Antworten
Seite 2662 von 2719 ErsteErste ... 166221622562261226522660266126622663266426722712 ... LetzteLetzte
Ergebnis 53.221 bis 53.240 von 54362

Thema: wtf momente

  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich glaube außerdem kommt noch dazu, dass viele Frauen es für sich als völlig klar und selbstverständlich ansehen, dass sie dann alles machen und erst später, wenn ihnen klar wird wie viel Arbeit das ist merken, dass es unfair ist, dass ihr Mann sich da so komplett raushält. So ist es Jdf bei einer Freundin und so habe ich es ja auch vor 15 Jahren noch gesehen, als meine Schwester ihre Kinder bekommen hat zum Beispiel.

    Meine Mutter ist auch immer ein bisschen „also so gut wie du hatte ich es ja nicht, ich musste ja alles allein machen“ wenn ich hier sitze und statt aufzuräumen das Baby auf mir drauf schläft oderso. Irgendwas zwischen ich verwöhne sie und naja, hätte sie wohl auch ganz gern so gekonnt.

    Bym-Bubble ist schon ziemlich gleichberechtigt aufgeklärt

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich habe mich auch lange sehr aufgeregt, über die Rollenverteilung bei der Freundin. Aber da sie versichert, dass sie glücklich ist, versuche ich weniger darüber nachzudenken. Ich will nicht ihre Lebensentscheidungen kritisieren, sondern höre einfach zu, wenn sie doch mal unzufrieden mit der Situation ist.

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Wenn man davon ausgeht, dass man, bevor das Kind dann da ist, mal darüber redet wie es mit Elternzeit und Aufteilung von Verantwortung überhaupt so laufen soll könnte man schon meinen, dass man einigermaßen abschätzen kann, was auf einen zukommt.
    Dass sich das dann nicht ganz so entwickelt wie man es vorher geplant hat, okay. Passiert ja meistens. Aber dass der Partner, der schon immer den Großteil des Haushalts geschmissen hat und total gerne richtig lange Elternzeit nehmen würde sich auf einmal komplett dreht und sich gar nicht mehr ums Kind kümmert ist doch wohl eher die Ausnahme.
    Das hat auch nichts mit victim blaming zu tun. Mit schief gelaufener Kommunikation vielleicht. Und eben mit dem ganz tief verankerten Denken, dass in letzter Instanz immer die Mutter für das Kind verantwortlich ist. Dafür muss sie es nicht unbedingt selber pausenlos versorgen. Wenn sie es hinkriegt, dass der Vater das erledigt ist alles in Ordnung. Und schon hat man jede Menge Mütter, die während sie eigentlich bei der Arbeit sind trotzdem immer auf dem Sprung sind, falls zuhause irgendwas schiefgeht. Und Väter, die ganz relaxt sein können, weil sie ja wissen, dass immer ein Backup da ist.
    Und ich glaube, in den meisten Fällen ist das nicht mal böse Absicht.
    i expect to find him laughing

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Dass die Auswahl an Männern die sich gleichberechtigt einbringen wollen so klein ist, dass es durchaus nachvollziehbar ist, davor zu resignieren, macht es ja nicht ok.
    .

    und dass viele Frauen das mitmachen und möglicherweise auch nicht merken, dass es dieses krasse ungewicht gibt, ist doch genau das gleiche strukturelle problem. Frauen wachsen auch nicht im luftleeren Raum auf. Wenn einem ein Leben lang vermittelt wird, dass man sich damit abfinden muss bzw. dass das die Hauptaufgabe ist (also die care Arbeit), dann ist es einfach schwer, sich davon zu lösen. Ich verstehe tatsächlich einfach nicht, wieso das Problem da so oft bei den Frauen gesucht wird (tja selbst schuld, wenn du so doof bist und denkst, der Typ würde seinen Pflichten nachkommen).

    (es hat ehrlich gesagt auch manchmal was von „Boys will be Boys“ was willste machen, die Typen können ja nix dafür. So sindse halt, haha.)

    edit: und ganz ehrlich, wenn ein Partner einfach keinen Bock hat, muss das ja irgendjemand ausgleichen. Da hat man als Partnerin doch auch einfach keine Wahl.
    Geändert von Schnelmi (13.03.2021 um 13:19 Uhr)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    das finanzielle argument lasse ich da auch kaum bis gar nicht durchgehen. zumindestens bei den paaren, die eh ein hohes einkommen haben. wenn man wirklich will, kann man finanziell stemmen. da muss man sich aber dann schon mit dem thema elternzeit beschäftigen, bevor man das kind überhaupt bekommt und nicht erst, wenn das kind schon da ist und man total überraschend feststellt, dass elterngeld ungleich gehalt ist. übrigens auch bei niedrigen gehältern. wir haben vorm schwanger werden eine aufwändige exceltabelle gemacht, um rauszufinden, welche steuerklasse mit welcher elternzeitkombi das beste für uns rausholt. also aus finanzieller sicht, aber auch um die meiste bezahlbare elternzeit für meinen mann rauszuholen. aber das bedeutet eben aufwand, den, ganz ehrlich, vor allen dingen männer nicht machen. dann wäre ja das schöne finanzielle argument weg.

    passend dazu will die bank, bei der wir dem hauskredit beantragen, einen schriebs von meinem arbeitgeber, wann und vor allen dingen, ob ich überhaupt wieder arbeiten gehe. von meinem mann will das niemand... obwohl er schon nächsten monat mit seiner teilelternzeit beginnt und wir das auch offen der bank kommuniziert haben.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    das finanzielle argument lasse ich da auch kaum bis gar nicht durchgehen. zumindestens bei den paaren, die eh ein hohes einkommen haben.
    definiere hoch?
    Zitat Zitat von Lanja Beitrag anzeigen
    Ich glaube außerdem kommt noch dazu, dass viele Frauen es für sich als völlig klar und selbstverständlich ansehen, dass sie dann alles machen und erst später, wenn ihnen klar wird wie viel Arbeit das ist merken, dass es unfair ist
    Echt?
    Ich hätte ausm Bauch raus gesagt, dass es eher so ist, dass die Frauen davona usgehen, dass er sich schon beteiligen wird.



    Wir haben Glück im Umfeld, ich kenne eigentlich nur Aufteilungen, die von "er bringt sich viel ein" zu "er bleibt mit den Kindern zuhause" reichen. Aber wir haben auch nicht viele Kinder im Umfeld.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    definiere hoch?
    da fragste was. unser haushaltseinkommen ist relativ hoch, aber beziffern kann ich das auch nicht wirklich. vielleicht ab dem zeitpunkt, ab dem man gut was ansparen kann, ohne sich stark einschränken zu müssen? aber das ist definitiv super subjektiv.

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Echt?
    Ich hätte ausm Bauch raus gesagt, dass es eher so ist, dass die Frauen davona usgehen, dass er sich schon beteiligen wird.
    find ich auch. bei denen in meinem freundeskreis, wo es nach den kindern zu einer trennung kam, war die mangelnde beteiligung der care-arbeit der männer immer mit ein grund und alle gingen vorher davon aus, dass ihre männer sie nicht allein lassen würden. zum teil hatten sie sich nämlich vorm kind sehr wohl gleichberechtigt beteiligt.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von Sorglos Beitrag anzeigen
    Danke für den Input.
    Das Thema Nachwuchs steht bei uns derzeit noch nicht zur Diskussion, deswegen hab ich mich mit den verschiedenen Modellen der Elternzeit noch nicht beschäftigt.
    Und das ist wahrscheinlich mit der größte Unterschied zwischen (vielen) Männern und Frauen. Ich beschäftige mich nicht erst mit den Themen wenn sie akut sind sondern meist schon viel früher um nicht überrascht zu werden und keinen Wissensnachteil zu haben.
    Wenn deine Freundin schon angedeutet hat, den Großteil der elternzeit zu nehmen, hat sie sich wahrscheinlich schon irgendwie informiert und hat einen Wissensvorsprung und ist dann in der besseren Situation wenn es konkret wird.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich hab zwar überhaupt nicht vor Kinder zu bekommen, kenne die exakten Regeln (Kappung, Fristen) auch nicht. Aber welche Möglichkeiten es gibt sich die 12+ Monate auf zu teilen halt schon. Und stelle fest: Frauen im gebärfähigen Alter kennen das, ob es für sie relevant ist oder nicht, Männer eher nicht (oder erst, wenn’s notwendig wird). And that is where the trouble starts.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Ich hab zwar überhaupt nicht vor Kinder zu bekommen, kenne die exakten Regeln (Kappung, Fristen) auch nicht. Aber welche Möglichkeiten es gibt sich die 12+ Monate auf zu teilen halt schon. Und stelle fest: Frauen im gebärfähigen Alter kennen das...
    Öh?
    Ich hab keine Ahnung, ehrlich gesagt und kann auch Mutterschutz,Elternzeit, Elterngeld, Betreuungsgeld (?) usw nicht wirklich auseinander halten. Hab mich nie damit beschäftigt und weiß nur, wie es die Mitbewohner/in gemacht haben.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Du weißt aber das es nen Unterschied zwischen Mutterschutz und Elternzeit gibt? Du weißt, dass Elterngeld sich verlängert, wenn Männer mindestens zwei Monate nehmen? Dass man Elterngeld voll auszahlen kann über zwölf Monate oder auch splitten in drei Jahre (ca.) und in nem bestimmten Umfang in Teilzeit weiter arbeiten kann?
    Solche Sachen. Nicht Gerichtsfest und ne Detail. Aber grob.
    Kaum ein Mann, der nicht gerade aufm weg zur Vaterschaft ist, den ich kenne, ahnt davon. Fast alle Frauen, die ich kenne, schon. (Die Anfang zwanzig eher weniger, aber hey.)


    Groß beschäftigt hab ich mich damit nie. Warum auch. Praktisch hatte ich damit nur zu tun, als ich ne Elternzeitvertretung (btw für nen Mann) gemacht hab.

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich weiß das alles tatsächlich nicht aber hab auch nicht vor kinder zu bekommen. Ich weiß nur, dass man das aufteilen kann und weniger Geld bekommt währenddessen aber keine ahnung was da maximum ist etc.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von rosaPony Beitrag anzeigen
    passend dazu will die bank, bei der wir dem hauskredit beantragen, einen schriebs von meinem arbeitgeber, wann und vor allen dingen, ob ich überhaupt wieder arbeiten gehe. von meinem mann will das niemand... obwohl er schon nächsten monat mit seiner teilelternzeit beginnt und wir das auch offen der bank kommuniziert haben.
    DAS ist ja ein riesiges WTF! 😲

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Also bevor ich ungewollt schwanger wurde, hatte ich von den ganzen Dingen auch keine Ahnung und kenne viele Nichtmütter, bei denen das ebenso ist.
    Confusion
    Solution
    Conclusion
    Resolution


  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Du weißt aber das es nen Unterschied zwischen Mutterschutz und Elternzeit gibt? Du weißt, dass Elterngeld sich verlängert, wenn Männer mindestens zwei Monate nehmen? Dass man Elterngeld voll auszahlen kann über zwölf Monate oder auch splitten in drei Jahre (ca.) und in nem bestimmten Umfang in Teilzeit weiter arbeiten kann?
    Nee, eben nicht. Also, ja Mutterschutz ist für die biologische Mutter und Elternzeit für beide, nehme ich an.
    Ansonsten keine Ahnung.

    Das meinte ich ja damit, dass ich das nicht weiß. Wozu auch?

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich glaube, das hat doch eher was mit dem Umfeld zu tun, oder? Ich hab glaub ich so gut wie keine Freundin mehr ohne Kinder (dieses Jahr wird auf jeden Fall nochmal nachgezogen, weiß schon von 6 Babys). Deshalb ist das sehr oft Thema und ich weiß da mittlerweile sehr viel drüber. Aber wenn ich nicht so viele Menschen kennen würde, die das betrifft, wüsste ich das sicher auch nicht.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Deswegen finde ich ja diese Annahme, dass Frauen sowas wissen, so verwunderlich.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  18. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ja ich wollte dir zustimmen

    gmitsch gmatsch gmotsch

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ok dann ist mein Freundinnenkreis undurchschnittlich. 🤷🏼*♀️
    (Kinder sind da tatsächlich eher seltener als im gesamtgesellschaftlichen Altersschnitt. Aber die Feministinnen vielleicht häufiger. Und ich find es schon halbwegs interessant, was die gesetzlichen Regelungen in etwa hergeben, wenn ich Geschlechtergerechtigkeit wichtig finde.)
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  20. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Off-topic:

    An der Supermarktkasse war grad eine etwa 18-Jährige vor mir.

    Sie kaufte: ein Brötchen aus der Marktbäckerei, eine Packung Weintrauben, 2 Bananen. Das Brötchen legte sie ohne Umverpackung lose auf die Weintraubenpackung. Dann fiel ihr auf, dass der Strichcode ja oben drauf ist, also drehte sie die Packung um und legte das nackte Brötchen auf die Unterseite der Traubenverpackung, die vorher auf dem Kassenband stand.

    Als sie dran war, nahm die Kassiererin das Brötchen mit ihren Finger hoch, um zu gucken, wo der Strichcode der Trauben ist, und zog sie dann über den Scanner.

    Guten Appetit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •