Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 58
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Bildungsurlaub

    Habt ihr schonmal welchen gemacht? Ich hab nur mal eine Fortbildung gemacht, für die ich dann Bildungsurlaub bekam.

    Aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten, zum Beispiel sich politisch weiterbilden. In meiner Stadt find ich aber irgendwie keine guten Angebote. Kennt ihr welche? Und gibts vielleicht auch Angebote aus dem Naturschutzbereich, die als Bildungsurlaub zertifiziert sind?
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich hab mal eine Woche Niederländisch-Sprachkurs gemacht, seitdem hab ich meinen Bildungsurlaub blöderweise nicht genutzt. Hab mir für dieses jahr aber vorgenommen, 10 Tage (man kann nicht genutzte Tage aus dem Vorjahr mitnehmen) zu nehmen.

    Hier kannst du bundesweit und bundeslandspezifisch gucken und auch nach Kategorien (EDV, Politik, Sprachen...) filtern.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich habe mal einen Kurs zum Stimmtraining gemacht. Bei meinem Arbeitgeber gibt es leider auch noch zusätzliche Einschränkungen
    Just a dream away

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich hab letztes Jahr 10 Tage Sprachkurs bzw. Sprachrundreise in Nicaragua gemacht. Weil ich schon vorher wusste, dass ich einen Sprachkurs machen will, hab ich gezielt nach solchen Anbietern gesucht. Hatte das Gefühl, dass es leider keine Website mit allgemeiner Auflistung/ mit allen Möglichkeiten gibt.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von YuckFou Beitrag anzeigen
    Ich hab letztes Jahr 10 Tage Sprachkurs bzw. Sprachrundreise in Nicaragua gemacht.
    Brauchst du die Sprache für deine tägliche Arbeit? Wir haben zwar rein theoretisch auch die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu nehmen, aber dein Beispiel wäre bei uns nicht möglich.
    *die beste Bildung erlangt der Mensch auf Reisen*

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von Leuchtturm Beitrag anzeigen
    Brauchst du die Sprache für deine tägliche Arbeit? Wir haben zwar rein theoretisch auch die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu nehmen, aber dein Beispiel wäre bei uns nicht möglich.
    Ja, brauche ich.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich brauche keine Sprachen

    Aber ich muss mich mal schlau machen, in NRW geht schon ziemlich viel. Eine Sprachreise fänd ich echt super. Aber ich glaub nicht, dass das wirklich unter berufliche Weiterbildung fällt?
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Bei mir hat die Personalabteilung überhaupt nicht nachgefragt. Denen hat die Bescheinung gereicht, dass es vom Ministerium als Bildungsurlaub anerkannt ist und fertig. Aber klar, je nachdem wie streng der Arbeitgeber ist, könnte es wegen fehlendem Berufsbezug wohl abgelehnt werden wenn man keine Fremdsprachen bei der Arbeit braucht.

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von maedchen Beitrag anzeigen
    Ich brauche keine Sprachen

    Aber ich muss mich mal schlau machen, in NRW geht schon ziemlich viel. Eine Sprachreise fänd ich echt super. Aber ich glaub nicht, dass das wirklich unter berufliche Weiterbildung fällt?
    es gibt anbieter, die anerkannt sind, z.b.:
    Bildungsurlaub mit Sprachkurs

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich war mit denen hier sehr zufrieden http://www.lernenundhelfen.de/bildungsurlaub/

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Wie ist eure Erfahrung? Wäre es günstiger, auf anderem Weg eine Sprachreise zu machen? Ich find die Preise zum Teil echt erschreckend hoch, zum Teil kommen noch An-/Abreise und Hotel dazu.

    *edit* Und was ich auch schade finde: ich hab noch nichts mit SPSS gefunden. Dabei wäre das echt ein Mehrwert für die Arbeit.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Also in NRW scheint das mit den Sprachkursen nicht so gut zu gehen. Dafür hätte ich dieses Jahr eh kein Geld. Aber es gibt "Wanderwochen" die als Bildungsurlaub anerkannt sind. Sowas könnte mir gefallen. Ich befürchte nur, dass die übrigen Teilnehmer unerträglich sind
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  13. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von YuckFou Beitrag anzeigen
    je nachdem wie streng der Arbeitgeber ist, könnte es wegen fehlendem Berufsbezug wohl abgelehnt werden wenn man keine Fremdsprachen bei der Arbeit braucht.
    kommt vielleicht aufs Bundesland an, da die entsprechende Umsetzung von Bildungsurlaub Ländersache ist, aber in SH und in den anderen Bundesländern, die ich mir mal angeschaut habe, hat der Arbeitgeber kein Mitspracherecht bezüglich des Inhalts des Bildungsurlaubs, sondern kann höchstens (innerhalb einer gewissen Frist) den Termin zurückweisen mit der Begründung, daß aus betrieblichen Gründen die Gewährung von Bildungsurlaub zu dem beantragten Termin nicht möglich ist. Dann muß es aber im Folgejahr genehmigt werden.

    Andererseits kann es in manchen Betrieben natürlich schon für Spott sorgen, wenn man gewisse Inhalte als Bildungsurlaub bucht. Im Betrieb (zumindest in der Personalabteilung) ist es ja bekannt.

    Abgesehen davon ist sicher zu empfehlen, sich über die im eigenen Bundesland geltenden rechtlichen Voraussetzungen zu informieren. Wenn man in SH 10 Tage will, muß man zB im Vorjahr ausdrücklich die Übertragung des Anspruchs ins Folgejahr beantragt haben und kann damit nur einen als "verblockter Kurs" anerkannten Kurs buchen, nicht einen Kurse über je 5 Tage oder einen Kurs, der mind. 10 Tage geht, aber nicht offiziell als "verblockter Kurs" anerkannt ist.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von BomChickaWahWah Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Erfahrung? Wäre es günstiger, auf anderem Weg eine Sprachreise zu machen? Ich find die Preise zum Teil echt erschreckend hoch, zum Teil kommen noch An-/Abreise und Hotel dazu.
    Ich kann jetzt nur für meine Sprachreise sprechen und ja, es ist schon relativ teuer bzw teurer als normale/selbst organisierte Sprachkurse. Was für mich aber ausschlaggebend war: 2 Wochen bezahlten Urlaub extra - das Argument ist unschlagbar. Ich hatte außerdem Einzelunterricht und habe aufgrund der Rundreise total viel vom Land gesehen. Und ich hatte immer meinen Lehrer dabei, der mir alles erklärt hat und die Route nach meinen Wünschen angepasst hat. So hab ich mir das dann schön gerechnet Würde es auch auf jeden Fall nochmal so machen.

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von YuckFou Beitrag anzeigen
    Ich kann jetzt nur für meine Sprachreise sprechen und ja, es ist schon relativ teuer bzw teurer als normale/selbst organisierte Sprachkurse. Was für mich aber ausschlaggebend war: 2 Wochen bezahlten Urlaub extra - das Argument ist unschlagbar. Ich hatte außerdem Einzelunterricht und habe aufgrund der Rundreise total viel vom Land gesehen. Und ich hatte immer meinen Lehrer dabei, der mir alles erklärt hat und die Route nach meinen Wünschen angepasst hat. So hab ich mir das dann schön gerechnet Würde es auch auf jeden Fall nochmal so machen.
    Das spricht natürlich für ne Sprachreise über Bildungsurlaub, klingt echt gut!

  16. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    das klingt echt gut. Ich muss mir die Bedingungen meines Bundeslandes nochmal genau angucken, aber ich glaube, dass man hier nur 5 Tage nehmen kann (keine Übertragung möglich) und die "Bildung" mind. 6 Zeitstunden pro Tag einnehmen muss.
    Wenn es um Weiterbildung für ein Ehrenamt geht, ist man bei meinem Arbeitgeber ziemlich frei, aber wenn es um etwas Berufliches geht, muss schon ein deutlicher thematischer Bezug dasein.
    *die beste Bildung erlangt der Mensch auf Reisen*

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Andererseits kann es in manchen Betrieben natürlich schon für Spott sorgen, wenn man gewisse Inhalte als Bildungsurlaub bucht. Im Betrieb (zumindest in der Personalabteilung) ist es ja bekannt.
    Was meinst du damit, also inwiefern Spott?
    "Ich wünschte ich könnte, aber ich will nicht."

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Na, daß halt belustigt zur Kenntnis genommen wird, daß man bei der Firma Bildungsurlaub für das Seminar "Work-Live-Balance - Leben im und mit dem Stress" oder "Achtsamkeit und gesunde Grenzen im beruflichen und privaten Alltag" gebucht hat. Gibt genug Chefs, die bei aus dem Lachen nicht mehr herauskommen würden, wenn ihnen jemand das als Antrag auf Bildungsurlaub vorlegt.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Ich könnte mir auch Spott vorstellen, weil das bei vielen so rüberkommt als würde man auf Kosten der Firma 2 Wochen extra chillen.
    [In meinem Fall war es aber z.B. so, dass die meisten überhaupt gar nicht wussten, dass man sowas machen kann, weil es vor mir noch niemand gemacht hat, und alle die Idee super fanden und das für sich jetzt auch überlegen]

  20. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Bildungsurlaub

    Eine Kollegin von mir macht jedes Jahr Bildungsurlaub auf Norderney und da sagen die Leute auch "Jaja...". Oder eine andere Kollegin hat was zu Burn out-Prävention gemacht und da wurde geunkt, dass das sicher heißt "Bis 11 Uhr schlafen, Essen, Spaziergang, Kaffee und Kuchen, Fernsehen, 21 Uhr ins Bett.".

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •