Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Frage Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Ich habe mal eine Frage an die Mediziner oder auch Apotheker.
    Wenn der Rabipur Impfstoff (Tollwut) schon zu einer Lösung gemischt wurde, also dieses Pulver in die Spritze "gezogen" wurde und die fertige Lösung dann eine Woche im Kühlschrank liegt, kann das was passieren wenn ich den injiziert bekomme?? Wenn ja was?! Weil im Beipackzettel im Internet steht, dass der nach dem Mischen sofort zu verbrauchen ist...
    Danke schonmal!
    Lorelai: „Ich bin eine erwachsene Frau!“

    Rory: „Sagt die Frau mit einem Hello-Kitty Waffeleisen“

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Hmm... Einerseits wird das ja als Pulver geliefert, weil das Zeug in Lösung nicht so stabil ist. Zum Anderen find ich's hygienisch bedenklich, ich würd auch keinen Tee mehr trinken, der da ne Woche lag und dann injizieren!? Im Zweifelsfalle mal bei der Firma anrufen.

  3. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    abgesehen von der Hygiene, kann es nicht sein, dass die stärker wirkt oder so?
    Danke schonmal
    Lorelai: „Ich bin eine erwachsene Frau!“

    Rory: „Sagt die Frau mit einem Hello-Kitty Waffeleisen“

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Puh, da kann ich auch nur mutmaßen, aber ne verstärkte Wirkung glaub ich nicht. Eher dass es sich zersetzt. Wie sieht die Lösung denn aus? Ich kenn's jedenfalls auch nur so, dass die sofort injiziert werden sollen, wenn sie gelöst sind. In der Fachinfo steht auch nichts, was passiert, wenn man den länger aufhebt.
    Wie kam das denn, dass die Spritze da schon so lange liegt?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  5. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    die hatten die vorbereitet, aber ich sollte eigentlich ne andere Impfung bekommen. Das habe ich dann gesagt, woraufhin die die Rabipur wieder in den Kühlschrank gepackt habe. Ich glaube aber, dass die das Pulver schon darin gelöst hatten, weil die meinte sie hätte schon alles vorbereitet als ich reinkam. Naja und jetzt soll ich die am Montag bekommen, allerdings nur ein paar Stunden bevor ich losfliegen. Ist so knapp, weil die Impfung solange nicht geliefert werden konnte. Und jetzt habe ich etwas Bammel, dass ich dann irgedwas bekomme auf dem FLug, weil die irgendwie anders wirkt. Ich wollte Montag fragen, ob die überhaupt so lange lagern darf, aber die kann mir ja dann viel erzählen :-/
    Lorelai: „Ich bin eine erwachsene Frau!“

    Rory: „Sagt die Frau mit einem Hello-Kitty Waffeleisen“

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Ach Rabipur hat dauernd Lieferengpässe.
    Ich würd echt bei der Firma anrufen und nachfragen.

    Wo geht's denn hin?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Ok, danke.
    Nach Thailand, Indonesien und Singapur
    Lorelai: „Ich bin eine erwachsene Frau!“

    Rory: „Sagt die Frau mit einem Hello-Kitty Waffeleisen“

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Ich würde mir sicher keine Spritze intramuskulär verabreichen lassen, die schon vor einer Woche unsteril aufgezogen oder gemischt worden ist. An deiner Stelle würde ich anrufen und fragen, was mit "vorbereitet" gemeint ist und ob die das Pulver angemischt haben. Wenn sie das getan haben, brauchst du eine neue Impflösung (auf deren Kosten natürlich). Wenn sie es nicht getan haben, würde ich ihnen sagen, daß du dich am Montag nur impfen läßt, wenn die Impflösung in deinem Beisein vorbereitet wird. Konkret muß das Lösungsmittel in das Pulver hineingegeben werden, so daß es sich im Gefäß vermischt, und dann auf eine Spritze aufgezogen werden. Ich nehme für die Impfung immer nochmals eine neue sterile Nadel, aber das muß wohl nicht sein.

    Der Impfstoff kostet 50 Euro, die Herstelleranordnung der unmittelbaren Verabreichung nach dem Mischen ist unmißverständlich und die Folgen einer verunreinigten intramuskulären Injektion können katastrophal sein. Das ist der durchschnittlichen Arzthelfern nicht unbedingt klar (und relativ vielen Ärzten auch egal, denn meistens passiert ja nichts). Viele desinfizieren vor einer i.n.-Injektion ja noch nicht mal ordentlich die Haut, obwohl unsachgemäße Desinfektion das Risiko eines Abszesses mehr als vertausendfacht.

    Es gibt Leute, die ihren Arm wegen einer unhygienischen i.m.-Impfung verloren haben. Natürlich schwört der Verantwortliche im anschließenden Gerichtsverfahren, daß bei der Impfung alles richtig gelaufen ist und die Infektion nur eine blöde unvermeidbare Komplikation war, wie sie eben jeden fünfhundertausendsten oder so erwischt.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Zitat Zitat von Sina86 Beitrag anzeigen
    Ok, danke.
    Nach Thailand, Indonesien und Singapur
    Ooooh wie schön, viel Spaß!
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Bin auch in einem med. Beruf tätig und würde mich da auch weigern, diese Impfung noch zu bekommen. Das würde ich auch deutlich machen. Impfreaktionen sind echt nicht zu unterschätzen!



  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Zitat Zitat von 75 B Beitrag anzeigen
    Ich würde mir sicher keine Spritze intramuskulär verabreichen lassen, die schon vor einer Woche unsteril aufgezogen oder gemischt worden ist. An deiner Stelle würde ich anrufen und fragen, was mit "vorbereitet" gemeint ist und ob die das Pulver angemischt haben. Wenn sie das getan haben, brauchst du eine neue Impflösung (auf deren Kosten natürlich). Wenn sie es nicht getan haben, würde ich ihnen sagen, daß du dich am Montag nur impfen läßt, wenn die Impflösung in deinem Beisein vorbereitet wird. Konkret muß das Lösungsmittel in das Pulver hineingegeben werden, so daß es sich im Gefäß vermischt, und dann auf eine Spritze aufgezogen werden. Ich nehme für die Impfung immer nochmals eine neue sterile Nadel, aber das muß wohl nicht sein.

    Der Impfstoff kostet 50 Euro, die Herstelleranordnung der unmittelbaren Verabreichung nach dem Mischen ist unmißverständlich und die Folgen einer verunreinigten intramuskulären Injektion können katastrophal sein. Das ist der durchschnittlichen Arzthelfern nicht unbedingt klar (und relativ vielen Ärzten auch egal, denn meistens passiert ja nichts). Viele desinfizieren vor einer i.n.-Injektion ja noch nicht mal ordentlich die Haut, obwohl unsachgemäße Desinfektion das Risiko eines Abszesses mehr als vertausendfacht.

    Es gibt Leute, die ihren Arm wegen einer unhygienischen i.m.-Impfung verloren haben. Natürlich schwört der Verantwortliche im anschließenden Gerichtsverfahren, daß bei der Impfung alles richtig gelaufen ist und die Infektion nur eine blöde unvermeidbare Komplikation war, wie sie eben jeden fünfhundertausendsten oder so erwischt.
    Oh das hört sich übel an. Dann frag ich gleich mal nach. Danke
    Lorelai: „Ich bin eine erwachsene Frau!“

    Rory: „Sagt die Frau mit einem Hello-Kitty Waffeleisen“

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Mediziner oder Apotheker hier?! (Rabipur)

    Zitat Zitat von 75 B Beitrag anzeigen
    Ich nehme für die Impfung immer nochmals eine neue sterile Nadel, aber das muß wohl nicht sein.
    Doch, man nimmt niemals die Nadel, mit der etwas aufgezogen wurde auch zum injizieren her. Das lernt man sogar als Arzthelferin.
    Remember .... to love means to live!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •