+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. V.I.P. Avatar von Kirschkern
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    13.685

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Ich fand es super und bin schon ne Weile damit durch. Hab mich jetzt aber noch nicht an ein weiteres getraut, aus Angst enttäuscht zu werden.

    Hatte Mr Mercedes für den Urlaub online ausgeliehen, hatte aber nicht genug Zeit bzw zuviel Bücher für zu wenig Urlaub. Wenn ich es aber richtig bei meiner Kollegin verstanden hatte ist das ein dritter Band aus ner Reihe? (Noch nicht selbst nachgeschaut....&#128584

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  2. Addict Avatar von beispiel
    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.123

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Gehört nicht zu meinen Top 5, aber ist weit entfernt von schlecht. Aber ich bin wirklich ein schlimmes Fangirl, vielleicht muss man meine Einschätzungen mit Vorsicht genießen Hast du inzwischen reingelesen? Wie gefällt es dir?
    ich hab's inzwischen fertig gelesen und schließe mich deiner meinung an - nicht sein bestes, aber auch nicht schlecht. zwischendurch hatte ich mal einen absoluten hänger, aber das ende fand ich dann doch wieder gut.

    was war denn dein allererstes king-buch?

    edit: und deine top-5 würden mich auch interessieren!
    Geändert von beispiel (24.12.2017 um 11:04 Uhr)
    Da die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt

  3. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.079

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Mein allererstes war Friedhof der Kuscheltiere. Meine Mutter war nicht begeistert, dass ich in dem Alter schon mit King anfange (ich war da 12 glaub ich?), hat mich aber mal machen lassen und ich habs ohne Schaden zu nehmen überstanden. Ab da hatte ich dann die Erlaubnis, lesen zu dürfen was ich will, und hab mir als nächstes ES zugelegt. Das war keine so gute Idee

    Meine Highlights sind Der dunkle Turm (zähl ich jetzt mal als ein Buch), The Stand, Die Arena, Der Anschlag und Doctor Sleep. (Beim Turm und der Arena bitte nie nie niemals nicht von den Verfilmungen beeinflussen lassen). ES ist auch wirklich fantastisch geschrieben, ich hab aber ein zu großes Thema mit Clowns um das ohne Vorbehalte zu empfehlen. *hust

    Mr Mercedes müsste, wenn ich mich gerade nicht komplett irre, der erste Teil der Trilogie sein. Dann kommt Finderlohn und dann Mindcontrol. Du hast dir also das richtige zuerst besorgt Wobei man auch in der falschen Reihenfolge wunderbar mitkommt, ich hatte damals Finderlohn in den Händen und absolut keine Probleme, der Protagonist erinnert sich immer mal wieder kurz an was und so erfährt man die paar Punkte, die man wirklich wissen muss.

  4. V.I.P. Avatar von Kirschkern
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    13.685

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Ah danke, stimmt. Meine Kollegin hat gerade MindController gelesen. Das habe ich jetzt durcheinander geworfen.

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  5. Newbie Avatar von kot_leopold
    Registriert seit
    13.11.2017
    Beiträge
    178

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Mein erstes King-Buch war gleich ES - mit 15 oder so. War sehr sehr beeindruckend. Auf einer Stufe mit Herr der Ringe für mich (das hatte ich auch so um den Dreh herum gelesen).
    Die Dark Tower-Bände habe ich erst vor einem Jahr zu Ende gelesen, war ein echtes Erlebnis. Mir hat nur 'wizard and glass' nicht so gefallen, weil ich der Teenieromanze nicht viel abgewinnen konnte. Da hing ich dann ein Jahr fest. Aber danach wird's wieder genial.
    Ansonsten hab ich gerade 11/22/63 ('Der Anschlag') fertig gelesen, fand ich auch gut. Schlaflos war so mittel. Shining und Pet Sematary habe ich ziemlich positiv in Erinnerung - die letzten drei habe ich so mit 18 gelesen.
    Und die erste Hälfte von 'The Stand' ist einfach der Hammer, danach fand ich hat es ein klein wenig nachgelassen, aber lohnt auf jeden Fall.
    was die Enten sagen!

  6. Enthusiast Avatar von ninini
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    909

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Neben den bereits genannten fand ich übrigens "Needful Things - In einer kleinen Stadt" ganz fantastisch, weil das meiner Meinung nach ein absolut klassischer King ist, mit Horrorelementen, aber vor allem auch mit vielen psychischen Abgründen, die nichts mit einem externen Bösen zu tun haben. Das ganze Setting ist für mich total typisch King, wenn Leute genug Zeit mitbringen (880 Seiten), würde ich das immer als Erstling empfehlen.

    Mein erstes King-Buch war aber, glaube ich, auch ES, so mit 13/14, die ersten vier Romane vom "Dunklen Turm" habe ich kurz darauf gelesen, die letzten drei gab es da leider noch nicht ;-)
    Ladies and gentlemen, take my advice: Pull down your pants and slide on the ice.

  7. Enthusiast Avatar von biedronka
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    947

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen

    Meine Highlights sind Der dunkle Turm (zähl ich jetzt mal als ein Buch), The Stand, Die Arena, Der Anschlag und Doctor Sleep.
    Meine sehen fast komplett genauso aus, nur dass bei mir ES anstelle des dunklen Turms stehen würde. Die Turm - Reihe habe ich mir mal komplett von einer Freundin ausgeliehen und mich wahnsinnig darauf gefreut, habe aber überhaupt nicht reingefunden. Neben den genannten Büchern liebe ich auch Carrie und Schlaflos sehr. Needful Things habe ich schon da, aber noch nicht gelesen. Mein Einsteigerbuch war auch ES und das hat mich gleich komplett gekriegt. Ich war relativ spät dran, weil ich ganz lange irrtümlich dachte, Stephen King wäre überhaupt nichts für mich und habe dann gleich mal ein halbes Jahr oder so nur noch King gelesen.

  8. Member Avatar von Token
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    1.588

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Mein erstes war auch Friedhof der Kuscheltiere (constant WTF für diese dumme Titelübersetzung) und ich musste es heimlich lesen, weil meine Mutter es mir verboten hatte

    Ansonsten liebe ich ES, Misery, Der dunkle Turm, Schlaflos, Carrie, Shining, Der Anschlag, Duma Key und Dead Zone am meisten. Eigentlich wäre es einfacher, aufzuzählen was ich nicht mag glaub ich Und seine Kurzgeschichten sind bis auf ein paar auch durch die Bank großartig.
    Do I contradict myself?
    Very well then I contradict myself,
    (I am large, I contain multitudes.)

  9. Member Avatar von wallflower
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.438

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    lohnt sich doctor sleep?

  10. Junior Member Avatar von Rubbellos
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    507

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Ich bin auch King-Neuling und an Meinungen interessiert. Vielleicht könntet ihr wirklich mal aufzählen, was euch nicht so gefiel?

  11. Foreninventar Avatar von ana.
    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    45.443

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Zitat Zitat von wallflower Beitrag anzeigen
    lohnt sich doctor sleep?
    ich finde schon

  12. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.079

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Zitat Zitat von wallflower Beitrag anzeigen
    lohnt sich doctor sleep?
    Absolut!

  13. gesperrt
    Registriert seit
    27.04.2018
    Beiträge
    78

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    Schau mal nach Richard Bachmann. Ist sen Alias. Dort schreibt er auch kürzere Stücke. Hatte mal ein buch mir 3 oder 4 gebunden. sind auch sehr gut.

  14. V.I.P.
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    13.381

    AW: Stephen King - Einsteigerbuch

    kann jemand was zu sara sagen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •