+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 84
  1. Addict Avatar von frolleinwunder
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    2.957

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Zitat Zitat von Jilcee Beitrag anzeigen
    also der normalfall von einer brieffreundschaft ist für mich schon so, daß man sich durch die briefe dann kennenlernt ...
    ja, und genau das kann ich mir eben nicht vorstellen - für mich. ich möchte zum beispiel keinem mehrfachen vergewaltiger oder kindsmörder (persönliche) dinge aus meinem leben erzählen. mir ist schon klar, dass das auch menschen sind, die eine geschichte zu erzählen haben. aber ein großer teil dieser begangenen straftaten sind für mich ein ausschlusskriterium für eine persönliche beziehung. im einzelfall kann das anders aussehen, aber wie gesagt, ich weiß ja gar nicht wer da sitzt am anderen ende, das kann ich vorher ja nicht prüfen.

    Zitat Zitat von Jilcee
    vergesst einfach bitte nicht - insassen sind nicht alles nur kaltblütige monster. auch das sind menschen mit gefühlen und mit geschichte.
    das hat doch auch niemand bestritten. ich glaube kaum einer denkt hier komplett in schwarz-weiß. aber ich selektiere doch auch ansonsten, mit welchen menschen ich auf persönlicher ebene kontakt habe - warum ist das dann hier so seltsam?
    *Take your fucking hat off when you are talking to a fucking lady!*

  2. Urgestein Avatar von Jilcee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.369

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    wenn du nochmal alles lesen würdest, dann würdest du realisieren, dass unterschwellig sehrwohl gerne vergessen wird, dass es nicht alles nur gefühllose monster sind.

  3. Addict Avatar von frolleinwunder
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    2.957

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Zitat Zitat von Jilcee Beitrag anzeigen
    wenn du nochmal alles lesen würdest, dann würdest du realisieren, dass unterschwellig sehrwohl gerne vergessen wird, dass es nicht alles nur gefühllose monster sind.
    meinst du jetzt mich oder den gesamte thread? an welcher stelle meinst du denn, dass ich im subtext nicht richtig mitgelesen habe?
    *Take your fucking hat off when you are talking to a fucking lady!*

  4. Urgestein Avatar von Jilcee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    9.369

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    ich meine nicht dich. aber ich mag jetzt auch echt nicht noch weiter drüber diskutieren - es gibt anscheinend nichts zu verstehen.

    nichts gegen dich, ich bin einfach das thema leid grad. ich bin nicht so der diskutierer, ich werd dann leicht "aggressiv"

    (da pass ich wohl eh gut zu "denen" hehe)

  5. Urgestein Avatar von Sugus
    Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    9.638

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Mich würde noch interessieren, wie viel ihr von euch privat preisgebt. Erzählt ihr aus eurem Leben, was momentan aktuell ist? Habt ihr auch schon Fotos von euch geschickt? Geld überwiesen? Päckchen geschickt? Wie kann ich mir das vorstellen?

  6. Stranger
    Registriert seit
    13.12.2011
    Beiträge
    14

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Ich hatte mir das auch einmal überlegt....einfach um den Menschen beizustehen...hast du Kontakt aufgebaut?

  7. Inaktiver User

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Nein, ich möchte absolut keinen privaten oder näheren Kontakt zu Verbrechern haben. Und erstrecht nicht zu Schwerkriminellen. Nein, danke! Bevor man zum Tode verurteilt wurde, muss derjenige sich ja erstmal was geleistet haben...

    Außerdem halte ich erfahrungsgemäß sowieso keine Brieffreundschaften lange durch (meine sind alle - früher oder später, abgebrochen) und das wäre in dem Fall ja auch für den Verbrecher blöd.

  8. Regular Client Avatar von coshima
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    4.705

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    ich arbeite ehrenamtlich in nem jugendgefängnis und auch, wenn 'eure' nochmal andere kaliber sind, ich kann das motiv hinter den schreibenden hier verstehen.
    nein.

  9. Stranger
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    1

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Hallo zusammen,

    ich finde es sehr gut das sich noch andere mit dem Thema beschäftigen. Ich beschränke mich da aber nicht nur auf Todeskandidaten sondern generell auf Inhaftierte Amerikanischer Gefängnisse.
    Vielleicht solltet ihr auch mal auf writeaprisoner.com schauen vielleicht inspirieren euch auch die Foren da. Die Seite ist wie ich finde gut gestaltet da jede/r dort registrierte einen eigenen Profil text hat das erleichtert einem auch den Einstieg in ein Gespräch.


  10. Stranger Avatar von zuckerzimt
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    64

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    irgendwie kann ich mir das nicht so vorstellen... finds aber irgendwie auch schön, wenn das andere machen.




    Zweitnick und schon lange dabei... nur, damit sich keiner wundert ...manche wissen aber, wer ich bin...

  11. Newbie Avatar von Madig
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    158

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Sehr gute Frage...
    Ich habe da auch schon oft drüber nachgedacht und mich schon einige Male umgesehen.
    Ich kann mir soetwas grundsätzlich schon vorstellen.
    Allerdings würde ich vermutlich ein Postfach benutzen.
    Aber mich würde so ein Austausch schon sehr interessieren, gerade weil ich niemand sein möchte, der jemand ein Leben lang (vor)verurteilt.
    So eine Strafe ist schon heftig genug.

    Jenachdem würde ich aber von vorneherein gewisse Grenzen festsetzen.
    Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf

  12. Inaktiver User

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nein, ich möchte absolut keinen privaten oder näheren Kontakt zu Verbrechern haben. Und erstrecht nicht zu Schwerkriminellen. Nein, danke! Bevor man zum Tode verurteilt wurde, muss derjenige sich ja erstmal was geleistet haben...
    Sehe ich auch so. Woher will man denn wissen, dass man nicht die ganze Zeit über belogen und betrogen wird? Und wenn die Person doch tatsächlich auf freien Fuß kommt (z.B. nach einer abgesessenen, längeren Haftstrafe)... was dann?
    Nein, für mich wäre es absolut unvorstellbar mit jemandem, der schwer-/schwerstkriminell ist und den ich nicht einmal kenne,
    so eine Brieffreundschaft zu führen.

  13. Inaktiver User

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Ich denke einfach, man darf nicht vergessen, dass niemand "schwerstkriminell" geboren wird. Es ist immer etwas passiert, was dazu geführt hat. Ich meine, niemand bringt andere aus Spaß um, oder vergewaltigt jemanden. Ich glaube nicht daran, dass es gefährlich wäre, oder die Gefangenen Absolution/Verständnis für ihre Tat suchen. Das werden ziemlich normale Briefe sein, so "normal" wie man es von eingesperrten halt erwarten kann. Ob man jetzt seinen Verstand dabei auf 0 stellen kann, ist natürlich eine andere Sache. Ich könnte es auch nicht...

  14. Inaktiver User

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Hm, es gibt -denke ich- genug Kandidaten in der Todeszelle, die nichts bereuen und die ihre Taten als gerechtfertigt ansehen. Dabei muss es ja nicht zwingend um Beziehungsdelikte gehen, sondern um die, mehr oder weniger, wahllose Selektion von Menschen(leben).
    Es ist zwar wahr, dass niemand böse/kriminell geboren wird und dass eine Menge Faktoren hierbei eine Rolle spielen, aber ich persönlich müsste immer an die Opfer denken. Ich hätte wirklich nicht die Fähigkeit, mich ganz normal mit einem Pädophilen, Serienmörder o.ä. zu unterhalten.
    Besonders schrecklich finde ich jedoch die sogenannten "Groupies", die manche Verbrecher haben.

  15. V.I.P. Avatar von *engl*
    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    15.504

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Eliza, wie verlief eigentlich der weitere Briefkontakt bei euch?

  16. Foreninventar Avatar von Eliza Day
    Registriert seit
    17.11.2006
    Ort
    Münster im ♥
    Beiträge
    51.420

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    *hust hust*
    Ich bin die schlechteste Briefeschreiberin der Welt, mein Patenkind auf den philippinen hört auch nur zum Geburtstag und zu Weihnachten von mir
    Life will pass me by if I don't open up my eyes?
    Well, that's fine by me.
    So wake me up when it's all over
    When I'm wiser and I'm older...

  17. Stranger
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    10

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    ich finde auch, dass es eine schwierige Sache ist, eine Brieffreundschaft mit einem Kriminellen zu führen. Was erzählt man von sich? Ist es so schlimm, was der Gefangene gemacht hat, dass man eigentlich keinen Kontakt haben sollte? Auf der anderen Seite, sollte man auch die Umstände in Betracht ziehen, unter denen die Straftat verübt wurde...Ich finde es schon ziemlich gut, von den Menschen, die eine Brieffreundschaft mit einem Gefangenen führen können. Das verlangt viel von einem...Ich glaube, dass ich das nicht könnte...

  18. Member Avatar von ess
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    1.576

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Ich könnte es auch nicht. Aber zu dem Argument, die bereuen es nicht usw. Ich denke mal ganz stark, dass besonders die Häftlinge, die sich für so einen Austausch entscheiden diejenigen sind, die es bereuen, unschuldig sind o.ä. Sicherlich nicht immer, aber das fände ich einleuchtend.

  19. Senior Member Avatar von Langspielplatte
    Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    6.843

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Zitat Zitat von ess Beitrag anzeigen
    Ich könnte es auch nicht. Aber zu dem Argument, die bereuen es nicht usw. Ich denke mal ganz stark, dass besonders die Häftlinge, die sich für so einen Austausch entscheiden diejenigen sind, die es bereuen, unschuldig sind o.ä. Sicherlich nicht immer, aber das fände ich einleuchtend.
    Warum?

    Ich denke der Wunsch nach menschlichem Kontakt besteht bei jedem, der so stark von der Außenwelt abgeschlossen ist. Das hat wenig damit zu tun, wie sie zu ihrer Tat stehen bzw. ob sie unschuldig sind. Meiner Erfahrung nach haben gerade die, bei denen berechtigte Zweifel an ihrer Schuld bestehen, ein relativ breites Netz an Freunden und Unterstützern, sind also weniger auf Brieffreundschaften "angewiesen" als die, die sonst niemanden mehr haben, weil sich auch die Familie nach der Tat abgewendet hat.

    Der Großteil der Todestraktinsassen sind übrigens keine psychisch schwer gestörten Serienkiller, auch wenn das in solchen Diskussionen wie hier immer wieder so klingt.
    If you know you're feeling this spiritually, let me hear you say 'yeah yeah'

  20. Senior Member Avatar von Langspielplatte
    Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    6.843

    AW: Brieffreundschaft mit Todeskandidaten

    Gibt es hier noch jemanden, der noch schreibt? Ich hätte Austauschbedarf.
    If you know you're feeling this spiritually, let me hear you say 'yeah yeah'

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •