Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 71
  1. Inaktiver User

    Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Verschickt und bekommt ihr gerne Sprachnachrichten per WhatsApp, FB-Messenger usw.? Gibt es irgendwelche besonderen Stories (z. B. den Klassiker "Nachricht an die falsche Person gesendet", oder die nervige Bekannte, die ihr kaum seht, die euch aber trotzdem permanent per Sprachnachricht Kanten ans Bein labert )?

  2. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Prinzipiell pro Sprachnachricht. Eine gute Freundin und ich tauschen uns gerne sehr detailliert aus, da ist so eine Sprachnachricht schon was feines. (Nein, telefonieren ist keine Lösung, mögen wir beide nicht). Mit einer anderen Freundin bin ich quasi in Dauerkontakt, wir teilen unser ganzes Alltagsblabla, und wenn schreiben gerade doof ist (ich kann beim laufen nicht gut schreiben, beispielsweise) dann ist das schon recht cool.

    Was mich aber wirklich unfassbar nervt sind Sprachnachrichten unter 5 Sekunden. Ein Bekannter schickt gerne mal ein "Viel Spaß" oder "Okay" per Sprachnachricht, das find ich unmöglich. Besondere Stories hab ich keine, ich verschone auch alle anderen Menschen damit weil ich weiß, dass viele es nicht mögen.

  3. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Ich bin sehr sehr sehr glücklich darüber, dass das in meinem Freundeskreis kein Ding zu sein scheint. Ich hasse das.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Sprachnachrichten kann ich nicht ausstehen, texte lieber.

  5. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    ich finde das grauenhaft. ich hab keine lust, in der öffentlichkeit sowas anzuhören und hab praktisch nie kopfhörer dabei.

    ich versende gefühlt einmal im jahr eine, wenn ich wen nicht erreiche, es dringend ist und ich, weil ich zb sofort mit dem auto los muss, und das nicht schreiben kann.

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich finde das grauenhaft. ich hab keine lust, in der öffentlichkeit sowas anzuhören und hab praktisch nie kopfhörer dabei.

    .
    Ja! Eine Nachricht kann ich in Ruhe lesen, auch im Büro. Bei Sprachnachrichten ist das schon schwieriger. Und ich habe auch keine Lust, da irgendwas in mein Handy zu reden. Zum Glück macht das nur eine Freundin und der Rest lässt mich damit in Ruhe.

  7. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Ich mags auch nicht so sehr. Weil man dann immer das Handy zum Kopf führen muss, weil man nicht nachlesen kann, was die Person geschrieben hat und weil ich beim selber antworten immer die Hälfte vergesse.

    Allerdings habe ich zB. mal von einem Typen eine Sprachnachricht bekommen, in den ich ein bisschen verknallt war. Der hat mir dann so erzählt, was er gerade gemacht hat und wo er jetzt ist und blah. Ich saß im Park und hab die Nachrichtt mit Kopfhörern gehört und fands toll

    Und ich bin auch froh, wenn ich gestresst bin, dass ich dann maaal so antworten kann. Mache ich vielleicht alle 1-2 Monate. Lieber, als eine Nachricht mit ganz vielen Autokorrekt-Fingern loszuschicken oder so.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Ich mag sie sehr. Ich schreibe zwar auch gern und viel, aber mit manchen Leuten möchte ich mich so austauschen und die Stimme hören. Beim Telefonieren mag ich nicht, dass man quasi gezwungen ist direkt zu antworten. Das ist also wie telefonieren ohne diesen Nachteil, nur mit Vorteilen. Habe immer Kopfhörer mir Mikro dabei.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Da ich kein WA nutze und mein Messenger nicht so sehr verbreitet ist, hab ich da nur Leute drin, mir denen ich gern schreibe. Die haben meistens nur mich drin und das extra für mich installiert. So siebt man direkt auch die aus, die einfach jeden adden und gar kein Interesse haben. Daher freue ich mich da über jede Nachricht. SN schicken aber nur 20% der Leute.

  10. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Hmm, das deckt sich mit meiner Vermutung, dass viele es nicht so mögen.

    Ich tausche gerne Sprachnachrichten mit meiner besten Freundin aus, aber nur so an 1-2 Tagen pro Woche. Dann zwar manchmal auch direkt mehrere, aber oft schreiben wir auch mehrere Tage nur. Ansonsten verschicke ich nur welche, wenn man wirklich was Längeres erzählen will, aber nicht telefonieren kann oder mag (ich telefoniere auch nicht so gern). Letztens habe ich mal jemandem eine zum Geburtstag geschickt, aber da er sich nicht gerade erkennbar freute, bekommt der jetzt auch keine mehr.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Nein und nein. Ich finde Sprachnachrichten furchtbar. Entweder ich rufe an oder ich texte, wobei mir Texten deutlich lieber ist. Nur fiese Menschen rufen an
    https://editionf.com/Telefonieren-Mi...eine-Nachricht

  12. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Ich liebe telefonieren

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Definitiv Fluch. Nachrichten lassen sich diskreter/"privater" schriftlich erstellen und ich les auch lieber in Ruhe. Ich will auch nicht in mein Handy reinsprechen, wenn ich's vor mein Gesicht halte.
    Ich krieg quasi keine Sprachnachrichten, nur ab und zu von Parties mit bestimmten Liedern, aber auch das hasse ich, weil man in der Regel nicht viel hört außer Krach und Gegröhle.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Furchtbar. Ich fühle mich dann auch genötigt, etwas zurückzuschicken per Sprachnachricht. Das finde ich noch schlimmer als telefonieren.

  15. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    pro sprachnachricht. whatsupp benutze ich nur beruflich mit texten, da hab ich noch nie ne sprachnachricht bekommen. privat benutze ich telegram (sticker!!!) und signal.

    ich kriege gerne welche und verschicke die auch. finde es praktisch, wenn ich mal keine hand frei hab zum tippen.

    ich halte mir die immer ans ohr, dann geht das gut mit dem mithören. ich kommuniziere aber auch nur mit leuten, die ich mag, also die heerscharen entfernter bekannter, die mir ein ohr abkauen, hab ich gar nicht. ich schicke so richtig viel eigentlich mit drei leuten sprachnachrichten. das ist mein freund, meine schwester und ein freund/genosse.
    Geändert von Inaktiver User (23.01.2018 um 12:21 Uhr)

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    .
    Geändert von Quitscheernie (17.11.2021 um 13:34 Uhr)

  17. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    früher hass, heute liebe. vor allem, weil ich echt ungerne am handy tippe und mich auch ständig VERtippe sind sprachnachrichten echt toll. ich benutze dafür aber diesen whatsapp recorder, den man über das büroklammersymbol bekommt, nicht den, wo man den button ständig gedrückt halten muss. bei dem kann man die nachricht vor dem abschicken auch nochmal anhören und ggf. löschen, bevor man sie abschickt.

    wegen dem anhören in der öffentlichkeit: ist das nur bei meinem handy (huawei) so, dass die nachricht über den normalen "lautsprecher" wie beim telefonieren abgespielt wird, wenn man das handy dabei ans ohr hält? also, wie wenn man telefonieren würde? dann hört sie ja niemand, außer einem selbst..

  18. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Zitat Zitat von Grima Beitrag anzeigen
    wegen dem anhören in der öffentlichkeit: ist das nur bei meinem handy (huawei) so, dass die nachricht über den normalen "lautsprecher" wie beim telefonieren abgespielt wird, wenn man das handy dabei ans ohr hält? also, wie wenn man telefonieren würde? dann hört sie ja niemand, außer einem selbst..
    Nein, das ist bei meinen Handy (Sony) auch so. Daher sehe ich im Unterwegs-Anhören auch kein Problem. Selber spreche ich aber nur zu Hause Nachrichten ein.

  19. Inaktiver User

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Ich führe halt häufig "Unterhaltungen", man schreibt sich hin und zurück. Ich finds ziemlich nervig, wenn ich da immer wieder das Telefon ans Ohr halten muss. Und außerdem spielt mein Iphone die Nachricht auch erst normal ab, also ich muss das schnell in die Horizontale bringen, damit man keinen ersten Gesprächsfetzen hört.


    Meine Mutter "schreibt" auch immer über die Diktierfunktion des Handys, ich tippe meistens blind. Wir haben mal einen Wettbewerb gemacht und sind sehr exakt gleich schnell

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Sprachnachrichten - Fluch oder Segen?

    Haha..meine Mutter ist die einzige Ausnahme. Bei ihr ist es mir lieber, sie ruft mich an. Ihre WhatsApp Nachrichten oder SMS sind so kryptisch, dass ich oft keine Ahnung habe, was sie mir mitteilen möchte. Sie merkt es nicht, wenn die Autokorrektur aus ihren Nachrichten Nonsense macht...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •