Antworten
Seite 423 von 431 ErsteErste ... 323373413421422423424425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.441 bis 8.460 von 8609
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich wäre echt sehr interessiert daran, was du als Zweitstudium machst

    Und ja, Journalismus würde bestimmt gehen, gerade für Kunst&Kultur wärest du dann ja wirklich qualifiziert. Oder eben Texterin für größere Galerien/ Auktionshäuser etc.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich kann dir gerne heute Abend mal eine pn schreiben.
    Life imitates Art.





  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Würde mich freuen!
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Gnarf.
    Jetzt hab ich ein Angebot bekommen.

    Gehalt wäre okay, interessant wäre die Stelle wohl auch.
    Ich suche eigentlich was unbefristetes, wo ich mal beruflich ankommen kann.

    Die bieten mir jetzt an:
    40h-Woche, 5 Überstunden die Woche sind mit dem Gehalt abgegolten.
    24 Tage Jahresurlaub.
    2 Jahre Befristung, während der gesamten Befristung eine Kündigungsfrist von 2 Wochen.
    An und für sich soll die Stelle langfristig ausgelegt sein und wenn ich mich gut mache, würde man danach einen unbefristeten Vertrag erwägen.


    Würdet ihr das in Erwägung ziehen?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    An und für sich würde ich einen befristeten Vertrag nehmen, auch wenn ich etwas Unbefristetes suche, aber nur, wenn mich die Stelle interessiert. Liegt vielleicht auch daran, dass ich unbefristete Stellen in meinem Bereich recht selten finde. Das trifft also eigentlich auf deine Beschreibung zu. Mich wundern gerade nur die Rahmenbedingungen. 2 Wochen Kündigungsfrist?!

    Was macht das Unternehmen auf dich für einen Eindruck? Warum ist die Stelle für dich inhaltlich interessant?
    A - Did they find anything? - B - No - C - On neither occasion - A - Right. And you still think that's the right place? - B - Well, it's a good place to start. - A - On a side that's twice been searched but you dig nothing?

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Das mit den 2 Jahren ist ja leider ne sehr übliche Praxis, wenn man einfach die Probezeit sehr lang haben will und die Leute im Zweifel wieder schneller loswerden kann. Das höre ich jetzt immer mehr. Das mit den 2 Wochen Kündigungsfrist finde ich irgendwie ominös und 24 Urlaubstage sind wirklich gar nicht so viel. Ich würde es davon abhängig machen, ob du andere Optionen hast und wie spannend die Stelle ist. Wenn sie sehr spannend ist und die das Gefühl hast, du kommst damit in eine gute Richtung, würde ich das probieren und die Urlaubstage und sowas möglicherweise nach nem Jahr neu verhandeln (also wenn das geht).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Das mit den 2 Jahren ist ja leider ne sehr übliche Praxis, wenn man einfach die Probezeit sehr lang haben will und die Leute im Zweifel wieder schneller loswerden kann.
    Ja, das ist schon klar. Ich finde das halt ne scheiß-Praxis, die mir ein Unternehmen direkt unsympathisch macht. Vor allem, wenn diese Firma mir in den Gesprächen sagt, dass man auf jeden Fall jemand loyales für länger sucht, ob ich denn auch langfristig bleiben wolle, und wo ich auch bereits angesprochen habe, dass ich etwas unbefristetes suche.
    Mir wurde heute gesagt, man hätte erst ein Jahr Befristung überlegt, aber die Stelle und die Verantwortung würden doch erfordern, dass man sich besonders lange kennen lernen muss, bevor man einen unbefristeten Vertrag aufsetzen könne.

    Urlaubstage werden auf immer gleich bleiben. Das handhaben sie wohl für die komplette Firma so, egal, welche Stellung, welches Alter oder wie lang jemand betriebszugehörig ist.
    Inhaltlich ist sie schon eigentlich ganz interessant, auch international ausgerichtet. Wie es genau wird, kann ich aber schlecht sagen. Ich habe einen Schnuppertag angeboten und alternativ haben sie mir angeboten, dass ich erst mal unterschreibe und wir uns nach 2 Wochen zusammen setzen und mal schauen.
    Das finde ich im Prinzip gar nicht mal uninteressant, ist aber, was Arbeitslosengeld abmelden/beantragen usw usw angeht, natürlich totaler Murks.

    Ich hab noch einige Bewerbungen offen, wo auch teils die Ausschreibungen noch laufen, aber keine konkreten anderen Angebote.

    Gerade hab ich außerdem gesehen, dass sie einen Arbeitsbereich, von dem es im Gespräch immer hieß, dass man da ab und an mal aushelfen müsste, konkret als Aufgabengebiet mit aufgenommen haben.
    Irgendwie fühlt sich das alles seltsam an.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Das mit den 2 Wochen Probe kann ja wirklich problematisch beim Arbeitslosengeld sein. Du klingst so, als ob du jetzt schon eher unzufrieden bist und du hattest ja jetzt auch schon 2, 3 stellen, wo du vorher schon unglücklich warst und dann hat sich das bewahrheitet. Das einzige Pro wäre natürlich, nicht mehr arbeitslos zu sein. Wie lang hast du denn noch Zeit? Du klingst eher nicht so, als ob es so inhaltlich spannend ist, dass es den Rest ausgleicht und dann stehst du in 3 Monaten wieder an der gleichen Stelle.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Mich würden 2 Sachen stören: die Überstundenregelung. Das sieht für mich nach ner verkappten 45 Stunden Woche aus.
    Die Kündigungsfrist. Die gesetzliche Frist darf eigentlich nicht unterschritten werden.

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Wie wäre annehmen und wenn bis dahin was neues kommt (vor der) Probezeitkündigen?
    Ich find auch es klingt nicht nach einer Firma, in der man auf Dauer glücklich wird, so die Kombi aus 45 Stunden Woche, wenig Urlaub und intransparentes Verfahren klingt doof. Und sind die 2 Wochen Kündigungsfrist überhaupt gesetzlich erlaubt? Ich dachte grad bei befristeten Verträgen wäre das sowieso ausgeschlossen
    One thought that calms me is that, no matter which self-care routine I choose,
    all the things I was worrying about before will still be there when I'm done.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Hm, ich glaube ich würde es ablehnen. Du bist ja mit der letzten Stelle schon gegen dein bauchgefühl gegangen und das hat sich nicht gelohnt.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von nannena Beitrag anzeigen
    Mich würden 2 Sachen stören: die Überstundenregelung. Das sieht für mich nach ner verkappten 45 Stunden Woche aus.
    Also, ich glaube denen schon, dass das nicht die Regel ist, dass man täglich ne Stunde mehr arbeitet. Aber es heißt natürlich auch, dass ich pro Monat über 20h mehr arbeiten müsste, bevor ich Überstunden zum Abfeiern hätte, um den Urlaub ein bisschen aufzustocken... :-/

    Die Kündigungsfrist. Die gesetzliche Frist darf eigentlich nicht unterschritten werden.
    Aber gibt es eine gesetzliche Frist bei befristeten Verträgen? Ich hab noch nichts aussagekräftiges dazu gegoogelt, hast du ne gute Quelle?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Das mit den 2 Wochen Probe kann ja wirklich problematisch beim Arbeitslosengeld sein. Du klingst so, als ob du jetzt schon eher unzufrieden bist und du hattest ja jetzt auch schon 2, 3 stellen, wo du vorher schon unglücklich warst und dann hat sich das bewahrheitet. Das einzige Pro wäre natürlich, nicht mehr arbeitslos zu sein. Wie lang hast du denn noch Zeit? Du klingst eher nicht so, als ob es so inhaltlich spannend ist, dass es den Rest ausgleicht und dann stehst du in 3 Monaten wieder an der gleichen Stelle.
    Inhaltlich wäre es okay, glaube ich, aber ich hatte schon die ganze Zeit den Eindruck, dass es alles irgendwie sehr... kühl ist, und der Vertrag jetzt widerspricht dem, was ich als wertschätzend gegenüber mir als Arbeitnehmerin ansehen würde.

    Nicht mehr arbeitslos zu sein, wäre schon super. Ich hab noch bis zum 20. September Anspruch und entsprechend die Hosen voll. Top Entscheidungsgrundlage, kann ich empfehlen
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Also wenn es da nicht irgendeinen völlig abgefahrenen Tarif gibt, den ich nicht kenne, dann ist das mit den zwei Wochen nicht erlaubt. Das geht nur während der ersten 6 Monate und dann sind es vier Wochen zum 15. oder Monatsletzten. Es gibt Ausnahmen bei denen man das kürzen darf, aber hier ist keine davon einschlägig.

    Arbeitnehmerschutz mit Füßen getreten. Da fehlt mir persönlich die komplette Wertschätzung gegenüber den Arbeitnehmern.
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Also, ich glaube denen schon, dass das nicht die Regel ist, dass man täglich ne Stunde mehr arbeitet. Aber es heißt natürlich auch, dass ich pro Monat über 20h mehr arbeiten müsste, bevor ich Überstunden zum Abfeiern hätte, um den Urlaub ein bisschen aufzustocken... :-/
    Ehrlich gesagt gibt es da so viele Negativpunkt, dass mich einzig der Aspekt, nicht arbeitslos zu sein (den ich total nachvollziehen kann) dazu bringen könnte, den Job anzunehmen.

    Gerade die Sache, dass du pro Monat (!) erstmal 20 Stunden umsonst arbeiten müsstest, um dann deinen Urlaub (der auch schon nicht gerade viel ist) etwas aufstocken zu können, finde ich richtig negativ.

    Heißt 2 Wochen Kündigungsfrist eigentlich, dass auch von ihrer Seite aus mit dieser Frist gekündigt werden kann?

    Nee, ich finde das klingt nicht gut und ich vermute, dein Bauchgefühl sagt dir das auch schon :/.
    I stand to watch you fade away
    I dream of you tonight
    tomorrow you'll be gone
    I wish by God you'd stayed ♥

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von nannena Beitrag anzeigen
    Mich würden 2 Sachen stören: die Überstundenregelung. Das sieht für mich nach ner verkappten 45 Stunden Woche aus.
    Die Kündigungsfrist. Die gesetzliche Frist darf eigentlich nicht unterschritten werden.
    Das würde mich auch stören und ich würde auch den Schluss daraus ziehen:

    Zitat Zitat von Asterisque Beitrag anzeigen
    Arbeitnehmerschutz mit Füßen getreten. Da fehlt mir persönlich die komplette Wertschätzung gegenüber den Arbeitnehmern.
    Und ablehnen. Und zwar auch genau mit diesen Sätzen von Asti. Oder zumindest sagen, dass das gesetzlich nicht geht und du daher leider ablehnen musst.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    hm mist, tut mir leid panda, dass es bei dir irgendwie nicht rund läuft. es klingt wie die impossible choice. ein betrieb, der jetzt schon arbeitnehmerunfreundlich ist, wird es eher auch nie werden (und die ungesetzliche kündigungsfrist ist ja auch eher nicht hilfreich und im normalfall wär das ein klares no go). ich wäre nur tatsächlich nicht so entspannt wie die anderen hier, nachdem ich letztes jahr während corona schon gesucht hab und wirklich kurz vor knapp erst fündig geworden bin und durchaus schon existenzielle ängste hatte. aktuell ist es nach wie vor sehr schwierig, was zu finden und die frage ist eben, ob man sich das leisten kann, nix zu finden. deshalb würd ich mir wohl 2 fragen stellen: 1) was passiert, wenn bis september nix gefunden ist, kannst du dir das leisten? wenn die antwort ja ist, dann definitiv absagen. 2) wenn die antwort nein ist, hast du genug energie, eventuell einen scheiß-job anzunehmen und gleichzeitig weiterzusuchen, eventuell aber mit der gefahr, dass es psychisch sehr belastend wird? wenn die antwort ja ist, würd ichs unter der prämisse versuchen. wenn die antwort nein ist, würd ichs nicht machen und stark hoffen, dass sich aus dem anderen was ergibt.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    [QUOTE=luxuspanda;107346887

    Aber gibt es eine gesetzliche Frist bei befristeten Verträgen? Ich hab noch nichts aussagekräftiges dazu gegoogelt, hast du ne gute Quelle?[/QUOTE]

    An die Befristung hab ich gar nicht gedacht. Was ich jetzt gelesen habe, kann ein befristeter Vertrag gar nicht vorzeitig beendet werden.

    Aber auch generell, die gesetzliche Kündigungsfrist nach der Probezeit beträgt 4 Wochen zum Monatsende oder 15.
    Das kann nur verlängert, aber nicht verkürzt werden

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Also, ich glaube denen schon, dass das nicht die Regel ist, dass man täglich ne Stunde mehr arbeitet. Aber es heißt natürlich auch, dass ich pro Monat über 20h mehr arbeiten müsste, bevor ich Überstunden zum Abfeiern hätte, um den Urlaub ein bisschen aufzustocken... :-/
    Darauf würde ich nicht wetten, dass es nicht die Regel ist fünf Überstunden pro Woche zu machen. Spreche leider aus Erfahrung und in den meisten Fällen waren es sogar mehr als die vereinbarten fünf Überstunden pro Woche.

    Gibt es eine Zeiterfassung? Ist fix geregelt was mit Überstunden, die über die bereits inkludiert hinausgehen, passiert?

    Klingt für mich leider sehr arbeitnehmerunfreundlich.

    Haben Sie dir eine Deadline gesetzt bis wann du dich entscheiden musst?

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Panda, bist du eigentlich in der Gewerkschaft? Verdi bietet an Verträge gegenzulesen. Die haben mir schon mehrfach von Dingen abgeraten und bisschen erklärt was nicht geht.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •