+ Antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 267
  1. Senior Member Avatar von wonderbaarlijk
    Registriert seit
    13.09.2011
    Beiträge
    6.055

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von Willemke Beitrag anzeigen
    Ich habe leider wegen meiner Arbeit keinen Hund. Aber ein Hundepatenkind sozusagen
    Eine Freundin hat aufgrund geänderter Lebensumstände nicht mehr so viel Zeit für ihre Hündin, so verbringen wir ganz viel Zeit zusammen. Ich mag es, wenn sie hier ist

    Letztes Wochenende waren wir zusammen in Holland ... das ist mit Hund einfach noch mal so viel schöner :
    Toller Hund, aber ich glaube, man sieht bei den ganzen Links deinen Klarnamen.
    ''No, I can not kill you today. I have Pilates.''

  2. Inaktiver User

    AW: Mein Leben mit Hund

    Wir waren letzte Woche an der z.T. auch gefrorenen Nordsee und der Hund ist ins Eis gebrochen seine Beinchen waren zu kurz, mit 10cm mehr hätte sie wohl stehen können. Der Mann musste sich dann retten und beide waren recht nass

    Im Moment klettert sie immer auf den Esstisch, weil man sich da gut sonnen kann

  3. Member Avatar von Willemke
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1.687

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von wonderbaarlijk Beitrag anzeigen
    Toller Hund, aber ich glaube, man sieht bei den ganzen Links deinen Klarnamen.
    Danke für den Hinweis

  4. V.I.P. Avatar von Burgfräulein
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    14.202

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    Ich habe immer schon Hunde um mich rum, meist kleine und sture Rassen, wie Dackel und Terrier.

    Mein Traum ist ein Dackel-Malteser-Pärchen!


    Ich reihe mich mal ein. In meinem Haushalt gibt es zwar derzeit leider (noch) keinen Hund, das wird sich aber schnell ändern, sobald mein Freund und ich einige berufliche Schritte hinter uns gebracht haben, (also wohl spätestens in 1 Jahr).
    Dafür betreue ich, wann immer es geht, den Hund meiner Mutter. Er ist quasi auch „mein“ Hund, da er schon bei uns war, als ich noch zu Hause lebte. Der „Wolf“, ein Malteser-Terrier-undnochwas-Mix, ist jetzt 9 und maltesertypisch ebenso stur wie auch verschmust.

  5. V.I.P. Avatar von Burgfräulein
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    14.202

    AW: Mein Leben mit Hund

    Aurita

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    aurita
    lilly frisst auch alles, was sie erwischen kann.
    Leider keine Chance, es ihr abzugewöhnen.
    Oh :/ Die Labradorhündin meiner Schwiegereltern isst leider auch alles auf, was nicht niet- und nagelfest ist. Leider tut ihr das nicht immer gut. :/

    „Mein“ Wolf ist zum Glück maltesertypisch ‚picky‘ und würde niemals nie etwas von der Straße oder so essen. Selbst zu Hause lässt der Herr manchmal sein Lieblingsessen stehen. Wenn er keinen Appetit hat, schnuppert er und dreht anschließend pikiert den Kopf weg. Manchmal würdigt er das Essen nicht mal eines Blickes. Manchmal kommt es auch vor, dass er nur einen Teil aufisst.
    'You cannot walk down the street dressed as the Archbishop of Canterbury.'

  6. Senior Member Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    5.120

    AW: Mein Leben mit Hund

    Der Hund von meinem Freund hat mich gestern mit Banane angespuckt Ich hab ihm Bananenstückchen gegeben und er schluckt die nach einmal kauen runter. Ein Stückchen war ein bisschen zu groß und hing ihm dann im Hals. Da hat er das Stück dann mit einmal husten aus seinem Hals katapultiert und es flog dann ca. 20 cm weiter auf meinen Pullover
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  7. V.I.P. Avatar von engl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.399

    AW: Mein Leben mit Hund

    Mein Hund verabscheut normalerweise rohes Obst und Gemüse. Nur Banane mag er manchmal, so stimmungsabhängig.

    Er ist gestern 11 geworden und weil es eh Pfannkuchen gab, bekam er eine Ecke als Geburtstagskuchen Frisch (also abgekühlt) fand er den auch ganz toll, aber als ich ihm heute ein Stückchen gegeben habe, wollte er es nur (in seinem Nest ) verbuddeln, statt es zu fressen

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  8. V.I.P. Avatar von Burgfräulein
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    14.202

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von engl Beitrag anzeigen

    Er ist gestern 11 geworden und weil es eh Pfannkuchen gab, bekam er eine Ecke als Geburtstagskuchen. D
    Awww, herzlichen Glückwunsch! :kuchen:

  9. Inaktiver User

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von engl Beitrag anzeigen
    Mein Hund verabscheut normalerweise rohes Obst und Gemüse. Nur Banane mag er manchmal, so stimmungsabhängig.

    Er ist gestern 11 geworden und weil es eh Pfannkuchen gab, bekam er eine Ecke als Geburtstagskuchen Frisch (also abgekühlt) fand er den auch ganz toll, aber als ich ihm heute ein Stückchen gegeben habe, wollte er es nur (in seinem Nest ) verbuddeln, statt es zu fressen

  10. V.I.P. Avatar von felissi
    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    12.303

    AW: Mein Leben mit Hund

    Wie schön, dass sich hier so viele eingefunden haben!
    Hübsche Hunde habt ihr
    Ich wußte gar nicht, dass Jack R. Mops Mischlinge gibt!

    engl Meiner wird im April 11 Jahre. Also demnächst. Da gibt es ein paar Ähnlichkeiten. Kinder kann er auch nicht ausstehen, Männer sind je nach dem ok Manchmal bin ich schon genervt und wünsche mir einen superbraven Hund, andrerseits wäre das fad und es scheitert ja doch an meiner Konsequenz.

    Was füttert ihr denn und wie viel und wie oft?
    Ich soll, laut TA, mehrmals am Tag füttern, allerdings sieht das der Sir nicht so. Morgens will er einfach nur schlafen und nicht fressen. Dann gehe ich aber arbeiten...
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

  11. V.I.P. Avatar von engl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.399

    AW: Mein Leben mit Hund

    Und merkt man deinem das Alter an? Meiner wird auch von anderen immer super-jung geschätzt, das liegt aber auch an seiner Größe/Statur, die sieht eher aus wie ein Schäferhund im Wachstum oder so. Aber auch wir merken zum Glück noch nix von den 11 Jahren

    Mein Hund braucht immer Futter. Das ist wahrscheinlich ein Überbleibsel aus der Straßenhund/Tierschutz-Zeit. Sobald der Napf leer ist, steht er jammernd vor uns. Also wirklich direkt nach dem letzten Krümel. Und dann muss man es auffüllen und alles ist wieder gut, selbst wenn er gar nicht weiterfrisst in dem Moment. Aber es ist egal, er frisst insgesamt nicht zu viel und bekommt eh nur Trockenfutter (ein spezielles, weil er Probleme mit Blasenentzündungen hatte).

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  12. Inaktiver User

    AW: Mein Leben mit Hund

    Ich koche einmal in der Woche frisch und friere es portionsweise ein. Es gibt Reis, Fisch oder Geflügel, verschiedene Gemüsesorten und dazu Öl. Gefüttert wird abends.
    Im Laufe des Tages gibt es 2-3 Leckerli, getrocknetes Fleisch oder getrockneter Fisch.

  13. Senior Member Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    5.120

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    Wie schön, dass sich hier so viele eingefunden haben!
    Hübsche Hunde habt ihr
    Ich wußte gar nicht, dass Jack R. Mops Mischlinge gibt!
    Die gibt es auch noch nicht so häufig, werden aber immer beliebter, weil es ziemlich gut klappt, dass die Welpen die positiven Eigenschaften ihrer Eltern bekommen.
    Der Hund von meinem Freund (ich nenne ihn jetzt einfach Karl ) ist vom Charakter her eine gute Mischung aus Mops und Jack Russel und hat aber hauptsächlich den Jack R.-Körper, also wor allen Dingen eine ordentliche Nase


    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    engl Meiner wird im April 11 Jahre. Also demnächst. Da gibt es ein paar Ähnlichkeiten. Kinder kann er auch nicht ausstehen, Männer sind je nach dem ok Manchmal bin ich schon genervt und wünsche mir einen superbraven Hund, andrerseits wäre das fad und es scheitert ja doch an meiner Konsequenz.
    Der Hund meiner Mum, mit dem ich quasi aufgewachsen bin, ist 15 geworden. Und wirklich gealtert ist er auch erst im letzten Lebensjahr. Der war allen fremden Menschen gegenüber skeptisch, aber insgesamt so ein toller Hund


    Zitat Zitat von felissi Beitrag anzeigen
    Was füttert ihr denn und wie viel und wie oft?
    Ich soll, laut TA, mehrmals am Tag füttern, allerdings sieht das der Sir nicht so. Morgens will er einfach nur schlafen und nicht fressen. Dann gehe ich aber arbeiten...
    Karl bekommt morgens und abends eine abgewogene Portion Trockenfutter in seinen mit ein bisschen Wasser gefüllten Napf. Früher bekam er Josera SensiPlus, jetzt allerdings Royal Canin Sensitivity Control. Letzteres aber nur, weil mein Freund den Sack kostenlos über seine Arbeit bekommen hat.
    Gegen Mittag bekommt er ein paar Brocken von dem Trockenfutter in seinen Futterball, weil er da meist eine Spielphase hat und nachmittags bekommt er ein paar Stücke Banane oder Apfel, wenn ich gerade eine/einen esse.

    Kannst du deinem Hund nicht einfach das Futter hinstellen und er frisst es dann, wenn er Hunger hat?
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  14. Member Avatar von Willemke
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1.687

    AW: Mein Leben mit Hund

    Das Patenhundekind bekommt einen Teil ihres Trockenfutters morgens und abends, den anderen Teil über Tag verteilt als Lecker beim Spaziergang zum Beispiel. Wenn wir unterwegs sind, verstecke ich es ihr gern in der Baumrinde, unter Wurzeln, etc und lasse sie suchen.
    Als Golden Retriever hat sie eh immer Hunger

    In meinem Umfeld werden die meisten Hunde gebarft.

  15. Senior Member Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    5.120

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von Willemke Beitrag anzeigen
    ...
    Als Golden Retriever hat sie eh immer Hunger
    ...
    Haha Karl als Halbmops steht auch immer kurz vorm Verhungern. Ganz schlimm ist es ab 17:00 Uhr, weil er gegen 18:00 sein Futter bekommt. In der Stunde kann er einen dann nur noch total apathisch mit großen Augen angucken, weil er vor Hunger schon so schwach ist Wenn man dann aber richtig Küche geht, ist er in 0,3 sek am Napf
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  16. Enthusiast Avatar von alpha centauri
    Registriert seit
    15.10.2008
    Beiträge
    912

    AW: Mein Leben mit Hund

    Ich möchte mich auch einreihen, zwar gehöre ich auch zur patenfraktion, meine Mutter hat vor 3.5 Jahren einen Welpen aus Rumänien adoptiert, mit der Bedingung, dass ich mitverantwortlich bin.. sie ist so ❤️! Leider auch hier ein paar Schwierigkeiten mit vertrauen und insbesondere fremde Menschen kann sie nicht ab. Aber sie macht Fortschritte, und sie ist so klug!
    Seit knapp 2 Jahren wird sie auch gebarft, seitdem liebt sie essen über alles!

  17. Senior Member Avatar von Nicci***
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    5.569

    AW: Mein Leben mit Hund

    Darf ich euch als verhinderte Hundebesitzerin mal ein paar Fragen stellen? Ich hätte so gerne einen Hund, traue mich aber nicht wegen der übrigen Lebensumstände.
    Hauptsächlich weil wir beide den ganzen Tag arbeiten und leider keinen Hund mitnehmen können. Aber auch so Fragen wie Urlaubsbetreuung, Mietwohnung und eventuelle Kinder später halten mich davon ab. Ist das bei euch alles kein Problem?

  18. Inaktiver User

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von Nicci*** Beitrag anzeigen
    Darf ich euch als verhinderte Hundebesitzerin mal ein paar Fragen stellen? Ich hätte so gerne einen Hund, traue mich aber nicht wegen der übrigen Lebensumstände.
    Hauptsächlich weil wir beide den ganzen Tag arbeiten und leider keinen Hund mitnehmen können. Aber auch so Fragen wie Urlaubsbetreuung, Mietwohnung und eventuelle Kinder später halten mich davon ab. Ist das bei euch alles kein Problem?
    Bevor wir den Hund angeschafft haben, habe ich abgeklärt, dass der Hund mit zur Arbeit darf. Ich arbeite im ÖD und habe daher auch eine relative Arbeitsplatzsicherheit, so dass ich mich darauf verlassen kann, dass es auch so bleibt. Wenn ich allerdings einen Tag voller Termine und Besprechungen habe, bleibt der Hund auch mal einen Tag daheim, das klappt. Dafür gibt es dann morgens und nachmittags mehr Auslauf.

    Kinder wollen mein Mann und ich nicht, Mietwohnung ist absolut unproblematisch, gerade mit kleinerem Hund.

    Den Urlaub richten wir so aus, dass der Hund mit kann. In der Regel verreisen wir nur mit Auto oder Bahn. Einmal war der Hund während eines Kurztrips bei meinen Eltern. Theoretisch ist mein Hund aber auch klein genug (6 Kilo), um im Flugzeug mit in die Kabine zu kommen. Also alles easy.

  19. Member Avatar von Willemke
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1.687

    AW: Mein Leben mit Hund

    Die Hundebesitzer in meinem Umfeld können den Hund entweder mit zur Arbeit nehmen oder arbeiten halbtags/versetzt zum Partner, sodass der Hund nicht so viel alleine ist. Manchmal sind es auch zwei Hunde, dann haben sie sich als Gesellschaft.
    Ich kann einen Hund leider nicht mitnehmen und habe blöde, lange Arbeitszeiten und wohne zudem alleine, daher kein Hund.

  20. Junior Member Avatar von planetenteamII
    Registriert seit
    05.01.2017
    Beiträge
    409

    AW: Mein Leben mit Hund

    Zitat Zitat von Aurita Beitrag anzeigen
    Mischung aus Mops und Jack Russel


    ich hab auch nen mopsmischling (mops-chihuahua), zum glück auch mit funktionierender nase.

    futter bekommt er morgens und abends (ne mischung aus trocken- und nassfutter), zwischendurch nach bedarf (ok der bedarf ist immer da) n leckerli, apfel, gurke, oder so. bei der wohnungssuche waren wir ein bisschen eingeschränkt (wir mieten), aber eigentlich ist es kein problem, vor allem mit kleinem hund. mein mann und ich arbeiten ein bisschen zeitversetzt, deswegen ist er nicht zu lange allein. kinder planen wir, aber ich denke, das lässt sich mit ein bisschen planung und worst case hundeschule/hundetrainer regeln (hoffentlich nicht zu blauäugig). wenn wir verreisen, nehmen wir ihn entweder mit, er bleibt bei freunden oder familie, oder bei der tierärztin in der hundepension (klingt luxuriöser, als es ist, aber er findets ganz und hat da 1 bezugsperson, die er liebt).
    sorry to barge in, i'm afraid we're having a slight apocalypse.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •