Antworten
Seite 2669 von 2713 ErsteErste ... 16692169256926192659266726682669267026712679 ... LetzteLetzte
Ergebnis 53.361 bis 53.380 von 54256

Thema: wtf momente

  1. Addict

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von narzisse Beitrag anzeigen
    Die Entscheidung für ein Kind nicht, aber für ein Kind MIT DIESEM MANN schon. Also faktisch hab mich u.a. für diesen Mann entschieden, weil wir da auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind.
    Das ist bei mir genauso, wir haben uns erst kennengelernt als wir Mitte dreißig waren und ich wollte gar nicht *unbedingt* Kinder, aber für mich war klar, dass Grundbedingung ist, dass wir uns die Arbeit gleich aufteilen (und dass sie meinen Nachnamen bekommen aber das ist ein anderes Thema) und das haben wir auch sehr offen diskutiert ehe wir überhaupt richtig zusammen waren. Wir haben das alles aber absolut sehr ähnlich gesehen und bis jetzt auch größtenteils so hinbekommen. Ich glaube aber auch, dass es alles einfacher war als bei vielen Paaren, weil ich zwar gern Kinder wollte, aber halt nur, wenn die Arbeitsaufteilung stimmt und weil wir schon etwas älter waren und das Thema gleich sehr konkret war, mit Mitte zwanzig hätte ich meine Vorstellungen wohl nicht so konkret formulieren und äußern können.

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Erstaunlich, was hier wieder in Aussagen reininterpretiert wird.

    Ich hab nicht geschrieben, dass Frauen bitte nett und zahm sein sollen. Es gibt jeden Grund, über die gesamte Ungleichheit bei der Erziehungsarbeit wütend zu sein. Und natürlich sollte man dagegeben aufbegehren, aber mit Wut alleine wird man uneinsichtige Leute auch nicht überzeugen.

    Und dass meine "Who's a good boy"-Analogie überspitzt und ironisch ist, lest ihr echt nicht raus?

    Ich hab das Video von dem Typen noch immer nicht gesehen, der klingt wirklich nach einem besonders hoffnungslosen Fall, dem man keine Bühne geben sollte.

    Grundsätzlich finde ich es aber richtig, dass über engagierte Männer, die sich ganz selbstverständlich einbringen, berichtet wird, damit es in den Köpfen der Leute als normal angesehen wird und zur Gewohnheit wird, auch wenn es das eigentlich längst sein sollte. Ist es aber nicht. Ich finde es wie gesagt total armselig, dass das offensichtlich nötig ist, eine bessere Strategie fällt mir aber auch nicht ein. Mit Vernunft und der Hoffnung auf Einsicht kommt man ja offensichtlich nicht weiter. Oder habt ihr eine bessere Idee?

    Ich habe in meinem Umfeld zum Glück nur wenige Fälle, in denen das klassische Rollenbild gelebt wird. Und mit diesen Fällen (z. B. der Rest meiner Familie, der noch in den 50ern wohnt) führe ich regelmäßig hitzige Diskussionen, weil ich diesen Bullshit nicht ertrage.

    Mein Mann hat schon vor 15 Jahren gesagt, dass er sich dann später um die Kinder kümmert, während ich arbeiten gehe. Da er kein Elterngeld bekommen würde, werde ich ein Jahr Elternzeit in Anspruch nehmen. Er fällt somit aus der offiziellen Statistik raus. Er wird aber die ganze Zeit wie ich zu Hause sein und seine Arbeitszeit so anpassen, dass er mich so viel wie möglich und nötig untersützen kann. Und wir planen auch längerfristig beide, unsere Stunden zu reduzieren, damit wir uns nach dem Elternzeitjahr nachmittags abwechselnd um das Kind kümmern können, während der andere arbeitet. Wäre das anders, wäre ich jetzt nicht im 7. Monat schwanger.

    Aber das ist eben leider nicht der Normalfall und daher muss man Wege finden, es zum Normalfall zu machen. Und diese Einsicht müssen die Leute selbst haben. Von oben aufstülpen wird nicht funktionieren. Das sieht man ja schon alleine an den Reaktionen auf gendergerechte Sprache oder die Idiotie hinsichtlich der Corona-Maßnahmen.
    Geändert von _Rumpel (16.03.2021 um 10:25 Uhr)

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Sorry, aber da reden wir aneinander vorbei.
    Wenn von strukturellen Problemen die Rede ist, bringt es wenig seine eigenen Einzelschicksale aufzuzählen.

    Das ist ungefähr so sinnvoll wie zu sagen „aber mein Mann schlägt mich nicht“.


    Ehrlich gesagt finde ich nun deine eigenes Beispiel auch eine relativ klassische Aufteilung.

    Und was wäre denn eine sinnvolle Art Gleichberechtigung und Frauenrechte zu erreichen, wenn nicht durch Kampf?

    Gutes Zureden funktioniert ja eher mäßig. Sieht man an diversen Beispiele wie Gender Pay Gap, Frauenquote, Abtreibung,....
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  4. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt finde ich nun deine eigenes Beispiel auch eine relativ klassische Aufteilung.
    Warum?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von _Rumpel Beitrag anzeigen
    Warum?
    Du gehst ein Jahr in Elternzeit und er unterstützt dich.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Du gehst ein Jahr in Elternzeit und er unterstützt dich.
    Nee, wir gehen beide ein Jahr in Elternzeit. Bei ihm heißt es nur offiziell nicht so und er darf weiterhin was verdienen, weil er kein Elterngeld bekommen würde.

    Ich darf das nicht, weil mir jegliches Einkommen sofort vom Elterngeld abgezogen werden würde und wir somit Geld verschenken würden. Ich müsste Vollzeit arbeiten, damit sich das lohnt, und da hab ich mit kleinem Baby gar keine Lust drauf und ich halte es auch nicht für realistisch, da ich von zu Hause aus arbeite.

  7. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Sorry, aber da reden wir aneinander vorbei.
    Und was wäre denn eine sinnvolle Art Gleichberechtigung und Frauenrechte zu erreichen, wenn nicht durch Kampf?
    Gutes Zureden funktioniert ja eher mäßig. Sieht man an diversen Beispiele wie Gender Pay Gap, Frauenquote, Abtreibung,....
    Ich sag ja, dass aufbegehren wichtig ist, aber eben nicht das einzige Mittel zum Zweck.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    warum bekommt dein mann gar kein elterngeld? ich dachte, darauf hat man grundsätzlich anspruch

  9. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Weil er durch eine Gewinnbeteiligung, die monatlich ausgezahlt wird und mit seinem Job zusammenhängt, monatlich höhere Einkünfte hat als den Maximalbetrag Elterngeld, ohne dafür einen Finger krumm zu machen. Er könnte Elterngeld beantragen, müsste den kompletten Betrag dann aber wieder zurückzahlen.

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Sorry, aber da reden wir aneinander vorbei.
    Wenn von strukturellen Problemen die Rede ist, bringt es wenig seine eigenen Einzelschicksale aufzuzählen.
    Ich hab meinen Fall übrigens nur angeführt, um zu verdeutlichen, dass mir Gleichberechtigung wichtig ist, falls hier der Eindruck entsteht, ich hätte auch so ein Exemplar von Mann, das ich mit Leckerlis konditionieren muss.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich will mich gar nicht in eine Reihe mit den Beiträgen hier die dich so angehen stellen aber ich finde es echt interessant, dass du sagst, du kennst nur wenige, die das traditionelle Rollenbild leben und frage mich deswegen, ob wir die gleiche Vorstellung davon haben, was das ist. Ich kenne nur ganz ganz wenige Elternpaare, die das mit der Gleichberechtigung ganz gut hinbekommen.

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich will mich gar nicht in eine Reihe mit den Beiträgen hier die dich so angehen stellen aber ich finde es echt interessant, dass du sagst, du kennst nur wenige, die das traditionelle Rollenbild leben und frage mich deswegen, ob wir die gleiche Vorstellung davon haben, was das ist. Ich kenne nur ganz ganz wenige Elternpaare, die das mit der Gleichberechtigung ganz gut hinbekommen.
    Vielleicht kenne ich einfach weniger Leute als du

    In meinem engeren Bekannten- und Freundeskreis habe ich bei den meisten den Eindruck, dass das funktioniert.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von _Rumpel Beitrag anzeigen

    Und dass meine "Who's a good boy"-Analogie überspitzt und ironisch ist, lest ihr echt nicht raus?
    Ehrlich gesagt: nein. Beim ersten Post dachte ich noch "oh da ist jemand besonders ironisch" aber mit jedem weiteren Post von dir dachte ich "Oh ok, sie meint das echt ernst."
    Entschuldigen Sie bitte. Ich hatte eine Dringlichkeit.

  14. Senior Member

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Ich kenne nur ganz ganz wenige Elternpaare, die das mit der Gleichberechtigung ganz gut hinbekommen.
    Ich kenne kein einziges.

    Bitte nicht zitieren.
    Ziemlich lang dachte ich, bei uns wäre es so (und von außen denken das wahrscheinlich auch noch die meisten). Im Sommer gab es aber mal ein paar Wochen, in denen ich wirklich nur meine „zugeteilten Aufgaben“ gemacht hatte (hab da mehr nicht geschafft nebenher) und das hat mir ziemlich die Augen geöffnet
    Geändert von blauer_Engel (16.03.2021 um 13:09 Uhr)

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Meine Eltern sagen auch immer sie leben sehr gleichberechtigt. Und wahrscheinlich läuft es bei denen schon ganz okay.
    Aber je mehr jetzt zB wieder Pflegethemen für meine Oma aufkommen, merke ich wieviel mehr Mental Load meine Mutter zu tragen hat. Den Teil merkt man von außen ja oft nicht so. Und solange man nicht gerade im Ausnahmezustand ist, nimmt es die Frau vielleicht nicht mal selbst als mehr Arbeit wahr als das was der Mann macht.
    I will dance
    when I walk away

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Ich kenne wirklich ziemlich viele. Sowohl in meinem Freundeskreis, als auch in meinem Arbeitsumfeld.

    Aber: Im Arbeitsumfeld vorwiegend bei den KollegInnen, bei denen die Frauen mehr oder gleich viel verdienen.
    Im Freundeskreis ist das unabhängig davon.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    In meinem Umfeld (FreundInnen, Arbeit usw.) kenne ich leider auch kein einziges Elternpaar.

    So zynisch das klingt, aber wenn ich mich umgucke, bin ich froh, keinen Kinderwunsch zu haben. Immerhin, mein Freund wäre jmd. bei dem 50/50 teilen (Arbeit/Betreung/Haushalt) realistisch wäre (in der Theorie) bzw. ich verdiene deutlich mehr als er, was es vermutlich auch einfacher machen würde.
    Geändert von Anin (16.03.2021 um 13:40 Uhr)

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Solange nicht beide exakt gleich lang ihren Job pausieren, sondern das nur einer macht und der andere weiterarbeitet, oder eben die beliebten zwei Männer-Monate Elternzeit nimmt - ist es nicht gleichberechtigt.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Wenn der Partner mehr elternzeit nimmt siehst du das auch nicht als gleichberechtigt an?

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: wtf momente

    Zitat Zitat von moth Beitrag anzeigen
    Wenn der Partner mehr elternzeit nimmt siehst du das auch nicht als gleichberechtigt an?
    Falsch formuliert, wenn die Frau mehr Elternzeit nimmt, ist es nicht gleichberechtigt. Im Wortsinn schon. Nennen wir es emanzipiert.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •