Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Addict

    User Info Menu

    Trauerkarte schreiben

    Ich arbeite in einer Kanzlei mit Sitz in verschiedenen Städten. Ich arbeite in Stadt A. Nun ist der Vater einer unserer Anwältinnen (Stadt B) gestorben. Sie und ich kennen uns nur über das Telefon, doch sie hat mir vor kurzem ein kleines Weihnachtsgeschenk zukommen lassen als Dankeschön für meine Arbeit. Nun möchte ich ihr gerne eine Trauerkarte schicken (anrufen fällt mir derzeit zu schwer und E-Mails von Mandanten will ich auch nicht weiterleiten und dann im Weiterleitungstext irgendwas schreiben, das finde ich sehr stillos). Was könnte ich denn in so eine Karte schreiben? Es ist bisher noch keiner aus meinem Umfeld gestorben, sodass ich einfach nicht weiß, was man in so einer Situation sagen kann ...

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Trauerkarte schreiben

    Liebe Frau X,

    ich wünsche Ihnen viel Kraft und spreche mein herzliches Beileid aus.

    Sisterofnight


    ???
    Big problems make my life not funny
    Stell dir vor, du wachst auf und guggst aus wie vom Schlecker
    Ich schmier mir täglich Avène in die Fress.
    Halloooo Avène, wo bleibt die Einladung zum Event mit Hotel??!!
    enihzehkaih, Make-up Artist
    Kauz ♥

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Trauerkarte schreiben

    aus eigener erfahrung kann ich sagen: floskeln sind völlig okay. man freut sich einfach über jeden, der sich die mühe gemacht hat, durch eine karte zu zeigen, dass er an einen denkt. insbesondere, wenn es jemand ist, bei dem man nie damit gerechnet hätte. ich würde sogar sagen, lieber floskeln als irgendwas kreatives, mit dem man am ende im fettnäpfchen landet.

    ich würde wohl sowas ähnliches wie nicki schreiben, und vielleicht noch die angehörigen miteinbeziehen à la "ich wünsche ihnen und ihren angehörigen viel kraft für diese schwere zeit".

  4. Inaktiver User

    AW: Trauerkarte schreiben

    Schließe mich da an plus: Anrufen fänd ich eh nicht gut. Ich kann mir gut vorstellen, dass man als Trauernder nicht so scharf drauf ist, dauernd zu telefonieren. Da ist ne Karte bestimmt besser.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Trauerkarte schreiben

    Als mein Vater gestorben ist, wollte ich nicht telefonieren, über schriftliche Beileidsbekundungen habe ich mich aber gefreut (wenn man das in dem Zusammenhang sagen kann).

    Als ich es ein Jahr später über mich gebracht habe, die Trauerkarten zu lesen, fand ich Texte schön, in denen Leute ihre persönlichen Erinnerungen an meinen Vater geschildert haben. Auch wenn es nur war "Ich kannte ihn nicht gut, aber immer wenn wir uns auf der Straße begegnet sind, hatte er einen Witz zu erzählen."

    Floskeln waren aber auch okay.

    Die einzige Reaktion, über die ich mich geärgert habe, war die von meiner Oma mütterlicherseits. Das war allerdings nicht in einer Karte, sondern am Grab, wenn alle Trauergäste an den Verwandten vorbei gehen und ihr Beileid aussprechen. Meine Oma sagte nichts außer "So, tschüss dann. Ich gehe jetzt zu Karstadt, da gibt es heute Schnitzel für 2€."
    "Die Pute ist vom Rücken und das Hähnchen ist vom Bauch."

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Trauerkarte schreiben

    .
    Geändert von anuschka (30.09.2020 um 18:40 Uhr)
    .
    i wonder if it's possible to have a love affair that lasts forever.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •