+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Neuanfang...

  1. Stranger Avatar von hellokitty1609
    Registriert seit
    24.05.2008
    Ort
    Stadtlohn
    Beiträge
    57

    Neuanfang...

    In Anlehnung an dieses Thema

    Welche deutsche Stadt für Neuanfang

    Wer von euch hat es schon gewagt?
    Ist von zu Hause oder der Stadt weg gezogen und alleine in einer fremden Stadt neu angefangen??

    Ich habe noch leichte Zweifel, würde gerne nach Berlin ziehen!
    Bin mir aber nicht sicher wie einsam man sich dort fühlt...
    Klar, alles ist aufregend, neuer Job, neue Wohnung - aber keine Freunde vor Ort!!??

    Eher alleine oder doch lieber zweier WG (brauche schon meine Privatsphäre / Rückzugsmöglichkeit und da wäre mir alles andere zu groß)?

    Erzählt mal, wie war das bei euch so?
    Wo seit ihr hin? (Ausland ist natürlich aus einbezogen )
    Lebe den Augenblick, nur er kann dich wirklich glücklich machen!
    (Jorid Schröder)

  2. Regular Client Avatar von lelesse
    Registriert seit
    17.11.2006
    Beiträge
    3.891

    AW: Neuanfang...

    seidtdtdt
    you lost me at "hello"

  3. Stranger Avatar von zweiohrküken
    Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    37

    AW: Neuanfang...

    wie kann man sich eigentlich über fehler anderer so aufgeilen?

  4. Regular Client Avatar von Milch&Honig
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    3.767

    AW: Neuanfang...

    Wenn man abenteuerlustig ist und einen Neuanfang starten will, dann ist es doch optimal in eine WG zu ziehen. Da hat man ja auch seine Privatsphäre, aber mit ein bisschen Glück kann man dann dort gleich erste Kontakte knüpfen und ist zumindestens schon mal nicht ganz alleine und hat Leute zum reden.
    Weil einen Neuanfang stell ich mir so schwer vor, wenn man in eine eigene Wohnung zieht. So auf der Straße lernt man ja nicht mal eben Leute kennen - eventuell noch über's Internet (studi, facebook).
    Mich würde Berlin auch reizen später mal, aber ich hätte ein besseres Gefühl wenn ich wenigstens eine Person schon mal kennen würde. Das sind auch so meine Zweifel...weil ich bin kein Mensch, der mal so alleine in einen Club oder Sportverein geht und Leute anspricht.

    Was willst du denn dort machen? Studieren? Arbeiten?
    Da lernt man ja auch oft Gleichgesinnte kennen
    "Anis, das hier wird dein Armageddon - Alles kommt zurück - Karmageddon"

  5. Inaktiver User

    AW: Neuanfang...

    bin vor fast 4 jahren nach berlin gezogen und direkt in eine eigene wohnung. gut, da die firma, in der ich gearbeitet habe, umgezogen ist, kannte ich einige arbeitskollegen, aber mit denen hatte man privat dann auch nicht soooo viel zu tun.
    es hat ein halbes jahr gedauert, bis ich richtige freundschaften hatte, die auch spontan funktionieren, wo man sich nicht drei wochen vorher schon verabreden muss und sowas. zwischenzeitlich hatte ich etwas heimweh, aber ich bin die ersten paar monate gar nicht nach hause gefahren und würde es immer wieder so machen, da man, um in der neuen stadt anzukommen, nicht noch ständig in der alten hängen kann. ich konnte das sehr gut bei meinen damaligen arbeitskollegen, die aus köln mit nach berlin gekommen sind, beobachten. die waren teilweise jedes oder jedes zweite wochenende in der heimat und konnten so natürlich überhaupt keine sozialen kontakte knüpfen, haben sich darüber aber tierisch geärgert und sind früher oder später bis auf eine hand voll leute alle zurück nach köln gezogen.

    also, hier wartet niemand auf dich, du musst selbst den arsch hoch bekommen, wenn du kontakte knüpfen möchtest, aber es ist definitiv möglich. ich habe inzwischen einen sehr großen freundeskreis.

  6. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    90.671

    AW: Neuanfang...

    ich finde, dieses neuanfangszeugs klingt immer so groß und abenteuerlich, dabei ist das etwas ganz normales, was viele leute ständig machen (müssen), weil der arbeitsmarkt das nun mal nicht anders hergibt und es ist auch weniger schlimm, als es klingt. ich bin vor einem halben jahr von berlin nach kiel gezogen, weil ich hier eine arbeitsstelle gefunden habe. ich kannte hier zwar schon 2 menschen, aber das war zufall und danach hab ich die arbeit nicht ausgesucht. ich wohne derzeit in einer wg, suche aber eine eigene wohnung, weil ich glaub ich eher nicht der wg-mensch bin und gerne unkommunikativ bin abends. mir hat es geholfen, zum sport zu gehen, darüber kenn ich die meisten leute, die ich hier kenne (und natürlich über arbeit).

    vorher hab ich das auch schon mehrmals gemacht. zum studium bin ich nach oldenburg gezogen, da gefiels mir nicht. kiel find ich jetzt schon besser. zwischendrinnen war ich auf eigene faust und selbst organisiert für ein halbes jahr in kanada für meine diplomarbeit.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  7. Member
    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    1.289

    AW: Neuanfang...

    dachte ich auch gerade, hat das nicht fast jeder schonmal gemacht? ich kenn eher weniger leute, die mit 30 noch im gleichen ort wohnen, in dem sie aufgewachsen sind. gerade zum studium ziehen doch die meisten irgendwo anders hin, oder?

    das sind dann natürlich oft keine bewussten entscheidungen nach dem motto "ich zieh weg, weil ich neu anfangen will", sondern eher praktische gründe, oder weil man die stadt eben nicht mag in der man ist.

    ich finds nicht so dramatisch, in eine andere stadt zu ziehen. ständig muss ich das nicht haben, und bin auch froh, mal angekommen zu sein. aber schwierig fand ich die umzüge eigtl. nie wirklich.

  8. Ureinwohnerin Avatar von auri_aureola
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    22.423

    AW: Neuanfang...

    ich glaub vor allem, dass das in deutschland zb üblich ist wegen eurer regelung zwecks studium. da ist es ja eig normal - dass man zum studieren wegzieht. ist in österreich nicht so extrem. nur als beispiel....
    Mondays are fine.
    It's your life that sucks.

  9. Inaktiver User

    AW: Neuanfang...

    Zitat Zitat von auri_aureola Beitrag anzeigen
    ich glaub vor allem, dass das in deutschland zb üblich ist wegen eurer regelung zwecks studium. da ist es ja eig normal - dass man zum studieren wegzieht. ist in österreich nicht so extrem. nur als beispiel....
    Echt? Wie ist das denn bei Euch geregelt?

  10. V.I.P. Avatar von choclady
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.654

    AW: Neuanfang...

    in oesterreich bleiben ja die wiener z.b. in wien zum studieren, die linzer eher in linz usw

    Lady Angst bittet zum Tanz

    Ich nehm' die Beine in die Hand
    Ich sing' nie mehr die alten Lieder
    Und ich brenne den Tanzsaal nieder


  11. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.400

    AW: Neuanfang...

    Ich hab das eigentlich 2 mal gemacht. Einmal bin ich nach Wien und einmal nach Berlin gezogen.
    Wien war noch schwieriger, weil ich wirklich weit weg von allen Freunden und Familie war. Aber man muss sich halt wirklich Mühe geben Leute kennenzulernen. Es ist auch irgendwo Arbeit Kontakte aufzubauen. Aber durch das Internet ist es auch viel einfacher geworden welche zu finden, die vielleicht auch neu sind.
    I will dance
    when I walk away

  12. Ureinwohnerin Avatar von auri_aureola
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    22.423

    AW: Neuanfang...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Echt? Wie ist das denn bei Euch geregelt?
    wir haben den numerus clausus nicht. das heißt - jeder depp - auch deutsche - kann zB in wien studieren. einfach so. schön langsam werden regeln eingeführt. aber SEHR langsam.

    oder moment - wolltest du mich mit der frage eh nur verarschen?
    Mondays are fine.
    It's your life that sucks.

  13. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    11.060

    AW: Neuanfang...

    Ich bin zum Studium nach Heidelberg gezogen, hab alleine gewohnt, das war problemlos, in der Uni lernt man automatisch Leute kennen.
    Dann vor eineinhalb Jahren für den Job nach Genf, das war und ist schwieriger, was aber nicht an der Stadt, sondern einfach an der anderen Lebenssituation und auch an mir liegt. Es hat lange gedauert, bis ich hier ein paar Leute kannte, mit denen ich mal was machen kann, und ein Freundeskreis, wie ich ihn mir vorstelle, ist es auch immer noch nicht. Hab am Anfang auch alleine gewohnt, bin dann aber bewusst wegen des vielen Alleinseins in eine WG gezogen, was auch auf jeden Fall die richtige Entscheidung war. Die Leute, die ich kenne, habe ich über die Arbeit und über's Internet kennen gelernt.

  14. Addict Avatar von Tonks
    Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    2.014

    AW: Neuanfang...

    Ich hab letzten Sommer (wegen Trennung) alles hingeworfen, also meinen Arbeitsplatz gewechselt und ca. 150km weg von meiner Heimat komplett neu angefangen.
    Durch den Job lernt man ja schon mal einige neue Leute kennen und (wenn die nicht alle ganz doof sind ) kann man so gut neue Kontakte knüpfen. Einige meiner Kolleginnen sind richtig gute Freundinnen geworden.
    Über Sportangebote oder Volkshochschule kann man auch gut neue Leute treffen... Bin aber sowieso ein ziemlich offener Mensch, deshalb fiel mir der Neuanfang, was Freunde etc. angeht, doch recht leicht, auch wenn mir die Freunde in der Heimat auch sehr fehlen.
    Wenn dich keiner erkennt, wenn dich niemand mehr sieht,
    Mein Herz erkennt dich immer, was auch immer geschieht.

  15. Stranger Avatar von hellokitty1609
    Registriert seit
    24.05.2008
    Ort
    Stadtlohn
    Beiträge
    57

    AW: Neuanfang...

    .
    Lebe den Augenblick, nur er kann dich wirklich glücklich machen!
    (Jorid Schröder)

  16. Stranger Avatar von hellokitty1609
    Registriert seit
    24.05.2008
    Ort
    Stadtlohn
    Beiträge
    57

    AW: Neuanfang...

    Also ich will dort arbeiten!
    Ich habe nicht studiert, daher wohne ich auch immer noch dort, wo ich aufgewachsen bin!

    Ich denke auch, dass es viel einfacher ist, wenn man zum studieren irgendwo hinzieht, weil man dort meist viele hat, die in der selben Situation sind und auch noch niemanden kennen!

    Ich bin glaube ich ein Mischtyp es gibt Tage, da fällt es mir garnicht schwer, auf neue Menschen zu zugehen und andere wo ich dann über meinen Schatten springen müsste...

    Aber es ist denke ich wirklich leichter, wenn man mit jemanden in einer WG wohnt, dann ist man nicht ganz so alleine und kann am Wochenende auch mal zusammen raus gehen! Alleine würde ich das auch nicht machen und somit wird es noch schwerer...
    Lebe den Augenblick, nur er kann dich wirklich glücklich machen!
    (Jorid Schröder)

  17. Inaktiver User

    AW: Neuanfang...

    es ist definitiv schwieriger, wenn man arbeitet und nicht studiert.
    ich würde daher auch den umzug in eine neue stadt auf grund der arbeit als gravierender einstufen, als wenn man zum studium umzieht. meine kommilitonen, die im oktober nach berlin umgezogen sind, hatten nach ca. 8 minuten (naja, ok, es dauerte so eine woche) freunde/bekannte, mit denen sie etwas unternehmen konnten. wenn man arbeitet, dann reißen sich die leute, die schon da sind, nicht unbedingt darum, ständig mit einem einen cocktail trinken gehen zu können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •