Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen


  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    super und sehr überzeugend!!

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    ich find das krass, dass sie aufgrund der rede einen shitstorm abbekommen hat und jemand mit veröffentlichung von nacktbildern von ihr gedroht wird.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  4. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    wird hier schon breit diskutiert:
    http://www.bym.de/forum/welt/462089-...post1072016543

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Fand die Rede echt gut und auch voll rührend irgendwie.

  6. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    ich find das krass, dass sie aufgrund der rede einen shitstorm abbekommen hat und jemand mit veröffentlichung von nacktbildern von ihr gedroht wird.
    Angebliche Nacktbilder von Emma Watson sind nur PR-Gag
    over and out into the wild

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Sehr gut und wie oben schon gesagt, sehr überzeugend.
    Pure Vernunft darf niemals siegen, wir brauchen dringend neue Lügen

  8. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    ich fands auch sehr gut. sie klang oft so, als würde sie gleich in tränen ausbrechen (oder klingt sie immer so? ich hab harry potter nie geguckt :P).
    und die kommentare unter dem video...ohne worte.
    stop and smell the roses.

  9. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von rîwen Beitrag anzeigen
    ich fands auch sehr gut. sie klang oft so, als würde sie gleich in tränen ausbrechen (oder klingt sie immer so? ich hab harry potter nie geguckt :P).
    und die kommentare unter dem video...ohne worte.
    If the man that got her pregnate wants to keep the child then that baby should be born.
    so ein abartiger H*rensohn

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Die youtube Kommentare waren krass, ja. Verdeutlichen mMn die Dringlichkeit des Themas mehr als die Rede selbst.
    Geändert von jilli (25.09.2014 um 11:39 Uhr)

  11. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    der kommentar ist auch super:
    What does a thin, attractive, wealthy, famous white woman need feminism for? 
    wenn eine frau dünn und attraktiv ist, ist ja alles gut. mehr kann man im leben auch nicht erwarten.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Ich find's gut, dass das Thema durch sie an eine breite Öffentlichkeit kommt. Aber ich muss gestehen, dass die Rede mich jetzt nicht so berührt hat. Also, ich stimme ihr schon in den Aussagen zu und find's gut, dass sie das gemacht hat. Aber ich find's zum Teil ein bisschen lasch.
    Life imitates Art.





  13. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von sommerkind Beitrag anzeigen
    Ich find's gut, dass das Thema durch sie an eine breite Öffentlichkeit kommt. Aber ich muss gestehen, dass die Rede mich jetzt nicht so berührt hat. Also, ich stimme ihr schon in den Aussagen zu und find's gut, dass sie das gemacht hat. Aber ich find's zum Teil ein bisschen lasch.
    ja das sowieso. Ich als Radikalfeministin hätt gleich aufn Tisch gehauen mit Patriarchat abschaffen, aber sowas is too much für die breite Masse, dieses vorsichtige Rantasten mit so grundlegendem Kram wie, Feminismus hasst keine Männer, ist erstmal sinnvoller als gleich die volle Emanzendröhnung.

  14. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    ich bin mir gar nicht sicher, ob dieses ins boot holen der uninformierten frauen und der "ich bin doch ganz anders" männer wirklich der richtige weg ist. es ist natürlich gut über die grundzüge aufzuklären und sie erreicht auch sehr viele damit. ich weiß aber nicht, ob man über so einen wenig radikalen weg wirklich zu einer zeitlich absehbaren verbesserung gelangt. ich hab nicht so ein positives männerbild wie das, das emma watson in ihrer rede vermittelt.

  15. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich bin mir gar nicht sicher, ob dieses ins boot holen der uninformierten frauen und der "ich bin doch ganz anders" männer wirklich der richtige weg ist. es ist natürlich gut über die grundzüge aufzuklären und sie erreicht auch sehr viele damit. ich weiß aber nicht, ob man über so einen wenig radikalen weg wirklich zu einer zeitlich absehbaren verbesserung gelangt. ich hab nicht so ein positives männerbild wie das, das emma watson in ihrer rede vermittelt.
    ich allerdings auch nich. Mich nerven diese pseudonetten #notallmen-Spongos, die sich gleich angegriffen fühlen, statt mal die Strukturen zu thematisieren. Die besten Typen, die ich kenne, fühlen sich alle nich angegriffen wenn man sagt "Männer sind ne Gefahr für Frauen".

  16. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich allerdings auch nich. Mich nerven diese pseudonetten #notallmen-Spongos, die sich gleich angegriffen fühlen, statt mal die Strukturen zu thematisieren. Die besten Typen, die ich kenne, fühlen sich alle nich angegriffen wenn man sagt "Männer sind ne Gefahr für Frauen".
    ja, genau. ich find die, die meinen es wären nicht alle so, aber die gleichzeitig anerkennen, dass es eben schon strukturelle probleme gibt okay. indem man die probleme komplett individualisiert versucht man sie ja auch abzuschwächen. das meiste, was ich von männern mitbekomme, ist sich entweder darauf zu berufen, dass männer genauso benachteiligt werden wie frauen (wenn nicht sogar mehr) oder sehr konservativ und/oder offen aggressiv mit "frauen müssen für die kinder da sein, so wie es immer schon war", victim blaming bei vergewaltigungen und objectification .

    ich glaub ja, dass es viele männer doch ganz schön geil finden den großen macker zu spielen, der die zügel in der hand hält und sich nehmen kann, was er will.

  17. Inaktiver User

    AW: Emma Watsons Rede an die Vereinten Nationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich allerdings auch nich. Mich nerven diese pseudonetten #notallmen-Spongos, die sich gleich angegriffen fühlen, statt mal die Strukturen zu thematisieren.
    ja, find ich auch.

    aus faulheit verlink ich den artikel, der kritisiert die rede auf ganz gute weise, find ich - ohne irgendeinen hasserfüllten mädchenmannschaft-rundumschlag.

    das mit den "die hälfte der menschheit", was in dem artikel angesprochen wird, ist mir auch negativ aufgefallen. ABER, ich fand die rede grundsätzlich gut und wichtig und geh absolut mit luna konform, dass die pragmatische herangehensweise wahrscheinlich sinnvoller ist als eine radikale (die ich selbst auch sehr viel stärker unterstütze). vielleicht ist es gar nicht schlecht, unterschiedliche ansätze zu verfolgen.

    was ich jedenfalls gut fand, war, dass emma watson sich in ihrer rede eindeutig zum feminismus bekannt hat und das problem anspricht, dass das f-wort mittlerweile oft von frauen abgelehnt wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •