Antworten
Seite 11 von 14 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 273
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich hab damals den Thread gelesen, aber natürlich nicht geschrieben, weil ich da gerade 18 war. Jetzt bin ich im passenden Alter und kann sagen, dass ich dieses Stadium bisher nicht erreicht oder übersprungen habe. :')
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich hab mitgeschrieben und grad nochmal meine Beiträge gelesen, das war sehr interessant! Damals war ich 34, jetzt 43.

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ich find mich gut so wie ich bin, weiß was ich will und bin nicht mehr so unsicher wie früher.
    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ich finde ü30 auch sehr viel toller als Mitte/Ende 20
    [...]
    Das einzige, das mir Sorge macht, ist die Kinder-Frage, da hätte ich gerne noch zehn Jahre mehr Zeit.
    Das würde ich grundsätzlich auch für ü40 unterschreiben, vom Kopf her hab ich nach wie vor kein Problem mit meinem Alter, allerdings gehts mir gesundheitlich inzwischen deutlich schlechter als damals und das führt dazu, dass ich mich manchmal alt fühle, aber eher körperlich als geistig. Die Kinder-Frage hat sich aus demselben Grund erledigt, was einerseits sehr schade ist, mir aber andererseits auch den Zeitdruck nimmt.

    Ich hab mich in den letzten ~5 Jahren nochmal sehr verändert und manchmal bin ich neidisch auf diejenigen, die schon in deutlich jüngerem Alter Zugang zu den Ressourcen hatten, die mir dabei geholfen haben, aber wahrscheinlich wär ich in meinen 20ern auch noch gar nicht bereit gewesen, manchen Wahrheiten ins Auge zu sehen. ¯\_(ツ)_/¯

    Diesen Freundeskreis:

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Das ist bei einem meiner Freundeskreise auch so. Da hocken vor allem auch ständig dann die Frauen in der einen und die Männer in der anderen Ecke, das geht mir daran am meisten auf den Senkel. Auch der Glaube an Geschlechterklischees hat stark zugenommen.
    aus dem auch diese Aussage stammte:

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    "Waaaaaaaaas? Du schläfst Sonntags bis MITTAGS?? "
    hab ich ein Jahr später aus meinem Leben gestrichen und damit gehts mir sehr gut! Ich hab mich da irgendwann nur noch für meine Einstellungen und Interessen, die mMn nicht mal besonders außergewöhnlich oder "jugendlich" sind, verurteilt gefühlt, weil da allein stereotype Klischeevorstellungen von Erwachsensein akzeptiert wurden. Um Joey Tribbiani zu zitieren: "I don't need that kind of talk in my house!"

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    solange ich Leute kenne, neben denen ich mich spießig fühle, weil sie z.B. auch mit über 30 jeden Sommer auf x Festivals unterwegs sind, ist alles ok.
    Daran hat sich übrigens (in normalen Zeiten) auch nix geändert, außer dass die inzwischen alle eher um die 40 sind.
    Geändert von poppyred (26.07.2021 um 12:02 Uhr)
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von jewa Beitrag anzeigen
    ab einem bestimmten alter fühlt man sich trotzdem irgendwie komisch. und natürlich kann ich auch mit 40 in clubs gehen und tischfußball spielen und abtanzen. aber man ist doch trotzdem kein teil der jugendkultur mehr.
    Dazu kann ich ja jetzt tatsächlich fundiert etwas sagen, auch wenn ich beim letzten Konzert noch knapp u40 war: ich finde genau das extrem entspannend. Mir ging diese ganze gatekeeping-Scheiße in Subkulturen schon immer extrem auf den Keks, aber ich hab mich davon trotzdem zu einem gewissen Grad unter Druck setzen lassen, weil ich nicht uncool sein wollte.

    Leider gibts hier kaum noch subkulturelles Nachtleben, deshalb kann ich nichts über Clubs sagen, aber bei Konzerten (eher junge lokale Hardcore- und Metalszene) stehe ich dann jetzt neben der Handvoll anderer älterer Leute, genieße einfach nur die Musik und bin vom Alter her so außen vor, dass auch scheißegal ist, ob ich das passende Outfit trage oder sonstwie auffalle.

    Manchmal wird man von den jungen Leuten an der Kasse gesiezt, das finde ich dann komisch, weil man sich mMn in Szenen nicht siezt, aber die gehen vermutlich lieber auf Nummer sicher, bevor sie jemanden vor den Kopf stoßen.
    Geändert von poppyred (22.07.2021 um 22:41 Uhr)
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen



    Großartig, kannte ich noch nicht.
    I love the way you love
    But I hate the way
    I'm supposed to love you back

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich habe mich noch gewundert, weshalb die Sushi essen, aber das Video ist ja schon fast 15 Jahre alt...heute wäre es eher fancy stuff vom Streetfoodmarkt oder irgendeine Bowl oder sowas.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Das Lied war der Grund mir wieder ne eigene Wohnung zu suchen.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Das mit Ikea!

    So war der Freundeskreis, auf den ich irgendwann keine Lust mehr hatte, auch.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    ...grebe hat mein mitbewohner-pärchen vorhergesagt
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich hab den thread damals vermutlich übersehen, wäre aber auch nicht im richtigen Alter gewesen. Ich hatte aber auch nie das Problem, dass mein Freundeskreis mich altersmäßig unpassend hätte fühlen lassen, da ich mir einfach zu oft einen neuen Kreis aufbauen musste wegen Umzug etc. Das ist auch immer noch so. Klar, jetzt werden trotzdem viele schwanger, heiraten oder bauen Häuser aber ich selbst weiß zumindest, dass ich (fast) alle dieser dinge nicht möchte und bin da mit mir im Reinen.
    Ich liebe auch Brettspiele und hab mir da nie Gedanken gemacht ob ich zu alt dafür bin.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich müsste jetzt nachsehen, ob ich damals was in diesem Thread geschrieben habe. Daran erinnern kann ich mich nicht, aber das muss nichts heißen. Das Alter, wisst ihr...
    Ich glaube, ich habe mich mit Ende 20 älter gefühlt als jetzt. Oder ich hatte da zumindest mehr den Eindruck, irgendwas erreicht haben zu müssen, was ich absolut nicht erreicht hatte. Da bin ich heute weitgehend raus. Eventuell bin ich an dem Punkt angelangt, wo es mich nicht mehr so besonders interessiert, wie ich im Vergleich zu anderen dastehe, keine Ahnung. Jedenfalls habe ich mir über sowas schon ewig keine Gedanken mehr gemacht.
    i expect to find him laughing

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Das ist das Schöne am Älterwerden!
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Das ist das Schöne am Älterwerden!
    Und - zack! - schon fühle ich mich so richtig alt.

    Aber ernsthaft: ich habe grade nochmal den Anfangspost gelesen und komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Mit 26 zu alt um in Clubs zu gehen, und über 30 kann man sowieso nicht mehr gut aussehen... wow. Und die Reaktionen wären doch auch völlig anders, wenn irgendwer das heute so posten würde. Zum Glück.

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ja, das hat sich schon stark verändert. Zum Glück! Ich erinnere mich noch gut an Threads, in denen diskutiert wurde, ob man mit 25 noch Chucks tragen kann oder mit 30 Bandshirts und bunte Kleidung.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ahaha, dass einem das Alter mit 27 unangenehm ist, ist auch nicht schlecht

    In dem Alter habe ich mich definitiv null „alt“ gefühlt, ich hatte mich auch gerade getrennt und eine eher wilde Zeit dann... Jetzt mit Anfang 30 habe ich bald zwei Kinder und da ist die unbeschwerte Jugend dann halt doch mal vorbei Alt komme ich mir trotzdem nicht vor - außer ich gucke mal Fotos von vor 10 Jahren oder mir fällt auf, dass ich jetzt nun wirklich nicht mehr bei Anfang 20jährigen/Studierenden dazupasse, ich vergesse gerne mal, dass das bei mir jetzt doch alles lang her ist
    Aber ich habe viele was ältere FreundInnen und Bekannte (gerade auch durch meine Kinder-/Kitabekanntschaften, die meisten hier bekommen doch was später Kinder), KollegInnen eh und mein Partner (und viele seiner Freunde) ist auch deutlich älter als ich - daher bin ich immer noch sehr oft die Jüngste/eine der Jüngsten im Raum/auf der Party/..., da fühlt man sich dann nie alt
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ja, das hat sich schon stark verändert. Zum Glück! Ich erinnere mich noch gut an Threads, in denen diskutiert wurde, ob man mit 25 noch Chucks tragen kann oder mit 30 Bandshirts und bunte Kleidung.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich fühle mich ziemlich meinem Alter entsprechend, aber mit Schwankungen sowohl nach oben als auch nach unten. Es kommt schon auch sehr auf den Kontext an. Ich, ü30 hab mich in letzter Zeit viel mit Leuten Anfang 20 umgeben - die haben eine schier unerschöpfliche Energie, es wird viel ausgegangen, da ist so eine yolo-Stimmung. Die hab ich irgendwie nicht mehr und wenn ich mich dem dann mal anschließe, fühle ich mich oft einfach fehlplatziert.
    Ich gehe lieber nett in Ruhe einen Drink mit einer gleichaltrigen/älteren Freundin trinken und lege Wert auf ein gutes Gespräch. Spießig werd ich aber trotzdem nie werden, weil ich das als Person einfach nicht bin.

    Gleichzeitig hab ich Freundinnen ü40 mit Kindern und ohne Kinder und es ist eine ziemliche Mischung. Was mir persönlich gut tut, da ich durch die unterschiedlichen Kontexte für mich selbst besser bestimmen kann, wer ich eigentlich bin und was ich will.

    Körperlich alt fühle ich mich besonders im Vergleich zu den 15-Jährigen in meinem Tanzkurs. Die haben keinerlei Probleme vom Boden wieder hochzukommen. :')
    Life imitates Art.





  17. Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich kann das Eingangsposting schon verstehen - ohne Kränkungsgefühl, weil ich demnach ja nun uralt bin.

    Mit 27 war bei mir auch so eine Lebensumbruchphase: der eine Schuh hat nicht mehr so ganz gepasst, den anderen konnte/wollte ich mir nicht vorstellen, Veränderungen haben mir eh Angst gemacht. Da hätte ich sowas evt auch geäußert. Auch dieses... was kommt denn da noch (was ich auch will)?

    Es kam noch unendlich viel Schönes, eine solche Fülle toller Erlebnisse, aber ich musste mich sehr verändern, von vorherigen Werten meines Umfelds auch etwas distanzieren, bis ich es sehen konnte. Es war schon schmerzhaft. (Mit Depression und Therapie.)

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Diese Umbruchphasen sind ja auch normal…und hart. Und dass man sich manchmal alt fühlt und traurig ist, dass bestimmte Phasen vorbei sind, finde ich auch nachvollziehbar.

    Was mich an solchen Threads früher immer gestört hat, waren einfach diese allgemeingültig formulierten Aussagen. „Mit Alter xy ist man zu alt für z!“ Damit macht man es sich doch nur unnötig schwer!

    Man MUSS gar nix und wenn man mit 25 keine Lust mehr auf zocken oder Bandshirts hat, kann man das ja auch ablegen, aber sich damit zu quälen, dass man irgendwas nicht mehr „darf“ oder „uncool“ wirkt, weil man irgendeine magische Altersgrenze überschritten hat, finde ich wirklich traurig. Da ging’s ja vor allem immer nur um Dinge, die niemandem wehtun und nicht darum, dass man in irgendeiner Art verantwortungslos handelt oder so.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ja, und man vergisst dabei, dass jede Generation für sich neu definiert, wie 30-/40-/50-Jährige so sind.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Genau!
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •