+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45
  1. Regular Client Avatar von **loca**
    Registriert seit
    26.04.2003
    Beiträge
    4.764

    Gelesen im Januar

    Und, wie wars bei Euch?

    Bei mir:

    1. Kate Morton - Das geheime Spiel
    Stand ewig auf meiner Wunschliste, nun bei booklooker erstanden. Hm, ja, ganz gut, aber irgendwie habe ich mir was Besseres vorgestellt.

    2. Sophie Kinsella - Kennen wir uns nicht
    Angenehme Zuglektüre. Recht witzig.

    3. Jodi Picoult - Beim Leben meiner Schwester
    Traurig, spannend, übertrieben, gut

    4. Jilliane Hoffmann - Vater unser
    Obwohl die Amazon Rezension teilweise vernichten sind -> ich fands gut. Nur der Schluss hat alles verdorben

    5. Margie Orford - Blutbräute
    Dem Cover nach, habe ich ein total blutrünstiges Werk erwartet War aber nicht so. Naja, kann man lesen, kann man aber auch sein lassen. Bin nicht warm damit geworden.
    Unten auf dem Meeresgrund
    wo alles Leben ewig schweigt
    kann ich noch meine Träume seh'n
    wie Luft
    die aus der Tiefe steigt



    Langeweile?

  2. Inaktiver User

    AW: Gelesen im Januar

    1. döblin: die ermordung einer butterblume und andere erzählungen
    sehr gut! außerdem hatte ich die neue dtv-ausgabe, die aus der hka entnommen ist, die kommentare waren auch sehr sinnvoll.

    2. grabbe: don juan und faust
    manchmal so dramatisch, pathetisch, dass man lachen muss - aber ganz ok

    3. lenau: faust. ein gedicht
    schwergängig und nicht so der hammer, ganz interessanter schluss.

    4.t. mann: mario und der zauberer
    ist ja nur eine kurze erzählung, fands aber dennoch sehr gut, v.a. sprachlich und von der erzähltechnik her.

    weite teile von:
    5. ohrgaard: günter grass.
    fand ich nicht so gut. zwar werden einige aspekte im werk beleuchtet, aber der aufbau war mir zu unsachlich und zu viele wörtlcihe zitate verwendet.

    leider kein so guter lesemonat, schreibe gerade abschlussarbeit, da war mehr nicht drin...

  3. V.I.P.
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    13.375

    AW: Gelesen im Januar

    leider nur eines - sjöwall/wahlöö_und die grossen lässt man laufen

    angefangen: connie palmen_i.m. - gefällt mir sehr, aber ich komme damit im moment nicht recht weiter

  4. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.596

    AW: Gelesen im Januar

    Der Fall Jane Eyre/ Jasper Fforde
    Interessante Idee, aber insgesamt nicht so mein Fall
    Krabat/ Otfried Preusler
    schöne, spannende Geschichte, nur das Ende ging mir etwas zu schnell
    Uni Angst und Uni Bluff.
    War echt ganz interessant. Nicht nur für Erstsemester gedacht meiner Meinung nach.
    Tres sombreros de copa/ Miguel Mihura
    ein Theaterstück, das wir mit einer Unigruppe aufführen. Sehr absurd. Hat mir anfangs nicht gefallen, aber das Spielen wird bestimmt sehr witzig, da vieles sehr übertrieben dargestellt wird.
    Der Seelenbrecher/ Sebastian Fitzek
    sehr spannend, für mich etwas zu spannend

  5. Urgestein Avatar von maude.
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    8.647

    AW: Gelesen im Januar

    Twilight
    New Moon
    Eclipse
    Dazu muss man wohl nichts sagen...seichte, aber sehr gute Unterhaltung. Genau das richtige für meine triste Grundstimmung im Moment.
    Ceci n'est pas la vie.

  6. V.I.P. Avatar von Blixa
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    10.722

    AW: Gelesen im Januar

    Fleischhauer - 3 Minuten mit der Wirklichkeit - sehr toll!
    Goldhammer - Stilleben mit Huhn - nicht gut!
    Link - Die letzte Spur - spannend
    if you want me, satisfy me

  7. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.237

    AW: Gelesen im Januar

    hakan nesser: die frau mit dem muttermal
    hat mir überhaupt nicht gefallen. ich muss einfach einsehen, dass nesser nix für mich ist.

    kreutzer/milborn: ware frau.
    reportage über frauenhandel. sehr interessant, sehr deprimierend.

    mo hayder: ritual.
    hab ich beim freund vergessen, mir fehlen noch die letzten 10 seiten. aber haut mich nicht vom hocker, das weiß ich jetzt schon. dümmlich wie immer.

    stieg larsson: die verblendung.
    bin circa bei der hälfte und leider enttäuscht.


  8. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.237

    AW: Gelesen im Januar

    Zitat Zitat von teeigel.

    angefangen: connie palmen_i.m. - gefällt mir sehr, aber ich komme damit im moment nicht recht weiter
    hach. so gut, aber so traurig.


  9. Addict Avatar von wangen-moni
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    3.467

    AW: Gelesen im Januar

    Alexa Henning von Lange- Erste Liebe
    sehr schön, in zwei Zügen durchgelesen. Eigentlich total ein Teenie-Buch, ich fand es trotzdem schön

    The Whale Rider-Witi Ihimaera
    Eines der schlechtesten Bücher. Die handlung ist gar keine richtige Handlung und die Walgeschichte hab ich gar nicht kapiert

    Ulrich Plenzdorf- Die neuen Leiden des jungen W.
    sehr schön, wenn auch manchmal etwas langatmig. Aber insgesamt sehr lustig und unterhaltsam

    Friedrich Dürrenmatt- Grieche sucht Griechin
    sehr lustiger Typ dieser Grieche. Wenn ich ihn kennen würde, würd ich ihn in die Psychatrie schicken


    Wenn du zum Straßenkehrer berufen bist, dann fege die Straße so, wie Michelangelo Bilder malte, Beethoven Musik komponierte oder Shakespeare Dramen schrieb.
    Fege so, dass alle Leute sagen werden, hier ist ein großartiger Straßenkehrer, der seinen Job liebt!

  10. Fresher Avatar von Wollhühnchen
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    304

    AW: Gelesen im Januar

    Zafón - Spiel des Engels spannend, aber restlos begeistert bin ich nicht

    Walters - Bildhauerin

    Braun - Von Taugenichts bis Steppenwolf interessant und schnell zu lesen

    George - Gott schütze dieses Haus
    - Keiner werfe den ersten Stein
    - Auf Ehre und Gewissen
    - Denn bitter ist der Tod

    Zusak - Der Joker

    Hearn - Das Schwert in der Stille
    - Der Pfad im Schnee

    Hamilton - Gescheckte Menschen

    Schwindt - Flüsternde Schatten sehr spannend

  11. Regular Client Avatar von marmeladenmaul
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.569

    AW: Gelesen im Januar

    The Daydreamer - Ian McEwan
    sehr toll und ganz leicht zu verstehen. Ich musste so manches Mal schmunzeln

    Krabat - Preußler
    nein, ich kenne den Film nicht. Das Buch war aber ganz toll und mir hat besonders das schnelle Ende gefallen.

    Abgezockt und totgepflegt - Breitscheidel

    dieses Buch sollte eigentlich zur Pflichtlektüre gehören - schließlich wird jeder Mensch mal alt.

    Zeit im Wind - Sparks
    sehr romantische Geschichte

    Mordshunger - Frank Schätzing
    sehr sehr toller Sprachstil, sehr lebendige Protagonisten und nicht gleich so ein Schmöker wie "Der Schwarm".

  12. Inaktiver User

    AW: Gelesen im Januar

    Stieg Larsson: Vergebung
    Find die Trilogie einfach toll, nur schade, dass es jetzt vorbei ist.

    James R. Gaines: Das musikalische Opfer
    Interessante Doppelbiographie von Bach und Friedrich dem Großen. Ein Aufeinandertreffen von Alt und Neu.

    Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas
    Der meiner Meinung anch bisher schlechteste Brunetti Fall. Schleppend, langweilig, einfallslos..

    Margriet de Moor: Der Virtuose
    Vermittelt ein treffendes Bild der Opermpraxis im 18. Jh., ansonsten aber nicht so berauschend.

    Charles Martin: Wohin der Fluss uns trägt
    Nicht so mein Ding, außerdem enthält es inhaltliche Fehler.

    Hans Pleschinski: Ludwigshöhe
    Knapp 600 Seiten ohne große Handlung, reine Momentaufnahmen. Nicht mein Fall!

  13. V.I.P. Avatar von Knuspermaus
    Registriert seit
    22.11.2005
    Beiträge
    13.467

    AW: Gelesen im Januar

    kate morton: the forgotten garden
    sehr schön geschrieben, fesselnd von de ersten bis zur letzten seite.

    sonst leider nur bücher für die uni diesen monat.
    "Ich werd niemals dick und rund weil ich mich gut ernähr
    Von jetzt an leb ich gesund und bin zu Tieren fair
    Denn für mich macht niemand Tiere tot
    Ich leg mir Löwenzahn aufs Brot - Halleluja"

  14. Inaktiver User

    AW: Gelesen im Januar

    Fjodor Dostojewskij - Der Idiot
    Haha, was für ein gestörtes Buch Ich habe die 889 Seiten sehr gerne gelesen, auch wenn ich zuweilen den Personen sagen wollte: Nehmt euch mal zusammen!!
    Trotzdem ein herrliches Buch mit so vielen verschiedenen Themen....

    Virginia Woolf - To the Lighthouse
    Schwierig zu lesen, weil einem ein bisschen die Anhaltspunkte fehlen. Ich mag aber ihren Stil allgemein und bewundere ihr Können sehr. Also

  15. Senior Member Avatar von Toya
    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    5.572

    AW: Gelesen im Januar

    lars gustafsson // erzählungen von glücklichen menschen
    ---hat mir seeeeeeehr gefallen, gustfsson ist definitiv einer meiner lieblingsautoren.

    henry parland // zerbrochen
    ---ungewöhnlich, aber sehr schön.

    cordelia edvardsson // gebranntes kind sucht das feuer
    ---hat mich sehr nachdenklich gemacht, weil es mal ein etwas anderer, persönlicherer blickwinkel ist. (es geht um ein 14jähriges mädchen, das 1943 nach auschwitz deportiert wird)

    david nicholls // starter for ten
    ---sehr lustig, aber nicht ganz so gut, wie ich erwartet hatte. trotzdem empfehlenswert
    Übrigens hat die Polizei Deine flüchtige Zofe hier in einem Bordell gefunden und wird sie Dir zurückschicken, sobald sie genügend mit Quecksilber vollgestopft ist.


    mein bücherregal

  16. Regular Client
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    3.934

    AW: Gelesen im Januar

    * stieg larsson - verblendung; verdammnis; vergebung
    - hatte eigentlich keine zeit, habs aber verschlungen und nicht bereut

    * daniel glattauer - gut gegen nordwind
    mochte ich sehr gerne

  17. Inaktiver User

    AW: Gelesen im Januar

    Walter Moers - Der Schrecksenmeister
    Hm habe schon bessere Moers-Bücher gelesen
    Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels*
    Hat mir ganz gut gefallen. Allerdings passiert natürlich nichts.
    Sebastian Fitzek- Das Kind
    Der schlechteste Fitzek, den ich bisher gelesen habe. Wenig spannung.
    Banana Yoshimoto - Kitchen
    Gut
    Lynsay Sands - Verliebt in einen Vampir
    Kitschhhhhhhh.

    J.R. Moehringer- Tender Bar
    Hat mir eigentlich sehr gefallen. Auch wenn nicht viel passiert und die Geschichte doch manchmal etwas zäh war. Dafür ist der Schreibstil einfach nur

    Adam Davies - Goodbye Lemon
    Hat mir gar nicht gefallen. Habs durchgezogen.

    Stephenie Meyer - Biss zur Abendstunde

    Nicht schlecht, aber auch nicht so gut, wie alle tun.

    Dijk, van, Lutz: Verdammt starke Liebe
    Roman über die Homosexuellen-Verfolgung zweier Soldaten im 2 Weltkrieg. Hat mich sehr berührt.

  18. Member Avatar von EmilyErdbeere
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    1.179

    AW: Gelesen im Januar

    Honoré de Balzac - Die Frau von dreißig Jahren mhm naja, ging so. Einige Sequenzen waren wirklich wunderschön, aber an manchen Stellen wurde die Geschichte einfach nur komisch und ich mag allgemein diese langatmigen, aufgeblähten Landschaftsbeschreibungen nicht so. Also ganz nett, aber hat mich jetzt nicht vom Hocker gerissen.

    Diane Setterfield - Die dreizehnte Geschichte fand ich wirklich einfach nur toll und habs in einem Rutsch weggelesen.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
    den Vorhang zu und alle Fragen offen

  19. Senior Member Avatar von Toya
    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    5.572

    AW: Gelesen im Januar

    Zitat Zitat von Toya
    lars gustafsson // erzählungen von glücklichen menschen
    ---hat mir seeeeeeehr gefallen, gustfsson ist definitiv einer meiner lieblingsautoren.

    henry parland // zerbrochen
    ---ungewöhnlich, aber sehr schön.

    cordelia edvardsson // gebranntes kind sucht das feuer
    ---hat mich sehr nachdenklich gemacht, weil es mal ein etwas anderer, persönlicherer blickwinkel ist. (es geht um ein 14jähriges mädchen, das 1943 nach auschwitz deportiert wird)

    david nicholls // starter for ten
    ---sehr lustig, aber nicht ganz so gut, wie ich erwartet hatte. trotzdem empfehlenswert
    oh, und:

    stephenie meyers // breaking dawn
    ---so kitschig, schmalzig und unrealistisch, dass es schon wieder toll war.
    Übrigens hat die Polizei Deine flüchtige Zofe hier in einem Bordell gefunden und wird sie Dir zurückschicken, sobald sie genügend mit Quecksilber vollgestopft ist.


    mein bücherregal

  20. V.I.P. Avatar von tagträumerin
    Registriert seit
    08.08.2005
    Ort
    Dülken
    Beiträge
    11.090

    AW: Gelesen im Januar

    1. Miranda July: Zehn Wahrheiten
    so wie die Autorin - ein bisschen abgedreht, aber sehr faszinierend
    2. Kate DiCamillo: Die wundersame Reise von Edward Tulane
    ein zauberhaftes kleines Buch über den Wert der Freundschaft und der Liebe
    3. Jerome D. Salinger: Franny und Zooey
    ein lesenswerter Klassiker (der mir wesentlich besser gefallen hat als Der Fänger im Roggen)
    4. Haruki Murakami: Der Elefant verschwindet
    Kurzgeschichten zum Nachdenken
    5. Marianne Hacker: Das Winterschloss
    spannend mysteriöse Familiengeschichte
    6. Alan Bennett: Die souveräne Leserin
    Ganz nett für Zwischendurch

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •