Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. Junior Member

    User Info Menu

    "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Wenn ihr jemanden "mein Freund" oder "meine Freundin" sagen hört, denkt ihr dann, dass die Person über ihren romantischen Partner redet oder geht ihr von platonischen Freunden aus? (Beispielsatz: "Gestern war ich mit meinem Freund / meiner Freundin im Kino")

    Ich verbinde den Ausdruck sofort mit romantischer Beziehung. In letzter Zeit habe ich das 2 oder 3 mal von Leuten gehört, die das über platonische Freunde gesagt haben und ich hab jedes Mal echt gebraucht, bis ich auf die Idee kam. Das ist irgendwie in dieser Bedeutung wirklich nicht in meinem normalen Wortschatz enthalten.
    Do one thing every day that scares you.

  2. Inaktiver User

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ich vermute ja fast, dass es da geographische unterschiede geben könnte. ich verbinde damit auch immer eine partnerschaft, das muss ich gestehen. bei freunden sage ich "mit einem freund" oder "mit meinem besten freund".

  3. Inaktiver User

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ich sag immer "meine freundin aus berlin", "mein bester freund aus bern", "eine freundin" sage ich nur, wenn ich so vage bleibe, aber irgendwie kennt mein umfeld eh alle meine freund_innen aus erzählungen, mindestens, von daher wäre es komisch, plötzlich mit "eine freundin" zu kommen, wenn es doch genau um meine freundin aus berlin geht.

  4. Junior Member

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ja, ich hab mich auch schon gefragt, ob es geographische unterschiede geben könnte. und ich sage ebenfalls "mein bester freund" oder "ein freund", wenn ich was platonisches meine.

    wanda, das ist aber was anderes, finde ich. bei deiner formulierung würde ich nämlich auch an platonische freunde denken. bei seinem partner macht man ja auch meist keine ortsangabe, wenn man über ihn spricht
    und was sagst du, wenn die person aus der stadt kommt, in der du und dein zuhörer leben? also wenn ihr euch alle in berlin befindet, sagst du ja wahrscheinlich nicht "meine freundin aus berlin", wenn du über eine platonische freundin redest, oder?
    Do one thing every day that scares you.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Das kommt auf den Kontext an, ob ich "ein_e" oder "mein_e" sage. In deinem Beispiel würde ich "ein_e" sagen, aber wenn ich eine konkrete Geschichte erzähle, etwa von einer Reise: "Ich war letzte Woche im Urlaub und das Hotel war so schön! Auch mein_e Freund_in war begeistert ...". Wie würdest du das dann formulieren? "Meine Begleitung"? Das sage ich auch manchmal.

    Bei anderen gehe ich daher auch nicht automatisch von einer romantischen Beziehung aus.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  6. Junior Member

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ich würde wahrscheinlich einen relativsatz machen und dabei, falls ich vorhabe, noch länger über die person zu reden, ihren vornamen einführen, um ihn im weiteren verlauf der geschichte zu benutzen. also: "ich war letzte woche im urlaub und das hotel war so schön! auch die freundin, mit der ich da war - ulrike -, war begeistert. wir wollten ja ursprünglich woanders schlafen, aber dann hat ulrike zufällig einen gutschein für dieses hotel geschenkt bekommen..."
    Do one thing every day that scares you.

  7. Inaktiver User

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ja also ich wohne im norden und kenne es von freundinnen die aus dem süden kommen so, dass man "der freund" sagt, wenn man den partner meint, aber z.b. auch "die anna" oder "der jonas". selbst wenn die ansonsten hochdeutsch sprechen fällt diese nennung des artikels vor dem namen sofort auf

  8. Inaktiver User

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    ich sag eigentlich immer "meine freundin", fällt mir grad auf. "der freund" sag ich nie, ich sag immer immer "mein_e" freund_in.

    ganz schlimm finde ich hier im forum "der mann" so wie in "der mann war brötchen kaufen." das würde ich nie sagen oder schreiben.

    vielleicht is das auch was süddeutsches. "eine freundin" sag ich, wenn es furchtbar allgemein ist.
    also "meine freundin war in athen in den ferien, in einem supernetten hostel, soll ich sie fragen, wo genau? " oder "ja, ich hab auch von einer freundin gehört, dass es nette hostel in athen gibt".

    (dritte variante: wenn ich sich die leute untereinander kennen, sage ich eh immer die familieninternen wörter. also "der jackpot" für meinen freund, "putzi" für meine schwester, "schnautzi" für meinen freund in bern usw.)
    Geändert von Inaktiver User (30.07.2017 um 00:56 Uhr)

  9. Junior Member

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    benutzen dann leute in deinem umfeld eher eindeutige bezeichnungen wie "mein partner" oder hast du, wenn dir jemand was erzählt, einfach ganz lange schrödingers beziehungskatze im kopf - also du weißt, dass person x mit jemandem, den sie als "mein freund" betitelt im urlaub war, aber weil das für dich sowohl heißen könnte, dass es ihr partner war, als auch, dass es ein platonischer freund war, ist irgendwie beides gleichzeitig wahr?

    "der mann" o.ä. finde ich auch ganz eigenartig. das ist für mich etwas, was man benutzt, wenn irgendwo viele männer stehen und man auf einen zeigt. so wie in "guck mal, der mann trägt einen roten hut"
    Do one thing every day that scares you.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Meine Freundin = platonische Freundin
    Mein Freund = Mann, mit dem ich eine Beziehung habe
    Ein Freund = platonischer Freund
    Eine Freundin = Freundin, die mir nicht so nahe steht, wie z.B. 'meine Freundin"

    Der/ die Freund/in kenn ich hier als Formulierung gar nicht.

  11. Junior Member

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Zitat Zitat von Hellooni Beitrag anzeigen
    Meine Freundin = platonische Freundin
    Mein Freund = Mann, mit dem ich eine Beziehung habe
    Ein Freund = platonischer Freund
    Eine Freundin = Freundin, die mir nicht so nahe steht, wie z.B. 'meine Freundin"

    Der/ die Freund/in kenn ich hier als Formulierung gar nicht.
    Genau so.

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich sag "eine Freundin (von mir)" und im weiteren Verlauf dann "meine Freundin". Über meinen Partner sprech ich entweder mit dem Vornamen, weil den eh fast jeder weiß, oder "mein Freund".

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich verbinde "mein Freund" auch mit einer romantischen Beziehung, was mich aber nervt. Denn ich finde, wenn man sagt "Ich mache mit einem Freunde xyz...", dann klingt das so beliebig. Also nach "irgendeinem Freund". Deswegen versuche ich das zu vermeiden, gerade eben, weil ich bei einer weiblichen Freundin sagen würde "Ich mache mit meiner Freundin heute xyz...".
    "Un tiens vaut mieux que deux tu l'auras"

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich sage/schreibe es wie Hellooni.
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich sage immer ein(e) Freund(in) und nie mein(e). Häufiger sage ich aber, wenn ich was über oder von der Person erzähle: “Ne Freundin von mir war in Athen...“
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich sage "mein Freund" für meinen Freund

    "Ein Freund/eine Freundin", wenn nicht klar ist, von welchen platonischen Freunden ich rede. "Mein Freund/meine Freundin" aber, wenn ich im Gespräch weiter von diesen platonischen Freunden spreche.

    Beispiel:
    "Gestern war ich mit einer Freundin im Kino, in Toni Erdmann"
    "Oh, den fand ich so schlecht."
    "Ja, meine Freundin auch! Mir hat er gefallen."

    Wenn jemand von Anfang an "mein Freund/meine Freundin" sagt, denke ich, dass es um den Partner oder die Partnerin geht. Ehrlich gesagt gehe ich beim anderen Geschlecht davon aus, beim gleichen überlege ich dann :hererozentristisch:
    Geändert von sora (30.07.2017 um 11:01 Uhr)

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich sage "mein Freund" für meinen Freund

    "Ein Freund/eine Freundin", wenn nicht klar ist, von welchen platonischen Freunden ich rede. "Mein Freund/meine Freundin" aber, wenn ich im Gespräch weiter von diesen platonischen Freunden spreche.

    Beispiel:
    "Gestern war ich mit einer Freundin im Kino, in Toni Erdmann"
    "Oh, den fand ich so schlecht."
    "Ja, meine Freundin auch! Mir hat er gefallen."

    Wenn jemand von Anfang an "mein Freund/meine Freundin" sagt, denke ich, dass es um den Partner oder die Partnerin geht. Ehrlich gesagt gehe ich beim anderen Geschlecht davon aus, beim gleichen überlege ich dann :hererozentristisch:
    So ähnlich ist es bei mir auch, nur dass ich auch beim gleichen Geschlecht von einer Beziehung ausgehe und deshalb schon eine ganze Reihe Leute für homosexuell gehalten habe, die das gar nicht waren
    Sakamoto: hat eventuell eine exhibitionistische Ader
    Oh don't even get me started! I keep watchin' that show and I'm waitin' for the darn dragon to show up and, and kick everyone's butt! But all I get is wiener, wiener, wiener. It's not all gay wiener, but when they DO show a straight guy's wiener, it's all soft and floppy. Even though he just got done humpin' a pretty girl! Why is that? Because a soft wiener isn't threatening, just like a gay wiener.

    HEATHCLIIIIIIFFFF~

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Ich bin dann erst mal verwirrt und frag mich die ganze Zeit, ob es jetzt "EIN Freund" oder "DER Freund" ist.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ich sage "mein Freund" für meinen Freund

    "Ein Freund/eine Freundin", wenn nicht klar ist, von welchen platonischen Freunden ich rede. "Mein Freund/meine Freundin" aber, wenn ich im Gespräch weiter von diesen platonischen Freunden spreche.

    Beispiel:
    "Gestern war ich mit einer Freundin im Kino, in Toni Erdmann"
    "Oh, den fand ich so schlecht."
    "Ja, meine Freundin auch! Mir hat er gefallen."

    Wenn jemand von Anfang an "mein Freund/meine Freundin" sagt, denke ich, dass es um den Partner oder die Partnerin geht. Ehrlich gesagt gehe ich beim anderen Geschlecht davon aus, beim gleichen überlege ich dann :hererozentristisch:
    stimmt, sora, wenn sich das gespräch so entwickelt sage ich auch mein(e)
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "mein Freund"/"meine Freundin" über platonische Freunde sagen

    Zitat Zitat von mellow Beitrag anzeigen
    hast du, wenn dir jemand was erzählt, einfach ganz lange schrödingers beziehungskatze im kopf - also du weißt, dass person x mit jemandem, den sie als "mein freund" betitelt im urlaub war, aber weil das für dich sowohl heißen könnte, dass es ihr partner war, als auch, dass es ein platonischer freund war, ist irgendwie beides gleichzeitig wahr?
    Theoretisch ja, praktisch stellt sich mir die Frage gar nicht, weil mir egal ist in welchem Verhältnis die zueinander stehen - abgesehen davon, dass es noch weitere Möglichkeiten zwischen "Partner" und "platonische Freund_innen" gibt. Ich bin auch bei meinen eigenen Erzählungen diskret und verwende fast nie die Namen meiner Freund_innen.

    Von Interesse ist es für mich nur, wenn mich mein Gegenüber sexuell interessiert.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •