Antworten
Seite 419 von 421 ErsteErste ... 319369409417418419420421 LetzteLetzte
Ergebnis 8.361 bis 8.380 von 8417
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Ich glaube, was mich am meisten irritiert, ist wie absolut diese Diskussion über dieses Video geführt wird. Ey man, es ist Kulturindustrie. Die kann mal netter, mal woker, mal bekloppter daherkommen. Aber es bleibt Industrie. Innerhalb dieser ist es ok, in einem gewissen Rahmen gegen die Realität anzusprechen, aber es wird nie ok sein die Realität komplett abzulehnen.

    Es ist also ganz schön, das bestimmte Inhalte ihren Platz finden, aber es ist eben auch keine fundamental Kritik. Kann es auch nicht sein, wird es nie sein. Nice to have. Aber nicht drüber hinaus.
    kannst du da noch etwas weiter ausführen? ich komme nicht so ganz mit.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Diese 15min sind eben einfach auch Ware. Auch wenn ich sie nicht konkret kaufen kann, oder sie mir etwas verkaufen. Aber dennoch: diese 15min sind untrennbar verbunden mit einer Industrie, sie kommen aus ihr heraus und sie können sich nicht von ihr befreien.
    Innerhalb dieses Rahmens wird eben auch einer Ideologie (re)produziert. Man kann innerhalb der Kulturindustrie kritische Anmerkungen machen. Man kann aber innerhalb eben jener keine Revolution gegen sie starten. (The Revolution will not be televised.) Das sind gar nicht mal unbedingt total bewusste Prozesse, es gab immer wieder versuche eben genau mit der Kulturindustrie die Kulturindustrie zu zerstören, bloß: es geht nicht, there is no way out.

    Und innerhalb dieses Komplexes kann man halt sagen "Jetzt seid doch echt mal netter zueinander!", man kann aber eben nicht das ganze System an sich sprengen.

    Das gesagt: Ja schon schön, wenn sich die Gesellschaft vom Busengrapschen als Joke hin zur Skandalisierung von sexuellen Übergriffen wandelt. Das passiert aber auch nicht (nur), weil feministische Kämpfe so erfolgreich waren, sondern eben auch weil die (neoliberale kapitalistische) Ideologie es zulässt. Diese Verschiebung basiert eben auch darauf, dass Frauen sich ihre Plätze nicht nur erkämpfen, sondern sie eben auch gleichermaßen gebraucht werden. Man gesteht ihnen also zu, dass sie stattfinden wollen, weil man sie (als Arbeitskräfte) braucht. Wobei es da jetzt keinen unsichtbaren Kaiser gibt, der das regelt, sondern wenn überhaupt nur 'die unsichtbare Hand des Marktes'. Aber sprengen wird es das Patriarchat nicht.

    Und so einen Ansatz zu erwarten in einem kleinen Stückchen der KulturINDUSTRIE, halte ich einfach für naiv.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    aaaaaahh verstehe. danke dir! danke für die erklärung!!
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    'Naiv' klingt so böse. Mein ich gar nicht so, ich bin bestimmt schon oft selber völlig naiv auf die Kulturindustrie reingefallen. Das ist ja auch einfach ein recht cleverer Komplex. Der ja oft selber gar nicht weiß, von welchem Punkt er agiert, oder wer er überhaupt ist. Das ist ja auch ein dialektisches Verhältnis. Und natürlich gibt es auch nicht 'den Komplex' an sich, sondern eben Akteure, die ein Verhältnis bilden.
    Geändert von gewitter (15.05.2020 um 13:42 Uhr)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Geht wahrscheinlich mit dem zusammen, was du sagst, gewitter (von dem ich aber glaube ich höchstens die Hälfte verstanden habe ) es wird ja jetzt von vielen Leuten kritisiert, dass x, y oder z in dem Beitrag nicht miterwähnt, genannt, etc. worden wären.
    Und da finde ich den Einwand durchaus berechtigt, dass es eben nur 15 Minuten sind. Das ist eine begrenzte Zeit, in der es gar nicht möglich ist, wirklich alles anzusprechen. Aber es ist möglich, einen Denkanstoß zu geben und das hat der Beitrag ja offensichtlich sehr wohl geschafft.
    (Plus: auch wenn sie mit der gewonnen Sendezeit "machen können, was sie wollen", wird es da ganz sicher auch Grenzen geben)
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Ach naja... da sind die Kämpfe halt auch einfach noch nicht weit genug um für Joghurt&Klaus von Interesse zu sein.

    Wobei ich das tatsächlich ganz dezidiert für ne quatschige Kritik halte. Ich finde diese ganzen Kritiken, die sich darüber aufregen, dass man von 'weiblich gelesenen Menschen' hätte sprechen können, bekloppt. Aber das ist jetzt auch wieder ne andere Frage.

    Genau diese ganzen Fragen um CIS und Transident werden ja zb auf Netflix - was ja genauso Kulturindustrie ist - schon immer wieder diskutiert. Netflix ist halt, weil ausdifferenzierter, schon ein bisschen 'woker'.
    Ich halte aber genau diese ganze Frage von Genderfluidity total integrierbar in neoliberale Ideologie. Eben genau WEIL sie fluid ist und nicht materialistisch. Mit einer fluid gedachten Identität kann man sich herrlich dem Markt anpassen. Und weil das so ist, wird die auch in kommender Zeit super integrierbar sein.
    Geändert von gewitter (15.05.2020 um 14:05 Uhr)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Aber um noch mal zu präzisieren, was ich vorher meinte:

    Nichts, was in diesem Video gesagt wird, wurde nicht an anderer Stelle schon einmal gesagt. Nichts davon ist neu. Neu ist nur, dass es um 20:15h auf Pro7 gesagt wird. Das passiert aber nur, weil das Wissen um diese Misstände in unserer Gesellschaft eigentlich schon längst zumindest 'Vorbewusstes Wissen' ist. Weil es eben gar nicht so eine spektakulär neue Erzählung ist. Zumindest nicht für den Großteil der Gesellschaft. Produkte der Kulturindustrie werden uns nie maßlos überfordern. Sie können nur sagen, was eigentlich schon irgendwie als Idee in der Gesellschaft angelangt sind. Darüber hinaus geht es nicht, kann es auch nicht.

    (Das differenziert sich dann auch nochmal aus, auf Arte geht mehr als in der SuperIllu.)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  8. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Wobei ich das tatsächlich ganz dezidiert für ne quatschige Kritik halte. Ich finde diese ganzen Kritiken, die sich darüber aufregen, dass man von 'weiblich gelesenen Menschen' hätte sprechen können, bekloppt. Aber das ist jetzt auch wieder ne andere Frage.
    Ich als überwiegend männlich gelesener Mensch frage mich immer, ob es nicht irgendwie ziemlich unterkomplex ist, die Welt nur unter dem Gesichtspunkt seines primären Geschlechtsteils zu analysieren. Davon ab, finde ich, dass diese Clowns wegen sexueller Nötigung strafrechtlich etwas auf den Sack hätten kriegen sollen, dass hätte einen größeren pädagogischen Effekt gehabt als diese Sendung.
    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Genau diese ganzen Fragen um CIS und Transident werden ja zb auf Netflix - was ja genauso Kulturindustrie ist - schon immer wieder diskutiert. Netflix ist halt, weil ausdifferenzierter, schon ein bisschen 'woker'.
    Ich halte aber genau diese ganze Frage von Genderfluidity total integrierbar in neoliberale Ideologie. Eben genau WEIL sie fluid ist und nicht materialistisch. Mit einer fluid gedachten Identität kann man sich herrlich dem Markt anpassen. Und weil das so ist, wird die auch in kommender Zeit super integrierbar sein.
    *zustimm* Das ganze Gendergedöns hat ja auch eine ökonomische Funktion im Kapitalismus. Zum einem wird durch die ggü meiner Jugend höhere Frauenerwerbsquote lohndrückend eine zusätzliche Menge an Arbeitskräften generiert. Ausserdem werden die Reproduktionskosten der Arbeitskraft (=Lohn nach marxistischem Verständnis) gedrückt, da in dem emanzipierten Rollenmodell 2 Arbeitskräfte den Lebensunterhalt einer Familie statt einer erwirtschaften und der Kapitalist den Lohn daher senken kann.

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Genau diese ganzen Fragen um CIS und Transident werden ja zb auf Netflix - was ja genauso Kulturindustrie ist - schon immer wieder diskutiert. Netflix ist halt, weil ausdifferenzierter, schon ein bisschen 'woker'.
    Ich halte aber genau diese ganze Frage von Genderfluidity total integrierbar in neoliberale Ideologie. Eben genau WEIL sie fluid ist und nicht materialistisch. Mit einer fluid gedachten Identität kann man sich herrlich dem Markt anpassen. Und weil das so ist, wird die auch in kommender Zeit super integrierbar sein.
    Netflix hat es echt 1a geschafft, aus dem Konzept der Genderfluidität das Geschäftsmodell der Dekade zu entwickeln. Das wäre mal ein spannendes Abschlussarbeitsthema, wenn ich denn noch eine schreiben müsste

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von Samsara Beitrag anzeigen
    Ich hab die Doku, die davor kam, gesehen und fand sie auch sehr informativ.

    Vulva und Vagina - Neue Einblicke in die weibliche Lust - 3sat | programm.ARD.de
    Danke! Ich hätte mir die vorherige Sendung auch noch gesucht, weil Scobel ja immer thematisch auf einen vorherigen Beitrag aufbaut. Dann muss ich nicht suchen
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von mais Beitrag anzeigen
    Netflix hat es echt 1a geschafft, aus dem Konzept der Genderfluidität das Geschäftsmodell der Dekade zu entwickeln. Das wäre mal ein spannendes Abschlussarbeitsthema, wenn ich denn noch eine schreiben müsste
    Vielleicht eine etwas abwegige Frage, aber in welchen Netflix-Sendungen kommt das denn zum Beispiel vor?
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Pose oder Aj and the queen.
    All the transgender movies available to stream on Netflix

    Wenn man es generell auf queer-Themen ausweiten will, noch unzählige mehr.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Vielleicht eine etwas abwegige Frage, aber in welchen Netflix-Sendungen kommt das denn zum Beispiel vor?
    Ich meinte das nicht mal so sehr konkret auf einzelne Serien, in denen x oder y vorkommt, bezogen, sondern das Zielgruppenmarketing, wie Nischen bedient werden, aber gleichzeitig auf eine Weise, die den Mainstream mitnimmt, das würde ich dann eben auch als hohe Adaptivität/Fluidität begreifen.
    Und wie sie ihre Inhalte eben entsprechend der Sehgewohnheiten/Nutzungsmetriken der Netflix-User konstruieren und entsprechen ausspielen gehört da für mich dazu. Die Netflixalgorithmen sind ja immer wieder auch in der Berichterstattung, z.B. bei dieser Love, Sex & Robots-Serie, die in verschiedenen Reihenfolgen angezeigt wurde, wohl je nach den sonstigen Präferenzen. Da mutmaßten queere Zuschau*erinnen dann, dass ihnen die Episode mit LGBTQ-Content als erste Folge ausgespielt wurde, weil sie eben queer sind. Da war Netflix dann ganz schnell dabei, klarzustellen, dass sie nciht die tatsächliche Orientierung wissen, sondern die verschiedenen Reihenfolgen aufgrund der anderen gesehen Inhalte ausgegeben wurde. Also da sind sie eben einfach auch wieder sehr adaptiv; und natürlich ist das alles das Geschäftmodell, soll dem Profit dienen.
    (Daher ja auch das oftmals schnelle Canceln, wenn Serien nicht so performen wie gewünscht)

    Der LGBTQ-Content, den sie produzieren spielt da auch mit rein, klar, also was Panda schon nannte, oder natürlich auch Sense8 oder Orange is the New Black; das waren ja schon die frühen queeren Formate und beide auch eben damals mit die 'großen' Netflixproduktionen.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Aber um noch mal zu präzisieren, was ich vorher meinte:

    Nichts, was in diesem Video gesagt wird, wurde nicht an anderer Stelle schon einmal gesagt. Nichts davon ist neu. Neu ist nur, dass es um 20:15h auf Pro7 gesagt wird. Das passiert aber nur, weil das Wissen um diese Misstände in unserer Gesellschaft eigentlich schon längst zumindest 'Vorbewusstes Wissen' ist. Weil es eben gar nicht so eine spektakulär neue Erzählung ist. Zumindest nicht für den Großteil der Gesellschaft.
    Das halte ich leider für unrealistisch, wenn ich mich so in meinem Umfeld umgucke.

  15. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Das halte ich leider für unrealistisch, wenn ich mich so in meinem Umfeld umgucke.
    Ich auch.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Jup. Dass das "vorbewusstes Wissen" ist, ist, glaube ich, nur in ausgesuchten Teilen der Gesellschaft so.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  17. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Also ich weiß ziemlich sicher, dass in meinem Arbeitsumfeld, dass aus weiblichen Jugendlichen besteht, dort sicher kein vorbewusstes Wissen durchgehend da ist. Bei manchen, ja. Bei den meisten ist kein Bewusstsein dafür bzw eher im Gegenteil, da, Bewusstsein dafür, dass das ja alles nicht so wild ist (beispielsweise auf internet-belästigung bezogen) und eher ne "ehre" ist als dass sie wissen, dass es falsch ist.

    Und das sind Menschen, die überproportional (mit anderen Gruppen) von solchen Taten betroffen sind. Niemand, die das nur vom hörensagen kennt.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Wenn ich mir anschaue, wie Arbeitskolleginnen kichernd so nen Frauen-in-Leggins-Insta-Account anschauen und sich abfällig über die Frauen und/oder deren Figur äußern, glaube ich, dass wir da wirklich noch ganz weit weg davon sind, dass das flächenmäßig irgendwie schon ein bisschen bekannt war und jetzt nur noch mal in den Vordergrund gerückt wurde.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Es setzt sich verschieden zusammen, unter meinen Kolleginnen jeglichen Geschlechts und Berufs ist vielleicht bei 5%, großzügig geschätzt ein aktives Bewusstsein da, bei vielleicht 25% das erwähnte vorbewusste Wissen in verschiedenen Umfängen, bei den anderen ist das einfach kein Thema. Einerseits wird es irgendwie als Naturgesetz hingenommen, dass Frauen und Mädchen nun mal immer aufpassen müssen bzw. manche Sachen aus Sicherheitsgründen nicht allein machen können, das wird aber nicht als Diskriminierung, Ausdruck des real existierenden Patriarchats oder so gesehen, sondern einfach als bedauerliche Gegebenheit, der man als Mensch unterliegt, dass andererseits sehr viele Frauen auch und gerade abseits des dunklen Parkwegs nachts nach der Disko mindestens im Graubereich liegende Erfahrungen mit Sexualität machen, ist für viele Männer, die selbst wahrscheinlich tatsächlich nicht zu solchen Erfahrungen beitragen, auch völlig unbekannt. Weil's halt nicht ihr Thema ist. Und auch keins, was viele Frauen mit ihren männlichen Freundinnen besprechen. Letztere Männer erlebe ich als offen und dann auch nach vielen Jahrzehnten Existenz in dieser Welt ehrlich erstaunt und erschrocken, andere Leute wollen generell nichts von Ungerechtigkeiten hören, wo sie nicht auf der Opferseite stehen. Und manche
    auch nicht davon.

    Bei den Patientinnen sieht es schlechter aus, wegen im Schnitt auf allen Ebenen schlechterer Ressourcenlage, sei es durch die Krankheit oder weil z.B. sexuelle Gewalt, desolate Familienverhältnisse etc. mit zur Erkrankung beitragen können. Aber auch da sehen die Betroffenen sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen nicht als Ausdruck eines sie diskriminierenden Systems, sondern als naturgegeben.

    Meine Freundinnen haben ne deutlich bessere Quote, ich such mir die ja irgendwie aus, aber unter den Männern, je älter, desto wahrscheinlicher, gibt es auch da einige aus der Gruppe, die sich selbst korrekt verhalten und, da sie selbst als heterosexuelle weiße gebildete cis-Männer kaum bis keine eigene Diskriminierungserfahrung haben, denken, dass die meisten Menschen das tun.
    Geändert von durga (16.05.2020 um 22:49 Uhr)

  20. Stranger

    User Info Menu

    AW: Mädchenmannschaft (facepalm-Content)

    Die ersten beiden Spon-Interviewfragen für Ciesek finde ich schon so wtf, dass ich ganz froh bin, mir mangels Plus-Abo den Rest nicht geben zu können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •