Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Bis jetzt.
    Und was hat diese Zeit/Phase so besonders gemacht?

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    In meinem Leben gab es bisher keine glückliche Zeit.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Die letzten 3-4 Jahre eigentlich. "Besonders" waren ein paar Sachen, die sich ergeben haben (Studium, Job), mit denen ich aber überhaupt nicht gerechnet hätte. Wobei ich das Glück eher aus meiner persönlichen Entwicklung ziehe.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  4. Inaktiver User

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    meine kindheit

    viele freunde, unbeschwertheit, keine ernsthaften sorgen, liebevolle eltern, viel urlaub

  5. Member

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Ich glaube jetzt...

    Mein Baby lernt in diesen Wochen Lächeln. Aktuell schläft sie zusammen mit ihrem Papa auf der Couch.
    Zudem hatte ich bis gestern 14 Tage Besuch von meiner weit entfernt lebenden Mama und Tante und wir hatten so viel Spaß wie lange nicht! (Obwohl wir früher echt oft Zoff hatten.)

    Nachtrag: Gymnasialzeit ab ca 10. Klasse war auch sehr schön. Und später ab Berufseinstieg gabs auch immer wieder tolle Jahre. (Die Faktoren, die dazu beigetragen haben, waren immer: stabiler Freundeskreis, fordernde aber sinnvolle berufl. Aufgaben.)
    Geändert von Pinkmelon (13.11.2016 um 17:12 Uhr)

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Eigentlich die Zeit bis 20. Danach wurds für mich persönlich ziemlich anstrengend und nervenaufreibend. Ich war unbeschwert, einer meiner Freundeskreise war noch komplett intakt, das Leben war zu dem Zeitpunkt einfach toll.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    X
    Geändert von hellogoodbye (19.07.2017 um 13:48 Uhr)

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    die letzten paar 3, 4 jahre (mit hartem cut im august :P). ich hab mich zu hause gefühlt, ich hatte viele freunde, die arbeit hat mir spaß gemacht ... ich hoffe, das ist irgendwann wieder so. gern noch mit einem plus

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Die Zeit vor der Schule oder eigentlich eher vor der Pubertät und dann wieder ab Abitur. Jede Zeit hatte bisher ihre tollen Seiten, aber in der Schulzeit ist so viel "cool sein müssen" bzw es nicht sein und denken, dass das nicht ok ist. Das war mit der Studienzeit schlagartig anders und generell war das die unbeschwerteste Zeit bisher.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    die oberstufenzeit und die zeit nach dem abi. ich bin vor allem wegen sehr guten freunden sehr gern zur schule gegegangen, wir haben jedes WE was gemacht, die leistungskurse haben spass gemacht. dann 6 monate nach dem abi jobben, reisen, freunde treffen, parties...das war einfach freiheit und dolce vita pur.
    studieren ist auch nett, aber ich find's auch stressig. ich freu mich schon fast ein bisschen aufs arbeiten, das fällt wenigstens das nevige vor- und nachbereiten weg.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Bei mir auch Kindheit vor der Pubertät (aus den oben genannten Gründen) und noch Masterarbeit vor dem Endstress, weil ich da sehr glücklich mit meinem Sozialleben (Freunde, weggehen, Familie) war, wenig Arbeitsstress hatte und ein sehr nettes WG-Leben hatte.
    Wobei ich schon wehmütig werde, wenn ich so was wie von hellogoodbye lese, so hätte ich mir meine Studienzeit eigentlich auch immer gewünscht

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Zitat Zitat von hellogoodbye Beitrag anzeigen
    Das war meine Studienzeit. Ich habe wunderbare Menschen kennengelernt, die jetzt noch enge Freunde sind. Ich habe mich sehr weiterentwickelt, mich politisch engagiert, viel gelernt. Und wirklich tolle Erlebnisse mit Freunden gehabt. Von durchquatschten Nächten in der WG-Küche über tolle Festivaltage bis zu spontanen Fahrten an den See um 4 Uhr morgens, um den Sonnenaufgang zu sehen. Es hat sich einfach sehr unbeschwert und frei angefühlt.
    Kann ich genauso unterschreiben. Da war ich 19-24.
    Hach. Ich denke echt gerne an diese Zeit zurück und vermisse sie sehr. Inzwischen hat sich allerdings einiges in den Konstellationen geändert (Um-/Wegzug - ich bin selbst vor 1,5 Jahren weggezogen, Trennungen etc.), was mich echt traurig macht (irrationalerweise).
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    So um die 24, 25 rum. Da habe ich viele tolle Sachen gemacht (Erasmus, Festivals, viel weggehen, schöne Urlaube), habe noch studiert, mich sehr frei gefühlt und hatte aber gleichzeitig gute Freunde und eine aufregende, neue Beziehung.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    So die letzten 1, 2 Jahre. Seit ich weiß, wer ich bin, was ich kann, was ich will. Seit ich weiß, was mir wichtig ist, ich zu mir und meinen Ansichten stehe und mich frei von der Meinung anderer gemacht habe. Damit einher ging auch, dass manche Leute, die mir nicht gut getan haben, nicht mehr Teil meines Lebens sind - dafür kamen eine sehr gute, glückliche Beziehung und wertvolle, aufrichtige neue Bekanntschaften / Freundschaften dazu und es fühlt sich, alles in allem, gerade sehr rund und nach "angekommen sein" an. Wenn ich mich jetzt nicht noch mit meinem Studium rumschlagen müsste, wär's perfekt

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    nach dem studium, erster job, verliebt, erste eigene wohnung, toller freundeskreis, frei, selbständig, selbstbewusst und das leben hatte noch nicht "zugeschlagen"

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    ich glaube die letzten 2,5 jahre im studium. ich war im tollsten wohnheim der welt mit super mitbewohnern, prima studieninhalten und in einer wunderbaren stadt. so viel kino, theater etc. wie in der zeit hatte ich nie wieder. und ich war fast jedes wochenende tanzen, das fehlt mir so sehr.
    es gab aber ansonsten auch viele gute phasen - jetzt mit meinen kindern ist es ganz anders und auch wunderschön.

  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Jetzt gerade. Ich hab endlich das Gefühl, das zu machen, was ICH möchte und nicht, was alle anderen von mir erwarten. In der Schulzeit war ich zu sehr damit beschäftigt, cool zu sein. Im Studium gab's auch schöne Phasen, aber eben auch viel Mist, ich war sehr beeinflussbar und hab auch Dinge getan, die nicht gut für mich waren. Anderen keine Grenzen gesetzt.
    Ich hab jetzt eigentlich das, was ich immer wollte. Ich habe mir immer eingeredet (und alle anderen auch), dass mit mir was nicht stimmt, wenn ich keine dauerhaften 08/15-Beziehungen habe wie alle anderen. Aber ich bin halt einfach so. Es fühlt sich so gut an, seit ich das rausgefunden habe. Ich brauch mein eigenes Reich, ich will autonom sein, ich krieg Beklemmungen, wenn jemand zu sehr klammert. Auch Freunde.
    Und auch jetzt quatschen natürlich alle wieder von "warte nur, du wirst schon noch den richtigen finden", "ja ja, alles unverbindlich, du wirst dich schon auch verlieben", "und was genau ist das jetzt zwischen euch?".
    Aber seit ich für mich weiß, dass ich darauf eben NICHT warte, sondern dass ich mit mir alleine glücklich bin und nicht "ergänzt" werden muss, geht's mir super. Und wenn man jemanden kennenlernt, der genauso tickt, ist es perfekt

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Während einem Auslandsaufenthalt, bei dem einfach alles perfekt war. Das Land, die Leute, die Arbeit, meine WG, der neue Freundeskreis, die neue Beziehung,...
    Das war die einzige Zeit, in der in der Früh um 6 der Wecker geklingelt hat und ich gerne aufgestanden bin und mich einfach auf den Tag gefreut hab.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    Sommer 2013. Mein Freund und ich haben sehr viele tolle Leute kennengelernt, hatten eine Traumwohnung fast in der Innenstadt und waren jedes Wochenende unterwegs und/oder hatten die Bude voll mit Leuten. Das war einfach ein wahnsinnig unbeschwerter, aufregender und sehr intensiver Sommer. Das sagen aber witzigerweise alle Leute, die dabei waren, dass sie so was noch nicht erlebt hätten.
    Was ist das für 1 Update?

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wann war die glücklichste Zeit in eurem Leben?

    meine kindheit bis ich 9 jahre alt war. ich mochte meine umgebung, hatte freund*innen in der klasse und auch außerhalb, wir haben schöne ausflüge gemacht.
    dann noch der sommer 2011, von ca juli bis oktober. beziehung, sehr gute zeit mit dem freundeskreis, jedes wochenende feiern, angenehmes praktikum, das lief alles.
    und nochmal 2 monate im sommer 2013, da hatte ich einen ferienjob in einer wunderbaren ecke. das war völlig anders als alles, was ich bis dahin kannte und hat mich tief beeinflusst. da wusste ich natürlich auch, dass es von anfang an zeitlich sehr begrenzt war, das hat definitiv auch dazu beigetragen, die eigentliche arbeit war nämlich nicht so pralle.
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •