Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. Addict

    User Info Menu

    @ alleinwohner

    habt ihr manchmal schwierigkeiten lebensmittel zu verbrauchen, bevor sie schlecht werden? obst und gemüse oder milchpackungen, crème fraîche usw. ich hab zb. keine möglichkeit zum einfrieren.
    Da die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt

  2. Inaktiver User

    AW: @ alleinwohner

    Ja leider. Es ist jetzt besser geworden, seit ich wieder liiert bin und mein Freund hier auch zum Essen ist. Aber trotzdem geht viel kaputt und leider gibt es entweder keine kleinen Packungen oder aber die sind doppelt so teuer (was ich dann leider auch nicht immer einsehe).

  3. Inaktiver User

    AW: @ alleinwohner

    Schwierigkeiten, ja. Aber wenn ich es absehen kann, plane ich das Lebensmittel dementsprechend in die Essenszubereitung ein. Das klappt meistens. Schlimmstenfalls habe ich immer noch das Gefrierfach. Das war mir bei Kühlschrankkauf auch wichtig
    Ansonsten achte ich beim Kauf darauf, ob die Menge für mich verzehrbar ist. So schliesse ich also auch vorher schon Dinge aus.

  4. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Leider ja, ich versuche dann halt wirklich gleich alles aufzubrauchen, aber gelingt mir nicht immer. Mein Freund und ich wohnen nicht zusammen, d.h. ich bin 95% der Zeit wirklich Alleinverbraucher.

  5. Senior Member

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Nee, ganz selten, ich esse allerdings kaum Gemüse. Manchmal, sehr selten, wird die saure Sahne schlecht, mit der ich mein Rührei mache oder aber der Osaft, wenn mir die Eisentabletten zu schwer im Magen liegen, und ich ne Pause davon brauche.
    Aber ansonsten ist mein Kühlschrank auch echt ständig leer, ich kaufe, wenn ich zuhause esse, eher täglich ein als auf Vorrat.

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Ja, aus dem Grund ess ich nicht mehr zuhaus, außer ich bestell was oder mach mir TK Pizza. Singlehaushalt ist nicht so meins. ^^

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    ja, die lösung ist bei mir eine mischung hieraus:
    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Schwierigkeiten, ja. Aber wenn ich es absehen kann, plane ich das Lebensmittel dementsprechend in die Essenszubereitung ein. Das klappt meistens. Schlimmstenfalls habe ich immer noch das Gefrierfach. Das war mir bei Kühlschrankkauf auch wichtig
    Ansonsten achte ich beim Kauf darauf, ob die Menge für mich verzehrbar ist. So schliesse ich also auch vorher schon Dinge aus.
    und hieraus:
    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Ja, aus dem Grund ess ich nicht mehr zuhaus, außer ich bestell was oder mach mir TK Pizza. Singlehaushalt ist nicht so meins. ^^
    nein.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Hm ne, eigentlich nicht. Aber ich plane auch, Lebensmittel aufzubrauchen und koche und kaufe dementsprechend ein. Also wenn es Montag Tomatensauce gibt, dann öffne ich Dienstag eben keine saure Sahne, sondern verbrauche erst die Dose Tomaten und so weiter.
    If Britney made it trough 2007 you can make it through this day

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von Erbsenblüte Beitrag anzeigen
    Hm ne, eigentlich nicht. Aber ich plane auch, Lebensmittel aufzubrauchen und koche und kaufe dementsprechend ein. Also wenn es Montag Tomatensauce gibt, dann öffne ich Dienstag eben keine saure Sahne, sondern verbrauche erst die Dose Tomaten und so weiter.
    Jepp.

    Zudem gefrierfach. Habe da auch schonmal käse und wurst eingefroren, konnte man noch gut weiterverwenden dann.
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  10. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    sowohl mein kühlschrank al auch mein tk-fach sind so mini, dass eigentlich eh fast nie was schlecht wird.
    manchmal vielleicht "angestecktes" gemüse, aber ich mach auch oft echt resteverwertung, indem ich viel koche. es kommt selten bis nie vor, dass ich da größere mengen wegtun muss.
    Zitat Zitat von murmur Beitrag anzeigen
    ist das evt die bymmigste diskussion die jemals stattgefunden hat?

  11. Member

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Ja! Habe leider ebenfalls kein Tiefkühlfach. Gemüse vergammelt oft :/

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Selten. Ich esse aber auch dementsprechend, wenn eine Packung xy offen ist, gibt es spätestens am übernächsten Tag nochmal das passende Gericht, damit alles weg kommt. Macht mir aber auch nichts aus, im Zweifelsfall mal 3 Tage dasselbe zu essen, das erleichtert das Unterfangen enorm.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Schwierigkeiten, ja. Aber wenn ich es absehen kann, plane ich das Lebensmittel dementsprechend in die Essenszubereitung ein. Das klappt meistens. Schlimmstenfalls habe ich immer noch das Gefrierfach. Das war mir bei Kühlschrankkauf auch wichtig
    Ansonsten achte ich beim Kauf darauf, ob die Menge für mich verzehrbar ist. So schliesse ich also auch vorher schon Dinge aus.
    So wie minz.
    Schwierigkeiten nur manchmal; Ich kaufe z.B. nicht den 3er Pack Paprika oder so, sondern einzeln (halt teurer), ähnlich bei Kartoffeln usw. Außerdem mache ich dann bewusste keine Gerichte, die 4 Portionen ergeben.
    Friere aber in der Tat viel ein, da ich mich eher ungern am WE von einem Gericht ernähre. (koche nur am WE, da unter der Woche warmes Mittagessen bei der Arbeit)

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von beispiel Beitrag anzeigen
    habt ihr manchmal schwierigkeiten lebensmittel zu verbrauchen, bevor sie schlecht werden? obst und gemüse oder milchpackungen, crème fraîche usw. ich hab zb. keine möglichkeit zum einfrieren.
    ja, obwohl ich eigentlich nicht groß auf vorrat kaufe. aber ich koche oft verschiedene dinge für die man unterschiedliches braucht. besonders bei gemüse hab ich das problem :/

    gmitsch gmatsch gmotsch

  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Ja, manches ist schwierig. Hummus zb wird immer schlecht bei mir. Ich ess einfach nicht so viel auf einmal und es gibt wohl nur riesenpackungen.

    Bei milchprodukten (milch, sahne. Käse ess ich kaum) nehme ich zu 95% pflanzliche, da schaff ichs inzwischen, die zu verbrauchen - v.a. Seit ich kakao trinke

    Ich hab mir im herbst vorgenommen, nicht mehr so häufig auswärts zu essen u mir essen zur arbeit mitzunehmen. Seitdem werfe ich wesentlich weniger weg. Aber mehr als mir lieb ist.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von Erbsenblüte Beitrag anzeigen
    Hm ne, eigentlich nicht. Aber ich plane auch, Lebensmittel aufzubrauchen und koche und kaufe dementsprechend ein. Also wenn es Montag Tomatensauce gibt, dann öffne ich Dienstag eben keine saure Sahne, sondern verbrauche erst die Dose Tomaten und so weiter.
    Ja. Ich koche auch sehr einfach, so viele Sachen habe ich da gar nicht, die alle schlecht werden könnten.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  17. Senior Member

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von Erbsenblüte Beitrag anzeigen
    Hm ne, eigentlich nicht. Aber ich plane auch, Lebensmittel aufzubrauchen und koche und kaufe dementsprechend ein. Also wenn es Montag Tomatensauce gibt, dann öffne ich Dienstag eben keine saure Sahne, sondern verbrauche erst die Dose Tomaten und so weiter.
    Ich verarbeite dann lieber die ganze Dose gleich und esse dann am zweiten Tag keine Nudeln, sondern Kartoffeln zur Tomatensauce. Oder verbrauche den ganzen Becher saure Sahne im Auflauf, den ich dann zwei Tage lang esse.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Nicht mehr als meine Eltern ("Zuzweitwohner"), also sehr selten und zwar eigentlich nur, wenn ich kurzfristig mehr Tage als gedacht nicht zu Hause esse. Ich richte mich aber auch generell in dem, was ich esse, nach dem, was da ist und nicht umgekehrt. Z.B. bei der Biokiste oder so, was da ist, muss untergebracht werden.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Ich verarbeite dann lieber die ganze Dose gleich und esse dann am zweiten Tag keine Nudeln, sondern Kartoffeln zur Tomatensauce. Oder verbrauche den ganzen Becher saure Sahne im Auflauf, den ich dann zwei Tage lang esse.
    Ja, so ähnlich mache ich das auch. Allerdings plane ich auch (grob) die Woche vor, dh ich überlege, was ich kochen möchte, und entscheide dann spontan, welches von diesen Gerichten ich kochen möchte. Meistens koche ich für zwei Tage, esse die Gerichte aber fast immer versetzt, also Montag Nudeln, Dienstag Kartoffelgratin, Mittwoch Nudeln, Donnerstag Kartoffelgratin usw., so wird es auch nicht ganz so langweilig.
    Bei so Sachen wie Käse oder Aufschnitt bin ich ziemlich schmerzfrei, kann ohne Probleme eine Woche lang morgens den selben Käse aufs Brot essen.
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: @ alleinwohner

    Ja, Käse kauf ich gar nicht, aber wenn ich nicht Besuch krieg, hab ich maximal einen Aufschnitt zur Zeit da fürs Abendbrot (morgens ess ich Hafer), den ess ich dann halt auf. Alternativ oder wenn ich keine Zeit oder Lust hatte, neuen zu kaufen, gibt es ein gekochtes Ei oder ein bisschen Salatsoße als "Dip".
    Wenn es mal viel Gemüse gibt, koch ich Suppe und ess die für drei Tage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •