Antworten
Seite 8 von 20 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 387
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ich verstehe den Bescheid meiner Steuererklärung nicht

    Ich bin an sich mit der Rückerstattung einverstanden, aber die Programme haben sich einmal (2017) um 70 € zu meinem Nachteil und einmal (2018) um ca. 50 € zu meinen Gunsten verrechnet. Ich wüsste einfach nur gerne, wie das zustande kommt.

    Als Begründung steht bei beiden ein Text, der einen Copy&Paste-Eindruck macht (es geht um Arbeitsmittel, die ich nur in einem Jahr abgesetzt hatte) - einzig die Zahlen wurden geändert...

    Hier der Text von 2018:
    "Da höhere Aufwendungen für Arbeitsmittel geltend gemacht werden, kann eine Pauschale in Höhe von 103 € nicht zusätzlich angesetzt werden.

    Bei Anschaffungskosten für Arbeitsmittel, die unter 810 € (2017: 410 €) liegen, handelt es sich ab dem Kalenderjahr 2018 regelmäßig um geringfügige Wirtschaftsgüter. Eine Abschreibung der Aufwendungen ist somit hinfällig. Die Kosten für x, y und z können daher in kompletter Höhe (104 €)/(2017: 43 €) in der Einkommensteuerveranlagung 2017 angesetzt werden."

    Okay, also beim ersten Satz habe ich wohl irgendwo genauere Daten eingegeben und trotzdem irgendwo Pauschale angeklickt, oder?
    Beim zweiten sind halt eben die genannten Arbeitsmittel x, y und z komplett identisch, aber ich hab die ja nur in einem Jahr gekauft und dementsprechend nur in dem Jahr angegeben gehabt. Und wenn man micht nur über die Komplett-Ansetzung statt Abschreibungsrate informieren wollen würde, dürften doch da nicht unterschiedliche Beiträge dabei stehen, oder? :nixblick:

    Kann man da einfach mal beim FA anrufen? Oder müsste man das einem Steuerberater vorlegen?
    Kann man da Einspruch einlegen und einfach schreiben, dass sie einem das bitte nochmal erklären sollen?
    (Läuft man da Gefahr, dass das nochmal neu berechnet wird und man dann weniger bekommt? )

    Und Frage für das nächste Jahr:
    Welche Versicherungen kann man als Vorsorgeaufwendungen absetzen?

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Zitat Zitat von raposinha Beitrag anzeigen
    Oh krass, vielen, vielen Dank! Und ich hab an meinem Verstand gezweifelt. Ich werd da gleich morgen anrufen.
    Das ist echt krass... Hat sich das inzwischen (auch) geklärt?

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Oh, und noch eine Frage:

    Kann man doppelte Miete angeben, wenn dies aus einer Untervermietung resultiert?
    (Also ich bin umgezogen, hatte die alte Wohnung noch zwischenvermietet. Nach ca. einem dreiviertel Jahr war klar, ich komme nicht in die alte Wohnung zurück. Aufgrund Differenzen mit dem Vermieter musste ich dann einen Monat doppelt zahlen, nachdem mein Zwischenmieter raus war).
    Kann ich das dann für das aktuelle Jahr problemlos angeben oder sollte man das lieber lassen im Sinne von keine schlafenden Hunde wecken, weil ich meine Untervermietung schon ganz anders hätte angeben müssen?

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Wenn man seine Steuererklärung nicht mit einem Steuerprogramm, sondern mit Mein Elster, einreicht - bekommt man von Elster dann am Ende auch so eine pdf-Datei mit einer Zusammenfassung aller Angaben, die man gemacht hat, so wie ein Steuerprogramm das bereit stellt?

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ja
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    danke

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Kennt jemand ein gedrucktes Fahrtenbuch oder ein Fahrtenbuch-Programm, das vier unterschiedliche Arten von Fahrten unterscheiden kann? Normalerweise unterscheiden Fahrtenbücher nur nach:
    - dienstlich (30 Cent/Kilometer)
    - privat
    - Wohn/Betrieb (Entfernungspauschale)

    Meine Fahrtkosten unterteilen sich aber in
    - privat
    - Wohn/Erste Tätigkeitsstätte (Entfernungspauschale) im Rahmen des Angestellten-Verhältnisses
    - Dienstreisen und Fahrten zu weiteren Tätigkeitsstätten im Rahmen des Angestellten-Verhältnisses
    - Dienstreisen und Fahrten im Rahmen der selbständigen Tätigkeit

    Langsam wird es lästig, das immer von Hand rauszurechnen. Ich werde doch nicht der einzige mit dem Problem "Angestellte Tätigkeit mit mehreren Tätigkeitsstätten + Selbständige Tätigkeit mit mehreren Tätigkeitsstätten" sein. Wenn hier keiner was weiß, frage ich mal den Steuerberater.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ich versuche mich seit Wochen an der Steuererklärung für 2019, die ich auch nur mache, weil ich halt muss (wegen Elterngeld und weil ich mein Weihnachtsgeld ohne Abzüge ausgezahlt bekommen hab).

    Ich mach das für meinen Mann und mich, bzw gucken wir da beide drauf. wir haben aber beide keine Ahnung und grad kommen wir einfach nicht mehr weiter, da kommen Fehlermeldungen die ich nicht kapiere. Gibt es irgendwo eine gute Anleitungswebseite für totale Dummies was das angeht?
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ich hab mal schnell gegoogelt, weil ich mich mit Fahrtenbüchern nicht auskenne. Ich hätte vermutlich einfach ne kleine Excel Datei erzeugt. Aber es gibt dafür nette Apps, musst einfach mal schauen welches dir zusagt!

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Vielen Dank Mohrrübe. Ich habe inzwischen den Steuerberater gefragt.... der sagte, ich soll einfach kein Fahrtenbuch schreiben und die paar betrieblichen Fahrten jeweils getrennt als Reisekosten auf ein DIN A 4 Blatt schreiben.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    @maedchen: Mit was machst du die Steuererklärung denn? Elster? Irgendein Programm? Wenn du Tips willst, muß man erst mal wissen, wofür...

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Elster online.

    Ich frag hier gar nicht erst konkret, weil es so viel ist was ich nicht kapiere.
    Ich dachte es gibt da vielleicht eine Webseite mit Anleitung für so Trottel wie mich.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ich wüßte keine website. Aber ich würde dir, wenn du wirklich keine Ahnung hast, dazu raten, die Erklärung nicht mit Elster online zu machen, sondern (so weh es tut) Geld in ein Steuerprogramm zu investieren. Aldi Steuer bekommst du bei Ebay o.ä. für 5 bis 10 Euro (wichtig: Nur unbenutzte, eingeschweiste Version kaufen, nicht dass es am Ende nicht funktioniert, weil derjenige, der es weiterverkauft, zu blöd war, den Key wieder freizugeben), die Kosten kannst du dann immerhin nächstes Jahr wieder bei der Steuererklärung angeben.

    Das macht es für einen Anfänger wirklich *so* viel einfacher. Da sind Hilfe-Seiten auch schon integriert. Außerdem macht das Programm Vorschläge dafür, wo man Pauschalen eintragen kann, allein dadurch, dass man die Pauschalen erfährt, von denen man keine Ahnung hat, kriegt man als Anfänger meist die Investition in das Programm direkt mehrfach wieder raus.

    Die Aldi Steuer Version von 2019 kenne ich nicht, habe zuletzt 2018 verwendet, aber ich glaube, da war es sogar so, dass man einfach irgendeinen Begriff in das Suchfeld eingeben konnte, und das Steuerprogramm ist automatisch zu der Stelle gesprungen, in der man das eingeben mußte. Ich nehme an, dass sie das beibehalten haben. Allerdings habe ich dieses Jahr meine Steuererklärung mit dem WISO Steuersparbuch gemacht, da ging das nicht (hat mich sehr überrascht) und ich habe ewig gesucht, bis ich gefunden habe, wo ich steuerfreie Übungsleiterpauschale eintragen kann.

    Das Aldi Steuer-Programm kann praktisch alles, was man als Normalmensch braucht, damit kann man sogar die komplette Steuererklärung als Freiberufler (wie ich) oder Selbständiger einreichen, Gewerbesteuer-Voranmeldung machen usw. Also für deine Zwecke wird das funktionieren. Gleiches gilt für die anderen Programme von Lidl, von der Bild-Zeitung etc. Ich persönlich mag das Steuerprogramm von Aldi inzwischen am liebsten. Das braucht aber zwingend Windows als Betriebssystem.

    Hast du den automatischen (elektronischen) Belegabruf beantragt? Dafür gibt es so einen 8stelligen Abrufecode auf Papier. Hast du so etwas? Mit dem automatischen Belegabruf würde ein Steuerprogramm die meisten Sachen (Lohn, Elterngeld, Rentenbeiträge und Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung) automatisch direkt in die richtigen Stellen importieren und du müßtest nur noch deine Werbungskosten, private Versicherungen und andere Vorsorge-Aufwendungen und irgendwelche besonderen Einkünfte (sofern du welche hattest) eintragen. Dabei hilft dir das Programm aber. Man kann in den Programmen immer entweder einfach alle Bereiche (Einkünfte, Werbungskosten, Vorsorgeaufwendungen) der Reihe nach von vorn bis hinten durchgehen oder sich durch eine "Interview-Funktion", die konkrete Fragen stellt, durchs Programm durchführen lassen. Wenn man Interview wählt, kann man am Ende trotzdem nochmal alles von vorn bis hinten durchgehen und kontrollieren oder ergänzen, bevor man abschickt.

    Also ein Steuerprogramm würde sich für dich bestimmt lohnen. Falls du noch keinen Abrufcode hast, solltest du den bei Elster online beantragen. Aus dem Kopf weiß ich auch gerade nicht, wo das geht, aber ich glaube, es gibt da irgendwo eine Schaltfläche "Bescheinigungen". Wenn man da anklickt, kann man glaube ich auch irgendwo angeben, dass man noch keinen Abrufcode hat, und den beantragen.

    Weil ich es dieses Jahr nicht benutzt habe, habe ich hier sogar noch Aldi Steuer 2019 herumliegen, das ich gegen 5 Euro Amazon-Gutschein oder so (also das, was ich im Laden auch dafür bezahlt habe) abtreten würde. Nur wenn du das Programm nicht beim Hersteller herunterladen und den elektronischen Key eingeben möchtest, sondern die CD und das Booklet mit dem Key haben willst, kämen noch Versandkosten dazu.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Ich hab mittlerweile Wiso und wenn ich was nicht weiß (also immer), google ich z. B. "Übungsleiterpauschale Steuer wiso" und meistens wird es von wiso oder da i. Forum erklärt
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Danke für den Tip. Der große Vorteil von WISO (zumindest Steuersparbuch, weiß nicht, ob es bei WISO Steuer auch geht) ist, dass man das Programm auf einen USB-Stick installieren kann und dann an jedem (Windows-)Rechner damit arbeiten kann und das Programm auch (auf dem USB-Stick) behalten kann, ohne seine eigene Festplatte damit zu belasten. Das geht bei den billigeren Programmen nicht. Aber vom Umfang und der Bedienung her sind - bezüglich der reinen Steuererklärung - die billigen Discounter-Programme erfahrungsgemäß genau gleich. Da fehlen nur so Goodies wie Buchhaltungs-Hilfen, Elektronisches Fahrtenbuch o.ä., die beim WISO Steuersparbuch dabei sind, aber eh kaum jemand braucht. 5 Euro im Jahr für die Discounter-Programme ist es auf jeden Fall wert, sich das interface von mein-elster.de zu ersparen.... ich hab da auch mal angefangen (als ich mich schon auskannte), weil ich es mal ausprobieren wollte, und nach ner halben Stunde frustriert abgebrochen und das Steuerprogramm benutzt.
    Geändert von bwlstudent (17.05.2020 um 12:51 Uhr)

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Was es kostet ist mir eigentlich total egal, ich habe einfach diesen riesigen Widerwillen dagegen und mache das einfach nur weil ich muss, die letzte Steuererklärung hab ich für 2011 gemacht glaube ich.

    Ich dachte ich geb einfach nur unsere Daten da ein und fertig, aber es funktioniert nicht und da kommen nur kryptische Fehlermeldungen.


    Danke für dein Angebot, ich würd das gern annehmen, es soll auch nicht an 10 Euro scheitern, schreibe dir gleich eine PN.
    Für mehr Wohlfühlatmosphäre!

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Also ich finde ja Elster eigentlich auch total einfach. Zumindest in der Desktop-Version gabs da doch auch so einen Assistenten der einen durchgelitten hat. Am schlimmsten ist es doch nur das 1. Mal, danach kann man doch einfach die Daten aus dem Vorjahr übernehmen und die Zahlen ändern. Also keine Ahnung, heute werden doch eh die Daten vom Arbeitgeber übermittelt, dann kann man doch die vorausgefüllte Steuererklärung nutzen und muss eigentlich gar nix mehr eintragen... Ich finde das so einfach eigentlich.

    Bei so einem großen Widerwillen, geh doch einfach zu einem Lohnsteuerhilfeverein und lass es dir das 1. Mal machen. Dann brauchst du doch die Folgejahre nur noch die neuen Daten übernehmen? Ich glaube, das wäre die einfachste Variante.

    Ansonsten helfen wir gern, aber du musst mal die Fehlermeldungen hier reinstellen.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Wenn der Lohnsteuerhilfeverein die Steuererklärung macht, kann man doch in den Folgejahren die Daten nicht bei Elster übernehmen, weil der Lohnsteuerhilfeverein es ja nicht über mein-elster macht. Das, was eine Bekannte bei verschiedenen Lohnsteuerhilfevereinen erlebt hat, war zumindest ziemlich durchwachsen... gab wohl auch gute. Aber in ihrer letzten Steuererklärung waren so viele Fehler, dass es sogar ihr aufgefallen ist und sie mich gebeten hat, es zu kontrollieren. Die hatten z.B. komplett vergessen, ihre Fortbildungskosten geltend zu machen, und Vorsorgeaufwendungen und Umzugskosten fehlten zum Teil auch. Nach der Änderung hat sie glaube ich nochmal fast 500 Euro Steuern zurück bekommen.

    Und der Lohnsteuerhilfeverein ist ja auch nur für Leute mit geringem Einkommen günstig... für das Geld, das die von einem Akademiker oder einer Familie (mit zwei Einkommen) nehmen, kann man schon fast einen normalen Steuerberater nehmen.

    Also ich finde, man kann schon zu einem Lohnsteuerhilfe-Verein gehen, aber (genau wie beim Steuerberater) am besten nur zu jemandem, der einem wirklich empfohlen worden ist.
    Geändert von bwlstudent (17.05.2020 um 13:52 Uhr)

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Wir sind keine Akademiker und weit von einem entsprechenden Gehalt entfernt, aber haben auch nie was abzusetzen was über den pauschbetrag hinausgeht und wenn ich nicht dieses Jahr wegen des Elterngeldes verpflichtet dazu wäre, würde ich keine machen, einfach aus Faulheit.
    Lohnsteuerhilfeverein ist wahrscheinlich ein guter Tipp, aber das stresst mich schon wieder total, das wird nichts.

    Ich versuche es jetzt erstmal mit dem Programm.

    Um das hier durchzukauen sind es noch viel zu viele Fehlermeldungen.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: steuererklärung für dummies

    Hast du denn den 8-stelligen Abrufcode für die Belege von der Steuerverwaltung? Das ist so ein Blatt Papier wo unten ein Abrufcode drauf steht wie LS8E-FDKN. Wenn du gar nichts eingeben willst / mußt ausser den Pflichtangaben, verstehe ich auch nicht so ganz, warum es so schwierig ist... wahrscheinlich wäre das eine Sache von weniger als 1h, wenn du einfach nur jemanden wüßtest, der dir dabei hilft...

    Edit: Stelle gerade fest, der Abrufcode ist 10stellig, nicht 8stellig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •