Antworten
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 195
  1. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Buch Nr. 1 ist durchgelesen. Nachdem der Autor am Anfang immer schon vorweggenommen hat, was ihm denn auf ein paar Seiten passieren wird, ging es gegen Ende die entgegengesetzte Richtung und er hat einiges wiederholt, was ihm wenige Seiten zuvor passiert ist. Mich nervt das, da hätte er sich lieber 100 Seiten Buchumfang gespart.

    Davon ab fand ich es sprachlich gelungen und hatte eine interessante Handlung. Meine Mutter möchte es sich ausleihen. Danke für die Empfehlung

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Buch Nr. 2 ist ein fantastischer Roman - eigentlich so gar nicht meine Schiene. Ja, ich hab als Jugendliche "Herr der Ringe" gelesen und danach mal einen Roman von Ralf Esau und Terry Pratchett. Aber eher um mitreden zu können. Und hier... nach zwei Tagen schon auf Seite 100.... ich bin begeistert!

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Wenn man das Buch fertig gelesen hat, kann man doch auflösen, was es war, oder?
    Ich warte trotzdem mal, bis ihr ja oder nein sagt


    Ich habe ja beim Buch ausleihen entdeckt, dass es schon auf meiner Wunschliste stand - und bin sehr froh, dass ich es jetzt hier gelesen habe, sonst hätte ich es wohl abgebrochen. Was ärgerlich gewesen wäre, weil ich das Ende besser als den Anfang fand
    Ich fand mein Buch leider etwas verworren mit den vielen Sprüngen zwischen den Personen und Tagen und die Personen auch alle durchwegs unsympathisch. Das war zwar eindeutig gewollt, aber trotzdem schwer durchzuhalten. Zum Ende hin wurde es dann doch noch spannend und die Auflösung fand ich dann super. Und ich habe endlich mal wieder einen Krimi gelesen

    Edit: es geht um Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle von Stuart Turton
    Geändert von Tinelli (07.07.2021 um 16:05 Uhr)

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich würde zu meinem Buch auch noch ausführlicher schreiben, sobald wir auflösen, hab mich bisher nur nicht getraut
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich bin fürs Auflösen!

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    ich komm nicht so gut rein und brauche wohl noch, aber für auflösen bin ich immer
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich brauch auch noch ein Weilchen aber die die wollen, dürfen von mir aus gerne auflösen.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Mein Vorschlag wäre folgender: diejenigen, die ihr Buch zu Ende gelesen haben oder es abgebrochen haben, dürfen verraten, was sie gelesen haben und wie es ihnen gefallen hat.

    Ich finde mein Buch übrigens klasse. Habe aber zur Zeit wenig Zeit zum lesen und bin derzeit auf Seite 100.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Okay, so machen wir das. Dann hier mal mein Report ein wenig ausführlicher.

    Ich habe gelesen: Ein angesehener Mann von Abir Mukherjee

    Ich mochte es sehr und bin mal wieder froh. mitgemacht zu haben. Das Cover find ich nämlich so lahm, ich hätte das Buch vermutlich nicht einfach so mal mitgenommen.

    Trotz entsprechender Triggerwarnung meines Wichtels hatte ich anfangs Schwierigkeiten, der Rassismus im Buch hat mich so aufgeregt - mein Buch spielt in Indien, kurz nach dem ersten Weltkrieg, als der weiße Mann gerade Recht und Ordnung zu den Wilden bringt, von daher ist der widerliche Rassismus natürlich nur realistisch und ganz sicher historisch korrekt, aber mich stört das einfach immer so, dass ich oft die Lust an Büchern verliere. Ziemlich bald kam das Buch glücklicherweise dann zur Persönlichkeit des Ermittlers, und da hatte es mich dann. Wie sich das gehört hat der Herr Kommissar natürlich eine traumatische Vergangenheit, natürlich auf tragische Weise seine Liebe des Lebens verloren und natürlich ein immenses Suchtproblem, was seine Genialität aber natürlich nicht tangiert Also der typische Ermittler eines Schwedenkrimis, nur in Kalkutta Ich hab über dieses ewig gleiche Abziehbild irgendwie so lachen müssen, dass ich der Sache spontan noch eine Chance gegeben habe und das war auch gut so. Der Fall ist wirklich spannend, ich hab ein bisschen gebraucht, bis ich sicher war, es gelöst zu haben (Und ich hatte Recht, ha!), der Kommissar bekommt eine Charakterentwicklung, während der er aus Gründen seinen Rassismus zumindest zu überdenken beginnt und je weiter ich kam, desto süffiger hat sich das alles weglesen lassen. Ich mochte es!

    Also danke, lieber Wichtel, du hast mir Freude gemacht - leider bin ich total schlecht im rausfinden, von wem meine Liste sein könnte, ich merk mir nie, wer hier was liest. Nimm's nicht persönlich!

    Ich hatte beim Lesen übrigens aufgrund der Location tagelang ein wirklich schlimmes Lied im Ohr Und natürlich ist es Teil 1 einer Reihe..... räusper.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich kopiere meinen Kommentar hier noch mal rein.
    Gelesen habe ich Fang den Hasen von Lana Bastašić

    Ich bin durch mit dem ersten Buch. Puh, und ich bleibe ratlos zurück. Es beschreibt eine Art Roadtrip von zwei ehemaligen Freundinnen, es ist aber vor allem auch eine Reise in die Vergangenheit. Literarisch fand ich es toll! Wenn es auch durch das Hin und Her zwischen Gegenwart und Vergangenheit und dem etwas schwerfälligem Stil nicht ganz so einfach zu lesen war. Vieles ist auch nur angedeutet - wenn man sich mit der Geschichte der Region nicht so gut auskennt, ist das wahrscheinlich etwas schwieriger zuzuordnen. Inhaltlich fand ich es auf der einen Seite sehr gut, auf der anderen Seite fand ich beide Charaktere eher schwer greifbar und auch irgendwie unsympathisch.

    Ohne diesen Thread hätte ich das Buch wahrscheinlich gar nicht entdeckt. Hat sich demnach schon gelohnt, wieder mitzumachen.

    Ich frage mich gerade, ob ich vielleicht wieder die Liste der gleichen Userin habe, wie zuvor. Da war auch schon mal ein Buch aus der Region auf der Liste - ein Sachbuch allerdings. Habe das damals nicht gelesen, steht aber seit Ewigkeiten im Regal und ich werde das glaub ich jetzt im Anschluss lesen. Das Buch ist "Das Geräusch der Stille" von Juli Zeh, was ich tatsächlich gerade noch lese. Auch das finde ich schwierig, mit einer jungen, lustigen Juli Zeh habe ich noch so meine Probleme

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich habe übrigens "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky gelesen. Danke nochmal unbekannterweise für den Tipp, es hat mir - wie schon geschrieben, glaube ich - gut gefallen und ich hätte es mir so vermutlich nicht ausgesucht .

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich habe Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle von Stuart Turton gelesen (Ich editiere es oben noch dazu).
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich habe "Der Zopf" von Laetitia Colombani gelesen.

    Wahrscheinlich hätte ich mir das Buch im Laden auch nicht ausgesucht, auch wenn ich das deutsche Cover tatsächlich hübsch finde, viel besser als das französische Original.

    Es hat mir auch gut gefallen, es geht um 3 Frauengeschichten, die - das ist die Prämisse, wie ein Zopf miteinander verwoben sind.
    Teils spielt es in Indien, Italien und Kanada und die Beschreibungen der Lebensumstände sind sehr plastisch, wenn auch gleichzeitig knapp gehalten. Ich habe das Buch als E-Book gelesen und mich gewundert, wie schnell ich durchgerast bin. Werde bei Gelegenheit mal in der Buchhandlung schauen, wie dünn es tatsächlich ist oder ob es einfach ne große Schriftgröße hat.

    Wie schon mal eher erzählt, habe ich kein hoffnungsvolles Ende erwartet, weil die Schicksale (teils) sehr tragisch waren.
    Dennoch hat die Autorin es geschafft.

    Ich fand das Buch sehr informativ, habe den Eindruck, dass es gut recherchiert war und die Schicksale/Lebensumstände realistisch dargestellt wurden. Das hat mir gut gefallen.

    Am Ende würde ich sagen, dass mir der Erzählstil nicht 100%ig zugesagt hat, was sehr lustig ist, da das erste Buch der Userin ja auch eine meiner eigenen Empfehlungen war. Dennoch finde ich es eine Bereicherung für mein Lesejahr
    In the end, fiction is the craft of telling truth through lies.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ok - dann konkreter: Ausgelesen habe ich "Achtsam Morden".
    Die Verbindung zwischen Achtsamkeitstraining und den sachten Einstieg des Protagonisten in die Bandenkriminalität hat mir wirklich gut gefallen. Ich konnte auch nicht erraten, wie er aus der Sache herauskommt, fand aber dann gut gelöst, wie er die verschiedenen Mitglieder gegeneinander ausspielt.
    Genervt hat mich, dass seine Exfrau so schlecht wegkommt, vielleicht ist es aber auch an der Stelle brilliant geschrieben, denn ich finde, ihr Verhalten auf Grund seines Verhaltens absolut nachvollziehbar.
    Und wie oben geschrieben, ohne die ständigen Anspielungen auf das, was noch kommt, bzw. die Erwähnung von dem, was schon passiert ist, wäre es etwas dünner und noch besser gewesen.

    Danke für den Tipp! Eine Idee, von wem es sein könnte, habe ich noch nicht, überlege aber weiter.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Zitat Zitat von what/ever Beitrag anzeigen
    Ich bin auch mit dem ersten Buch fertig. Es ist relativ kurz und ich habe es am Wochenende in einem Rutsch durchgelesen. Es ist ein in Deutschland recht bekanntes Buch. Ich hatte aber gar keine Ahnung, um was es genau geht und habe mich einfach überraschen lassen. Es hat mir sehr gut gefallen. Eher etwas zum zwischendurch Weglesen, unterhaltsam aber trotzdem gut geschrieben. Genau was ich gerade brauchte. Ich mochte den Humor und die einzelnen Figuren.
    Danke also für die Empfehlung.
    Buch Nummer 2 werde ich wahrscheinlich demnächst anfangen, habe aber gerade noch ein anderes Buch dazwischen geschoben.
    Dann löse ich auch mal auf. Ich habe "Der Pfau" von Isabel Bogdan gelesen.


  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Meine Vermutung, wer meine Liste hat, war richtig

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich bin fast fertig mit meinem Buch
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ich habe Glennkill von Leonie Swann gelesen. Ein Schäfer wird tot auf seiner Schafweide aufgefunden und seine Schafherde macht sich an die Aufklärung des Mordes. Die Idee fand ich super, die Ausführung eher mau. Toll ist, wie sich die Autorin richtig in die Schafe hineinzuversetzen versucht und sich vorstellt, wie die Welt aus ihrer Sicht aussehen könnte. Ich hätte mir aber eine etwas straffere Geschichte gewünscht. Der Untertitel ist zwar "Ein Schafskrimi" aber dafür kommt die Kriminalistik irgendwie etwas zu kurz. Wenn ich das Buch nicht für den Thread hier gelesen hätte, hätte ich wahrscheinlich in der Hälfte abgebrochen. Jetzt finde ich es gut, dass ich fertiggelesen habe.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Zitat Zitat von babykeks Beitrag anzeigen
    Buch Nr. 2 ist ein fantastischer Roman - eigentlich so gar nicht meine Schiene. Ja, ich hab als Jugendliche "Herr der Ringe" gelesen und danach mal einen Roman von Ralf Esau und Terry Pratchett. Aber eher um mitreden zu können. Und hier... nach zwei Tagen schon auf Seite 100.... ich bin begeistert!
    Das Buch hätte ich mir nie gewünscht, gekauft, oder ohne Lieblingsbuch-Challenge in die Hand genommen. Doch die Geschichte ist fesselnd, die Welt(en) sind interessant beschrieben und ich habe mit der Hauptfigur mitgefiebert bis zur letzten Seite. Ich bin jetzt angefixt und habe mir die anderen Bücher der Serie auf die Wunschliste gesetzt.

    Es geht darum, dass die Erde irgendwann auseinandergebrochen ist, und sich af den verschiedenen Schollen unterschiedliche übernatürliche Fähigkeiten in der Bevölkerung durchgesetzt haben. Auch das Zusammenleben ist überall unterschiedlich. Von den Ältesten der einen "Archen" (Anima) wird die junge Frau Ophelia einem Mann einer anderen Arche versprochen. Und hier kommt es zu sehr merkwürdigen Begegnungen und die arme ist mit einem komplett anderen Wertesystem konfrontiert, wird misshandelt und hat erst einmal wenig Verbündete. Ihr Verlobter hilft ihr manchmal, ist aber ansonsten sehr unterkühlt und nicht minder taktisch-agierend im Vergleich zu seiner brutalen Familie. Im Grunde kann sie niemanden trauen in dieser Schein-Welt. Am Ende kann sie sich zumindest durchsetzen, dass das Versteckspiel um ihre Person ein Ende hat, und sie dem Familiengeist Faruk vorgestellt wird. Leider endet das Buch dann mit dem Cliffhanger, ob Faruk sie als Fremde akzeptiert, sie tatsächlich heiraten, wie sie ihre eigenen Fähigkeiten weiter einsetzt und ob aus manchen Verbündeten doch noch Feinde werden.

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Nenn mir dein Lieblingsbuch 8

    Ach krass, dass du schon mit dem zweiten Buch fertig bist!
    Mein Buch gefällt mir sehr, ich bin jedoch eine langsame Leserin. Habe erst abends im Bett die Ruhe und da fallen mir nach 10 Seiten die Augen zu...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •