+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Inaktiver User

    AW: Rituale in der Kindheit

    Zitat Zitat von Sandsilber Beitrag anzeigen
    Keine Angst, das gabs auch.
    Meine restliche Familie mochte die aber gerne und dachten sich wahrscheinlich, dass die gesund sind und je mehr Vitamine umso besser.
    Ah ok

  2. V.I.P. Avatar von Vancouver-Girl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.744

    AW: Rituale in der Kindheit

    Zitat Zitat von otto Beitrag anzeigen
    ja, das war donnerstags mit hallo spencer... haha, fand ich auch immer doof irgendwie. der blödeste fernsehabend in der woche war das.
    Das war doch freitags?
    Donnerstags kam die Sendung mit der Maus und freitags "Hallo, Spencer!"
    Geändert von Vancouver-Girl (28.07.2010 um 12:42 Uhr)
    Da schmunzelte der Zauberer
    Kori, Kora, Korinthe
    Und schwamm durchs ganze Tintenfass
    Und trank ein bisschen Tinte.

  3. Regular Client Avatar von Moraathi
    Registriert seit
    27.06.2003
    Beiträge
    3.908

    AW: Rituale in der Kindheit

    Samstags gab es immer (solang mein Vater noch bei uns wohnte) Spaghetti Bolognese, mit dem Erfolg, dass ich seit ich ausgezogen bin, keine Bolognese mehr gegessen habe.

    Sonntags Tatort schauen. Als wir noch klein waren, mussten wir direkt nach der Tagesschau ins Bett und es hat bei mir immer nur sonntags geklappt, weil ich so Schiss von der Melodie und dem rennenden Mann bekommen hab.
    Spaeter dann mitgeschaut. und an sich wurde bzw. wird immer um 20 Uhr die Tagesschau geschaut.

    Wenn der Vater heimkam durften wir sein Auto, auf seinem Schoss sitzend, einparken. An geraden Tagen ich, an ungeraden mein Bruder.

    An sich, die gerade/ungerade-Regelung galt bei allem, aber irgendwie muss man das ja bei Zwillingen klaeren.

    Zu Weihnachten gibt es immer den Nudelsalat meiner Ma, den Kartoffelsalat meiner Oma und Wuerstchen.

    Beim Plaetzchen backen gab es fuer meinen Bruder und mich immer Eigelb mit Zucker. Und ja, ich mag das immer noch und finde es nicht eklig.

    Vor Reisen (mit dem Wohnmobil) sind wir immer einen GROSS-Einkauf mit zwei Einkaufswaegen machen gegangen. Genauso dann im Urlaub fuer den Rueckweg. Ich glaub, deshalb kann ich nich wenig einkaufen im Supermarkt.

    Donnerstag is Einkaufstag. Frueher meine Ma alleine, dann musste immer ein Kind mit (ihr war sonst langweilig) und sobald ich meinen Fuehrerschein hatte, hab ich das uebernommen.

    Sendung mit der Maus um halb 12 ebenfalls. Und tolle Kinder, wie wir waren, mussten wir dafuer sogar geweckt werden. Sind bis heute noch Langschlaefer hoch zehn, Bruder und ich also.

    Koennte noch ewig weiterschreiben, aber jez is genug.
    cause i can't stand feeling nothing.

    war. ist. bleibt.
    immer musik.

  4. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.913

    AW: Rituale in der Kindheit

    Zitat Zitat von Thora* Beitrag anzeigen
    - beim nachhause fahren von den großeltern in der weihnachtszeit... haben wir immer die christbäume je nach straßenseite gezählt... und wer mehr hatte, hatte gewonnen.
    LOL, das haben mein bruder und ich auch immer gemacht. das ergebnis haben wir immer unserer mutter ins ohr geflüstert, damit niemand betrügen kann ;P

  5. Foreninventar Avatar von Kräuterpolizei
    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    55.141

    AW: Rituale in der Kindheit

    Zitat Zitat von Thora* Beitrag anzeigen

    - beim nachhause fahren von den großeltern in der weihnachtszeit... haben wir immer die christbäume je nach straßenseite gezählt... und wer mehr hatte, hatte gewonnen.

    oh ja, das haben wir auch gemacht!


    und sonntags:
    10:00 ins hochamt mit mama, danach in die bücherei (wie üblich hanni & nanni o.ä. und/oder asterixcomics ausgeliehen), danach dann schnell nach hause, weil um 11:30 die sendung mit der maus kam.
    die haben wir uns mit papa angeguckt und beim mittagessen fragte mama dann immer: "und, was wurde heute hergestellt?", und dann erzählten wir (mitunter minutiös!), was als sachbeitrag bei der maus kam.


    das kinderprogramm abends haben wir auch immer geguckt, also sesamstraße oder hallo spencer (den fand ich schon immer geil im gegensatz zu anderen hier ) und danach sandmännchen.


    samstagsmorgens gab es immer brötchen (sonst unter der woche nur brot) zum frühstück.
    das ist bei meinen eltern auch heute noch so, selbst wenn nur noch mein bruder zuhause wohnt und der gar nicht mehr frühstückt.


    und wenn ich jetzt zu meinen eltern für ein paar nach hause fahre (was leider selten ist), gibt es immer als erstes mittagessen kartoffelpürree mit spiegelei und spinat, weil es mein leibgericht als kind war. und immer noch ist. und bleiben wird.


    ein besonderer genuß waren auch immer die sog. "hasenbrote", die papa von der arbeit mitbrachte (also stullen, die er mithatte und nicht gegessen hat). um die haben wir uns gekloppt
    IMMER hatte er eine scheibe graubrot und eine scheibe schwarzbrot aufeinander mit käse dazwischen. den geschmack vergesse ich nie. aber wenn ich mir das jetzt selbst machen würde, würde es mir nicht so schmecken wie früher.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •