Antworten
Seite 14 von 18 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 280 von 352
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich hab jetzt auch mal mit dem Anschlag angefangen! (Also: auf Seite 30 oder so bin ich) War aber etwas schockiert als ich gesehen hab wie dick dieses Buch ist. Es wirds vermutlich auch schwer haben: Die meiste Zeit lese ich (momentan) in der U-Bahn und irgendwohin mitnehmen werd ich dieses Buch vermutlich nicht.

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich bin auch noch darüber schockiert

    Ich bin auf seite 800 u schlepp es wirklich immer mit

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade mit The Handmaid's Tale von Margaret Atwood fertig geworden.

    Mir fällts grad echt total schwer, da ein Fazit zu ziehen, weil mich das Buch total aufgewühlt hat, es war quasi ein konstanter Kampf zwischen weiterlesen und nichtmehr lesen wollen. Es ist finde ich unglaublich gut geschrieben, teilweise so kluge, schöne Sätze, die man quasi alle für eine Signatur nehmen könnte. Auf der anderen Seite hat mich die sehr ruhige, fast schon unspannende Erzählweise mit den eher häufigen Gedankensprüngen fast schon mürbe gemacht, weil viele eigentlich total erschreckende Themen sehr oft angeschnitten wurden und aber nie fertig erzählt, und die ruhige Sprache hat finde ich die schlimmen Aspekte noch viel unerträglicher gemacht als eine genauere Erzählung (bildlich will ich nicht sagen, weil die Sprache ja doch eher bildlich war, nur oft halt nicht die Bilder, die man erwarten würde). Ich konnte auch überhaupt nicht einschätzen, wie die Geschichte weitergeht oder endet, ob am Ende etwas großes passiert oder einfach nichts, wobei das in sich auch schon schwer gewesen wäre, wobei irgendwie alle Optionen sowohl hoffnunglos als auch irgendwie interessant gewesen wären. Und ich finde man konnte sich extrem gut in die Protagonistin reinversetzen, auch wenn ich in vielen Szenen viel emotionaler reagiert habe, als es im Buch beschrieben war.
    Also auf der einen Seite ein sehr schönes, sprachgewandtes Buch, andererseits ziemlich schwer ertragbar für mich. Ich bin aber total froh, dass ich es gelesen habe, also danke, liebe Wichteline! Ich kann's sehr gut verstehen, dass man es als Lieblingsbuch nennt, auch wenn ich es dafür für mich zu beklemmend fand.
    Und ich bin sehr gespannt, was die zweite Bymse, die sich das ausgesucht hat, dazu sagt
    Das bin ich! Und ich kann das, was Du geschrieben hast, eigentlich genauso unterschreiben.

    Ich bin jetzt bei etwas über der Hälfte und kann all das, was Chipsie schon so schön und unheimlich treffend formuliert und beschrieben hat, genauso bestätigen.

    Ich weiß ja nicht, was noch kommt, aber was mich ein bisschen stört - oder vielliecht besser, was ich mir wünschen würde - ist, dass man noch erfährt, wie es zu diesem Zustand gekommen ist. Was genau ist das für ein System, wer, was, wo ist die Regierung, was sind die Hintergründe?
    Auch mag ich es nicht so gerne, wenn fast nur erzählt wird. Ich brauche auch immer gute Dialoge, die alles etwas lebendiger machen.

    Ich kann jetzt schon sagen, dass The Handmaid's Tale sicher nicht zu einem Lieblingsbuch werden wird, dafür ist es mir einfach zu beklemmend, zu bedrückend und ja, zu schwer erträglich.
    Aber ich finde es gut, dass ich es gelesen habe (bzw. ja noch lese ). Es ist einfach in jeder Hinsicht ein beeindruckendes Buch, das einen so schnell und so leicht nicht wieder loslässt.
    Geändert von Vancouver-Girl (02.02.2018 um 15:37 Uhr)
    Da schmunzelte der Zauberer
    Kori, Kora, Korinthe
    Und schwamm durchs ganze Tintenfass
    Und trank ein bisschen Tinte.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich hab nach der Hälfte kapituliert und „Der Schatten des Windes“ dann nur noch gehört und nicht mehr gelesen. Dank Krankheit und Schlaflosigkeit bin ich jetzt fertig. Und naja. Ich wollte dann zwar wissen wie es ausgeht, aber ich hab mich die meiste Zeit nur aufgeregt. Den Stil fand ich einfach zu schwülstig. Aber ich komm einfach nicht auf den immer mit schwingenden sexismus von männlichem magischen Realismus klar. Und dann das Verständnis von Kunst. Nein nein nein. Alles schrie in mir nein. Das war für mich wirklich ne Niete. Tut mir leid liebe „Geberin“. Not my Cup of Tea.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Inaktiver User

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Verfasserin meiner Liste (andere werden wohl auf erkennen, wer es war) hat mir die Entscheidung nicht leicht gemacht. Ich schwanke noch, zudem ist über meine Lieblingsbuchhandlung nur das Sachbuch zu bekommen. Das bestelle ich wohl mal. Und wage mich zudem an das E-Book von "Strangeland" auf Englisch, das klingt nämlich nach einem feministischen Text, der zur Feminist Reading Challenge passt.

    Valérie Mréjen: Zitrus
    Friederike Mayröcker: Reise durch die Nacht
    Tracey Emin: Strangeland
    Sachbuch
    Harry G. Frankfurt: Gründe der Liebe
    Ich habe diese Woche mit Tracey Emins "Strangeland" angefangen. Bisher mag ich's, umhauen tut es mich aber nicht, mir fehlen die literarischen Leerstellen, es erklärt mir zu viel – zumindest an manchen Stellen. Und manchmal finde ich es etwas zu dick aufgetragen. Aber es liest sich flüssig und macht Spass!

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Zitat Zitat von mellow Beitrag anzeigen
    Ich habe mir jetzt Hundeherz von Michail Bulgakow besorgt. Auf meiner Liste stand das hündische Herz, das ist wohl der Titel der Neuübersetzung. Ich lese also die ältere Übersetzung, ich hoffe, das ist auch ok und tut der Qualität keinen Abbruch.
    Jetzt muss ich mich nur noch dazu bringen, mein aktuelles Buch zwischendrin für das Hundeherz zu unterbechen
    ich konnte mich dann doch nicht vom aktuellen buch losreißen & hatte zudem ne deadline, die mich sehr in anspruch genommen hat. deshalb liegt das hundeherz noch ungelesen bei mir. heute habe ich aber zeit & werde tatsächlich anfangen
    Do one thing every day that scares you.

  7. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    so, inzwischen bin ich fertig (war ein kurzes buch)

    die erste hälfte von das hundeherz fand ich richtig toll & gut geschrieben. die gesellschaftskritischen betrachtungen waren spannend, oft beißend (auf eine gute art!) und z.t. ziemlich zeitlos, finde ich. ich war also echt ein fan vom buch. und dann, so ab der hälfte, hat es auf einmal ziemlich nachgelassen. ich hatte den eindruck, der autor wollte irgendwie schnell fertigwerden. es wirkte einfach gehetzt. das finde ich ziemlich schade und weiß jetzt selbst nicht so richtig, wie ich das buch jetzt einordnen soll. halb-halb, was sich wahrscheinlich auf sowas wie "mittelmäßig" zusammenrechnen würde, aber das wird dem buch auch wieder nicht gerecht. ich bin insgesamt conflicted.
    die alte übersetzung (auf meiner liste stand ja eigentlich die neuübersetzung) fand ich übrigens gar nicht störend.
    Do one thing every day that scares you.

  8. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich habe jetzt gut die Hälfte von "Gretchen" gelesen und komme da leider überhaupt nicht rein, auch nicht, nachdem ich so nach gut hundert Seiten dachte, jetzt würde endlich der Knoten platzen. Mal sehen, vielleicht lasse ich mich ja doch noch überzeugen. Ich werde es auf jeden Fall zu Ende lesen.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich habe ja bienensterben. Das was ich eh mal lesen wollte. Ich komme auch gar nicht rein. Naja, ich fange heute Abend spätestens nochmal damit an und lese die 50_100 Seiten am stück. Mal schauen

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich bin jetzt durch mit The Handmaid's Tale von Margaret Atwood.
    Alles, was Chipsie (und in der Ergänzung und Unterstützung auch ich) schon geschrieben hat, bleibt für mich auch weiter so bestehen. Sehr gut fand ich, dass man eben doch noch einiges über die Hintergründe und die politischen Geschehnisse erfährt.
    Besonders gut hat mir das Ende gefallen, das fand ich von der Gestaltung einfach super und richtig gut gelöst.

    Ich bleibe dabei, dass The Handmaid's Tale sicher kein Lieblingsbuch von mir werden wird, dafür entspricht es einfach zu wenig meinem Geschmack für Lieblingsbücher. Ich finde aber gut, es gelesen zu haben. Es ist ein beeindruckendes Buch, das ich sicher auch weiterempfehlen würde.
    Da schmunzelte der Zauberer
    Kori, Kora, Korinthe
    Und schwamm durchs ganze Tintenfass
    Und trank ein bisschen Tinte.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Da ich jetzt wahrscheinlich eine gute Woche nicht zum Lesen kommen werde, wollte ich auch gern schon mal ein Feedback abgeben. Ich hatte, wie gesagt, "Wenn dir das Leben Zitronen gibt" von Virginia Wolff (Spitzenerkenntnis vorab: NICHT Virginia Woolf!), bin damit auch durch und fand es zu ca. 75% gut. Es ist ein Jugendbuch in Versform, die ich ja anfangs belächelt hatte, aber irgendwann war ich "drin" und fand die Form plötzlich auch passend zum Buch. Eigentlich hätte ich es gern auf Englisch gelesen, das war aber nur mit langer Lieferzeit zu bekommen. Die Geschichte an sich fand ich nicht SO spannend - halt ziemlich Jugendbuch-Style - und wenig überraschend, aber mir hat der poetische Stil sehr gut gefallen, der aus dieser - sorry - doch eher banalen Geschichte viel herausgeholt hat. Mit 16/17 hätte ich es wohl supertoll gefunden, so "nur" ziemlich gut. Witzigerweise hatte ich ein gebrauchtes Exemplar, das wohl mal ein*e Lehrer*in als Unterrichtsvorbereitung genutzt hatte und es standen mit Bleistift viele Fragen drin, über die ich auch gleich nachdenken konnte . Vielen Dank für die Anregung, liebe Wichtelin, ich wäre darauf wohl von selbst nie gekommen und werde es irgendwann mal meiner Tochter empfehlen.

    Ansonsten lese ich gerade als zweite Empfehlung "Die Hälfte der Sonne" und hänge gerade etwas fest. Der Anfang war große Klasse, inzwischen finde ich es etwas öde, aber ich mag Adichies bildhafte Art zu schreiben und damit zu BEschreiben und Stimmungen zu erzeugen so gern, dass ich natürlich weiterlesen werde. Bestimmt hätte ich das irgendwann sowieso gelesen, aber so war es nun ein guter Anlass, das Buch endlich mal zur Hand zu nehmen. Auch hierfür vielen Dank!

    Empfehlung Nummer 3 interessiert mich leider überhaupt nicht, ich fürchte, das werde ich weglassen.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Jetzt melde ich mich auch mal wieder ausführlicher zu Wort.

    Obwohl ich mit "Töchter einer neuen Zeit" schon vor knapp 3-4 Wochen angefangen hatte, bin ich etwa bei der Hälfte. Es interessiert mich, fesselt mich aber nicht. Im Moment bin ich auch "unzufrieden" darüber, dass zwischen den Erzählungen so große Zeitsprünge sind. Klar, das hätte ich mir denken können, weil es ja im ersten Weltkrieg beginnt und (vermutlich) den zweiten Weltkrieg auch noch komplett behandelt. Das wäre ja gar nicht anders umsetzbar. Beim bummeln hab ich gesehen, dass es ja ne Trilogie ist und der zweite Band wohl schon länger auf dem Markt ist. Wenn es ihn in der Bücherei mal geben wird, werde ich ihn wohl auch lesen.

    Letzte Woche hab ich dann wiederum im Zug "Elchscheiße" gelesen. Kurzweiliges Buch, schnell zu lesen und ganz lustig. Da hab ich jetzt beim googlen gesehen, dass es ja auch ne Trilogie ist. So für die Bahnfahrt ganz gut. Das hätte ich aber beim zufälligen in die Hand nehmen wohl eher nicht gelesen.
    Anders das erste, das hätte so den Weg sicherlich auch zu mir finden können.

    Das dritte Buch aus meiner Liste hab ich vor knapp zehn Jahren schon gelesen. Damals fand ich das sehr gut.

    Alles in allem hat meine Wichtelin wohl nen ähnlichen Geschmack! Auch wenn mich jetzt leider nichts vom Hocker gerissen hat

    Johnny was a chemist's son,
    But Johnny is no more.
    What Johnny thought was H20
    was H2SO4.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich bin jetzt mit "Gretchen" von Einzlkind durch. Hummm, durchwachsen. Das Ende hat mich ein bisschen mit dem Buch versöhnt, aber die 200 Seiten vorher fand ich ziemlich mühsam. Eigentlich finde ich die Idee ja gut, aber diese ganzen Referenzen an Mode-/Kunst-/Kulturwelt zwischen Wien und London waren so arg bemüht und aufgesetzt, statt ironisch eingestreut. Das hat dem ganzen etwas seinen Charme genommen, fand ich.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich meld mich jetzt auch mal, ich lese the murder of Roger Ackroyd und hab jetzt etwa einen Viertel bereits gelesen und es gefällt mir bisher sehr gut, hoffe ich kann heute noch etwas weiter lesen.

  15. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Soo, ich bin jetzt seit ein paar Tagen mit "Of Mice and Men" von Steinbeck durch. Mein erster Eindruck war, dass es okay, aber auch nicht mehr ist. Dabe ist es leider geblieben. Meine Wichtelin fand das Buch sehr berührend, mir ging es leider gar nicht so. Es geht um zwei Wanderarbeiter, die auf verschiedenen Farmen arbeiten und davon träumen selbst einmal ihr eigenes Land zu besitzen. Also von den Personen ist schon einmal niemand dabei mit dem man sich direkt identifizieren kann. Dann ist das Buch so kurz, so dass ich auch keine andersartige Beziehung zu den Charakteren aufbauen und für sie mitleiden konnte. Daher war das Buch für mich ein recht neutrales Leseerlebnis und gar nicht emotional.

    Gerade bin ich noch bei "A dark-adapted eye", allerdings erst auf Seite 50. Die Wichtelin meinte man braucht 20-30 Seiten bis man reinkommt, kann ich auch direkt bestätigen. Es kommt am Anfang ein bisschen Familiengeschichte, wer mit wem verwandt ist und wo wohnt etc. Ich muss ehrlich sagen, bei sowas schalte ich gedanklich immer ab, weil ich mir das so gehäuft auf wenigen Seiten eh nicht merken kann, es sei denn ich würde es mir aufmalen (wozu ich allerdings keine Lust habe). Jetzt startet so langsam die eigentliche Geschichte. Mal schauen, ob es mich dann mehr fesselt.

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich habe versucht, 2666 von Roberto Bolano zu lesen, hab aber nach ca. 100 Seiten aufgegeben. Das war überhaupt nicht mein Stil, die seitenlangen Sätze haben mich etwas genervt. Jetzt hab ich mir das Hexenbuch von Terry Pratchet besorgt, das ich wohl sonst nie gelesen hätte. Der feine englische Humor spricht mich aber sehr an und ich werde es definitiv beenden.
    I need your taxi cab to take me away

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Zitat Zitat von believeit Beitrag anzeigen
    Ich habe versucht, 2666 von Roberto Bolano zu lesen, hab aber nach ca. 100 Seiten aufgegeben. Das war überhaupt nicht mein Stil, die seitenlangen Sätze haben mich etwas genervt. Jetzt hab ich mir das Hexenbuch von Terry Pratchet besorgt, das ich wohl sonst nie gelesen hätte. Der feine englische Humor spricht mich aber sehr an und ich werde es definitiv beenden.
    2666 liegt bei mir auch noch auf dem Stapel... aber auf Spanisch, und ich weiß, dass ich da ewig für brauchen werde, deshalb hatte ich bisher auch noch keine Motivation damit überhaupt anzufangen.
    "Ich wünschte ich könnte, aber ich will nicht."

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ich bin durch mit "Der Anschlag" von Stephan King.
    Zuallererst: es hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte den Erzählstil, den Protagnoisten, die Zeitreisethematik und fand die politische Seite in Hinblick auf das Kennedy-Attentat sehr spannend.

    aber...oh boy....1000 Seiten. Ich hatte zwei druchhänger, einmal nach 400 und einmal so bei 800 Seiten. Die ersten 400 Seiten hab ich in einem Rutsch weggelesen, ich fand das Konstrukt toll und mir haben die nebenschauplätze, sozusagen die Stories in der Story sehr gut gefallen. Das war schön rough und heftig und kaputt,s owas mag ich ja sehr. Nach 400 Seiten wurde dann eine Liebesgeschichte miteingebaut,die mich nur mittelmäßig interessiert hat ( also es war süß und nicht cheesy, aber naja, ich fand es auch nicht sooo interessant). Außerdem ging damit so ein bisschen die "große Mission" in den Hintergrund. Naja , ab 800 ca. Nahm es dnan wieder Fahrt auf und es gab ein paar gute Momente und auch das Ende fand ich okay, aber alles in allem hätte man locker 300 seiten kürzen können.

    Also alles in allem, hab ich mich über die empfehlung sehr gefreut und ich verstehe warum man es auf die liste packt. Danke lieber wichtel, es war durchaus mein geschmack und hat spaß gemacht zu lesen. oh ich fand auch manche ideen großartig ( gelbe karten mann).

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Ich bin durch mit "Der Anschlag" von Stephan King....

    ....Also alles in allem, hab ich mich über die empfehlung sehr gefreut und ich verstehe warum man es auf die liste packt. Danke lieber wichtel, es war durchaus mein geschmack und hat spaß gemacht zu lesen. oh ich fand auch manche ideen großartig ( gelbe karten mann).


    Edit: Also falls ich hier nicht komplett den Überblick verloren habe bin nicht ich dein Wichtel, das Buch war mehrfach dabei und ich glaube, ich habe es jmd anders aufgedrückt. Aber ich freu mich total darüber, dass du es mochtest!
    Geändert von Caly (10.02.2018 um 19:30 Uhr)

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 3

    Ach ! Ich hatte vermutet das du mein wichtel bist. Ich bin gespannt auf die auflösung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •