Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 46
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Ich mache ein Präsenzstudium. Hab in meiner Ausbildung gemerkt dass mir das nicht reicht und mein Chef hat mich bestärkt.

    Ich arbeite da nicht mehr sondern in nem flexibleren Bereich. Also Uni unter der Woche, arbeiten am Wochenende, Feiertagen und abends. Aber nicht Vollzeit, das klappt mit dem Studiengang nicht. Ich kann jederzeit spontan mehr arbeiten, das ist enorm praktisch. Mache also mal 40 Stunden mal weniger wenn Klausuren sind.

    Bin dadurch eigentlich nicht mehr zuhause außer zum Schlafen. Aber solange es Spaß macht, ists Nachbar, man darf halt keinen Job oder Studiengang wählen, der einen quält.

    Zwei Freunde haben neben dem Vollzeitjob fern studiert, das kostete aber wahnsinnig viel. Fanden es beide gut machbar und ging nicht anders. Da wurde es teilweise vom AG finanziert.

    Ich studiere aber etwas, das fast nur aus lernen besteht, ich muss nicht zur Uni, wenn ich nicht möchte, da es nicht lehrstuhlabhangig ist, was man lernen muss.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Ich mache ein Präsenzstudium. Hab in meiner Ausbildung gemerkt dass mir das nicht reicht und mein Chef hat mich bestärkt.

    Ich arbeite da nicht mehr sondern in nem flexibleren Bereich. Also Uni unter der Woche, arbeiten am Wochenende, Feiertagen und abends. Aber nicht Vollzeit, das klappt mit dem Studiengang nicht. Ich kann jederzeit spontan mehr arbeiten, das ist enorm praktisch. Mache also mal 40 Stunden mal weniger wenn Klausuren sind.
    das ist jetzt aber weder berufsbegleitend noch fernstudium, wenn ich das richtig verstehe?

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Naja ich arbeite und studiere. Oder heißt berufsbegleitend dass der AG das finanziert oder man Vollzeit arbeitet? Sorry, dann mach ich das nicht. Ich dachte jetzt es geht um die Finazierung eines Studiums, wenn man kein BAföG bekommt und nicht nur nen Nebenjob hat.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Berufsbegleitend studieren heißt "Studieren neben dem Beruf", nicht "Studieren und Jobben".

  5. Inaktiver User

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    .
    Geändert von Inaktiver User (14.10.2018 um 22:03 Uhr)

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    hab in hagen bildungswissenschaft studiert. nebenher hab ich als schulassistenz gearbeitet. anfang nur wenige stunden, zum schluss vollzeit. hab es trotz eines jahres pause vor der bachelorarbeit (meine mutter war krank und ist dann verstorben) in regelstudienzeit von 6 jahren in teilzeit durchgezogen. und es war gerade zum ende hin, mit vollzeitstelle und alleinerziehend sein, scheißanstrengend und aufreibend. hat mich aber beruflich auf jeden fall weiter gebracht, bzw mir überhaupt einen einstieg erlaubt. momentan überleg ich, ob ich noch einen master machen will. auch der würde wieder als fernstudium und neben dem job stattfinden müssen. weder kann ich hier vor ort präsenzstudieren, noch kann ich es mir leisten weniger zu arbeiten. das schreckt mich aktuell noch ein wenig ab, aber ich merke, dass ich gern mal wieder mehr input hätte und würde das dann auch gern mit einem offiziellen abschluss belohnt bekommen.
    gelernt hab ich übrigens in der regel nachts wenn die kinder schliefen und im urlaub und den ferien, wenn die kids in der kita waren. vor klausuren auch mal tagsüber neben dem üblichen familienchaos.
    literatur über die unibib in hagen per post.
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist,
    habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
    (Voltaire)

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Ich studiere parallel zum Vollzeitjob Psychologie an der Fernuni Hagen. Ich habe vor 3 Jahren angefangen, weil ich mich damals in meinem Job unglaublich gelangweilt habe. Es passt thematisch grob zu dem, was ich schon vorher studiert habe (Bachelor+Master), ist jetzt aber auch absolut keine notwendige Zusatzqualifikation. Und ich würde nie in einem "reinen" Psychologieberuf arbeiten wollen.
    Bezahlt habe ich das immer einfach selbst, ist ja relativ günstig.
    Der jetzige AG unterstützt das insofern, als dass ich bei Bedarf im Büro auch mal lernen kann und sowas. Aber er profitiert schon auch vom Fernstudium. Außerdem gab es eine sehr nette Regelung für das Pflichtpraktikum letztes Jahr, das war so ein Punkt, der mir vorher mit am Schwierigsten erschien.

    Jetzt habe ich aber letztes Jahr mit der Promotion angefangen (die auch vom AG unterstützt wird, auch finanziell etc.). Gleichzeitig geht es hier noch um Hausbau/Umzug und daher habe ich im Moment einfach kaum noch Zeit für das Fernstudium. Die letzte Prüfung habe ich letztes Jahr im März geschrieben, seitdem nix mehr. Jetzt rächt sich irgendwie auch, dass ich es nie auf den Abschluss abgesehen hatte, sondern einfach aus Interesse (und die interessantesten Fächer sind jetzt halt durch). Langfristig will ich es trotzdem auf jeden Fall abschließen.

    Als Promotion+Hausbau noch kein Thema waren, war es immer ganz gut schaffbar eigentlich. Also ich hab die Skripte oft abends gelesen bzw. am Wochenende, während mein Mann an seiner Diss geschrieben hat (das fällt jetzt leider auch weg, das war immer eine ganz nette Motivation ) und dann eben an den Tagen vor der Klausur nochmal alles wiederholt, das passte immer ganz gut.

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  8. Addict

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Ich studiere auch Psychologie in Hagen, rein aus Interesse. Ich habe bereits ein BWL-Studium und arbeite Vollzeit. Das Studium lässt sich fachlich nicht mit dem Job verbinden, ergo finanziert der Arbeitgeber auch nix. Möchte ich aber auch nicht, da ich vor einem Jahr den Arbeitgeber gewechselt habe und mein Studium unabhängig absolvieren möchte. Wobei man in Hagen ja fast nichts bezahlt.

    Zeitlich habe ich einen festen Tag in der Woche abends nach der Arbeit, dann noch Freitag nachmittags und am Wochenende. Insgesamt ca. 8-10 Stunden die Woche. Ich arbeite strikt nach Lernplan, plane mir alles wochenweise und komme dann auch kurz vor den Prüfungen nicht in den Stress. Zusätzlich arbeite ich mit einer Lernapp und lese dann in der U-Bahn Karteikarten durch (meist aber vor den Prüfungen dann).

    Ich hätte vor 2 Jahren NIE gedacht dass ich so viel Disziplin und Ehrgeiz habe, aber ich muss sagen es läuft ziemlich gut Also an alle die noch zweifeln, traut euch!

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Was ist das für eine App? Fachspezifisch oder kann man die füttern womit man will?

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    ich studiere an einer fh einen klassischen mba. ich würde sagen, dass es alle zwei bis drei samstage prasenztermine gibt. außerdem noch eine präsenzwoche pro semester. keiner der termine ist pflicht, aber es macht definitiv sinn, hinzugehen.

    literatur wird von der uni gestellt, bzw. ist mit in den gebühren. mein beteiligt sich nicht, aber versucht mir urlaub zu gewähren, auch wenn das eigentlich nicht in den urlaubsplan passt.

    ich find das schon alles sehr fordernd, aber das wusste ich auch vorher. unsere profs haben zum teil wirklich sehr hohe ansprüche. bwl ist definitiv nicht mein lieblingsinteresse, aber ich glaube, das ganze wird mich bezüglich auf jedenfall weiter bringen. ich bin jetzt im zweiten semester von vier. lege aber erst mal ein urlaubssemester ein,weil gerade ein kind bekommen habe. ich bin gespannt, wie es dann wird. meistens lerne ich beim pendeln oder beim bahnfahren zu den präsenztagen. abends zuhause dann vor klausuren. es ist ganz unterschiedlich, was die profs wollen. bei manchen gibt es nur eine klausur, bei anderen noch belegaufgaben während des semesters. das finde ich persönlich besser, weil man gezwungen ist, kontinuierlich zu arbeiten. skripte bekommen wir über das onlineportal der uni.
    We are the angry mob
    We read the papers every day
    We like who we like, we hate who we hate
    But we’re also easily swayed.

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    könnt ihr Unis / Studiengänge abseits von Hagen empfehlen, die kein Vermögen kosten?
    Ich such was im Bereich Sozialrecht/ Personal.
    .
    stop making stupid people famous.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Muss es ein Studium sein? Würde ansonsten die ihk vorschlagen.
    och... nö.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Zitat Zitat von chaosmädchen Beitrag anzeigen
    Muss es ein Studium sein? Würde ansonsten die ihk vorschlagen.
    Nicht unbedingt Studium, nein.
    hast du damit erfahrungen? Meinst du was spezielles?
    .
    stop making stupid people famous.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Einige Freunde aus dem Personalbereich haben da einige Fortbildungen zu Personalthemen/Sozial-/Arbeitsrecht etc gemacht und waren insgesamt sehr zufrieden.

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Ich werde im Laufe des Monats anfangen, Wirtschaftspsychologie (mit freiwilligen Präsenzen und relativ frei wählbaren Klausurterminen) an einer Fern-FH zu studieren und gebe dann gern mal Rückmeldung, wie meine Eindrücke dazu sind . Aufgrund meiner persönlichen bzw. gesundheitlichen Situation kommt leider kein Präsenzstudium infrage. Weiß jetzt zwar nicht, inwieweit dir das weiterhilft, aber ich denke, dass es einfach Typsache ist, ob so ein Fernstudium funktioniert oder nicht.
    Arbeite zur Zeit 20 bis 30 Stunden/Woche (nachts) in der Gastronomie und habe im Oktober einen Zertifikats(fern)lehrgang zur Ernährungsberaterin angefangen, teils aus Interesse, teils weil ich wissen wollte, ob mir dieses selbst organisierte Lernen liegt. Konnte für mich persönlich feststellen, dass ich recht gut diszipliniert auch von zu Hause arbeiten kann, was meine Entscheidung für das Fernstudium dann bestärkt hat.
    Letztendlich würde ich dir raten, das Fernstudium in einem Probemonat o.ä. auszutesten (die meisten Fernhochschulen bieten das ja an) und zu sehen, wie du mit der Doppelbelastung klar kommst. Im Zweifelsfall einfach bei der entsprechenden Einrichtung nachfragen, meistens sind die sehr entgegenkommend (meine Erfahrung).
    Geändert von Pina_Colada (14.04.2017 um 19:31 Uhr)
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Zitat Zitat von Jatzi Beitrag anzeigen
    könnt ihr Unis / Studiengänge abseits von Hagen empfehlen, die kein Vermögen kosten?
    Ich such was im Bereich Sozialrecht/ Personal.
    Ich habe meinen Fernlehrgang bei der SGD gemacht und kann die (was Betreuung und Kompetenz angeht) sehr empfehlen. Soweit ich weiß, bieten die auch einige Fernlehrgänge in deinem Bereich an
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  17. Member

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Naja, aber das ist ja kein Studium.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Natürlich nicht, aber Jatzi meinte ja, dass es für sie nicht unbedingt eins sein müsste.
    Auf seine eigene Art zu denken ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht.


    Oscar Wilde

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    Ich füttere sie selbst, man kann aber glaube ich auch fertige Karten runterladen. Ich nutze Brainyoo, weil ich die Karten am Laptop schreibe und sie dann in der App auf dem Handy sind. Durch das selbst-zusammenfassen kann ich mir die Sachen auch besser merken.

  20. Inaktiver User

    AW: erfahrungen fernstudium / berufsbegleitendes studium

    .
    Geändert von Inaktiver User (14.10.2018 um 22:03 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •