Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Gelesen / gehört im April

    Gelesen:
    Eva Ladipo: Räuber: personen waren nicht so meins, aber trotzdem so gut, so viel verstecktes drin

    verena Ullmann: Die Papageieninsel: ich war ja skeptisch, zuerst dachte, wieder so ein eher nicht so tolles buch. es war aber echt schön, wenn auch sehr oberflächlich. es ist aber viel drin, über das man nachdenken kann. ich hätte jetzt auch gerne zwei Papageien, die sich über mich lustig mchen, wenn ich mal wieder total "übertreibe"

    Gehört:
    Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse: traurig und schön - siehe andere thread-
    Geändert von melody. (01.05.2021 um 13:29 Uhr)

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gelesen / gehört im April

    Arno Strobel - Der Trakt ****
    Hat mich sehr an Fitzek erinnert: Komplett hanebüchener, übertriebener Unfug, aber unfassbar fesselnd und spannend

    Marquerite Yourcenar - Der Fangschuss ***
    Weiß nicht so recht. Irgendwie gut und wie die Protagonisten aus ihrem Wirrwarr rausfinden hat mich wirklich interessiert, aber wie eigentlich immer bei alten Büchern machten mich auch hier die Formulierungen ganz nervös. Die Vergewaltigung der Protagonistin wird regelmäßig als "ihr kleines Missgeschick" betitelt, etc., sowas stört mich dann doch immer sehr im Lesefluss

    Hape Kerkeling - Der Junge muss an die frische Luft ****
    War ein re-read, bzw ein re-hear. Herr Kerkeling tut einfach immer gut, wenn alles andere gerade doof ist.

    Suzanne Collins - Gregor und die graue Prophezeiung *****
    Ich habe es geliebt =) Wer hätte gedacht, dass ich mich mal Hals über Kopf in eine Kakerlake verlieben würde, aber here we are. Freu mich jetzt schon auf die nächsten Bände.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •