+ Antworten
Seite 2155 von 2188 ErsteErste ... 11551655205521052145215321542155215621572165 ... LetzteLetzte
Ergebnis 43.081 bis 43.100 von 43753

Thema: wtf momente

  1. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.499

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Maritty Beitrag anzeigen
    Krass, für meine Stadt sind viele Einträge (ca 160) und die meisten mit EmailAdresse drin, sehr viele Kassenärztlich zugelassene therapeuten*innen. Vielleicht ist das doch auch Stadt-spezifisch?! Kein Schimmer.

    75 von 130 haven ne Kassenärztliche Zulassung als Therapeuten*innen bei mir in der Stadt. Also wirklich ne große Auswahl. 48 davon sind verhaltenstherapeuten*innen
    Krass, wo wohnst du denn?

    Ich meine, Ruhrgebiet ist auch echt unterversorgt, aber bei dir sind ja traumhafte Zustände
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  2. Junior Member Avatar von glass
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    451

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von BlindFish Beitrag anzeigen
    Hahaha! "Du liebst altrosa?? Hier hast du altrosa!!!"
    :-D
    Hab jetzt echt 5 Minuten lang lachen müssen!

  3. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.499

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Rumpelstiltskin Beitrag anzeigen
    Ich hab mich vorhin umgezogen und kann meinen dicken Wollpullover seitdem nicht mehr finden. Ich hab mehrfach das ganze Haus von unten nach oben abgesucht - inklusive Waschmaschine, Schmutzwäsche, Schränken etc. - und er ist einfach weg
    Zitat Zitat von algol Beitrag anzeigen
    Hast du ihn an? (Frage aus Erfahrung)


    Ich suche meine beiden guten Schlafanzug-Hosen mit dem Bündchen unten am Bein verlegt. Die Oberteile sind ganz normal im Schrank bei den Schlafanzügen und die Hosen sind... weg...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  4. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.640

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Krass, wo wohnst du denn?

    Ich meine, Ruhrgebiet ist auch echt unterversorgt, aber bei dir sind ja traumhafte Zustände
    .
    Geändert von Maritty (10.11.2019 um 22:23 Uhr)

  5. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.499

    AW: wtf momente

    Vielleicht liegt es auch an der Uni? Für Münster sind auch viele eingetragen, vielleicht bekommen jüngere Therapeuten das auch in der Ausbildung schon mit und dann greift es quasi um sich?

    Ich denke, das ist auch so ne Generationensache. Die Verdi-Frau meinte auch zu mir, ihre jüngeren Kolleg*innen würden alles per Mail machen und sie macht halt lieber persönliche Termine.
    War in dem Fall okay, sie konnte mir zeitnah was in meiner Stadt anbieten
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  6. Senior Member Avatar von Maritty
    Registriert seit
    15.12.2007
    Beiträge
    6.640

    AW: wtf momente

    Ja, vielleicht. Vielleicht wandelt sich das ja langsam, wäre ja super.
    neu.gierig.toll.kühn

  7. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.438

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ja, wahrscheinlich, ich hör das zumindest von vielen eher so, wie ich es kenne.

    Und ja, die Hürden sind echt bescheuert. Ich frag mich immer, wie viele wohl Hilfe bräuchten, aber genau deshalb keine bekommen. Für jemand anderen einen Termin ausmachen sehen viele wohl auch nicht gerne. Wenn man dann schwere Depressionen oder ne soziale Phobie hat, hat man ja direkt die Arschkarte gezogen.
    Ich habe mal die Begründung dafür bekommen, dass man für die Therapie selbst ja auch eine hohe Motivation braucht, damit wirklich Änderung möglich wird. Und das wird da schon abgeprüft.

    In einer akuten Situation würde ich immer eher nach Beratungsstellen suchen. Die können einem auch oft gut weiterhelfen und vermitteln auch manchmal den Kontakt zu einer Therapeutin.

    Ich hab das letzte Mal vor über fünf Jahren gesucht, aber da hatte ich innerhalb von 5min drei mögliche Gesprächstermine und Aussicht auf einen festen Platz für die von mir benötigte Therapieform. Damals wurde auch schon von allerlei Seiten erzählt, dass es so schwer wäre, einen Termin zu bekommen und dass Berlin chronisch unterversorgt wäre, was das angeht.
    Wenn ich jetzt suchen würde, würde ich auch immer eher anrufen, und zwar immer in den letzten zehn Minuten einer vollen Stunde. Vorher Stichworte sagen und ggf. den AB besprechen. Immer ehrlich formulieren, wie es einem geht.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  8. Addict Avatar von fliegen_lernen
    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    2.605

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen


    Ich suche meine beiden guten Schlafanzug-Hosen mit dem Bündchen unten am Bein verlegt. Die Oberteile sind ganz normal im Schrank bei den Schlafanzügen und die Hosen sind... weg...
    Du wohnst doch mit einem Kind zusammen, gell? Mein eines Kind packt manchmal die Schmutzwäsche in den Mülleimer anstatt in den Wäschekorb :')
    let the good times roll.

  9. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    12.141

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich habe mal die Begründung dafür bekommen, dass man für die Therapie selbst ja auch eine hohe Motivation braucht, damit wirklich Änderung möglich wird. Und das wird da schon abgeprüft.
    Das klingt nach einer Bullshit Ausrede/Rechtfertigung für ein schlechtes System.

  10. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.499

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von fliegen_lernen Beitrag anzeigen
    Du wohnst doch mit einem Kind zusammen, gell? Mein eines Kind packt manchmal die Schmutzwäsche in den Mülleimer anstatt in den Wäschekorb :')

    Das Kind ist eigentlich nie unbeaufsichtigt in der Nähe der Wäsche
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  11. V.I.P. Avatar von Rumpelstiltskin
    Registriert seit
    10.11.2004
    Beiträge
    16.490

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen

    Das Kind ist eigentlich nie unbeaufsichtigt in der Nähe der Wäsche
    "eigentlich"

    Ich hab meinen Pullover gefunden. War im Schrank in der einzigen Schublade, die ich nicht aufgemacht habe und in der er auch nichts zu suchen hatte..
    Constantly talking isn't necessarily communicating.

  12. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.438

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Das klingt nach einer Bullshit Ausrede/Rechtfertigung für ein schlechtes System.
    Ja, ich weiß nicht... Ich bin ja nicht dafür ausgebildet und traue mich da eigentlich kaum, irgendeine Einschätzung zu geben. Aber ich habe ja drei Jahre eine Gruppenanalyse gemacht und mitbekommen, wie gut oder weniger gut andere Menschen sich auf so eine Therapie einlassen und motiviert sind. Und das fand ich teilweise schon erschreckend. Also zB. dass ständig Leute fehlten, weil sie keine Lust hatten (wir mussten sogar ein Ausfallhonorar zahlen). Dieses "keine Lust haben" bezog sich natürlich auch häufiger mal auf bestimmte problematische Dinge, aber es ist halt sehr schwierig, an denen zu arbeiten, wenn die Person ständig fehlt. Und wenn man das als Therapeutin immer wieder erlebt, kann ich mir auch vorstellen, dass man bestimmte "Hindernisse" für die Patientin als sinnvoll empfindet, um eine Therapie mit ihr zu beginnen. Viele nehmen ja zB. auch keine Patienten an, die akute Selbstmordgedanken haben. Weil diese sich erstmal in einer Klinik stabilisieren müssen.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  13. V.I.P. Avatar von Bällabee
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    10.859

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt es auch an der Uni? Für Münster sind auch viele eingetragen, vielleicht bekommen jüngere Therapeuten das auch in der Ausbildung schon mit und dann greift es quasi um sich?

    Ich denke, das ist auch so ne Generationensache. Die Verdi-Frau meinte auch zu mir, ihre jüngeren Kolleg*innen würden alles per Mail machen und sie macht halt lieber persönliche Termine.
    War in dem Fall okay, sie konnte mir zeitnah was in meiner Stadt anbieten
    Münster ist laut Aussage meiner Therapeutin vor 2 Jahren schon fast überversorgt.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  14. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    12.141

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Bällabee Beitrag anzeigen
    Münster ist laut Aussage meiner Therapeutin vor 2 Jahren schon fast überversorgt.
    Ich hatte gerade in Münster echt Probleme jemanden zu finden.

  15. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.767

    AW: wtf momente

    Wenn absolute Antriebs-/Kraftlosigkeit und Mutlosigkeit zu den Problemen gehören, die man lösen muss, ist diese Art von künstlichem Hindernis halt wirklich eine Katastrophe. Ich erlebe das seit Monaten bei einer Freundin, die kann einfach nur ab und an mal solche Anrufe tätigen, und wenn dann ums Verrecken niemand dran geht, weil es nicht die eine magische halbe Stunde der Woche ist, dann ist das ein Problem. Auf Emails reagiert hier vielleicht einer von zehn Therapeuten und dass andere Menschen für sie anrufen kommt leider auch unfassbar schlecht an und ist daher raus. Sie steht inzwischen auf einigen Wartelisten, aber bis sie da drankommen wird dauert es noch sehr lange und wie viele Anrufe für diese paar Wartelisten nötig waren glaubt einem kein Mensch. Ich finds ganz furchtbar.

  16. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.530

    AW: wtf momente

    Überversorgt und Probleme jemanden zu finden widerspricht sich ja nicht. Schon deshalb, weil sich die Perspektiven unterscheiden. Sieht man in jeder beliebigen Notaufnahme. Da wird man auf der einen Seite jede Menge Personal finden, das der Meinung ist, dass in dieser Notaufnahme eine massive Überversorgung stattfindet und mit hohem technischem und personellem Aufwand Patienten abgearbeitet werden, die nicht wirklich krank sind, und auf der anderen Seite jede Menge Patienten, die nach 6 h Wartezeit der Meinung sind, dass es in dieser Notaufnahme an allen Ecken und Enden klemmt und somit eine massive Unterversorgung herrscht.

  17. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    19.435

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich habe mal die Begründung dafür bekommen, dass man für die Therapie selbst ja auch eine hohe Motivation braucht, damit wirklich Änderung möglich wird. Und das wird da schon abgeprüft.
    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    und mitbekommen, wie gut oder weniger gut andere Menschen sich auf so eine Therapie einlassen und motiviert sind.
    Aber die haben die Telefonhürde ja anscheinend trotzdem genommen, das zeigt dann ja auch schon, dass das doch eine komplett pauschale Hürde ist, die nichts über die Therapiemotivation aussagt. Es gibt mit Sicherheit Menschen, die wenig motiviert sind, aber kein Problem mit Telefonaten haben, genauso gibts Menschen, die hoch motiviert sind, aber aus unterschiedlichen Gründen nicht oder nur schwer telefonieren können. Das ist irgendwie ein bisschen so, als würde man zur Voraussetzung machen, dass man sich ne Spinne auf die Hand setzt und die Menschen mit Spinnenphobie haben dann halt leider Pech gehabt, weil ihnen das als mangelnde Motivation ausgelegt wird.

    Ich bin da bei Caly:

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Wenn absolute Antriebs-/Kraftlosigkeit und Mutlosigkeit zu den Problemen gehören, die man lösen muss, ist diese Art von künstlichem Hindernis halt wirklich eine Katastrophe.
    Genau das eben. Therapie müsste insgesamt noch viel niedrigschwelliger erreichbar sein. Stattdessen setzt man willkürliche Hürden, so dass viele, die dringend Hilfe bräuchten, keine bekommen können. Es gibt ja schon Ansätze Richtung Online-Therapie, das find ich richtig gut. Ich würde sogar eigentlich am liebsten schriftlich Therapie machen.

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich hab das letzte Mal vor über fünf Jahren gesucht, aber da hatte ich innerhalb von 5min drei mögliche Gesprächstermine und Aussicht auf einen festen Platz für die von mir benötigte Therapieform.
    Das find ich echt außergewöhnlich. Ok, hier gibts wie gesagt nicht viele TherapeutInnen und für mich kommen aus verschiedenen Gründen sowieso schon nur drei davon in Frage. Als ich vor ein paar Jahren mal gesucht hab, hab ich eine davon angerufen (bei den anderen beiden wusste ich schon von ner Freundin, die kurz vorher gesucht hat, dass die gerade niemand neues annehmen) und da auch direkt ne Absage bekommen. Die hatten nicht mal mehr Plätze auf der Warteliste. Zum Glück wars nichts akutes.

    Es gibt zwar auch noch diese Liste von den kassenärztlichen Vereinigungen, auf denen TherapeutInnen mit Wartezeit unter vier Wochen stehen, aber damit hab ich persönlich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hatte den Eindruck, dass die nicht umsonst so kurze Wartezeiten hatten. :/
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

  18. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.925

    AW: wtf momente

    Ich würd mir auch irgendwie wünschen, dass man für ne Therapie zumindest zentral irgendwo anrufen kann und die suchen dann für einen. Ich find diese Hürden auch echt krass, wenn man wirklich ein Problem hat.
    I will dance
    when I walk away

  19. Ureinwohnerin Avatar von Milly
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    34.110

    AW: wtf momente

    Eine kollegin hat es innerhalb von zwei jahren geschafft, in pension geschickt zu werden. Sie ist unter 45 und haette noch fast 25 jahre arbeiten muessen. Es gab wohl in ihrem fachbereich trouble und sie hatte keinen bock mehr, ich bin da nicht direkt involviert, weiß es nur ueber eine freundin. Mich wundert, dass es "so einfach" jetzt gelaufen ist. Also es gab keine wiedereingliederungsversuche oder keinen schulwechsel oder sonstiges.
    Und ein anderer kollege hat heute (zwar scherzhaft) schon gefragt, wie man das hinbekommt, denn es wundert wohl wirklich viele.

    (und um "aber man weiß ja nicht, ob sie nicht wirklich krank ist..."
    V orwegzunehmen: bis vor zwej jahren war meine freundin mit ihr befreundet. Und nach dem knall im fachbereich ist die person dann nie wieder gekommen und hat zu allen den kontakt abgebrochen. Also klar koennte es sein, dass da noch was passiert ist, aber die zeichen stehen eher anders auf "keinen bock mehr" .)
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  20. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.499

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Wenn absolute Antriebs-/Kraftlosigkeit und Mutlosigkeit zu den Problemen gehören, die man lösen muss, ist diese Art von künstlichem Hindernis halt wirklich eine Katastrophe.
    Ist es auch, nur wenn die online nen Termin machen und dann nicht kommen, weil der Antrieb fehlt, ist der Termin verschenkt.

    Vor dem Aspekt fand ich Spahns Vorstoß einer Vorab-Einschätzung potentieller Patientinnen als grobes Konzept gar nicht mal falsch. Es müsste quasi Anlaufstellen geben für Triage und Koordination, denn das kann durch die Therapeut*innen ja gar nicht geleistet werden, schon allein, weil die Infos zu Kapazitäten anderer fehlen.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •