ich denke, es war doch klar, wie meine Bemerkung vom wechselnden Datum gemeint war.

  8. Member Avatar von statenhotel
    Registriert seit
    18.06.2009
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.341

    AW: Jüdische Feiertage

    Wenn es hier um jüdische Feiertage geht sollten wir uns doch an Exaktheit halten! Und dafür gibt es nunmal den jüdischen Kalender, und da wechselt das Datum eben nicht!

  9. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Ich finde generell die von Concord gegebenen Infos merkwürdig. Wenn man über Rosh Hashana informieren will ist doch die Sache mit dem "Guten Rutsch" echt zweitrangig.
    Wenn wir über jüdische Feiertage reden wollen, warum tun wir es dann nicht auch. Es wäre angebrachter gewesen zu erklären worum es bei Rosh Hashana und Jom Kippur überhaupt geht.

  10. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    "Nur" ist gut.

    Es ist ja wohl auch nur eine verschwindend kleine Minderheit der Weltbevölkerung, die den gregorianischen Kalender verwendet.

    Ich denke, es war doch klar, wie meine Bemerkung vom wechselnden Datum gemeint war.
    Öhm? Wir reden wie gesagt über JÜDISCHE Feiertage. Mir ist da ehrlich gesagt egal, wonach sich die Mehrheit der Menschheit richtet.

  11. Enthusiast Avatar von britt
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    899

    AW: Jüdische Feiertage

    Livnat, darf ich dich mal was über die jüdischen Speisegesetze fragen?

  12. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von britt Beitrag anzeigen
    Livnat, darf ich dich mal was über die jüdischen Speisegesetze fragen?
    Klar, ich weiß aber nicht ob ich dir antworten kann. Aber frag ruhig!

  13. Enthusiast Avatar von britt
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    899

    AW: Jüdische Feiertage

    ich hab dir ne pm geschrieben

  14. Senior Member Avatar von LaMara
    Registriert seit
    12.08.2004
    Beiträge
    5.825

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von britt Beitrag anzeigen
    ich hab dir ne pm geschrieben
    Dabei hätte mich jetzt wirklich interessiert, was Du sie fragen wolltest.
    and then why do I worry
    odds are with me
    I am upon my journey
    untied I will be

  15. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von LaMara Beitrag anzeigen
    Dabei hätte mich jetzt wirklich interessiert, was Du sie fragen wolltest.
    Ich denk ich darf es sagen.

    Sie wollte wissen, welche Hüftsehne man nicht essen darf. Aber ich hab keine Ahnung. Gibt es da mehr zur Auswahl? Ich hab echt null Ahnung von Anatomie. Ich hab mir noch nie überlegt, ob es da um eine bestimmte geht oder nicht. (Ich halte mich nur an wenige Kashrut, deshalb habe ich selten solche Fragen)
    Weißt du's denn, LaMara?

  16. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Öhm? Wir reden wie gesagt über JÜDISCHE Feiertage. Mir ist da ehrlich gesagt egal, wonach sich die Mehrheit der Menschheit richtet.
    Was für eine abschreckende Arroganz.

  17. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von statenhotel Beitrag anzeigen
    Wenn es hier um jüdische Feiertage geht sollten wir uns doch an Exaktheit halten! Und dafür gibt es nunmal den jüdischen Kalender, und da wechselt das Datum eben nicht!
    Verstehst du mich nicht - oder willst du mich nicht verstehen?

    Es ist doch klar, wie meine Worte gemeint waren.

    Nur wer sie aus Arroganz und Gehässigkeit partout nicht verstehen will, der versteht sie nicht.

    Ich mache mit guter Absicht diesen Thread auf, und ernte des Teufels Dank.

  18. Senior Member Avatar von LaMara
    Registriert seit
    12.08.2004
    Beiträge
    5.825

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich mache mit guter Absicht diesen Thread auf, und ernte des Teufels Dank.
    Oh, sollte man Dir für diesen Thread dankbar sein?
    and then why do I worry
    odds are with me
    I am upon my journey
    untied I will be

  19. Senior Member Avatar von LaMara
    Registriert seit
    12.08.2004
    Beiträge
    5.825

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denk ich darf es sagen.
    Danke.

    Sie wollte wissen, welche Hüftsehne man nicht essen darf. Aber ich hab keine Ahnung. Gibt es da mehr zur Auswahl? Ich hab echt null Ahnung von Anatomie. Ich hab mir noch nie überlegt, ob es da um eine bestimmte geht oder nicht. (Ich halte mich nur an wenige Kashrut, deshalb habe ich selten solche Fragen)
    Weißt du's denn, LaMara?
    Hui. Ich dachte an eine eher grundlegende Frage, nicht eine so komplizierte. Ich habe mal was davon gehört, dass es eine bestimmte Sehne gibt, die man nicht essen darf.

    Und ich hab's gerade gefunden:

    - Jedoch gibt es bei den koscheren Tieren einen Körperteil, der nicht gegessen werden darf. Es ist eine Sehne im Oberschenkel des Tieres (nervus ischiadicus, der Ischiasnerv, eine Sehne in der Hüftgegend, auch Spannader genannt). Diese Bestimmung geht auf eine Geschichte im 1. Moses 32 zurück. Es heißt da, dass Jakob mit einem Boten Gottes (Engel) gekämpft hat. Da aber dieser Jakob nicht besiegen konnte, trat er gegen das Gelenk der Hüfte (oder Schenkelknauf) Jakobs, wobei sich dessen Hüfte verrenkte. Deshalb, heißt es weiter im Verlauf der Geschichte, essen die Kinder Israels das Spannband nicht, das über dem Schenkelknauf liegt.

    - Dieses Spannband oder diese Sehne kann nur durch sachkundige Hand entfernt werden. Wo eine solche nicht vorhanden ist, darf der ganze Oberschenkel nicht gegessen werden, weshalb er an Nichtjuden vergeben wird.
    Frag den Rabbi - Koscheres Fleisch

    @britt: Hilft Dir das weiter? War es das, was Du wissen wolltest?

    Und Livnat: Welche Teile der Kashrut hälst Du denn ein? Mein Freund z.B. isst überhaupt nicht koscher, auch mit Meeresfrüchten und Schweinefleisch hat er kein Problem.
    and then why do I worry
    odds are with me
    I am upon my journey
    untied I will be

  20. Inaktiver User

    AW: Jüdische Feiertage

    Zitat Zitat von LaMara Beitrag anzeigen
    Oh, sollte man Dir für diesen Thread dankbar sein?
    Nein.

    Und schon wieder eine gehässige Verdrehung meiner Worte.

    Ihr stellt euch hier ein mieses Zeugnis aus.

    Kommt jetzt noch mehr Hetz-Gesindel dieser Art angekrochen?

    Ihr verkehrt den Sinn dieses Threads in sein Gegenteil mit eurer Boshaftigkeit.

    So ist das.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •