Antworten
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 273
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich habe hier lang nichts mir geschrieben, doch irgendwie komme ich momentan schlecht mit dem Älterwerden klar und kann in meinem Umfeld mit niemandem darüber reden, weil es niemand nachvollziehen kann.
    Ich bin 26 und finde es furchtbar, dass ich sehr bald 27 werde. Ich bin dabei mein Studium abzuschließen (Diplom) und habe zwei Nebenjobs, mit denen ich gut verdiene. Ich habe bereits ein lukratives Jobangebot und bin seit fast 8 Jahren in einer Beziehung.
    Mir sollte es daher eigentlich gut gehen - doch dem ist nicht so.
    Ich habe absolut keine Lust das Studium zu beenden und Vollzeit zu arbeiten. Der vermeintliche Ernst, mit der jede Kleinigkeit besprochen wird, die Verbissenheit und das ständige Bürogelästere sind mir zuwider. Außerdem will ich häufiger auf Parties gehen, doch habe ich keine Singlefreunde, die gern ausgehen (und mein Freund will mit 34 auch nicht mehr am WE weg). Falls ich mal rauskomme, lungern eh nur fünf Jahre jüngere Indiehipster in den Clubs.
    Ich will einfach nicht von der "jungen Frau" zur Erwachsenen werden, ich will diese Kontingenz, diese Fülle an Möglichkeiten/Lebensentwürfen nicht hinter mir lassen. Ich stehe auf Sci-Fi-Zeugs, Comics, Videospiele usw - und bin in der Szene einfach eine alte Frau.
    Wenn ich mich mit Leuten über 30 unterhalte, langweilen mich die meisten allerdings enorm. Kinder kann ich mir noch absolut gar nicht vorstellen, Arbeit und Materielles interessieren mich nicht.
    Außerdem finde ich die meisten Frauen über 30 nicht mehr wirklich schön, wenn man ehrlich ist, sind Menschen um die 20 meist am attraktivsten. Ich merke, wie ich sogar beginne, mich für mein Alter zu schämen. Der lächerliche Höhepunkt besteht wohl darin, dass ich mich vor männlichen Online-Bekannten Anfang 20 sogar ein Jahr jünger gelogen habe, weil mir mein Alter mittlerweile unangenehm ist.
    Es kann doch jetzt eigentlich nur noch beschissener werden, oder? Was soll im Leben noch tolles kommen? Die besten Jahre sind schlichtweg vorbei. Mag sein, dass ich einfach nur unglaublich unreif bin, doch wie komm ich drüber weg?

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    du bist sehr ehrlich..., ich glaube, dass es vielen so geht, es aber nur wenige zugeben.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    schönreden bringt ja nun nicht viel.

  4. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    ich bin zwar einige jahre jünger als du (24), aber ich habe angst vor diesem punkt. einige deiner empfindungen kann ich nachvollziehen (ich will auch ewig der büchernerd bleiben und meine seltsamen angewohnheiten nicht begraben nur weil ich älter werde). und das mit dem ausgehen verstehe ich auch, das ist bei mir ähnlich. themen wie kinder etc sind für mich einfach noch kein thema, trotzdem wird sogar in meinem freundeskreis (und die sind nochmal etwas jünger) sehr oft darüber gesprochen - auch mit durchaus ernsthaften hintergedanken. und das verängstigt mich, wir haben doch noch zeit, darüber nachzudenken...
    dass eine frau nach 30 nicht mehr wirklich schön ist halte ich allerdings für absoluten bullshit. meine mam wird 50 nächstes jahr und sieht wunderbar aus, das höre ich auch von vielen meiner freunde und wenn ich in ihrem alter annährend so aussehe kann ich echt froh sein. also ich glaube, das hat mit deiner eigenen verbittertheit zu tun, dass du das so siehst und das finde ich sehr traurig
    ich denke aber auch, dass viele so denken wie du und dass das sehr viel mit unserer gesellschaft (und den bösen medien) zu tun hat. dass man als frau heute immer jung und knackig und sexy aussehen muss, dass man kinder und karriere unter einen hut bringen soll und dass man spätestens mit 30 "vernünftig" zu sein hat. im bett soll man aber bitte jeden spass mitmachen. ahja.

    was ich denke und mir als kleines manifest zurechtgelegt habe - und mich hoffentlich noch lange daran halten kann: mach doch einfach, worauf du bock hast und gib einen scheiss darauf, was dein umfeld tut/erwartet/verlangt. das ist doch dein leben und du kannst es so gestalten, wie du willst. und wenn du mit 80 noch videogames spielen willst und auf dein sci-fi-zeugs abfährst, dann bitte, das ist doch wunderbar! warum ist es dir so wichtig, wie alt andere in dieser "szene" sind? weil du dich mit denen nicht mehr so unterhalten kannst wie du es dir wünschst? ihr teilt doch die gleiche leidenschaft! oder hast du angst, belächelt zu werden?

    edit: noch zu "die besten jahre sind doch vorbei" - davon halte ich ebenfalls nichts. das stimmt doch einfach nicht, sorry. wie sehen für die die "besten jahre" denn aus? die beste zeit ist doch immer jetzt gerade. weil man sie jetzt erlebt und gestalten kann.
    and now I'm a mess in a sequin
    dress

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    ich hatte dieses gefühl auch mal ne weile.
    im prinzip ist es weggegangen, indem ich mittlerweile wirklich oft sehr zufrieden mit meinem leben bin.
    ausserdem habe ich meinen beruflichen Werdegang durchdacht und bin zu dem ergebnis gekommen dass ich das, was ich jetzt mache ja nicht zwansläufug die nächsten 50 jahre am bein hab
    diese aussicht/ denkweise macht mich hinsichtlch meiner beruflichen zukunft dann auch zufrieden.

    so schlimm/ so konkret wie bei dir war es bei mir allerdings nicht. ich hab herausgefunden woher dieses unwohlsein kommt und das dann für mich geklärt. deine schwierigkeiten (ausgehen, hobbies etc.) sind irgendwie ja handfester, die hast du leider nicht allein in der hand, das macht es schwierig.

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich kann deine Gedanken nachvollziehen. Nicht bezogen unbedingt aufs Alter oder Attraktivität, aber auf die Ernsthaftigkeit. Da hatte ich letztes Jahr auch sowas von keinen Bock drauf. Naja, hat sich bei mir jetzt wieder verwachsen. Ich promoviere, das ist für mich wie Studieren mit Urlaubsanspruch und Gehalt, also erst halb ernst und festgelegt.

    Viel beitragen kann ich zu deiner Gefühlslage nicht, aber zu einem Punkt möchte ich was sagen: Du bist nicht alt mit 26 in der Sci-Fi-Videospiel-Comic-Nerdy-Szene. Zumindest kommt es bei mir immer ganz anders an und ich bin immer wieder erstaunt, wenn wieder ein Altersrekord nach oben gebrochen wurde. Ich fühle mich da mit 26 teilweise eher jung und habe das Gefühl in der Szene tummeln sich unglaublich viele alte, die sich noch über den Telefonhörer ins Internet eingewählt haben. Mein Eindruck war eher immer, dass sich in der Szene viele um die 30, mitte 30 tummeln. Klar, auch viele junge. Aber eben nicht nur.

    Ja, auf Clubs hab ich aber auch keine Lust mehr. Wenn da die ganzen 19jährigen sich tummeln, grad frisch von der Schule und meinen die Welt gehört ihnen. Meine Nachbarinnen über mir, gerade im 2. Semester, hasse ich auch ein bisschen. Das wird wohl immer so sein, dass man die nachfolgenden Generationen doof findet (Stichwort Indiehipster).

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Hmh das mit den Generationen siehst du falsch, ich finde sie nicht blöd, ich beneide sie eher und fühle mich ihnen nicht zugehörig. Mich stört einzig, dass ich zu den "Alten" zähle im Club und die jungen Generationen den Schnitt entsprechend stark nach unten ziehen

    Und zur Szene: Bei mir verhält es sich konkret so, dass ich dort fast nur Kontakt mit Leuten um die 20 habe. Es gibt selbstredend auch einige Mitte 30, aber mit denen bin ich viel weniger auf einer Wellenlänge. Und ich wusste anfangs nicht, dass alle so jung sind. Das hat sich beim Nachfragen herausgestellt und mich etwas erschüttert.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von tindra Beitrag anzeigen
    meine mam wird 50 nächstes jahr und sieht wunderbar aus, das höre ich auch von vielen meiner freunde und wenn ich in ihrem alter annährend so aussehe kann ich echt froh sein. also ich glaube, das hat mit deiner eigenen verbittertheit zu tun, dass du das so siehst und das finde ich sehr traurig
    Sie kann ja toll aussehen für ihr Alter, aber mit dem jugendlichen Aussehen ist es trotzdem vorbei.
    Ich glaube, für Menschen, die wirklich gut aussehen ist es nochmal viel schwerer hinzunehmen, dass es mit der Körper bergab geht (ohne zu wissen wie die TE aussieht).

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von tindra Beitrag anzeigen
    was ich denke und mir als kleines manifest zurechtgelegt habe - und mich hoffentlich noch lange daran halten kann: mach doch einfach, worauf du bock hast und gib einen scheiss darauf, was dein umfeld tut/erwartet/verlangt. das ist doch dein leben und du kannst es so gestalten, wie du willst. und wenn du mit 80 noch videogames spielen willst und auf dein sci-fi-zeugs abfährst, dann bitte, das ist doch wunderbar! warum ist es dir so wichtig, wie alt andere in dieser "szene" sind? weil du dich mit denen nicht mehr so unterhalten kannst wie du es dir wünschst? ihr teilt doch die gleiche leidenschaft! oder hast du angst, belächelt zu werden?

    edit: noch zu "die besten jahre sind doch vorbei" - davon halte ich ebenfalls nichts. das stimmt doch einfach nicht, sorry. wie sehen für die die "besten jahre" denn aus? die beste zeit ist doch immer jetzt gerade. weil man sie jetzt erlebt und gestalten kann.
    klar versuche ich die gesellscahftlichen ansprüche auszublenden, aber 100%ig gelingt das leider nie. und ja, ich habe angst belächelt zu werden als "die alte" am controller. alt ist in unserer gesellschaft einfach durchgehend negativ konnotiert, da gibts einfach keine relativierung. und ich merke schon, wie einige um die 30 befremdlich reagieren, wenn ich von meinen hobbies erzähle.

    apropos beste jahre: für mich ist die schönste zeit schlichtweg unbeschwert, aber momentan kann ich das einfach nicht sein und sehe sowas auch nicht kommen. vielleicht ändert sich das mal, aber aus dieser pessimistischen perspektive sehe ich das momentan nicht.
    ich erinnere mich noch ganz gut, als ich mit 16,17,18 auf konzerten und festivals war und alles noch vor mir lag, so intensiv erlebe ich ereignisse heute nicht mehr. auch das gefühl einer vermeintlichen freiheit ist weg. nichts ist mehr wirklich aufregend, wie es mal war.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Ich finds irgendwie traurig das so zu lesen. Ich bin 29 und genieße das älter werden, das mit mir immer mehr im Reinen sein total. Ich finde Frauen um die 30 deutlich attraktiver, als 19jährige. Ich wollte auch nie wieder jünger sein oder so jung sein.

    Ich bin ich und mache Dinge, die ich mag. Ob die nun "Regel- oder Gesellschaftskonform" sind, ist mir dabei egal. ich würde auch nie sagen, ich sei alt. Bin ich überhaupt nicht.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von reverie* Beitrag anzeigen
    Sie kann ja toll aussehen für ihr Alter, aber mit dem jugendlichen Aussehen ist es trotzdem vorbei.
    Ich glaube, für Menschen, die wirklich gut aussehen ist es nochmal viel schwerer hinzunehmen, dass es mit der Körper bergab geht (ohne zu wissen wie die TE aussieht).
    jepp, sehe ich auch so. und ich bin kein knaller, aber doch ganz hübsch, meine ich. z.b. habe ich mal bei einer fotokampagne für ein örtliches kaufhaus hier mitgewirkt - und letztens suchten sie wieder neue mädels dafür, die email ging auch an mich und in der stellenbeschreibung steht *höchstens 25*
    ebenso wurde ich mit 20 viieeel häufiger angesprochen als jetzt, auch wenn es noch immer ab und zu passiert. aber das ist eigentlich nur sekundäres problem momentan, wirkt natürlich auch mit rein in meine deprimiertheit. aber primär will ich einfach nicht erwachsen werden :/

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Ich finds irgendwie traurig das so zu lesen. Ich bin 29 und genieße das älter werden, das mit mir immer mehr im Reinen sein total. Ich finde Frauen um die 30 deutlich attraktiver, als 19jährige. Ich wollte auch nie wieder jünger sein oder so jung sein.

    Ich bin ich und mache Dinge, die ich mag. Ob die nun "Regel- oder Gesellschaftskonform" sind, ist mir dabei egal. ich würde auch nie sagen, ich sei alt. Bin ich überhaupt nicht.
    ich würde ja unglaublich gern so entspannt sein und genau so denken, wie du es tust. ich weiß auch nicht, warum es nicht funktioniert. vielleicht bin ich zu unzufrieden mit meiner lebenssituation, was ich aber nicht an bestimmten punkten festmachen kann.

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von reverie* Beitrag anzeigen
    Sie kann ja toll aussehen für ihr Alter, aber mit dem jugendlichen Aussehen ist es trotzdem vorbei.
    Ich glaube, für Menschen, die wirklich gut aussehen ist es nochmal viel schwerer hinzunehmen, dass es mit der Körper bergab geht (ohne zu wissen wie die TE aussieht).
    ja klar, aber slacker meinte ja im ausgangspost, dass eine frau nach 30 einfach nicht mehr wirklich schön sei...
    and now I'm a mess in a sequin
    dress

  14. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von slackerbitch Beitrag anzeigen
    apropos beste jahre: für mich ist die schönste zeit schlichtweg unbeschwert, aber momentan kann ich das einfach nicht sein und sehe sowas auch nicht kommen. vielleicht ändert sich das mal, aber aus dieser pessimistischen perspektive sehe ich das momentan nicht.
    ich erinnere mich noch ganz gut, als ich mit 16,17,18 auf konzerten und festivals war und alles noch vor mir lag, so intensiv erlebe ich ereignisse heute nicht mehr. auch das gefühl einer vermeintlichen freiheit ist weg. nichts ist mehr wirklich aufregend, wie es mal war.
    das stimmt allerdings, da habe ich erst letztens darüber nachgedacht. ich mach mir jetzt einfach viiiel mehr gedanken als noch mit 16. halt dass ich gerne eine weiterbildung machen würde oder ein studium anfangen und eigentlich lieber was anderes machen will als ich momentan mache, aber wie bezahle ich dann meine miete und wer bezahlt meine krankenkasse und dann muss ich noch mehr jobben als ich eh schon tue und will ich das denn, ist es mir das wert, WAS will ich eigentlich, blablabla.

    aber wenn du jetzt mal die nächsten 5 jahre anschaust, was kommt dann auf dich zu? und warum denkst du, dass diese zeit "eigentlich nur noch beschissener" werden kann?
    and now I'm a mess in a sequin
    dress

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von slackerbitch Beitrag anzeigen
    ich würde ja unglaublich gern so entspannt sein und genau so denken, wie du es tust. ich weiß auch nicht, warum es nicht funktioniert. vielleicht bin ich zu unzufrieden mit meiner lebenssituation, was ich aber nicht an bestimmten punkten festmachen kann.
    Ich verstehe, dass die Aussicht 40 jahre lang im Job zu sein, Angst macht, aber das kann man, wie ana. sagte, dadurch umgehen, dass man sich klar macht, dass es heute fast utopisch ist, so lange im selben Job zu arbeiten.

    Aber ich setze älter werden auch nicht mit erwachsen werden gleich. Ich bin viel zu weit weg davon erwachsen zu sein. Und es nervt mich, dass ich mir nicht mehr die Nächte um die Ohren schlagen kann und trotzdem um 7h auf der Arbeit bin und den Tag durchstehe. 2 Tage hintereinander weggehen fodern auch schon ihren Tribut
    Klar merkt man, dass einige Dinge dem "Verfall" entgegenlaufen, aber andere Dinge sind dafür irgendwie toller.

    Ich weiß nicht, wie du die Lockerheit dafür bekommst, ich hab irgendwie schon immer so gedacht. Und wenn ich mir verzweifelte Mitfünfzigerinnen anschaue, die von Botox gebeutelt ihre Gesichter durchs Leben tragen müssen, weil sie ihrer Jugend hinterherrennen wollen, dann doch lieber Falten.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  16. Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    mir geht es ähnlich. ich bin aber "schon" 28. bei mir ist es aber so, das ich mein ganzes leben im moment total kacke finde: ich bin mir meines studiums und meiner beziehung nicht mehr sicher, finanziell siehts gerade eher schlecht aus und hinzu kommt eben dieses "sich alt fühlen", was eine ganz schlechte kombination ist. am liebsten würde ich gerade alles hinschmeißen und nochmal bei null anfangen, auch um mich eben wieder jünger zu fühlen.
    ich würde z.b. gerne zumindest 1x pro woche in clubs gehen, aber erstens fehlen mir ebenfalls die leute dazu, zweitens fühle ich mich aufgrund des jungen publikums dort nicht mehr wohl und drittens gibt es sehr viele clubs, in die ich noch vor ein paar jahren gegangen bin, heute gar nicht mehr, was das gefühl des altseins noch verstärkt.
    an der uni bin ich im schnitt 6 bis 7 jahre älter als die anderen (habe erst eine ausbildung gemacht usw. und dann eben erst mit 26 angefangen zu studieren) und ich merke, obwohl ich mich unreif für mein alter fühle und in der regel auch auf anfang 20 geschätzt werde, dass ich mit den meisten anderen studenten nicht auf einen nenner komme.
    und mir vorstellen irgendwann vollzeit zu arbeiten, kann ich auch nicht, weil ich angst vor diesem alltagstrott habe.
    man befindet sich irgendwie auf dieser schwelle zwischen dem wirklich erwachsensein und der jugend. bestimmt gibt es leute, die das erwachsensein herbeisehnen und für die es nichts besseres gibt, aber ich bin da eher wie peter pan. ich möchte nicht erwachsen werden, kann aber auch nicht mehr jung sein.

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    ja, bit, dein letzter absatz trifft es sehr genau. nur gibt es keine lösung, außer selbstmord vielleicht, aber so verzweifelt bin ich noch nicht

    interessant auch, dass sich hier bisher niemand über 30 geäußert hat.

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von slackerbitch Beitrag anzeigen
    Was soll im Leben noch tolles kommen? Die besten Jahre sind schlichtweg vorbei.
    Ich hatte den Eindruck, dass mein Leben sich ab Ende 20 deutlich verbessert hat und ich in jeder Beziehung deutlich glücklicher und zufriedener bin als bis ca. 28. Finanizelle Unabhängigkeit, absolute Freiheit mein Leben so zu gestalten, wie ich es will und nicht wie andere meinen, dass es sein müsste, und ich glaube auch, dass ich eine deutlich bessere und positivere Ausstrahlung habe, seit ich mich nicht mehr dem Modezwang unterwerfe, sondern mich kleide, wie es mir steht und nicht, was gerade diktiert wird. Ich bin heilfroh, die 30 überschritten und die jugenlichen Zwänge abgelegt zu haben.

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    ja der peter pan-ansatz ist toll
    bei mir ist es eher dieser alltagstrott von dem ihr schreibt. mein job ist zwar abwechslungsreich, aber irgendwie wiederholen sich halt irgendwann auch diese abwechslungen. versteht ihr was ich meine?
    dazu kommt, dass ich journalismus nicht studiert habe, sondern "einfach so" angestellt wurde. und dafür bin ich wahnsinnig dankbar und finde auch, dass ich stolz sein kann, mit 24 schon ressortleiterin zu sein. aber die frage, die sich mir stellt ihr, ob ich die ausbildung dazu noch nachholen will (was ich nächstes jahr mit etwas glück per volontariat könnte) oder ob ich ein studium im literarischen schreiben anfangen will. dann stellt sich einfach wieder die geldfrage weil stipendie bekomm ich wohl nicht und meine miete ist relativ hoch. ich stresse mich aber wohl einfach selber zu sehr und das vermisse ich so am "jung"-sein. als teenie hab ich nie über das nächste wochenende hinausgedacht irgendwie
    and now I'm a mess in a sequin
    dress

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Sich mit Mitte/Ende 20 verdammt alt fühlen

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Ich finds irgendwie traurig das so zu lesen. Ich bin 29 und genieße das älter werden, das mit mir immer mehr im Reinen sein total. Ich finde Frauen um die 30 deutlich attraktiver, als 19jährige. Ich wollte auch nie wieder jünger sein oder so jung sein.

    Ich bin ich und mache Dinge, die ich mag. Ob die nun "Regel- oder Gesellschaftskonform" sind, ist mir dabei egal. ich würde auch nie sagen, ich sei alt. Bin ich überhaupt nicht.
    das alles kann ich ziemlich genau so unterschreiben. bin 31.
    meine beste feierzeit hatte ich tatsächlich von 30 bis 31.
    Hello Mr National, how are the pommes?

    yes, yes, oh yay

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •