Antworten
Seite 60 von 65 ErsteErste ... 10505859606162 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.200 von 1293
  1. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    .
    Geändert von Inaktiver User (12.11.2021 um 21:08 Uhr)

  2. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Ich finde, völlig subjektiv, den Philipp von Verbrechen von nebenan so schnarchig und finde die Stimme irgendwie unangenehm: sehr viele sch-Laute, verwaschene Aussprache. Kann auch an der Qualität der Aufnahme liegen, aber ich halte irgendwie keinen einzigen Podcast durch.

  3. Member

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Ich finde Philipp klingt halt genau wie ein Radiomoderator, aber das war er ja auch. Sonst mag ich den auch ganz gern, wobei mir eine Zeit lang die selbstbeweihräucherung auf die Nerven ging, da wurde ständig erwähnt wie schlecht andere Podcasts sind und sie der beste wären blablabla.

    Außer Mordlust gibts bei mir leider echt keinen, der mir nicht irgendwann auf die Nerven geht. Puppies & Crime ging eine Weile mal, aber da bin ich auch zig Folgen hinterher weil mir die beiden irgendwann zu sehr auf die Nerven gingen und die Fälle einfach eeeeewigst erzählt werden ohne richtige Diskussion oder Zwischenfragen.

    Ehrlich gesagt höre ich in gar keine neuen mehr rein, weil das meiste einfach nur ein schlechter Abklatsch von anderen Podcasts ist und man irgendwann einfach auch übersättigt ist.

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Witzig, wie sich Präferenzen so unterscheiden. „Die Spur der Täter“ ist für mich ein Paradebeispiel dafür, wie schlecht man die spektakulärsten Geschichten erzählen kann. Hab da letztens die Folge über Christin gehört, zu der es mit „Christin und ihre Mörder“ ja auch einen separaten Podcast gibt. Das wurde in der Spur der Täter total zerzählt.

  5. Member

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Außer Mordlust gibts bei mir leider echt keinen, der mir nicht irgendwann auf die Nerven geht. Puppies & Crime ging eine Weile mal, aber da bin ich auch zig Folgen hinterher weil mir die beiden irgendwann zu sehr auf die Nerven gingen und die Fälle einfach eeeeewigst erzählt werden ohne richtige Diskussion oder Zwischenfragen.
    Ehrlich gesagt höre ich in gar keine neuen mehr rein, weil das meiste einfach nur ein schlechter Abklatsch von anderen Podcasts ist und man irgendwann einfach auch übersättigt ist.
    so gehts mir auch, die P&C-folgen sind mir einfach viiiel zu lang immer. da kommt bei mordlust deutlich mehr rum dabei. ich weiß schon gar ncht mehr, wie die anderen podcasts mit zwei jungen frauen immer hießen, irgendwann bin ich immer ausgestiegen, weil aus verschiedenen gründen unerträglich.
    außer: darfs ein bisserl mord sein? - die lieb ich sehr.

  6. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Meinst du Mord auf Ex?

  7. Member

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    auch, ja. stimmt, die fand ich vor allem unerträglich dumm.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Ich finde es ungut, wie man einigen True Crime Podcasts anmerkt, dass es denen letztendlich vor allem darum geht, auf den Hype Train aufzuspringen und Geld damit zu machen (also quasi aus den Opfern Kohle zu generieren). Vollgepflastert mit massenhaft Werbung an den dümmsten Stellen, überlaute Trash-TV- RTL2 Werbung mitten im Satz, in dem gerade der Mord an einem Kleinkind ausführlichst erzählt wird, völlige Uninformiertheit, wo einfach nur ein Wikipediartikel runtergelesen wird und sich nebenei eins abgekichert wird und am übelsten finde ich noch eine amerikanische Youtuberin, die mir ständig vorgeschlagen wird, die sich Schminke ins Gesicht klatscht und nebenbei über Kriminalfälle redet.

    Mordlust höre ich manchmal noch, ansonsten ertrag ichs irgendwie nicht mehr.

  9. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Brot
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2021 um 04:05 Uhr)

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Bailey Sarian (das ist die, die Nutra meint) mag ich eigentlich ganz gern, schau sie aber nicht regelmäßig. Ich bin auch furchtbar hintendran mit meinen True Crime Podcasts, grad hol ich bei Puppies and Crime auf. Die Diskussion entspinnt sich erst immer nach dem Fall und mir gefällt auch das nicht mit dem Fall zu tun habende Gelaber hinterher, aber das ist einfach Geschmackssache.
    Verbrechen von nebenan hat auch manche Folgen mit Philipp allein wie zuletzt mit dem Maskenmann, die fand ich sehr gut zB. Ich mag aber auch Philipp sehr.
    Schwarze Akte hat mich zuletzt auch genervt, kann aber nicht mehr genau sagen warum.
    Und die Zeichen des Todes hör ich auch gern, aber hab wie gesagt in letzter Zeit nicht viel True Crime gehört, sondern eher "leichtere Kost" zum Lachen.

  11. Urgestein

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Ich höre Tsokos total gerne zu und finde vor allem gut, dass unspektakuläre“ Fälle behandelt werden. Viele der großen Fälle werden ja von x Podcasts aufgegriffen. Die nachgespielten Szenen waren aber wirklich grausig. Ich meine aber, das sei wirklich nur in den ersten 3-4 Folgen gewesen. Auf Instagram musste ich ihn deabonnieren, das ist wirklich nichts für meine Nerven.

    Ich wundere mich immer über den Hype um Mordlust. Bin ich echt die einzige, die die unerträglich findet?

  12. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Nein, ich bin da bei dir!

    (Ich kann ehrlich gesagt gar nichts mit dem Konzept "Zwei U30er ohne Bezug zu True Crime labern über die Klassiker" anfangen..)

  13. Member

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Naja, die beiden sind Journalistinnen und machen das Ganze seit fast 3 Jahren, da kann man jetzt nicht mehr von „ohne Bezug“ sprechen.

    Wenn man sie unsympathisch findet - ok, aber es gibt schon einige Punkte die in qualitativ sehr gut machen (wurden ja bereits vor ein Paar Beiträgen von Tethys aufgezählt).

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zum Tsokos Podcast würde mich interessieren, ob du in etwa abschätzen kannst, ab wann in etwa diese nachgestellten Szenen aufgehört haben? Das hat mich nämlich abgehalten bisher nach dem ersten rein hören.
    Ungefähr ab 2020 haben die nachgestellten Szenen aufgehört!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn ich nicht schlafen kann, höre ich immer "Dem Tod auf der Spur"
    Klaus Püschel ist die ideale Einschlafhilfe.
    Heißt das, dass der nur langweilig ist, oder ist der auch abseits einer Einschlafhilfe empfehlenswert?

    Ansonsten habe ich im Moment noch einige regionale Sachen in der Playlist, z.B. Abgründe (nordbayern) oder Akte Südwest.
    Von "Abgründe" habe ich auch mal einige Folgen gehört und fand es ok. Gestern dann hatte ich angefangen, die aktuellste Folge zu hören und habe dann echt abgebrochen, weil die Tonqualität so unterirdisch war. Das habe ich bei einem "professionellen" Podcast noch nie erlebt.

    Mein Liebling ist aber tatsächlich Mordlust, den beiden kann ich wirklich gut zuhören.
    Ich hoffe immer etwas zu finden, das mich ähnlich fesselt.
    So gehts mir auch, aber irgendwie finde ich nichts. :/

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Ich finde Philipp klingt halt genau wie ein Radiomoderator, aber das war er ja auch.
    Ja, total!

    Zitat Zitat von Ezehipsi Beitrag anzeigen
    Witzig, wie sich Präferenzen so unterscheiden. „Die Spur der Täter“ ist für mich ein Paradebeispiel dafür, wie schlecht man die spektakulärsten Geschichten erzählen kann. Hab da letztens die Folge über Christin gehört, zu der es mit „Christin und ihre Mörder“ ja auch einen separaten Podcast gibt. Das wurde in der Spur der Täter total zerzählt.
    Ich verstehe, was du meinst. Bei der Folge über Christin hatte ich ähnliche Gedanken. Allerdings hatte ich ja auch vorher schon den mehrteiligen Podcast über Christin gehört und der ist in Ausführlichkeit und Qualität eh unschlagbar.
    Es stimmt auf jeden Fall, dass "Die Spur der Täter" sehr sachlich und unaufgeregt ist. Aber letztlich mag ich das auch an dem Podcast, da er halt ohne Effekthascherei auskommt. Ich empfinde die Gestaltung daher irgendwie auch einfach als sehr respektvoll gegenüber den Geschädigten.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    (Ich kann ehrlich gesagt gar nichts mit dem Konzept "Zwei U30er ohne Bezug zu True Crime labern über die Klassiker" anfangen..)
    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Naja, die beiden sind Journalistinnen und machen das Ganze seit fast 3 Jahren, da kann man jetzt nicht mehr von „ohne Bezug“ sprechen.
    Ja, genau, es handelt sich bei beiden um Journalistinnen und ich finde, das merkt man auch. Sie bereiten die Themen halt wirklich gut vor, recherchieren umfassend und vermitteln auch immer wesentlich mehr Inhalte als "nur" die Fakten zu den Fällen. Sie graben zum jeweiligen Folgenthema halt auch generell tiefer und ich lerne/erfahre eigentlich in jeder Folge irgendwas, das ich vorher noch nicht wusste (und zwar nicht nur klassische True Crime-Infos, sondern auch Aspekte, die darüber hinausgehen).


    Ich habe gestern übrigens noch "Im Visier" vom rbb fast durchgehört und finde den doch ganz gut. Zwar gibt es ein paar Sachen, die mich nerven (z.B. die für meinen Geschmack zu oft eingespielte Musik sowie den für mich teils unpassend freudig-gespannten Tonfall der weiblichen Moderatorin), aber insbesondere den männlichen Moderator finde ich eigentlich sehr angenehm. Falls man also sonst grad nicht weiß, was man hören soll, wäre der schon einen Versuch wert.

  15. Member

    User Info Menu

    AW: True Crime Bym

    Wie findet ihr "Reich, schön, tot"?

  16. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Zitat Zitat von perry_moppins Beitrag anzeigen
    Wie findet ihr "Reich, schön, tot"?
    Hab bisher nur eine Folge davon gehört, aber die hat mir ganz gut gefallen.

  17. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Ä
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2021 um 04:07 Uhr)

  18. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie findet ihr es, wenn Podcaster ihre Hörer bitten Produkte (Bücher) von Wunschlisten zu kaufen? Würdet ihr sowas machen?
    Nicht schlimm, ich meine, was spricht dagegen?
    Ich halte es eh für unverschämt zu glauben, wenn man ein häufig kostenloses Produkt konsumiert, hätte man da irgendeinen Anspruch darauf oder man möchte bitte nicht mit Werbung belästigt werden.
    Ich lese das häufig in den Kommentaren auf Instagram.

    Podcast zu produzieren ist ja auch sehr aufwendig und mit hohen Kosten (siehe Tonqualität) verbunden.



    Zur Diskussion hier, ich finde das zeigt so schön, dass man echt einfach mal in Podcasts die einen thematisch interessieren, einfach mal reinhören sollte, die Geschmäcker in der Art des Vortrags, sind ja schon sehr unterschiedlich

  19. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Ja, es bleibt so.

    Ich habe gestern alle drei Folgen von „Auf den Spuren eines Kindermörders“ in der HR-Mediathek durchgeschaut und kann das wirklich wärmstens empfehlen. Besonders Folge 2 und 3, in denen es um die Ermittlungsarbeit und die Akribie geht, mit der dort gearbeitet wird. Sehr beeindruckend.
    Nur die Sequenzen mit diesem M-T Hofmann mit seinem Einstecktüchlein hätten sie sich sparen können, die habe ich als eher störend als bereichernd empfunden.
    Das habe ich auch gerade angefangen und finde es echt gut. Der Typ ist schon ein bisschen affig, aber ich könnte mir vorstellen, dass das, was er sagt, für viele auch interessant ist als Hintergrund, die nicht so viel zu tun haben mit Ermittlungsarbeit.

  20. Inaktiver User

    AW: True Crime Bym

    Brot
    Geändert von Inaktiver User (14.12.2021 um 04:08 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •