+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 155
  1. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers


    Ich mochte Orlando nicht so. Die Idee ist interessant und die Geschichte auch, aber ich mag ihre "ernsteren" Werke lieber...

  2. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: The Subwoolfers

    Ist der Stil bei den anderen Büchern denn auch so... hm... sagen wir mal, träge? Es wird ja schon viel wiederholt und wiederaufgenommen, und das Innenleben der Protagonisten wird beleuchtet, ohne dass viel passiert (noch nicht mal viele Dialoge gibt's bisher). Bei den "strengen" Bewusstseinsstromsachen wie Mrs Dalloway stelle ich mir das eher noch stärker ausgeprägt vor.
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  3. Get a life! Avatar von novalee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    60.323

    AW: The Subwoolfers

    Heute zum Thema "unglückliche Metaphern":

    "The last mention in her diary of 'memoir writing' is on 21 January 1941, just two month before her death, before she killed herself because she was afraid that she was once again going mad. She had been reading through her parents' letters to each other. She had been thinking again about the deaths of her mother, her half-sister, and her brother, though resisting stepping again into those cold waters."



    Jedenfalls: Plot und Dialoge, Beschreibungen außerhalb von Natur und Wetter, waren Virginia eigentlich immer ein Dorn im Auge, sie wollte sich ja lösen von der traditionellen Erzählung und zeigen, was INNEN, nicht AUSSEN vor sich geht. Das Wiederholen und Wiederaufnehmen ist begründet in ihrem Vorhaben, eher ein langes narratives Gedicht zu schreiben als eben einen Roman. Das ist jetzt von Buch zu Buch unterschiedlich ausgeprägt, und sie experimentiert auch immer anders, aber es ist, wie ich finde, immer immer sauanstrengend.
    The cure for boredom is curiosity. There is no cure for curiosity.
    (Dorothy Parker)

  4. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von novalee
    Das Wiederholen und Wiederaufnehmen ist begründet in ihrem Vorhaben, eher ein langes narratives Gedicht zu schreiben als eben einen Roman. Das ist jetzt von Buch zu Buch unterschiedlich ausgeprägt, und sie experimentiert auch immer anders, aber es ist, wie ich finde, immer immer sauanstrengend.
    DAS finde ich auch.
    Ein "narratives Gedicht", hm. Hätte sie nicht einfach ein Epos oder eine Ballade...? Nein, hätte sie nicht, schon gut, verstanden.
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  5. Get a life! Avatar von novalee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    60.323

    AW: The Subwoolfers

    Es sollte ja anders sein, was neues, weg von den traditionellen Formen! VIVA LA REVOLUTION!!!

    Oder so.
    The cure for boredom is curiosity. There is no cure for curiosity.
    (Dorothy Parker)

  6. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Ich liebe es eben gerade darum! Weil ihre Werke sich nicht so einfach lesen lassen wie anderes... Und weil sie wirklich das Innenleben der Figuren beschreibt, nicht wie bei vielen anderen einfach: "He was sad." "She was afraid." "They were in love" (jaja, ein bisschen übertrieben )

  7. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Und weil sie wirklich das Innenleben der Figuren beschreibt, nicht wie bei vielen anderen einfach: "He was sad." "She was afraid." "They were in love" (jaja, ein bisschen übertrieben )
    Sehr sogar. Schließlich kann ich das Innenleben der Figuren auch indirekt schildern, die Außenwelt kann die Innenwelt spiegeln und erklären.
    Mein alter Deutschlehrer pflegte als wunderschöne Definition der Metapher zu zitieren:
    "Eins vermag durchs andere zu sprechen."
    Sehr verkürzt, aber auch sehr wahr. Ich wünschte, ich würde mich noch erinnern, von wem das Zitat stammt. Ich habe einmal ein gut ausgearbeitetes Referat über Metapherntheorie gehalten, aber es ist mir nie untergekommen.
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  8. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von novalee
    Heute zum Thema "unglückliche Metaphern":

    "The last mention in her diary of 'memoir writing' is on 21 January 1941, just two month before her death, before she killed herself because she was afraid that she was once again going mad. She had been reading through her parents' letters to each other. She had been thinking again about the deaths of her mother, her half-sister, and her brother, though resisting stepping again into those cold waters."

    Das ist tatsächlich sehr unglücklich gewählt. Ich begreife die Logik aber nicht ganz: Sie dachte wieder über den Tod ihrer Mutter, Halbschwester und Bruder nach, widerstand aber, wieder in diese kalten Wasser zu steigen. Sie denkt darüber nach, lässt sich aber nicht davon emotional berühren???

  9. V.I.P. Avatar von *seepferdchen*
    Registriert seit
    07.09.2003
    Beiträge
    17.917

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von *seepferdchen*
    sie muss sich noch etwas gedulden und mit der frau dalloway solange mal im wartesaal platz nehmen.
    frau wolf und frau dällowee bitte, frau wolf und frau dällowee.


    also ich hab jetzt angefangen, aber nur drei seiten lang.

    geht euch das auch so, dass ihr sobald ein buch beendet ist gleich das nächste anfangen müsst? und wenn man davon dann nur zwei seiten liest?
    iss mit den füßen oder dem gesicht, dem besteck entkommst du nicht.

  10. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Kommt immer darauf an, wie sehr mich das beendete Buch berührt/beeindruckt hat. Wenn sehr, dann warte ich meistens einen Tag. Aber oft fange ich gleich ein neues an...

  11. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von Leserin
    Ist der Stil bei den anderen Büchern denn auch so... hm... sagen wir mal, träge?
    Ja, ich würde schon sagen. Aber du MUSST es ja nicht lesen, mit manchen Schreibstilen kann man einfach nichts anfangen...

  12. Get a life! Avatar von novalee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    60.323

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Das ist tatsächlich sehr unglücklich gewählt. Ich begreife die Logik aber nicht ganz: Sie dachte wieder über den Tod ihrer Mutter, Halbschwester und Bruder nach, widerstand aber, wieder in diese kalten Wasser zu steigen. Sie denkt darüber nach, lässt sich aber nicht davon emotional berühren???
    Ich glaube schon. Zumindest nicht soweit, wie sie es früher getan hat - also sie hat nicht mehr zugelassen, dass sie halluziniert, mit ihrer toten Mutter zu sprechen, usw. das wollte er uns wohl damit sagen.

    Seepferd: Ich les ja eh immer zwanzig Bücher gleichzeitig da gibt es keine Zeit ohne Buch, also muss ich auch nicht zwingend gleich ein neues anfangen.
    The cure for boredom is curiosity. There is no cure for curiosity.
    (Dorothy Parker)

  13. V.I.P. Avatar von Leserin
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    14.239

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ja, ich würde schon sagen. Aber du MUSST es ja nicht lesen, mit manchen Schreibstilen kann man einfach nichts anfangen...
    ICH WILL ABER!
    Außerdem bin ich auch manchmal 'n bisschen träge. Es ist die Todsünde, der ich am ehesten anheim fallen würde.
    Hmmm...
    Sorry, so lange ich noch im Kritikon lese, werden solche Bemerkungen öfter fallen.
    Keyboard not found. Press F1 to continue.

    -

  14. Alter Hase Avatar von Ideen aus Beton
    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    7.341

    AW: The Subwoolfers

    oh ich werd heute endlich mit 'to the lighthouse' anfangen, aber eure erzaehlungen klingen so, als wuerd ichs bald wieder hinlegen. ich hab von frau wolf jetzt noch nie laenger was gelesen, aehnelt das vom anstrengungsfaktor sylvia plath?
    Crying was useless now.
    The only time crying ever did any good
    was when there was a man around from
    whom you wished favors.
    (Scarlett O'Hara)


  15. Get a life! Avatar von novalee
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    60.323

    AW: The Subwoolfers

    ich hab plath nur subben
    ich glaube ich lese mal in "orlando" rein. "the waves" ist irgendwie nichts für meinen derzeitigen matschkopf...
    The cure for boredom is curiosity. There is no cure for curiosity.
    (Dorothy Parker)

  16. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von Ideen aus Beton
    oh ich werd heute endlich mit 'to the lighthouse' anfangen, aber eure erzaehlungen klingen so, als wuerd ichs bald wieder hinlegen. ich hab von frau wolf jetzt noch nie laenger was gelesen, aehnelt das vom anstrengungsfaktor sylvia plath?
    Dabei ist Frau Wolf doch SOOO TOLLL!!!!
    Ich fühle mich unverstanden

  17. V.I.P. Avatar von *seepferdchen*
    Registriert seit
    07.09.2003
    Beiträge
    17.917

    AW: The Subwoolfers

    och warum hat mir keiner vorher gesagt wie schön die frau schreiben kann? da liest man sich ja richtig fest und alles
    ich bin jetzt auf seite 37 von mrs. dalloway und mag es sehr.
    iss mit den füßen oder dem gesicht, dem besteck entkommst du nicht.

  18. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Zitat Zitat von *seepferdchen*
    och warum hat mir keiner vorher gesagt wie schön die frau schreiben kann? da liest man sich ja richtig fest und alles
    ich bin jetzt auf seite 37 von mrs. dalloway und mag es sehr.

  19. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    .
    Geändert von Inaktiver User (29.08.2010 um 18:57 Uhr)

  20. Inaktiver User

    AW: The Subwoolfers

    Na ja, eben, vielleicht liegts dir einfach nicht...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •