Antworten
Seite 417 von 431 ErsteErste ... 317367407415416417418419427 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.321 bis 8.340 von 8608
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Das ist ja mega nice!
    Jetzt bin ich etwas verwundert. Das nennt sich gleitende Arbeitszeit und ist doch in vielen Bürojobs üblich. Klar, geht das nicht in jedem Beruf, aber ich hatte noch nie einen Bürojob, wo es das nicht gab.

    Bei einem Arbeitgeber zählten sogar Arztbesuche und Physiotherapie/Krankengymnastik zur Arbeitszeit, das fand ich sehr luxuriös!

    Im jetzigen Job gibt es keine Kernarbeitszeit, das wurde mir auch direkt im Vorstellungsgespräch mitgeteilt. Als ich neu war und einen Arzttermin hatte, hab ich das angekündigt und gefragt, ob das ok wäre und daraufhin hat man mir gesagt, dass ich sowas nicht ankündigen muss und selbst frei entscheiden kann, wann ich arbeite. Daraus resultiert, dass alle Kollegen ihre privaten Termine auch in die Arbeitskalender eintragen, damit dann keine anderen Meetings gebucht werden. Das finde ich auch etwas seltsam - kann jetzt sehen, wann meine Chefs zu welchem Arzt gehen. Auch ist es seltsam, wenn man im Büro ist, weil nie alle die ganze Zeit da sind, sondern auch mal jemand zwei Stunden weg ist, weil man Zuhause was erledigen muss. Das ist tatsächlich etwas speziell in dem Unternehmen ... aber Urlaubstage nehmen zu müssen für Erledigungen, musste ich noch nie. Habe das noch nie als Privileg gesehen, dachte das wäre größtenteils normal. Mmh.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Skippyli Beitrag anzeigen
    Das wiederum hab ich noch nie gehört. Eine Kollegin hatte mal nach 10 Jahren Zugehörigkeit einen zusätzlichen Tag bekommen.
    War missverständlich formuliert, das ist natürlich keine allgemeine Regelung.
    Aber sowas gibt es ja, auch in Tarifverträgen, und das zieht den Schnitt zusätzlich nach oben.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Skippyli Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich etwas verwundert. Das nennt sich gleitende Arbeitszeit und ist doch in vielen Bürojobs üblich. Klar, geht das nicht in jedem Beruf, aber ich hatte noch nie einen Bürojob, wo es das nicht gab.
    Also, dass ich einfach zuhause bleiben konnte, wenn jemand zum Ablesen kam, hatte ich noch nie. Und die genannten Sachen dauern ja auch.
    Wir hatten Gleitzeit zwischen 6 und 9 Uhr, um 9 musste man dann aber da sein. Und 8 Stunden am Tag arbeiten, sprich, wenn die Ablesung für 8-12 angekündigt ist, musste man halt nen halben Tag (oder nen ganzen, es geben ja auch nicht alle AGs halbe Tage) freinehmen. Auch bei nem Arzttermin um 8.30 hätte ich es nicht pünktlich ins Büro geschafft. Oder Überstundenausgleich, aber das geht natürlich auch nur begrenzt, wenn viel Arbeit da ist.
    Bei einem AG durfte man 3 Tage im Jahr Überstunden abbauen, der Rest wurde abbezahlt. Bei nem anderen AG waren Überstunden absolut ungern gesehen, die mussten zeitnah abgebaut werden, ich hätte sie eher nicht für etwas aufsparen können.


    So, wie du es schilderst, empfinde ich das als absolut luxuriös.
    Dann braucht man dann wirklich automatisch weniger Urlaubstage.

    (Und ich kenn es so, dass man Termine auch so einstellen kann, dass man geblockt ist, aber niemand sieht, wo man ist. Das bei euch fände ich auch seltsam. "15.30 Proktologie" oder wie? )
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    30 Tage Urlaub sind auch ziemlich normal für mich. Bin aber auch in einer Bubble. Arbeitszeit quasi wie man lustig ist, kenne ich auch und lebe ich momentan wieder. Es gibt feste Termine, aber falls man aus Gründen mal nicht dabei sein kann, ist das eben so. Dann holt man sich die Infos danach von KollegInnen.
    Das funktioniert aber natürlich nur so lange es nicht ausgenutzt wird und jeder auch seinen Kram erledigt. Man muss sich aufeinander verlassen können und Eigenverantwortung zeigen.

    Bei meinem neuen AG funktioniert das bisher gut soweit ich das beurteilen kann. Das Vertrauen ist sehr groß in das Team.

    Vertrauensarbeitszeit gibt's auch. Ich muss aber meine Stunden nirgends dokumentieren. Das kann beidseitig ziemlich in die Hose gehen. Da mein AG aber zu einem großen Konzern gehört und das dort auch so gelebt wird, scheint's gut zu klappen und die meisten Leute wirken sehr zufrieden wie es ist.

    Aber ich bin erst 2 Wochen dabei. Kann sich noch alles ändern

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich habe keine Zeiterfassung (und Überstunden abgegolten). Aber ich habe auch 30 Urlaubstage und die Firma schenkt uns jedes Jahr noch drei Zusatztage (2 Brückentage und je einen halben Tag für Weihnachten und Silvester). Arzttermine o.ä. kann ich einfach zwischendurch machen.

    Ich hab mir zB extra eine Zahnärztin im Arbeitsort gesucht, damit ich da einfach nachmittags hingehen kann und danach halt zurück ins Büro komme.
    Und klar, das blocke ich dann im Kalender, aber ich stelle das auf privat und „out of Office“ im Kalender, damit man eben nicht sieht, was es ist, aber kapiert, dass ich da nicht da bin.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Also, dass ich einfach zuhause bleiben konnte, wenn jemand zum Ablesen kam, hatte ich noch nie. Und die genannten Sachen dauern ja auch.
    Wir hatten Gleitzeit zwischen 6 und 9 Uhr, um 9 musste man dann aber da sein. Und 8 Stunden am Tag arbeiten, sprich, wenn die Ablesung für 8-12 angekündigt ist, musste man halt nen halben Tag (oder nen ganzen, es geben ja auch nicht alle AGs halbe Tage) freinehmen. Auch bei nem Arzttermin um 8.30 hätte ich es nicht pünktlich ins Büro geschafft. Oder Überstundenausgleich, aber das geht natürlich auch nur begrenzt, wenn viel Arbeit da ist.
    Bei einem AG durfte man 3 Tage im Jahr Überstunden abbauen, der Rest wurde abbezahlt. Bei nem anderen AG waren Überstunden absolut ungern gesehen, die mussten zeitnah abgebaut werden, ich hätte sie eher nicht für etwas aufsparen können.


    So, wie du es schilderst, empfinde ich das als absolut luxuriös.
    Dann braucht man dann wirklich automatisch weniger Urlaubstage.

    (Und ich kenn es so, dass man Termine auch so einstellen kann, dass man geblockt ist, aber niemand sieht, wo man ist. Das bei euch fände ich auch seltsam. "15.30 Proktologie" oder wie? )
    Ok, interessant mal darüber zu sprechen. Gleitzeit von 6 bis 9 wäre z.B. überhaupt nix für mich Ich kann zwischen 6 und 22 arbeiten wie ich möchte. In der Realität sind natürlich mindestens 2x die Woche fixe Termine, da sollte man schon da sein, aber wenn ich z.B. einen Arzttermin habe, darf ich auch mal wegbleiben. Chef schiebt selbst oft, weil er mal zum TÜV zum Arzt oder sonstwohin muss. Das empfinde ich schon eher als nervig!

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wann ich das letzte Mal für eine Ablesung da sein musste (geht das nicht eh digital?!), aber theoretisch kann ich eben auch von Zuhause arbeiten, von daher geht das. Prinzipiell gibt es auch Kollegen, die kommen erst um 14 Uhr ins Büro und arbeiten vorher von Zuhause oder dann abends bis 22 Uhr. Ich finde es gut, dass man nach seinem Rhythmus arbeiten kann.

    Aber wenn ich jetzt fürs Ablesen Urlaub nehmen müsste - puh, das fänd ich echt doof, musste ich aber noch nie. Bei einem Arbeitgeber waren die Gleittage begrenzt auf 24 pro Jahr, die man immer an den Urlaub anhängen durfte. Jetzt ist es unbefristet. Überstunden nicht abbauen zu dürfen - darauf würde ich mich wirklich nur unter bestimmten Bedingungen einlassen.

    Das mit den Terminen ist eh seltsam. Da steht dann auch Gassi gehen mit Hund, Frauenarzt etc. Andere schreiben eben nur Geblockt rein. Vielleicht ist das der Tatsache geschuldet, dass es eben keine Arbeitszeit gibt und man daher das Recht hat, private Termine jederzeit zu machen.

    Ausnutzen geht bei uns gar nicht. Die Arbeitszeit wird schon erfasst und wir arbeiten selbständig an Projekten, die man am Ende als Produkt in der Hand halten kann. Wenn ich nicht arbeiten würde, gäbe es das Produkt am Ende nicht. Mache ich meine Arbeit nicht, macht sie niemand. Da sind auch noch Externe dran beteiligt, die die Zwischenstände bekommen und wenn ich da nix schicken würde, würden die sich relativ schnell an die Geschäftsführung oder so wenden.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Sagt mal, muss man heutzutage noch den Lebenslauf unterschreiben? Und wie strikt haltet ihr euch an die Regel, dass man nur eine Seite Anschreiben schreiben sollte?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    1. nein (mach ich nie, aber unters Anschreiben setz ich eine digitale Unterschrift)
    2. ich halte mich da immer dran. Aber ich erwähnte ja hier, dass eine Freundin 2 Seiten anschreiben hat und das nie einer bemängelt.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich habe auch keine Unterschrift mehr unterm CV.
    Beim Anschreiben halte ich mich auch an eine Seite, glaube aber nicht, dass sich das jemals jemand durchliest, oft wird das ja auch gar nicht mehr gefordert.
    Ich bin aber auch eine Freundin der wenigen Worte, mich nervt nichts mehr als Kolleg*innen, die sich nicht kurz fassen können
    Topfblume: hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    "Well, you know what they say. She's a marshmallow.”

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich hab bei meinem ne gescannte Unterschrift drunter und das Anschreiben passt auf eine Seite.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Hier jetzt auch n Angebot mit 24 Tagen Urlaub. Werden auch nicht mehr mit Alter oder Betriebszugehörigkeit, das wäre ja unfair.

    Hm.

  12. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich hab auf dem Lebenslauf auch keine Unterschrift. Beim Anschreiben füge ich eine gescannt Unterschrift ein, das Anschreiben selbst ist nur eine Seite lang.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Überstunden?
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von mauri Beitrag anzeigen
    Ich hab auf dem Lebenslauf auch keine Unterschrift. Beim Anschreiben füge ich eine gescannt Unterschrift ein, das Anschreiben selbst ist nur eine Seite lang.
    So.

  15. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Hier jetzt auch n Angebot mit 24 Tagen Urlaub. Werden auch nicht mehr mit Alter oder Betriebszugehörigkeit, das wäre ja unfair.

    Hm.
    Ich habe meins mit den 26 Tagen am Ende übrigens angenommen, weil zumindest flexible Arbeitszeiten (also nicht freinehmen müssen für Alltagstermine etc.), und sehr viel Homeoffice bzw arbeiten von wo ich möchte möglich. Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass ich dort bis zur Rente bleibe, und für ein paar Jahre finde ichs ok, wenn viele andere Faktoren dafür passen.
    i like neon lights and your very blue eyes.

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    1. nein (mach ich nie, aber unters Anschreiben setz ich eine digitale Unterschrift)
    2. ich halte mich da immer dran.
    So.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    24 finde ich schon echt hart, da müssten die anderen Rahmenbedingungen (Zeiterfassung, Überstundenausgleich, flexibles Arbeiten, Gehalt) schon sehr sehr gut sein.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Also, ich war zum ersten Gespräch heute da und ea würde mindestens noch ein zweites Gespräch geben, bei dem ich das dann abklopfen würde.
    Ich brauche de facto nicht so viele Tage, aber es ist zum einen ja einfach ein Teil des Vergütungspaketes und zum anderen suche ich schon was für länger und wenn das dann NIE mehr wird... Hm.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    zum anderen suche ich schon was für länger
    länger heißt nicht ewig.
    Wenn es für 2 Jahre funktionieren kann, dann probier es aus.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Danke für eure Rückmeldungen! Ich hab gelernt, dass man mit der Unterschrift unter dem Lebenslauf halt bestätigt, dass die Angaben wahr und richtig sind. Ich würde nicht riskieren wollen, dass da irgendjemand drüber stolpert und was gegenteiliges denkt. Hat mich gewundert, wie viele Leute das scheinbar nicht machen.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •