+ Antworten
Seite 4 von 19 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 363

Thema: Brexit

  1. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.596

    AW: Brexit

    Mich überrascht gar nichts mehr :/. Mich würde auch nicht wirklich überraschen, wenn Trump gewinnt, DAS fände ich allerdings wirklich schrecklich.

  2. Foreninventar Avatar von Ally Mc Beal
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    54.812

    AW: Brexit

    durga, welche dinge meinst du, die im blindflug gemacht werden?

  3. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.415

    AW: Brexit

    Ich hab grad echt richtig Angst. Ich kann gar nicht genau beschreiben wovor, aber irgendwie geht mit der Abstimmung quasi alles kaputt, was mir von klein auf zu Europa vermittelt wurde.

  4. V.I.P. Avatar von strahleaugen
    Registriert seit
    16.10.2001
    Beiträge
    17.951

    AW: Brexit

    Ich bin bitter enttäuscht, mache mir Sorgen, weil ich denke, dass der Brexit unangenehme Komsequenzen haben wird, und noch dazu kann ich mich Sakamoto nur anschließen, ich bin auch persönlich enttäuscht, weil ich gehofft hatte, dass die EU mehr ist als eine Ansammlung von bürokratischen Fehlentscheidungen.
    Mal sehen, wo das jetzt hingeht.

  5. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Brexit

    Scheiße ich hoffe, die ganzen brexit-Auswirkungen kommen erst in 2 Jahren. Ich hab keinen Bock, mir demnächst ein Visum zu besorgen, um da zu arbeiten. Dabei hatten die Buchmacher gestern die Gegner viel weiter vorne gesehen :/

  6. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Brexit

    Der Austritt wird 2 Jahre dauern. Bis dahin kann viel passieren.
    Die wirtschaftlichen Folgen werden aber sofort eintreten. Die Firmen werden jetzt anfangen, sich zu rüsten und ihre Abläufe zu verändern.

    Ich frage mich wirklich, wie die Leave Propaganda das schaffen konnte.
    Gestern lief ein Interview im Radio. Eine Professorin, die in Bon arbeitet und abstimmen durfte, weil sie Britin ist. Sie meinte, sie habe Leave gewählt, um der EU einen denkzettel zu verpassen. Sie würde hoffen, dass es nicht zum Austritt kommt, aber ein knappes Ergebnis der EU zeigt, dass es so nicht weiter gehen könne. Was für ein Scheißargument ist das denn bitte?
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

  7. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.596

    AW: Brexit

    Ich finde schon, dass sich die Unsitte eingeschlichen hat, immer gern unbeliebte oder/und abwegige Entscheidungen Brüssel anzulasten, um sich im jeweiligen Land innenpolitisch reinzuwaschen. Dann muss man sich nicht wundern, dass viele Leute kein gutes Bild von der EU haben. Damit wird auch das Gefühl verstärkt, dass die EU irgendwie eine äußere Macht ist, die nicht mal von den europäischen Politiker_innen (was nicht so wirklich stimmt) und auch nicht von den Wähler_innen (was schon eher stimmt) beeinflusst werden kann.
    V.a. die große Erweiterung von 2004 wurde nicht von einer offenen Diskussion darüber begleitet, WAS denn "europäische Werte" sein sollen, die man jetzt, neben dem ganzen Geld, offenbar teilen will. Wenn man gerade der sowjetischen Okkupation entkommen ist, sind die Voraussetzungen in so vieler Hinsicht völlig anders als in Westeuropa. Dass die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten/Ex-Sowjetrepubliken sich mehr oder weniger geweigert haben, irgendwelche Flüchtlinge auzunehmen und minimal solidarisch zu sein mit Leuten, die alles verloren haben, und auch mit der Gemeinschaft, von der sie seit über zehn Jahren in vieler Hinsicht ganz gut profitiert haben, hat mich nicht gewundert, aber das ist halt Scheiße. (Als ich vor dem Beitritt ein Jahr in der ehemaligen Sowjetunion im Austausch war, war das schon großes Thema, vielfach mit dem Tenor, die werden uns nicht verstehen, wir brauchen nicht schon wieder eine "Fremdherrschaft" oder aber, wir sind zu klein, das ist das kleinere Übel, und auch wenn es glaub ich dort schon noch eine starke pro-EU-Haltung gibt, ist die halt primär pro eigene Vorteile.) Was ist das für eine Gemeinschaft? Was ist wirklich der Grundkonsens und wie viele Bürger_innen stehen dahinter?

    Irgendwie muss man auch wenn die politisch aktiven Generationen nicht mehr selbst auf den Trümmern gesessen haben, auf denen die Union gebaut wurde, u.a., damit das nicht mehr passiert, eine Identifikation damit haben/schaffen, sonst funktioniert das in schlechten Zeiten nicht. Die EU war lange nicht seefähig, und hat ihre Werte ja schon im Flüchtlings-"Deal" verraten und verkauft. Das ist aber nicht ausreichend relevant. Jetzt diese Havarie ist vielleicht schon relevant genug, vielleicht ist mal Zeit für die Werft.

  8. V.I.P. Avatar von Silverbabe
    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    15.856

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von strahleaugen Beitrag anzeigen
    Ich bin bitter enttäuscht, mache mir Sorgen, weil ich denke, dass der Brexit unangenehme Komsequenzen haben wird, und noch dazu kann ich mich Sakamoto nur anschließen, ich bin auch persönlich enttäuscht, weil ich gehofft hatte, dass die EU mehr ist als eine Ansammlung von bürokratischen Fehlentscheidungen.
    Mal sehen, wo das jetzt hingeht.
    Da kann ich mich nur anschließen. Hab zusätzlich irgendwie auch nicht gedacht, dass es so kommt und bin heute morgen echt vom Glauben abgefallen.

  9. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von Lupine Beitrag anzeigen
    Der Austritt wird 2 Jahre dauern. Bis dahin kann viel passieren.
    Die wirtschaftlichen Folgen werden aber sofort eintreten. Die Firmen werden jetzt anfangen, sich zu rüsten und ihre Abläufe zu verändern.

    Ich frage mich wirklich, wie die Leave Propaganda das schaffen konnte.
    Gestern lief ein Interview im Radio. Eine Professorin, die in Bon arbeitet und abstimmen durfte, weil sie Britin ist. Sie meinte, sie habe Leave gewählt, um der EU einen denkzettel zu verpassen. Sie würde hoffen, dass es nicht zum Austritt kommt, aber ein knappes Ergebnis der EU zeigt, dass es so nicht weiter gehen könne. Was für ein Scheißargument ist das denn bitte?
    das ist ja vollkommen verrückt. ich dachte eigentlich, dass alle wissenschaftler stark gegen den austritt wären. das is ja vollkommen kurzfristig gedacht so. ich werd ja selbst in der wissenschaft arbeiten und bin schon gespannt, wie das jetzt wird. nicht gespannt auf ne positive art und weise. auch mit der rente usw. noch war es alles einfach.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  10. Senior Member Avatar von Arimal
    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    6.270

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Ich hab grad echt richtig Angst. Ich kann gar nicht genau beschreiben wovor, aber irgendwie geht mit der Abstimmung quasi alles kaputt, was mir von klein auf zu Europa vermittelt wurde.
    Ja. Es geht ja nicht nur um die UK (ewas schon schlimm genug ist). Ich finde es auch einfach wahnsinnig traurig, dass alle die Vorzüge, mit denen ich aufgewachsen bin und die für mich auch die EU ausmachen, anderen anscheinend so wenig wert sind. Und einfach, dass das wohl beste Projekt der letzten 60 Jahre (und ich finde das gilt auch obwohl die EU sicher alles andere als ein ideal funktionierendes Konstrukt ist) einfach so mit Füßen getreten wird.

  11. V.I.P. Avatar von freitag
    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    15.771

    AW: Brexit

    Ich bin ziemlich geschockt.

  12. V.I.P. Avatar von gewitter
    Registriert seit
    28.06.2012
    Beiträge
    18.222

    AW: Brexit

    krass.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  13. Member Avatar von joh
    Registriert seit
    03.09.2010
    Beiträge
    1.480

    AW: Brexit

    Auch wenn das viele Menschen nicht hören mögen: ich bin gegen direkte Demokratie, weil die Masse zu leicht beeinflussbar ist und die Tragweite ihrer Entscheidungen nicht einzuschätzen vermag, wenn es um komplexere Angelegenheiten geht.

    Wir hatten eine Generation, die vom Krieg oder von zwei Kriegen geprägt war und eine Vision hatte nie wieder Krieg. Diese Generation ist nun quasi weggestorben. Es ist richtig, dass sicherlich einiges schief läuft in der EU, primär fehlt aber eine Vision, die für die Menschen auch ein erstrebenswertes Ziel darstellt. Dies fehlt sogar mir: Eine gewisse Einigkeit haben wir, wie ist die Vision, diese fit für die kommenden 50 Jahre zu machen? Wo soll es hingegen? Welche Antworten haben wir auf die politischen Herausforderungen?

    Hingegen ist es leicht, Unzufriedenheit in der Bevölkerung einzufangen, auszunutzen und die EU (oder andere "externe Faktoren") als Sündenbock hinzustellen. Das ist auch leichter als bei sich selbst oder vor der eigenen Tür anzufangen. Latente Unzufriedenheit besteht immer, im Zweifel als Jammern auf hohem Niveau. Aus einer Mischung von Verklärung a la "früher war alles besser" und "uns geht es so schlecht" ist es leicht Stimmung für gravierende Veränderung zu schaffen: eine mutige Aktion, die alles besser werden lässt.

    Dennoch werden die Brexit-Befürworter - egal was kommt - profitieren:

    Wenn es besser wird, lag es am Brexit.
    Wenn es schlechter wird, liegt es daran, dass die böse EU nun nachtritt (und die Errungenschaften der EU-Mitgliedschaft demontiert).

    Ich habe darauf gewettet, leider nicht an der Börse, dass der Brexit kommt. Weil die Masse dumm ist. Leider.
    ||: X-X- | XXX- | XXXX | -XX- :||

  14. Member Avatar von joh
    Registriert seit
    03.09.2010
    Beiträge
    1.480

    AW: Brexit

    .
    ||: X-X- | XXX- | XXXX | -XX- :||

  15. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von Arimal Beitrag anzeigen
    Ja. Es geht ja nicht nur um die UK (ewas schon schlimm genug ist). Ich finde es auch einfach wahnsinnig traurig, dass alle die Vorzüge, mit denen ich aufgewachsen bin und die für mich auch die EU ausmachen, anderen anscheinend so wenig wert sind. Und einfach, dass das wohl beste Projekt der letzten 60 Jahre (und ich finde das gilt auch obwohl die EU sicher alles andere als ein ideal funktionierendes Konstrukt ist) einfach so mit Füßen getreten wird.
    ich glaube, das werden sie noch früh genug erfahren, fürchte ich. ich glaube, die brexit-befürworter denken auch einfach extrem kurzfristig. sie zahlen nur ein, haben nur nachteile davon ... und da hören die 5m auf, bis zu denen sie denken. ich hatte es befürchtet, aber gehofft, dass sie es doch noch lassen.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  16. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.797

    AW: Brexit

    ich kann und will es nicht glauben und habe gerade wirklich angst vor den auswirkungen auf frieden und mitmenschlichkeit in ganz europa. das ist eine katastrophe

  17. Addict Avatar von Sakamoto
    Registriert seit
    30.09.2015
    Beiträge
    2.415

    AW: Brexit

    Mir macht einfach auch die Vorstellung riesige Angst, dass all diese Konflikte dazu führen, dass da, wo ich herkomme, plötzlich wieder physische Grenzen hochgezogen werden (die ich nie kannte)

  18. Ureinwohnerin Avatar von Chisa
    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    22.797

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Gestern Abend haben die Brexiter ja sogar schon sowas wie ihre Niederlage eingeräumt (was ich auch komisch fand, was waren das für Zahlen). Irgendwie find ichs zwar nicht gut, aber auch nicht schlimm. Jetzt wird vielleicht die/der eine oder andere pro-EU-Politiker_in raffen, dass was getan werden muss und man nicht im Blindflug immer so weiter machen kann. Wird jetzt wahrscheinlich schon, äh, interessant. Aber was Cameron ausgehandelt hatte, wäre nur eine Anleitung zur Erpressung von Extrawürsten nach Belieben für alle möglichen Länder gewesen, wenn sie damit durchgekommen wären.
    Für die Briten tut's mir leid, aber wer nicht will, der hat schon. Und für alle, die es direkt betrifft, die nicht stimmen durften, tut er mir wirklich leid.

    ich würde sagen, dass das was die briten gemacht haben jetzt erst recht eine anleitung zum erpressen von extrawürsten, wenn man das denn so sehen möchte, ist. jetzt ist der fall eingetreten, in dem es nicht noch mal gerade so gut gegangen ist und jeder muss einsehen, dass die gefahr eines auseinanderbrechens der eu verdammt real ist. damit haben alle die etwas wollen, das der mainstream in der eu eigentlich nicht will, eine sehr potente waffe zur durchsetzung ihrer forderungen in die hand gedrückt bekommen.

  19. Regular Client Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    4.382

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von Arimal Beitrag anzeigen
    Ja. Es geht ja nicht nur um die UK (ewas schon schlimm genug ist). Ich finde es auch einfach wahnsinnig traurig, dass alle die Vorzüge, mit denen ich aufgewachsen bin und die für mich auch die EU ausmachen, anderen anscheinend so wenig wert sind. Und einfach, dass das wohl beste Projekt der letzten 60 Jahre (und ich finde das gilt auch obwohl die EU sicher alles andere als ein ideal funktionierendes Konstrukt ist) einfach so mit Füßen getreten wird.
    Passt für mich aber leider sehr sehr gut in die aktuelle Geisteshaltung vieler und leider auch nicht nur der alter Männer.

    Mit Besitzstandswahrugnsdünkel im Kleinen fängt es an - bloß nichts von meinem Reichtum abgeben, könnt ja sein dass ich morgen etwas weniger überfressen wär dann. Alles meins!
    Und setzt sich fort ins große in die rechtspopulistische Denke im "Volk".

    Dass wir alle unseren Reichtum auf dem Rücken anderer gemacht haben und nicht, weil wir so schön blond und fleißig sind, geschenkt. Ebenso, dass wir ne ganze Menge zum Teilen hätten und morgen immer noch satt, warm und sauber wären.

    Ich bin gespannt, wann die Afd nach nem Referendum krähen wird und die Briten die neuen Buddies neben den Russen sind.

  20. Regular Client Avatar von valarmorghulis
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    4.382

    AW: Brexit

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    ich kann und will es nicht glauben und habe gerade wirklich angst vor den auswirkungen auf frieden und mitmenschlichkeit in ganz europa. das ist eine katastrophe
    .


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •