Antworten
Seite 70 von 74 ErsteErste ... 20606869707172 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.381 bis 1.400 von 1463
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Ich kenn das auch mit Abstimmung!

    Riddra
    da würde ich schon davon ausgehen, dass der lesen kann und das mit voller Absicht macht, um darzustellen, dass er den Überblick hat oder den Hut auf für das Projekt oder so. Klingt echt bekloppt
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  2. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Riddra
    da würde ich schon davon ausgehen, dass der lesen kann und das mit voller Absicht macht, um darzustellen, dass er den Überblick hat oder den Hut auf für das Projekt oder so. Klingt echt bekloppt
    Wäre nur toll, wenn er dann in dem Projekt auch was machen würde. ER TUT NICHTS!
    Na ja, durchhalten. Bald geht er.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Bei uns auf der Arbeit (ist für mich zum Glück nur ein Nebenjob) herrscht - was Urlaub angeht - leider das Prinzip "wer zuerst kommt, mahl zuerst". Das Büro fing damals mit zwei Personen an und die haben das für sich so festgelegt. Ist ja auch alles gut und schön, wenn man zu zweit diese Regelung einführt (auch wenn ich das so nicht mitgemacht hätte).

    Aber nun sind wir (mit mit als Aushilfe) mittlerweile sieben Personen und das Prinzip besteht noch immer. Wir fünf sprechen uns immer ab und die zwei, die das schon immer so gelebt haben, wollen sich aber nicht umstellen. Da die beiden aber auch mehr zu sagen haben, kommt man dagegen auch leider nicht an.

    Das endet nun letztlich damit, dass manche meiner Kolleginnen sich nun schon im Januar ihren Dezemberurlaub eintragen, damit man überhaupt eine realistische Chance hat, Urlaub im Dezember zu haben.

    Wie gesagt, ich bin zum Glück nur Aushilfe. Vollzeit würde ich das nicht mitmachen.

    Achso aber wenn diese zwei Kollegen mal dann zwei Jahre am Stück wegen dieser Regelung zu kurz kommen und plötzlich die Weihnachtstage mit Urlaub der anderen "dicht" sind, dann heißt es wiederum, dass man letztes Jahr gearbeitet habe und nun auch mal wieder dran ist, Urlaub nehmen zu dürfen an Weihnachten. Sprich: Wenn die Regelung zu ihrem Nachteil ist, dann sind sie plötzlich doch dafür, dass man sich mal absprechen müsste.
    Geändert von SisterOfNight (07.01.2021 um 12:54 Uhr)

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen
    @Skippyli
    Ich finde es ziemlich dreist von mir, alle Feiertage/ Brückentage nehmen zu wollen und noch dazu ohne mit Dir gesprochen zu haben.
    Hat euer Chef das schon genehmigt? Ich würde Sie sonst drauf ansprechen, dass Du gesehen hast, dass Du einiges freigeben sollst und auch ganz gerne den ein oder anderen Feiertag bzw. langes WE hättest.
    ! Und zwar möglichst zügig, nicht dass die Chefin es genehmigt, weil sie davon ausgeht, dass das natürlich mit dir abgesprochen ist. Wie unverschämt.

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    ! Und zwar möglichst zügig, nicht dass die Chefin es genehmigt, weil sie davon ausgeht, dass das natürlich mit dir abgesprochen ist. Wie unverschämt.
    Also, ich habe das schon mit dem Chef besprochen, der auch neu ist und sagte, er kennt die Regeln auch nicht, will sie aber jetzt nochmal besprechen. Müssen ja erstmal alle wieder da sein.
    Selbst wenn er den Urlaub genehmigt, muss auch ich quasi genehmigen, dass ich die Vertretung übernehmen kann. Das kann er nicht einfach so bestimmen. Das Konzept kannte ich so nicht und finde ich auch irgendwie seltsam. Ich habe schon die Zusicherung, dass ich die Brückentage auch freinehmen kann. Es ist also gar nicht so dramatisch an sich, ich finde es nur einfach auch menschlich sehr seltsam, dass man die Kollegin nicht mal fragt ...

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    @Skippyli: Ich hol von meinem Team (inkl. mir 4 Personen) das OK für meinen Urlaub ein, leg dann meiner Vertretung (die aus meinem Team stammmt) meine Urlaubskarte zum Unterschreiben vor und dann geht die Karte an meine direkte Vorgesetzte.

    Ich hab letztes Jahr einem Teammitglied Urlaub nicht genehmigt (ich bin Teamleiterin und wäre ihre Vertretung gewesen), weil sie sich ohne Absprache Urlaub eingetragen hat.

    Brückentage werden allen genehmigt, Urlaub mit Feiertagen dazwischen werden fair verteilt.

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Bei einem früheren Job waren in einem Team die Urlaubstage historisch dermaßen einzementiert, dass daran keinesfalls gerüttelt werden konnte. Einmal kam es zu diesem schönen Dialog:
    „Ich hätte an Tag X dieses Jahr gerne frei, wär das okay?“
    „Auf keinen Fall, da habe IMMER ich frei!“
    „Ja, weiß ich ja, aber könnten wir es dieses Jahr ausnahmsweise anders machen?“
    „Nein, da hatte ich immer schon frei, ich BRAUCHE da frei!“
    „Hast du was wichtiges vor?“
    „Na wegen der Kinder - da ist ja keine Schule, sonst sind die allein zu Hause!!“
    „Äh, deine Kinder sind doch inzwischen 14 und 16?“
    „...“

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Ja, ich fürchte, so ist das hier auch! Die Kollegin ist schon 30 Jahre im Unternehmen ... da verliert man vielleicht auch irgendwann das Verhältnis darüber, dass man das mit Kollegen absprechen sollte.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Wir sind ein 4er-Team, die sich bei Urlaub vertreten. Wir besprechen eigentlich jeden einzelnen Urlaub vorab kurz miteinander. Und bei Brückentagen ist es bei uns aber so, dass im Zweifel niemand von uns da sein muss (also bspw. am Freitag nach Himmelfahrt).

    War bisher auch in jedem Job bei mir so, dass man Urlaube ab 1 Woche im Team abstimmt, bevor der offiziell beantragt wird.
    So.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Wir sind ein 4er-Team, die sich bei Urlaub vertreten. Wir besprechen eigentlich jeden einzelnen Urlaub vorab kurz miteinander. Und bei Brückentagen ist es bei uns aber so, dass im Zweifel niemand von uns da sein muss (also bspw. am Freitag nach Himmelfahrt).

    War bisher auch in jedem Job bei mir so, dass man Urlaube ab 1 Woche im Team abstimmt, bevor der offiziell beantragt wird.
    So. Alles andere find ich unglaublich unkollegial.

  11. Newbie

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Bei meiner alten Stelle war das auch so dermaßen unkollegial. Ich war die einzige Kinderlose und meine Kollegen waren ständig parallel weg - so dass ich komplett alleine war. Ich verstehe das absolut, dass man auf die Ferien angewiesen ist und mir ist im Prinzip egal, wann ich Urlaub mache, aber ich kann nicht die Arbeit von 4 weiteren Personen übernehmen. Vor allem wurde das nie untereinander abgestimmt, der Chef hat das immer genehmigt. Und die meisten Kollegen hatten Kinder über 14. Über Weihnachten hatte ich nie frei. Ich hab das ständig angesprochen, aber geändert hat sich nichts - das Problem lag auch zum Teil an mir, ich hab dann halt Überstunden gemacht und es irgendwie stemmen können. Letztendlich muss so ein System mal gegen die Wand fahren, erst dann ändert sich was.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Aber anders ist es auch nicht besser. Bei uns gibt es sowas wie Vertreter gar nicht. Da kann man sich ausmalen, dass man nach dem Urlaub erst einmal Überstunden macht, um alles, was angefallen ist, selber zu erledigen. Abstimmen sollen wir uns zwar trotzdem, praktisch hat das aber keinen Nutzen. Etliche von meinen Kollegen arbeiten dann einfach auch während des Urlaubs. Alles schön von Chef gedeckt und teilweise sogar befeuert. Betriebsrat kann nichts machen, weil natürlich keiner diese Stunden aufschreibt. Arbeitsrechttrainings für den Chef liefen ebenfalls ins Leere.
    (Ja, ist jetzt ein wenig Whataboutismus, aber ich musste meinen Frust nach den Weihnachtstagen mal loswerden)

    Bei der Vertretung von vier (!) Kollegen muss ja klar sein, dass einiges liegenbleibt. Das würde ich tatsächlich auch so kommunizieren und und nur die priorisierten Tätigkeiten im Rahmen des für mich machbaren erledigen.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Ich hätte heute echt gerne einen Mietmann gehabt

    Wir haben so Fehlerberichte, und ein Kollege hat da reingeschrieben, dass die Anleitung und die Umsetzung nicht zusammenpassen (soweit korrekt) und dass man deshalb die Anleitung ändern muss (was nicht stimmt). Ich hab zuerst mehrfach den Kollegen darauf hingewiesen, dass er das umschreiben soll und der Fehler in der Umsetzung ist. Nachdem der Typ (ohne das auszubessern) in Urlaub gegangen ist habs ichs dem Projektleiter mehrfach gesagt. Und heute wurde ich drauf hingewiesen, dass mir der Projektleiter im System die Aufgabe zugewiesen hat, dass ich die Anleitung anpassen soll
    Äh ja also es ist mein Job die Anleitungen zu definieren, wenn ich ihnen 5 mal sag dass die gut so ist und sies halt gefälligst gescheit umsetzen sollen, was genau ist daran dann missverständlich? Es hilft leider auch nix, dass besagter Kollege morgen einen Termin geplant hat, der vollständig in meinem Verantwortungsbereich liegt und für den ich schon längst in anderer Runde eingeladen hab.
    He promised you the world
    And now that same old world is just getting smaller

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    ich bin 2 Wochen im neuen job. meine direkte Chefin (!!!) hat noch nicht ein mal mit mir geredet. ist wohl super Busy, aber mal 20min für mich könnte sie ja vielleicht trotzdem irgendwo rausholen. dann sollte ich sie nach Terminen für ein anderes treffen fragen. habe also bei ihrer Sekretärin angefragt. die Sekretärin sagt, der Terminkalender sei wegen Überfüllung eigentlich geschlossen, da hätte nur die Chefin zugriff. ich frage, ob ich die Chefin selbst ansprechen soll, sie sagt, ja, kannst du gern versuchen. ich schreibe der Chefin eine e-mail, wo ich auch nochmal um ein persönliches treffen bitte. bekomme keine Antwort. jetzt eine Woche später habe ich sie persönlich bei Slack (das ist so ein beruflicher chat) angeschrieben. kommt von ihr zurück, ich solle mich doch bitte an ihre Sekretärin wenden. ich glaub, ich zertrümmer hier gleich was. so wenig Wertschätzung für mitarbeitende, dass man nicht mal auf die einzige e-mail, die man bisher von der neuen Mitarbeiterin bekommen hat, antworten kann, ist schon ... ja. meanwhile weiß ich entsprechend auch nicht, was ich eigentlich genau machen soll, bis auf 1mio Dokumente durchlesen und heut nachmittag in einem Meeting mit mehreren Leuten zu sitzen, wo ich Protokoll schreiben soll und immerhin die Chefin mal sehen kann. wow.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  15. Fresher

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Boah Schnelmi das klingt ja wirklich aetzend und so fuehlt man sich natuerlich nicht willkommen. Ich nehme mal an sowas wie feste regelmaessige Mitarbeitergespraeche (einmal im Monat oder so) gibt es bei euch nicht oder?

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    ich würde sagen: nee gibts nicht ich hab jetzt nochmal die Sekretärin angeschrieben. also dass sie vielleicht nicht gleich am 1. tag zeit hat, geschenkt. aber 2 Wochen Schimmel ich hier vor mich hin und weiß gar nicht, was sie genau von mir will. aber scheint ja dann auch nicht so wichtig zu sein. ich hatte zwar 2 Meetings mit einem Kollegen, aber das bringt ja auch nur so viel in Bezug auf die Erwartungen der Chefin (und da meinte er, er versucht auch mal, an ein persönliches treffen zu kommen mit ihr und ihm zusammen, war wohl auch nicht erfolgreich oder interessiert keinen mehr).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    .
    Geändert von phaenomenal (29.01.2021 um 13:22 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Oh schnelmi
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. Member

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    also dass sie vielleicht nicht gleich am 1. tag zeit hat, geschenkt.
    Wirklich? Finde, das geht gar nicht. Ausser sie ist gerade auf einer Konferenz o.ä., aber auch dann kann man sich bei der neuen Mitarbeiterin melden.

    Boah, macht mich nur schon aus der ferne wütend. Tut mir leid, dass es so scheisse ist.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der Arbeitskollegen-Auskotz-Thread

    boah schnelmi, ich werde beim lesen schon aggressiv. das geht gar nicht! und vor allem das:
    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    kommt von ihr zurück, ich solle mich doch bitte an ihre Sekretärin wenden.
    ääh, hallo? du bist doch teil dieses teams und da sollte sie dir selbstverständlich mal einen termin einräumen.
    und der kalender ist geschlossen und du darfst dann mal mitte märz mit ihr sprechen oder was?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •