+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 53 von 53
  1. V.I.P. Avatar von granny
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    12.035

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Zitat Zitat von Softball-girl Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade ein Set zur Blutabnahme bekommen, wobei ich schon lange per registriert bin (Irgendwann vir 2008), damals aber nur mit wattestäbchen. Sie verschicken jetzt wohl zum nachtesten diese sets.
    Zum Nachtesten aber dann erst, wenn man in Frage kommt, oder?

    Ich hatte damals anstatt der Wattestäbchen 2004/5 rum (?) so ein kleines Päckchen mit diversem Zeug drin und einer unhandlichen Riesenkanüle (<-- könnte auch meine subjektiv verzerrte Wahrnehmung sein, oder an der unfähigen Helferin liegen, die mir mit dem Ding in der Vene rumgerührt hat... )
    Geändert von granny (15.03.2015 um 19:17 Uhr)
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.733

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Ich hab irgendwann einen Brief bekommen, dass ich irgendwelche besonderen Gewebemerkmale hätte und dass sich meine Familie auch typisieren lassen soll. Die sind aber eh alle über dem Alter, was da angefragt wurde.
    Würde mich nur echt mal interessieren inwiefern das besonders ist. Dachte erst mal das wär so ein Werbeding, was sie an alle verschicken.
    I will dance
    when I walk away

  3. Regular Client Avatar von Marita
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    4.999

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Also in der Post, die ich bekommen habe, stand, dass sie zur Zeit die registrierten Personen anschreiben, die eben aufgrund der bis zu diesem Zeitpunkt untersuchten Merkmale eine größere Wahrscheinlichkeit haben, irgendwann zu passen. Es geht also nicht um einen speziellen Empfänger.

    Die Arzthelferin hat sich auch über die Vakuumspritze gefreut . Aber sie meinte, dass sie das häufiger machen und es war für die auch überhaupt kein Problem. (Abgesehen davon steht in der Anleitung auch sonst, wie man alternativ mit normalen Spritzen abnehmen kann und das Blut dann in die Vakuumspritze reinbekommt).


  4. V.I.P. Avatar von Salina
    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    16.778

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Ich hab irgendwann einen Brief bekommen, dass ich irgendwelche besonderen Gewebemerkmale hätte und dass sich meine Familie auch typisieren lassen soll. Die sind aber eh alle über dem Alter, was da angefragt wurde.
    Würde mich nur echt mal interessieren inwiefern das besonders ist. Dachte erst mal das wär so ein Werbeding, was sie an alle verschicken.
    ich habe vor monaten auch erst eine mail bekommen, die ich zuerst für spam gehalten habe und dann ein paar wochen einen brief mit dem gleichen inhalt bekommen. bei mir kommen leider auch wegen des alters einige nicht infrage, bzw sind zu alt. meinen bruder muss ich aber noch mal darauf ansprechen.

  5. Urgestein Avatar von starfrucht
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    8.210

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Meine Familie ist komplett registriert, weil wir auch Blut spenden gehen und das mal irgendwann so ne Aktion war, dass man sich gleich typisieren lassen konnte. Ich glaube aber, meine Eltern sind mittlerweile auch zu alt zum Spenden.
    Diese Lava-Lampen machen doch überhaupt keinen Sinn, wenn man keine Drogen nimmt.

  6. Enthusiast Avatar von WisePumpkin
    Registriert seit
    12.04.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    863

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Ja, wir sind auch alle registriert, meine Eltern, Onkel und Tanten sind aber inzwischen zu alt.

  7. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    20.588

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Ich bin seit 2001 registriert (mit Blutabnahme beim Arzt, ohne Kit und man musste noch irgendwie was dazubezahlen) und habe zwei Mal Bescheid bekommen, dass ich evtl in Frage komme. Beim ersten Mal war ich ganz aufgeregt, es hat sich aber nichts mehr daraus ergeben.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  8. Regular Client
    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    4.997

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Gibt es inzwischen jemanden, bei dem es zur Spende kam?
    Mein Mann hat nächste Woche die Voruntersuchung und drei Wochen später den Termin zur Stammzellentnahme.
    Hat jemand Erfahrungsberichte oder Hinweise, worauf man vorher und nachher achten muss?

  9. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.516

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Gibt es inzwischen jemanden, bei dem es zur Spende kam?
    Mein Mann hat nächste Woche die Voruntersuchung und drei Wochen später den Termin zur Stammzellentnahme.
    Hat jemand Erfahrungsberichte oder Hinweise, worauf man vorher und nachher achten muss?
    Ein Freund von mir hat gespendet. Er war einen oder zwei Tage stationär. Nach der Spende hat es sich wohl nach einem sehr sehr starken Muskelkater angefühlt und er meinte, dass man die Nachwirkungen schon spürt. Also vllt einfach n paar Tage Ruhe einplanen

  10. Regular Client Avatar von Leuchtturm
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    4.159

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    meine Schwester hat letztes Jahr gespendet, und zwar auf die "klassische" Weise (OP mit Vollnarkose), mittlerweile wird ja auch häufig dieses ambulante, dialyseähnliche Verfahren angewandt

    Meine Schwester hat (bis auf die Nachwirkungen der Narkose) nur gutes berichet. Das Klinikpersonal war sehr nett und zugewandt, meinem Vater wurde als Begleitperson ein Hotelzimmer gezahlt, die Fahrtkosten wurden auch übernommen und an den Betreuer ihrer Doktorarbeit an der Uni wurde ein Brief geschickt, dass er eine tolle Mitarbeiterin hat, die anderen das Leben rettet

    Vor der Entnahme war sie ziemlich nervös, und als sie nach der OP aus der Narkose aufgewacht ist, musste sie sich übergeben. Aber da wurde ihr dann sofort ein Pfleger an die Seite gestellt, der sie aufgemuntert hat, mit ihr den Gang rauf und runter gelaufen ist, ihr was zu essen/trinken besorgt hat und dann, als der Kreislauf soweit stabil war, draußen einen kleinen Spaziergang mit ihr gemacht hat.

    Die zwei kleinen Wunden am Rücken sind problemlos verheilt, die ersten drei Tage hat es sich wohl wie Muskelkater im Rücken angefühlt. Außerdem war sie die ersten Tage ziemlich schlapp, aber sie meinte, die Aufregung vorher war viel schlimmer als die Zeit nach der OP.

    Achja, sie war für zwei Übernachtungen in der Klinik. Eine Nacht vor der OP und dann die zweite nach der Entnahme. Die zweite Nacht allerdings nur deshalb, weil sie die Narkose eben nicht so gut vertragen hatte und sie das sicherheitshalber beobachten wollten, ihre Bettnachbarin ist zB nach der OP noch am selben Tag entlassen worden.
    Geändert von Leuchtturm (08.04.2019 um 19:25 Uhr)
    *die beste Bildung erlangt der Mensch auf Reisen*

  11. Addict Avatar von hcschaf
    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    2.601

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Ich lese gespannt mit. Ich wurde letzte Woche angeschrieben dass ich vielleicht in Frage komme und hab 2 Blutproben eingeschickt. Mal sehen ob ich tatsächlich als Spenderin geeignet bin.
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
    (Voltaire)

  12. Get a life! Avatar von puppetz
    Registriert seit
    02.06.2001
    Beiträge
    73.571

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Ich habe vor 14 Jahren an meinen Bruder gespendet.
    no need for sympathy

  13. Get a life! Avatar von puppetz
    Registriert seit
    02.06.2001
    Beiträge
    73.571

    AW: hat jemand von euch knochenmark gespendet?

    Zitat Zitat von _Sophie_ Beitrag anzeigen
    Gibt es inzwischen jemanden, bei dem es zur Spende kam?
    Mein Mann hat nächste Woche die Voruntersuchung und drei Wochen später den Termin zur Stammzellentnahme.
    Hat jemand Erfahrungsberichte oder Hinweise, worauf man vorher und nachher achten muss?
    Da es eben vor 14 Jahren war, weiß ich nicht wie das heutzutage ist.
    Ich musste mir täglich ein Medikament spritzen, was dann die Stammzellen vermehren soll, hatte davon schon deutliche Nebenwirkungen (Kopf- und Knochenschmerzen), die aber sofort verschwunden waren nachdem ich an dem Blutdingens hing.

    Ich denke nicht, dass man wahnsinnig viel beachten muss. Das meiste wird einem das medizinische Personal mitteilen. Bei mir gab es jetzt nichts besonderes, ich durfte keine Schmerzmittel gegen die Beschwerden nehmen, da sonst die Stammzellen zerstört worden wären.
    no need for sympathy

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •