Antworten
Seite 425 von 431 ErsteErste ... 325375415423424425426427 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.481 bis 8.500 von 8609
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Wie erklärst du dir, daß dein AG freiwillig rund 75 TEUR (ca. Arbeitgeberbrutto für 50 TEUR AN brutto) mehr ausgibt?
    Ahahahaha

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Schön wärs

    Mein Chef hat mir damals tatsächlich auch 3k mehr angeboten als ich gefordert habe. Aber jetzt ist er weg und alles doof

  3. Inaktiver User

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Gehaltsverhandlungen im ÖD in Deutschland fand ich tatsächlich auch viel schlimmer und viel undurchsichtiger als die Verhandlungen, die ich jetzt hier hatte.

    Ich habe mich jetzt mit Job A auf ein gutes Gehalt geeinigt, plus einige Bonusse, so dass ich keine Verluste hinnehmen muss. Morgen ist das nächste Vorstellungsgespräch mit Job B und ich hoffe, dass ich von denen sehr schnell eine Antwort bekommen werde. Ich finde das alles ziemlich nervenaufreibend, aber auf eine merkwürdig positive Art und Weise

    Ich bin übrigens leider nicht sonderlich flexibel, da ich im Moment arbeitslos bin. Ich bin vor zwei Monaten in die Niederlande gezogen und überhaupt schon heilfroh, dass ich in so kurzer Zeit so tolle Angebote bekommen habe.

  4. Inaktiver User

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Sollte es wirklich nicht automatisiert sein, fände ich das jetzt etwas kleinlich an der generellen Sorgfalt zu zweifeln oder das maximal peinlich zu finden.
    Menschen machen Fehler, sowas kommt vor. Mir ist das auch schon passiert.

    Was mir mehr auffallen würde, wäre die Tatsache, dass sie als HR noch Menschen mit Herr/Frau anschreiben und nicht einfach "Guten Tag Vorname Nachname" - das heißt, sie haben sich damit noch nicht die Bohne auseinandergesetzt. Und das würde ich dann auf das ganze Unternehmen projizieren.

  5. Inaktiver User

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ich hatte beim letzten Wechsel aktuelle Marktgehälter für meinen Bereich und meine Stadt über Glassdoor und Kununu recherchiert, und auch das Gehaltsniveau des neuen Unternehmens soweit es ging.

    Knapp 20% mehr als mein vorheriges Gehalt schien demnach auf jeden Fall im Rahmen und habe ich gefordert, und 15% mehr letztendlich bekommen. Bin damit ganz zufrieden, da ich auch von einem größeren zu einem etwas kleineren Unternehmen gewechselt bin, die zahlen ja idR weniger gut.

    Also ich würde mich auf jeden Fall grob an den aktuell marktüblichen Gehältern für die Position und den Standort orientieren, und dann ggf Erfahrung, Spezialisierungen, Arbeitsmarktsituation, spezifisches Unternehmen etc einkalkulieren.

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    sagt mal, also ich werde ja vermutlich ab 1.12. eine neue (alte) stelle anfangen. eine halbe stelle ist sicher. die andere halbe wurde bewilligt und der vertrag ist auch im auftrag. das hängt aber noch an einer dienstreise und in der vergangenheit wurden diese wegen corona abgesagt und das geld wurde zurückverlangt. das letzte mal passierte das 2 tage bevor das projekt anfangen sollte. das projekt jetzt fängt offiziell am 15.10. an. ich hab 1 monat kündigungsfrist und EIGENTLICH wollte ich warten bis der vertrag unterschrieben ist (weil dann können sie ja mein geld nicht einfach zurückverlangen). falls dieses projekt wider erwarten doch abgesagt wird, würde ich versuchen, meine aktuelle stelle zu halbieren und dann eine halbe hier und eine halbe dort zu machen. nun hab ich nächste woche mein jährliches mitarbeitergespräch. eigentlich fänd ich es nur fair, das dort zu sagen, weil es sicher auch um planungen gehen wird. aber es bleibt halt eben diese gefahr, dass die stelle irgendwie doch nicht klappt und dann zu fragen, ob ich nicht doch halb bleiben kann, kommt mir doof vor (also ich würde mir da ungern in die karten schauen lassen). würdet ihr das riskieren und das schon mal ankündigen, dass es bald vorbei sein könnte? ich hab das problem, dass ich meine chefin kaum kenne und sie nicht wirklich einschätzen kann. ich weiß nicht, wie flexibel sie ist. ich könnte mir auch vorstellen, dass sie, wenn ich jetzt sage, ich kündige, dann auch nicht flexibel ist, falls das nicht klappt (was ja auch ihr gutes recht wäre).

  7. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Verstehe ich das richtig, dass zwischen Gespräch und potentiellem kündigungszeitpunkt nur 2 Wochen liegen?
    Dann würde ich noch nix sagen, denn nach dem Zeitraum kann sie noch gut genug unplanen, würde ich sagen.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    ja also das gespräch ist nächste woche und die kündigung müsste ich zu ende oktober einreichen, also etwa 2-3 wochen später. ich hab das bisher alles komplett für mich behalten, weil da eben noch so viel unsicherheit ist (also auch meine direkten kolleg*innen wissen das bisher nicht). ich würde es schon gern auch sagen, weil ich prinzipiell keine schlechte beziehung zur arbeit habe, aber ein persönliches gespräch mit meiner chefin zu bekommen, ist im grunde unmöglich (wir haben seit januar 2 mal persönlich gesprochen und dann hab ich sie ab und zu in meetings mit mehreren leuten gesehen). also wenn ich es jetzt nicht sage, ginge dann nur per e-mail. ich finde persönlich eigentlich netter, aber diese unsicherheit im vertrag hält mich aktuell ab.

    (gerade während ich das schreibe, kriege ich die e-mail mit der bitte, meine unterlagen für den neuen vertrag einzureichen. also es scheint schon jetzt zu kommen.)

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Ja, vor allem bei der fehlenden persönlichen Bindung zur Chefin würde ich da nix riskieren. Unterlagen für den neuen Vertrag ruhig einreichen aber du musst ja erstmal nicht unterschreiben...

  10. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    achso, nee, also den vertrag da unterschreibe ich schon. also wenn der vertrag klappt, mach ich das definitiv. alleine schon weil mein arbeitsweg dann wieder 15min ist und nicht mehr 1,5h

    aber das mit der fehlenden bindung ist ein punkt. also fändest du es nicht "asozial", das mitarbeitergespräch mit ihr so zu führen, als würde es definitiv weitergehen?

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Du mußt überlegen, was für deine Branche üblich ist. Ich fände es schon sehr ungünstig, wenn es schon extra ein Gespräch gibt (!), da so zu tun, als würde man noch länger bleiben wollen, und dann 2 Wochen später zu kündigen. Sowas würde bei uns definitiv blöd ankommen, bei allem Verständnis dafür, dass man eine neue Stelle woanders erst bekannt gibt, wenn der neue Vertrag unterschrieben ist. Man sieht sich in der Medizin praktisch immer wieder.

    Auf der anderen Seite spricht 1 Monat Kündigungsfrist für ein ziemlich kurzes bisheriges Arbeitsverhältnis, und in der Natur von befristeten Verträgen (davon geh ich jetzt einfach mal aus) liegt es, dass Leute auch plötzlich weg sind, weil sie z.B. was Längeres angeboten bekommen. Im Krankenhaus gibts ja immer diese schicke Tradition, dass man den Verlängerungsvertrag gern erst wenige Tage vor Auslaufen des alten Vertrags bekommt (oder sogar erst am 1. bei Arbeitsbeginn). Das geht manchmal halt auch schief, weil jemand, der eigentlich 3 Monate Kündigungfrist hätte, plötzlich doch am 25. von einem anderen Arbeitgeber abgeworben wird zum nächsten 1. - ups...

  12. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Du mußt überlegen, was für deine Branche üblich ist. Ich fände es schon sehr ungünstig, wenn es schon extra ein Gespräch gibt (!), da so zu tun, als würde man noch länger bleiben wollen, und dann 2 Wochen später zu kündigen. Sowas würde bei uns definitiv blöd ankommen, bei allem Verständnis dafür, dass man eine neue Stelle woanders erst bekannt gibt, wenn der neue Vertrag unterschrieben ist. Man sieht sich in der Medizin praktisch immer wieder.
    ja, das seh ich halt eigentlich auch so. mir kommt es halt recht unfair vor, in so ein gespräch zu gehen und das bewusst zu verschweigen. ich weiß natürlich nicht, was sie genau besprechen wird, aber ich vermute, dass es nicht nur um die vergangenheit geht, sondern auch konkret darüber, wie es bei der stelle weitergehen soll. mir kommt das unehrlich vor, das nicht zu erwähnen. aber diese unsicherheit nagt etwas (die ist auch nur wegen corona da, sonst wäre das alles unproblematisch. es hängt alles davon ab, ob man im januar in südamerika einreisen kann).

    na ja, bei uns ist ja befristung so ziemlich normalität. ich hab aktuell 2 jahre und bei unter 1 jahr gilt eben noch 1 monat kündigungsfrist (das eine jahr wäre im januar rum). es ist unsicher, wie es nach den 2 jahren dort für mich weitergeht (also jetzt dann nach etwa 1 jahr), weil ich dann nicht mehr aus dem haushalt angestellt werden kann (und auch weil die chefin schon erwähnt hat, dass sie sich eventuell aus dem netzwerk, das ich betreue, zurückzieht). bei der anderen stelle hab ich etwas mehr als 2 jahre + 12 monate 50 % sicher.

  13. Inaktiver User

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    weiß der aktuelle Arbeitgeber denn überhaupt schon, dass du um 50% reduzieren willst?
    Denn das ist ja bereits fix, oder?

    Sonst die Reduzierung besprechen und dann in 3 Wochen sagen, dass der neue Vertrag verbessert werden konnte auf 100%?

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Du hast jetzt keinen anderen Vertrag unterschrieben, daher musst du vom anderen Vertrag nichts erzählen.

    Verhältnis zur Chefin: Da ist in den bisherigen (6?) Monaten nichts entstanden, was zerstört werden kann. Glaubst du das es in den kommenenden (18?) Monaten anders werden kann?

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Wie werden bei euch positive coronafälle gehandhabt? Bei mir im Büro wurde jemand positiv getestet, ist auch nach Hause gegangen im Laufe des Tages. Wir anderen sollen uns testen, aber dann trotzdem normal ins Büro kommen. Ich bin noch ganz neu und brauche noch eine Einarbeitung... Mir ist da aber irgendwie mulmig bei. Ich weiß nicht, wie ich das handhaben soll?

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Wäre bei uns bei allen geimpften wahrscheinlich auch so, allerdings ist Homeoffice in aller Regel kein Problem.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    OK. Ich glaub, ich hätte wohl sonst Homeoffice gemacht. Aber ich hab gerade noch keinen Laptop. Aber ich hoffe sehr, dass das noch was wird. Dann muss ich das wohl jetzt mal so machen mit Hingehen.

  18. Inaktiver User

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Bei uns wurden die, die nah dran saßen ins Homeoffice geschickt.
    Der Rest ist weiter ins Büro gekommen oder war eh die Tage vorher im Homeoffice.
    Großraumbüro, zu dem Zeitpunkt ca. 50% Anwesenheit.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Dann schau ich mal, wie das so gedacht ist dort.

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Ganz große Bewerbungsscheiße

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    weiß der aktuelle Arbeitgeber denn überhaupt schon, dass du um 50% reduzieren willst?
    Denn das ist ja bereits fix, oder?

    Sonst die Reduzierung besprechen und dann in 3 Wochen sagen, dass der neue Vertrag verbessert werden konnte auf 100%?
    nein, das wissen sie noch nicht, weil recht schnell dann der 2. teil kam und ich es irgendwie vom gefühl her komisch fand, erst um 50 % reduzierung zu bitten und dann doch zu kündigen. es ist auch tatsächlich mittlerweile deutlich wahrscheinlicher (zu 90% würd ich sagen), dass alles genauso klappt wie es geplant ist.

    ich bin immer noch hin- und hergerissen :/ ich hab am wochenende mit 2 freundinnen gesprochen und sie waren ganz vehement dagegen, es schon anzusprechen. auf der anderen seite ist das ja in dem bereich schon so, dass man sich immer 2 mal sieht. wir haben zwar kein tolles verhältnis, aber auch kein schlechtes (und das verhältnis ist halt einfach nicht so richtig vorhanden, also da ist ja nix vorgefallen. wir haben nur einfach kaum kontakt). ich möchte nicht unbedingt alle brücken hinter mir abreißen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •