Antworten
Seite 329 von 361 ErsteErste ... 229279319327328329330331339 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.561 bis 6.580 von 7219
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Das ist doch eigentlich echt eine Frechheit. Also ... du bist ja keine Eiskunstläuferin oder sowas, sondern eine Bewerberin. Ich finde das irgendwie unmöglich, weil es so krass ungleichgewichtig ist. Natürlich gibts auch Positionen, wo das notwendig ist und die Bewerberin nicht mehr schocken sollte, also Vorstands-Positionen und so, aber davon gehe ich mal nicht aus in deinem Fall.


    Als SHK hatte ich auch ein Gespräch mit 5 Leuten. Für das Einstellen einer studentischen Hilfskraft (!!!). Das muss man sich mal vorstellen... Sagt auch viel darüber aus, wie viel Zeit die dort hatten.
    Warum eigentlich nicht...?

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Not ein kurzes Update: ich habe heute telefonisch die Zusage bekommen, eure Vermutungen waren also richtig! Danke noch mal
    Geändert von kürbis (11.02.2020 um 21:10 Uhr)

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    .
    Geändert von sora (11.02.2020 um 21:13 Uhr)

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Für die promovenden keine gleichstellung? Das überrascht mich etwas. Bis zum postdoc sind hier auch nur so 3 Leute dabei (Chef/in + Kollege/in) und eben Gleichstellung. Für SHKs machen wir nie Gespräche. Entweder man kennt schon eine/n studierenden oder wählt über Bewerbungen jemanden aus, mit dem/der man kurz spricht und dann fertig.
    Ich kenne das mit Promovenden wie mit SHKs, das wird auch nicht immer ausgeschrieben. Wenn man jemanden kennt, der zum speziellen Thema passt und das machen will, dann nimmt man den einfach auch mal so.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich weiß gar nicht, ob es für meine Stelle überhaupt Vorstellungsgespräche gab, damals...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Für die promovenden keine gleichstellung? Das überrascht mich etwas. Bis zum postdoc sind hier auch nur so 3 Leute dabei (Chef/in + Kollege/in) und eben Gleichstellung. Für SHKs machen wir nie Gespräche. Entweder man kennt schon eine/n studierenden oder wählt über Bewerbungen jemanden aus, mit dem/der man kurz spricht und dann fertig.
    Nee das ist unleistbar, dafür sind es einfach zu viele, selbst wenn man die ohne Ausschreibung abzieht (das sind bei uns auch ne ganze Menge). Oder man bräuchte halt Vollzeit-Gleichstellungsbeauftragte. Die Gleichstellung und der PR sind bei uns verpflichtend bei unbefristeten Stellen und Postdocs über 3 Jahren einzuladen, sonst wird nur die Schriftform kontrolliert.

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Ich find es ja trotzdem bisschen unpassend, das vorab nicht mitzuteilen. Also bei der Gesprächseinladung kurz drauf hinzuweisen, dass Gleichstellungsbeauftragte usw. anwesend sein werden, find ich nicht zu viel verlangt.
    Sicher wäre das nett, aber im ÖD passiert vieles nicht, was nett wäre. Dafür hat man andere Vorteile. Bei uns läuft das auch immer über die Fachvorgesetzten, die nun mal keine Personaler*innen sind und oft genug von Personalführung auch wirklich keinen Plan haben.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Pepparmint Beitrag anzeigen
    Ich hatte neulich 9 Leute, das hat mich ehrlicherweise schon irritiert
    Vorweg: ich wäre auch sehr irritiert
    Aber ich habe oft schon Bewerbungsgespräche im ÖD organisiert und wir mussten immer vier unterschiedlichen Stellen den Termin mitteilen (Personalabteilung, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, schwerbehindertenvertretung) zusätzlich zu denen, die wir intern eingeplant hatten. Meistens haben wir dann nur sehr spontan Rückmeldung bekommen,wenn von denen jemand dazu kam. Bewerber informieren war dann nicht mehr möglich....
    The past is bad, the future is worse, why not take the present ??
    +
    -

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von kürbis Beitrag anzeigen
    Not ein kurzes Update: ich habe heute telefonisch die Zusage bekommen, eure Vermutungen waren also richtig! Danke noch mal
    Herzlichen Glückwunsch!
    sans chichi ni flaflas

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    SHKs und Promovenden werden bei uns meist von nur zwei Personen ausgewählt.
    Bei mir waren das teilweise Studentische Hilfskraft-Stellen.
    Einmal gab es ein Bewerbercasting mit mehreren Runden, da waren es auch irgendwie so 5 oder 6 Leute, zumindest bei der ersten Runde. Bei späteren dann nur noch die direkten fachlichen Vorgesetzten, immerhin 2.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Da geht es doch nicht drum, die Bewerberin zu schocken, sondern es sind die zukünftigen Vorgesetzten, eventuelle direkte Kolleg*innen dabei, Gleichstellung und Personalrat, halt Leute, die es entweder was angeht, wer da kommt oder die dafür sorgen, dass alle fair behandelt werden.
    Ja, das ist schon klar, dass man die Bewerberin nicht schockieren will. Aber man stellt de facto ein Ungleichgewicht her. Und man könnte das Kennenlernen so vieler Personen ja aber auch auf mehrere Termine verteilen.
    Also meiner Meinung nach muss man es mindestens vorher ankündigen, wer dabei ist.

    Zitat Zitat von wendo Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich nicht...?
    War jetzt natürlich reine Vermutung basierend auf der Alterseinschätzung und meiner grauen Erinnerung daran, in welchem Bereich peppar unterwegs ist.

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich kenne das mit Promovenden wie mit SHKs, das wird auch nicht immer ausgeschrieben. Wenn man jemanden kennt, der zum speziellen Thema passt und das machen will, dann nimmt man den einfach auch mal so.
    Das darf man bei uns zB. überhaupt nicht. Also Gleichstellungsbeauftragte waren bei meinen diversen SHK-Gesprächen fast immer dabei und später habe ich erlebt, was da an ellenlangen Begründungen für/gegen eine Kandidatin bei der Personalabteilung abgegeben werden musste. Es musste auch immer eine Mindestzahl an Bewerberinnen eingeladen werden etc. pp. Also das Verfahren war da sehr ähnlich zu gehobeneren Stellen. Es gibt natürlich irgendwelche Schleichtricks, um da herumzukommen.

    Zitat Zitat von freckled Beitrag anzeigen
    Bewerber informieren war dann nicht mehr möglich....
    Man kann doch immer morgens noch eine Mail rausschicken bzw. vorankündigen, dass bis zu X Personen anwesend sein können!?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Es ist doch bei einem Gespräch in 99% einer personelles Ungleichgewicht - das entsteht doch schon, wenn es zwei Personen sind.

    Ich weiß echt nicht, wieso man das als Schikane empfindet. Auch wenn man das vorher weiß, es ändert genau was?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Und man könnte das Kennenlernen so vieler Personen ja aber auch auf mehrere Termine verteilen.
    Das ist halt irgendwie unrealistisch, zumindest in meinem Arbeitskontext. Wenn man Gleichstellung, Schwerbehindertenvertretung und Personalrat beteiligen muss, sind halt 3 Leute eh gesetzt, sollen die drei dann in 3 Gespräche gehen, weil den Bewerber*innen nicht mehr als meinetwegen 5 Leute zugemutet werden können? Und das dann für x eingeladene Leute?


    Das darf man bei uns zB. überhaupt nicht. Also Gleichstellungsbeauftragte waren bei meinen diversen SHK-Gesprächen fast immer dabei und später habe ich erlebt, was da an ellenlangen Begründungen für/gegen eine Kandidatin bei der Personalabteilung abgegeben werden musste. Es musste auch immer eine Mindestzahl an Bewerberinnen eingeladen werden etc. pp. Also das Verfahren war da sehr ähnlich zu gehobeneren Stellen.
    Habt ihr eine*n hauptamtliche*n Gleichstellungsbeauftragte*n oder hat da jemand akute Langeweile?
    Mindestzahl an Bewerberinnen einladen ist im Grunde Quatsch, das ist ein Gerücht, das gern kursiert und vielleicht auch von den Beteiligten, die daraus einen Vorteil ziehen, propagiert wird. Unterm Strich musst du aber Bestenauslese machen und wenn nun von 10 Bewerbungen nur eine von einer Frau ist und die ist schlecht, dann musst du die auch nicht einladen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich hatte auch für ein Praktikum schon 4 Personen vor mir sitzen. Ein Gespräch mit nur 2 Personen fände ich wohl merkwürdiger, ehrlich gesagt. Letzten Endes finde ich halt, man kann so eine Konstellation für die Bewerberin angenehmer oder unangenehmer gestalten, durch Sitzanordnung, entsprechende Vorstellung aller Beteiligten (wer ist wer, wer stellt Fragen und wer schaut nur zu,...). Da kann ein Gespräch mit 6 Teilnehmern durchaus angenehmer sein als eins mit 3.

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Und man könnte das Kennenlernen so vieler Personen ja aber auch auf mehrere Termine verteilen.
    herzlichen glückwunsch, bewerbungsverfahren beim AA, dem VS, dem BND, der bundeswehr, den polizeien und anderen behörden dauern jetzt nicht mehr ein jahr, sondern ca. zweieinhalb...

    edit: vertreter*innen aus der gleichstellung, der schwerbehindertenvertretung und dem personalrat sind in der regel nicht aus "schikane" da, sondern um einstellungsgerechtigkeit zu gewährleisten und zu gewährleisten, dass bewerber*innen fair behandelt werden... und dass nicht nur die personalabteilung, sondern auch fachvorgesetzte zugegen sind, finde ich nicht nur sinnvoll, sondern nötig.
    Geändert von jacksgirl (12.02.2020 um 12:09 Uhr)

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    herzlichen glückwunsch, bewerbungsverfahren beim AA, dem VS, dem BND, der bundeswehr, den polizeien und anderen behörden dauern jetzt nicht mehr ein jahr, sondern ca. zweieinhalb...

    edit: vertreter*innen aus der gleichstellung, der schwerbehindertenvertretung und dem personalrat sind in der regel nicht aus "schikane" da, sondern um einstellungsgerechtigkeit zu gewährleisten und zu gewährleisten, dass bewerber*innen fair behandelt werden... und dass nicht nur die personalabteilung, sondern auch fachvorgesetzte zugegen sind, finde ich nicht nur sinnvoll, sondern nötig.
    ja. ich fand es mit 12 personen auch nicht krass schlimm. aber es war kurz so ein UFF-moment als ich in den raum kam. und ich hab kurz gedacht dass sicherlich jeder damit anders umgeht. vllt machts einen noch nervöser als eh schon.

    aber das auf mehrere termine verteilen bei sagen wir mal 5 bewerbern is halt auch schwierig. dann zieht sich son verfahren ja ewigst hin..
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Es ist doch bei einem Gespräch in 99% einer personelles Ungleichgewicht - das entsteht doch schon, wenn es zwei Personen sind.

    Ich weiß echt nicht, wieso man das als Schikane empfindet. Auch wenn man das vorher weiß, es ändert genau was?
    Ja. Ich rede über die Situation mit 9 Leuten und mehr!!! So bis 5 Leute finde ich völlig in Ordnung.
    Ich weiß nicht, ob ich es "Schikane" nennen würde. Aber ich finde es grob unhöflich.
    Wenn man das vorher weiß, kann man sich besser drauf einstellen und kommt nicht in einen Raum, in dem doppelt so viele Leute wie erwartet sitzen.

    Zitat Zitat von Ion Beitrag anzeigen
    Habt ihr eine*n hauptamtliche*n Gleichstellungsbeauftragte*n oder hat da jemand akute Langeweile?
    Mindestzahl an Bewerberinnen einladen ist im Grunde Quatsch, das ist ein Gerücht, das gern kursiert und vielleicht auch von den Beteiligten, die daraus einen Vorteil ziehen, propagiert wird. Unterm Strich musst du aber Bestenauslese machen und wenn nun von 10 Bewerbungen nur eine von einer Frau ist und die ist schlecht, dann musst du die auch nicht einladen.
    Ich meinte eine Mindestanzahl an Personen, die man einladen muss (ich habe nur die feminine Form durchweg verwendet, das war kontraproduktiv fürs Verständnis ). Und das war bei den SHK-Stellen in jedem Fall so von der PA kommuniziert. Wir hatten da ein Drama darum, dass eine ausgewählte SHK nicht eingestellt werden konnte, weil sie zu wenig Konkurrent*innen eingeladen hatten.
    Es gibt einen ganzen Arbeitsbereich, in dem sich mehrere Personen in VZ-Anstellung befinden plus die dezentralen Beauftragten, die 50% für die Aufgabe haben.
    Und ja, diese Menschen dort haben mMn definitiv zu viel Zeit. Aber das ist eine andere Kiste.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Es ist doch bei einem Gespräch in 99% einer personelles Ungleichgewicht - das entsteht doch schon, wenn es zwei Personen sind.

    Ich weiß echt nicht, wieso man das als Schikane empfindet. Auch wenn man das vorher weiß, es ändert genau was?
    Also ich empfinde das nicht als Schikane, gell. Ich arbeite auch mit Gruppen und habe glücklicherweise keine Probleme, vor Gruppen zu präsentieren/sprechen usw. Sehr wohl kenne ich nen Haufen Menschen, die das sicherlich ganz schön aus dem Konzept gebracht hätte. Für mich war es so ein "Huch. Na ja, okay" - Moment, aber ich könnte mir vorstellen, dass es Menschen gibt, die dankbar dafür wären, das vorher zu wissen. Ich empfinde Bewerbungsprozesse durchaus als Stress-Situation und eh schon ziemlich undurchschaubar und bin ganz froh, wenn ich ungefähr weiß, was kommt.

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    J
    Es gibt einen ganzen Arbeitsbereich, in dem sich mehrere Personen in VZ-Anstellung befinden plus die dezentralen Beauftragten, die 50% für die Aufgabe haben.
    Ok... krass.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Naja, Elite-Uni die immer wieder als eine der besten Universitäten Deutschlands/ weltweit rangiert. Da kann man das wohl auch erwarten
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •