+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 80
  1. Urgestein Avatar von selma_
    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    9.569

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    für persisch hafis in moabit
    oh wie cool, dass ich das jetzt lese
    ich bin nächste woche in berlin und wollte da schon letztes mal hin, aber zwischenzeitlich wieder vergessen
    danke
    there is a crack in everything
    that's how the light gets in

  2. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.808

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    oft gelesen (= da geht man scheinbar grad hin, wenn man hip sein will) hab ich in letzter zeit vom big sur (graefestraße), .
    das big sur reiht sich ein in die ganze riege der neuen restaurants v.a. in xberg und nkölln, die meist von ausländischen hipstern eröffnet werden und eigentlich in 9 von 10 fällen eine enttäuschung sind. da würd ich in der gräfestraße lieber beim marquez bleiben, die machen zwar seit 10 jahren das selbe und der chef ist etwas schmierig, aber das essen ist durchgehend gut.
    .the world has turned and left me here.

  3. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.460

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von das hotel Beitrag anzeigen
    oh, du kennst das hafis! das ist aber schon seit mehreren jahren nicht mehr in moabit, sondern in der nähe vom messegelände.
    oooh, gut zu wissen. wir waren da mal essen, als das pony noch in moabit in der nähe vom alten standort gewohnt hat, weil wir da irgendwann mal vorbeigekommen sind und es gut aussah. und es war SO GUT
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  4. Inaktiver User

    AW: Essen gehen in Berlin

    .
    Geändert von Inaktiver User (20.10.2018 um 12:23 Uhr)

  5. Addict Avatar von Graf_Zahl
    Registriert seit
    17.09.2015
    Beiträge
    2.626

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich freu mich in der graefestraße ja aber auch immer noch über die datscha dependance.
    Ja
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  6. Regular Client Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.526

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    oooh, gut zu wissen. wir waren da mal essen, als das pony noch in moabit in der nähe vom alten standort gewohnt hat, weil wir da irgendwann mal vorbeigekommen sind und es gut aussah. und es war SO GUT
    ich kenn's von meinem halb-persischen ex-freund. angeblich der einzige perser in berlin, bei dem es fast so gut schmeckt wie bei vaddern. wir waren dort meistens brunchen. nam nam!
    der "neue" standort ist aber soooo weit weg, dass ich seit dem umzug nie wieder dort war.

  7. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.808

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich versteh den seitenhieb zwar eh nicht, aber der chef vom big sur ist deutscher (aber, oha: schwabe).
    ich freu mich in der graefestraße ja aber auch immer noch über die datscha dependance.
    ah wirklich? ich wußte nur dass der koch ire ist. die kellner bei uns damals waren alle englischsprachig, daher hatte ich angenommen, dass das kalifornier wären, die hier nen laden aufgemacht hätten.

    was ich mit dem anderen meinte war, dass in den letzten 2-3 jahren ne menge restaurants in der gegen entstanden sind, die alle sehr hip sind, oft von ebenso hippen beseitzern geführt werden, meist großes versprechen, aber mit dem was auf den tisch kommt dann in totaler mittelmäßigkeit verweilen. ich war neulich zb im les papilles. großartige bewertungen auf yelp und co, netter laden, aber völlig überfordert, überteuert und nicht gut, was das essen angeht. und da gibt's es halt so einige von inzwischen.
    .the world has turned and left me here.

  8. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.363

    AW: Essen gehen in Berlin

    Ich fand das Les Papilles zB. gut. Essen gut, Kellner nett und zuvorkommend. Es gibt dort nur scheinbar keinen, der Getränke macht, jemand aus unserer Gruppe wollte einen einfachen Longdrink und der Kellner wusste nicht, was er meint. Und überteuert halt...

    Das Umami in Prenzlberg und Kreuzberg wird ja auch sehr gehypt, aber das mag ich sehr. Also ich finde, dort kann für relativ wenig Geld sehr gut essen. Leider ist es so überfüllt, dass ich kaum noch hingehe bzw. wenn dann lasse ich mir das einpacken und esse zuhause.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  9. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.808

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich fand das Les Papilles zB. gut. Essen gut, Kellner nett und zuvorkommend. Es gibt dort nur scheinbar keinen, der Getränke macht, jemand aus unserer Gruppe wollte einen einfachen Longdrink und der Kellner wusste nicht, was er meint. Und überteuert halt...

    Das Umami in Prenzlberg und Kreuzberg wird ja auch sehr gehypt, aber das mag ich sehr. Also ich finde, dort kann für relativ wenig Geld sehr gut essen. Leider ist es so überfüllt, dass ich kaum noch hingehe bzw. wenn dann lasse ich mir das einpacken und esse zuhause.
    also wir haben 75 eur für drei personen ohne alkohol bezahlt, und einer der gänge war ein burger. �� ich find echt da stimmt das preis-leistungsverhältnis nicht. nett waren unsere kellner auch, aber es hat 90 minuten gedauert überhaupt was zu essen zu bekommen. und das bei so nem mini-laden.
    .the world has turned and left me here.

  10. Ureinwohnerin Avatar von Asterisque
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    28.925

    AW: Essen gehen in Berlin

    Wir waren übrigens bei Osmans Töchter und es war mega lecker!
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  11. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.363

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von ichs Beitrag anzeigen
    also wir haben 75 eur für drei personen ohne alkohol bezahlt, und einer der gänge war ein burger. �� ich find echt da stimmt das preis-leistungsverhältnis nicht. nett waren unsere kellner auch, aber es hat 90 minuten gedauert überhaupt was zu essen zu bekommen. und das bei so nem mini-laden.
    Na, dass das Verhältnis von Preis/ Leistung nicht stimmte, sagte ich doch? Wir waren in dem Laden als große Gruppe angemeldet, da waren die vermutlich vorbereitet, insofern kann ich zu der Zeit nichts sagen. Wir haben schnell unser Essen bekommen.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  12. Addict Avatar von frequency
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    2.304

    AW: Essen gehen in Berlin

    Ich hab hier im Thread schon viel gute Inspiration bekommen, aber vielleicht habt ihr ja noch einen ganz aktuellen Tipp?

  13. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.363

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Ist das monsieur vuong noch hip? Ich mag es auf jeden Fall sehr.
    Da war ich mittlerweile und ich fand es echt richtig schlimm. Essen kalt und nciht lecker, Bedienung hat uns kaum verstanden und war ständig abwesend. Neee....

    Wenn man etwas feiner essen gehen will, empfehle ich immer gern das Renger Patzsch.

    Das hier möchte ich bald mal testen: Der junge Ausnahmekoch Vadim Otto Ursus eroffnet ein Restaurant in Berlin - tip berlin

    Neben dem G wie Gulasch hat mittlerweile etwas neues eröffnet, was mir schon oft empfohlen wurde: Kraut&Ruben | Regionale und Saisonale Kuche
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  14. Get a life! Avatar von miss thunder_
    Registriert seit
    04.06.2001
    Beiträge
    77.826

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Da war ich mittlerweile und ich fand es echt richtig schlimm. Essen kalt und nciht lecker, Bedienung hat uns kaum verstanden und war ständig abwesend. Neee....
    ich war vor einiger zeit mittags da und sehr zufrieden.

  15. Fresher Avatar von meh
    Registriert seit
    16.09.2019
    Beiträge
    224

    AW: Essen gehen in Berlin

    nicht gerade fine dining, aber ich mag sehr die knödelwirtschaft und die lisboa bar.

    beides am wochenende nur mir reservierung allerdings.

  16. V.I.P. Avatar von ichs
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.808

    AW: Essen gehen in Berlin

    Zitat Zitat von frequency Beitrag anzeigen
    Ich hab hier im Thread schon viel gute Inspiration bekommen, aber vielleicht habt ihr ja noch einen ganz aktuellen Tipp?
    der aktuell heiße scheiß ist das kindee nahe lützowufer. vermutlich das günstigste sternerestaurant in berlin. für den preis ist es sehr gut. man muss mit etwas vorlauf reservieren.

    am kottbusser damm ist sonst nen halbneuer koreanischer bbq laden, das ist jetzt keine hohe küche aber geil wenn du fleisch magst.
    .the world has turned and left me here.

  17. Urgestein
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    8.101

    AW: Essen gehen in Berlin

    Osmans Töchter gibt es relativ neu am Savignyplatz. Ansonsten mag ich sehr: YamYam (Koreanisch) und Caligari (Italiener). Letzteres unbedingt reservieren, ist sehr winzig.

    Ich suche übrigens einen guten Indonesier. Kann da jemand was empfehlen?

  18. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.840

    AW: Essen gehen in Berlin

    Maloa ist super. Wenn man auf so Hipsterfood steht.


    Und mega zufrieden waren wir im Ryu in Friedrichshain.

  19. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    12.890

    AW: Essen gehen in Berlin

    Ich mag zur Zeit sehr das kopps in Mitte. Veganer Restaurant mit leicht gehobener Küche. Egal was ich bisher dort gegessen habe, es war grandios.

    Für entspannte Abende mit Freunden geh ich gerne in die seoul kitchen in fhain. Ihr bbq ist knaller
    Geändert von Lamb (14.11.2019 um 08:00 Uhr)

  20. Junior Member
    Registriert seit
    21.02.2017
    Beiträge
    607

    AW: Essen gehen in Berlin

    Chungking Noodles hat gerade ein Restaurant in der Reichenberger aufgemacht, davor war das immer nur Pop Up. Sehr tolle scharfe chinesische Nudeln. Liu Nudelhaus hat auch sehr gute, liegt aber blöde im Niemandsland beim Chekpoint Charlie.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •