+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 96
  1. Inaktiver User

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von Alizée Beitrag anzeigen
    Ach es ist auch egal. Wahrscheinlich stelle ich mich einfach zu sehr an. Einmal die Nachrichten einschalten und erkennen, was wirklich Probleme sind, hilft! �� Danke Euch allen!
    Nein, es ist nicht egal. Du stellst dich nicht an und deine Erlebnisse mit anderen Menschen dürfen dich belasten, ohne dass offizielle Nachrichten daran irgendetwas ändern. (Außer, du nutzt bewusst den Perspektivenwechsel, um dir selbst etwas gutes damit zu tun, dich z.B. aus einer Grübelschleife zu holen. Aber auch in dem Fall werden deine Wahrnehmung, deine Gefühle und deine Bedürfnisse nicht plötzlich egal.)

  2. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.367

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von Delisha Beitrag anzeigen
    Waren diese Leute denn ohne Kinder wirklich anders?
    Ich kenne irgendwie genügend Leute, die auch ohne Kinder total unzuverlässig waren und durch die Kinder ist es dann halt noch ein bisschen schlimmer geworden.
    Meistens haben sich diese Freundschaften dann irgendwann erledigt. Ich hab echt kein Problem damit, wenn mal jemand absagen muss. Aber an dem Punkt, wo ich schon mit den Augen rolle, wenn ich ne Stunde vorher ne Nachricht von der Person kriege, weil da garantiert wieder noch irgendein Geschenk für den Cousin 25. Grades gekauft werden muss, was man gar nicht auf dem Schirm hatte, dann reichts mir irgendwann. Klar kann ich die Zeit dann auch anders nutzen. Aber ich wollte halt eben gerne mit dieser Person etwas unternehmen. Oft ist es dann ja auch zu kurzfristig umzuplanen.
    Dito.

  3. Foreninventar Avatar von cyan
    Registriert seit
    26.01.2002
    Beiträge
    57.253

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    also, ich kann mich noch erinnern, dass ich vor Jahren mal einen ähnlichen thread hatte. ich kann das nach wie vor sehr gut verstehen, wie nervig sowas ist. mittlerweile habe ich ja selber ein kind und ja, früher war ich flexibler. aber auch aus heutiger Sicht kann ich sagen, dass vor allem eine meiner Freundinnen oft aus wirklich seltsamen kind-bezogenen gründen treffen absagt oder verschiebt.

    was ich allerdings echt nicht verstehe, ist der Grant von Lucaa, weil die freundin manchmal nachfragt, ob sie nicht auch auf der Stelle zeit hat. das bedeutet doch nicht automatisch, dass diese freundin der Meinung ist, dass du "immer springen" müsstest? Sie fragt doch nur und du hast ja jedes Recht der Welt, nein zu sagen?
    gerade, wo Eltern so oft vorgeworfen wird, nicht mehr spontan zu sein, finde ich DIESES Szenario eigentlich sogar sehr sympathisch.


  4. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.035

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    also, ich kann mich noch erinnern, dass ich vor Jahren mal einen ähnlichen thread hatte. ich kann das nach wie vor sehr gut verstehen, wie nervig sowas ist. mittlerweile habe ich ja selber ein kind und ja, früher war ich flexibler. aber auch aus heutiger Sicht kann ich sagen, dass vor allem eine meiner Freundinnen oft aus wirklich seltsamen kind-bezogenen gründen treffen absagt oder verschiebt.

    was ich allerdings echt nicht verstehe, ist der Grant von Lucaa, weil die freundin manchmal nachfragt, ob sie nicht auch auf der Stelle zeit hat. das bedeutet doch nicht automatisch, dass diese freundin der Meinung ist, dass du "immer springen" müsstest? Sie fragt doch nur und du hast ja jedes Recht der Welt, nein zu sagen?
    gerade, wo Eltern so oft vorgeworfen wird, nicht mehr spontan zu sein, finde ich DIESES Szenario eigentlich sogar sehr sympathisch.
    ja, das verstehe ich auch nicht.

    Lucaa, hättest du genauso reagiert, wenn sie nicht “oder jetzt gleich? Die Kinder wären gerade versorgt”, sondern “oder jetzt gleich? Ich habe gerade totalen Bewegungsdrang!” geschrieben hätte?

    Irgendwie scheint es mir da schon ein bisschen ums Prinzip bzw einen Generalverdacht gegenüber allen Freunden mit Kindern zu gehen. Eine Freundin schlägt was spontanes vor? AHA, sie erwartet, dass ich Kinderlose springe, wenn sie mal Zeit hat!

  5. Member Avatar von fitzgerald
    Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    1.985

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Ja, oder auch die TE, die sich grundsätzlich als Single bei Pärchentreffen nicht willkommen fühlt. Natürlich gibt es Menschen, für die Singles keine vollwertigen Mitglieder des Freundeskreises sind, aber das ist doch eher die Ausnahme, die sich vor allem schnell von allein aussortiert.

    Wenn man sich bei ALLEN Paaren/Familien so fühlt, dann sitzt das Problem fast immer zwischen den eigenen beiden Ohren. Wenn man sich halt selbst als Single minderwertig fühlt, dann kommt so ein Schmuh dabei raus.

    Ich plädiere für ein bisschen mehr Selbstrepekt. Darauf reagiert das Umfeld häufig erstaunlich gut und dann muss man auch nicht seinen gesamten Freundeskreis aussortieren, um fortan mit 87 Katzen sein Leben allein zu verbringen. Ein Perspektivwechsel kann da ungemein helfen.
    Geändert von fitzgerald (04.06.2018 um 09:12 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Meine Singlezeit ist schon ne Weile her, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals von Pärchen ausgeschlossen wurde. Aber das war auch eh noch die Zeit, der häufigen Partnerwechsel. Was ich kenne, ist das Gefühl sich ausgeschlossen zu fühlen, weil man noch kein Kind hat. Wobei ich da sagen muss, dass das auch eindeutig von mir kam. Wir wurden schon eingeladen, aber ich hatte dann manchmal (jenachdem wie schlimm es gerade mit dem unerfüllten Kinderwunsch war) keinen Bock auf Treffen mit frischgebackenen Eltern. Ich hab das aber dann auch so kommuniziert und gesagt, dass mir gerade nicht danach ist, beim nächsten mal bin ich aber wieder mit dabei, oder so ähnlich.

    So ganz generell glaube ich aber, dass das Typsache ist. Ich habe zwie Freundinnen, die auch öfter mal was absagen, da rechne ich inziwschen schon immer damit und gucke halt , dass ich eine Alternativbeschäftigung habe und wenn es zuhause rumgammeln ist (worüber ich ich niemals unglücklich bin). Peinlich war mir, dass ich einer Freundin mal ne zeitlang immer wieder absagen musste. Erst war das Kind krank, die Woche drauf ich, dann mein Mann (mit ner ansteckenden Krankheit, die ich nicht unbedingt weitergeben wollte). Dann hatte ich schlimme Schwangerschaftsübelkeit, wir hatten nen Wasserschaden,... das hat sich bestimmt 5-6 Wochen gezogen und ich musste immer wieder absagen und jedes Mal hab ich mich so geschämt. Aber zum Glück hatte sie Verständnis dafür! Achso, und nachfragen, ob jemand spontan heute noch Zeit hat, das mache ich auch und finde es üebrhaupt nicht schlimm. Ich frage mich, wie man da darauf kommen könnte, der/die Andere müsste springen? Ich weiß ja, dass das dann spontan ist und eben die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es nicht klappt. Ich hab eine Freundin mit der klappt das nur so und wir freuen uns immer drüber und sehen uns trotzdem bestimmt ein Mal in der Woche.

  7. Junior Member
    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    409

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Geht mir auch so. Habe mittlerweile kaum noch Freunde mit Kindern/in der Kindermach-/Hochzeits oder Hausbauphase:
    1. Treffen haben hohen Organisationsaufwand und werden auch gerne mal kurzfristig abgesagt/zugesagt
    2. Man hat nurnoch wenige gemeinsame Themen
    3. Man wird als Single bewußt oder unterbewußt als Gefahr wahrgenommen
    Es gibt nur wenige Freundschaften, die es überleben, wenn der eine Single ist und der andere mit Hochzeit/Kind/Haus loslegt. Sad but true.
    Aber ich glaube, daß man nochmal einen Unterschied machen muß: Das gilt alles vor allem für Dauersingles. Bei Singles, wo die Freunde die Hoffnung haben, daß da innterhalb von 1-2 Jahren wieder ein neuer Partner kommt, verhalten die sich auch gleich anders.
    Geändert von MissYou (25.05.2019 um 23:15 Uhr)

  8. Junior Member
    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    409

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von Alizée Beitrag anzeigen
    Ich hab ja meistens Zeit. Aber es wird irgendwie so völlig selbstverständlich erwartet, dass ich mich allen zeitlichen Vorstellungen anpasse. VielleIcht würde ich einfach auch gern mal einen Tag vorher wissen, ob ich am nächsten Tag was vorhabe. Denn dann hält man sich den Tag frei, Person XY sagt plötzlich ab und Zack - sitzt man wieder allein da, weil man natürlich keine andere Verabredung getroffen hat.
    Wenn ich dann meinen Unmut äußere, heißt es nur: naja du hast ja keine Kinder und kannst das nicht verstehen.
    Ich wollte nur wissen, ob man als Mutter/Vater von seinen kinderlosen Freunden absolute Flexibilität erwartet.
    Das Blöde ist ja auch: wenn uns einer absagt, haben wir in der Regel keinen Plan B und sitzen alleine rum. Wenn ein Päärchen eine Absage erhält, kann es immer noch gemeinsam was unternehmen.

  9. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.596

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Ich erleb das auch eher als Typfrage, auch, welcher Typ Mutter/Eltern Leute werden. Eine Freundin hat ab der ersten Schwangerschaft fast nur noch von den Kindern geredet, überhaupt nicht erleuchtet oder so, sie hat sich auch selbst drüber gewundert, wie erfüllt sie davon war, da gab es einfach irgendwann keine gemeinsame Basis mehr, so ist das eingeschlafen.

    Vor Ort bzw. in "man kann sich mal treffen"-Entfernung haben nur drei Kinder (zwischen vier und elf Jahren, bei einem Paar kommt jetzt Nummer zwei), da hat das keinen Einfluss auf die hohe Zuverlässigkeit und unterschiedlich bis wenig Einfluss auf die Gesprächsthemen. Mit einer Freundin hab ich mich letztens getroffen und in drei Stunden haben wir drei Sätze über ihr Kind gewechselt. Die Terminfindung war halt deutlich schwieriger als sie ohne Kind wäre, aber das ist ja klar und find ich nicht schlimm.
    Ich sitze sehr gern und fast jeden Tag (verabrede mich nicht jede Woche und hab im Moment auch keine regelmäßigen Termine neben der Arbeit) allein "rum", aber wenn man sich verabredet HAT, dann ja wohl, weil man sich, an sich, sollte man denken, beidseits, gern sehen möchte und wenn dann abgesagt wird, ist es eine Enttäuschung und wenn das wiederholt passiert und implizit oder explizit vermittelt wird, dass man das nicht schlimm finden soll, weil man ja irgendwie ein wertloseres Leben hat, finde ich das in mehrerer Hinsicht unverschämt und merkwürdig. Hatten die Leute selbst ihrer Ansicht nach vor den Kindern auch kein richtiges Leben und ihre Zeit war nichts wert?

  10. Member Avatar von vaya con dios
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    1.664

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von MissYou Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so. Habe mittlerweile kaum noch Freunde mit Kindern/in der Kindermach-/Hochzeits oder Hausbauphase:
    1. Treffen haben hohen Organisationsaufwand und werden auch gerne mal kurzfristig abgesagt/zugesagt
    2. Man hat nurnoch wenige gemeinsame Themen
    3. Man wird als Single bewußt oder unterbewußt als Gefahr wahrgenommen
    Es gibt nur wenige Freundschaften, die es überleben, wenn der eine Single ist und der andere mit Hochzeit/Kind/Haus loslegt. Sad but true.
    Aber ich glaube, daß man nochmal einen Unterschied machen muß: Das gilt alles vor allem für Dauersingles. Bei Singles, wo die Freunde die Hoffnung haben, daß da innterhalb von 1-2 Jahren wieder ein neuer Partner kommt, verhalten die sich auch gleich anders.
    inwiefern gefahr?

  11. Junior Member
    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    409

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    - Fremdgefahr des Partners
    - Das Gras ist grüner auf der anderen Seite: Singleleben als Sehnsucht der Paare schafft unterbewusst Unzufriedener und zeigt Nachteile einer Beziehung auf

  12. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.575

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Du denkst deine Freundinnen haben Angst, dass du mit ihren Männern schläfst?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.035

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Sie denkt auch, dass Leute nur im israelischen Restaurant essen, um zu demonstrieren, dass sie keine Antisemiten sind.

  14. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.463

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    und dass männer sich einen bart stehen lassen, um... irgendwas hirnrissisges mit männlichkeit.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  15. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.750

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Ich weiß natürlich nicht, was MissYou meinte, aber soooo lächerlich finde ich die Aussage nicht. Ich glaube, alle meine Freundinnen wissen, dass ich niemals mit ihren Männern schlafen würde, da hat sicher keine Angst. Aber natürlich sehen sie die Vorteile des Singlelebens und werden da vielleicht hin und wieder mal neidisch und/oder erinnern sich daran, was sie jetzt nicht mehr haben. Und sei es nur, dass ich spontan alles fallen lassen kann und einer Verabredung zusagen kann, weil ich mich nicht mit einem Partner absprechen muss und/oder Rücksicht auf die Kinder nehmen muss. Das kann, wenn es einem so deutlich gemacht wird, natürlich zu ein wenig Unzufriedenheit führen. Genauso wie es mich nicht immer kalt lässt, die Vorteile und schönen Seiten von Beziehungen zu sehen.

  16. Alter Hase Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    7.575

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Das ist Unzufriedenheit mit der eigenen Situation, wieso auch immer.

    Und nicht "Fremdgefahr für den Partner".
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  17. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    5.750

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Aber "Das Gras auf der anderen Seite ist grüner" ist das, und das schrieb sie ja auch. Und an dem Punkt ist schon was dran. In einer guten Freundschaft ist das kein Drama, da kann man sich ja durchaus mal sagen, dass man x und y vermisst und gerade ein bisschen neidisch ist. Aber vielleicht sind in ihrem Fall nicht alle Freundschaften so komplett gefestigt, und dann mag das wirklich doofe Situationen ergeben.

  18. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.463

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    es ist ein schwachsinnsargument, das auch noch borderline misogynistisch ist und das sie sich sonst wohin schieben kann.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  19. Inaktiver User

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    es ist ein schwachsinnsargument, das auch noch borderline misogynistisch ist und das sie sich sonst wohin schieben kann.
    ich verstehe nicht, was an "das gras ist grüner auf der anderen seite" borderline misogyn sein soll? das kann doch in männerfreundschaften oder zwischengeschlechtlichen freundschaften ähnlich laufen, wenn der lebensstil sich auseinander entwickelt.

  20. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.463

    AW: Muss ich mich als Single ständig anpassen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich verstehe nicht, was an "das gras ist grüner auf der anderen seite" borderline misogyn sein soll? das kann doch in männerfreundschaften oder zwischengeschlechtlichen freundschaften ähnlich laufen, wenn der lebensstil sich auseinander entwickelt.
    die "fremdgefahr für den partner" ist doch relativ misogynistisch, weil sie erstens davon ausgeht, dass frauen im grunde unsolidarisch sind und zweitens, dass frauen anderen frauen grundsätzlich misstrauen.

    und diesen "das gras ist auf der anderen seite grüner"-quatsch irgendwie den singles anzuhängen, ist auch nur so... semi-toll.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •