+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 32 von 32

Thema: Handschrift

  1. Regular Client Avatar von Hippiekind
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.217

    AW: Handschrift

    Zitat Zitat von vaya con dios Beitrag anzeigen
    meine kann manchmal schön sein, meistens kritzel ich und die Schreibweise der buchstaben, die neigung usw. variieren ständig.
    Ansonsten das. Für mich persönlich kritzel ich mal schnell Notizen irgendwohin oder mach 'nen Einkaufszettel. Wenn ich Karten schreibe, gebe ich mir natürlich extra Mühe, damit es hübsch aussieht "Klassische" Druck- und Schreibschrift beherrsche ich jeweils perfekt, muss ich aus Berufsgründen aber auch (bin Lehrerin), nutze ich privat aber nicht.

    Mir wurde mal gesagt, dass meine Handschrift an sich (Schwung, Buchstabenausformung) der meiner Mutter ähnelt, von der Größe/Relation her aber eher der meines Vaters. Finde ich interessant.
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  2. Urgestein Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8.720

    AW: Handschrift

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ist das z mit Bogen nicht schon lang wieder zurück? Ich meine, das hätte meine Schwester Ende der 90er schon wieder gelernt..,
    Ich hab’s auch als vereinfachte Schreibschrift in den 90ern gelernt. Dann sind wir in ein anderes Bundesland gezogen, wo die Kinder das nicht kannten und ich war die, die seltsam geschrieben hat natürlich habe ich mir da dann das klassische z angeeignet. Als Linkshänderin durfte ich mir schon genug Kommentare zu meiner Schreibweise anhören.

    Meine Schrift ist unterschiedlich, manchmal mag ich sie sehr, manchmal finde ich sie hässlich. Ich habe auch schon Komplimente bekommen für manche Schriften.
    Jetzt habe ich wieder mal mit ordentlichen Unterlagen für die Uni begonnen und gebe mir schon auch Mühe, aber irgendwie wirkt meine Schrift grottenhässlich. Vor allem im Vergleich zu den insta-lernaccounts. Diese Perfektion strebe ich definitiv nicht an, aber ich wollte schon gucken, wie ich im Vergleich abschneide. Und der Verdacht, dass die jedes Wort langsam und mit Zunge im Mundwinkel quasi malen wird durch meine Erfahrungen nicht entschärft
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  3. Regular Client Avatar von Aurita
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    4.423

    AW: Handschrift

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Ist das z mit Bogen nicht schon lang wieder zurück? Ich meine, das hätte meine Schwester Ende der 90er schon wieder gelernt..,
    Ich hab das in den 2000ern nicht gelernt und kenne auch keine Leute in meinem Alter, die so schreiben.

    Meine Schrift ist ziemlich krakelig. Ich bin Linkshänderin und schon zu Schulzeiten war meine Schrift nicht so schön und ich hab immer meine Mitschülerinnen bewundert, die so eine perfekte, gleichmäßige und schöne Schrift hatten.
    Endgültig versaut hab ich mir meine Schrift dann im Studium durch den Zwang sehr schnell schreiben zu müssen.
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  4. Member
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    1.625

    AW: Handschrift

    Zitat Zitat von Hippiekind Beitrag anzeigen
    Ich zitiere mal einen Grundschullehrplan: um eine individuelle Handschrift ausbilden zu können, wird in der GS neben der Druckschrift noch eine Verbundschrift (Schulausgangsschrift usw.) erlernt. Drucken allein dauert zu lange beim Schreiben, und um eine "weiterentwickelte Druckschrift" als o.g. individuelle Handschrift nutzen, brauchst du die Idee einer Verbundschrift. Meine Viertklässler entwickeln jetzt so nach und nach individuelle Handschriften, die eine Mischung aus beiden Schriften ist. Es geht darum, dass am Ende der GS-Zeit leserlich und zügig geschrieben werden kann, nicht um die perfekte Ausformung einer Schreibschrift.
    Ah, danke! Interessant!

  5. Member Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    1.582

    AW: Handschrift

    Ich habe auch die vereinfachte Ausgangsschrift gelernt, habe diese im Verlauf der Jahre aber sehr stark abgewandelt. Meine heutige Handschrift finde ich insgesamt ganz in Ordnung, ich kann mich irgendwie sehr mit ihr "identifizieren" (klingt komisch). Je nach Zeit, Laune etc. ist sie mehr oder weniger schön und leserlich - aber das ist wohl eh normal.

    In der 7. Klasse etwa habe ich mir angewöhnt, das kleine a mit diesem Haken oben drauf zu schreiben, also so, wie z.B. hier in der Forumsschrift. Und das mache ich bis heute so.
    Das kleine u und das kleine n sehen bei mir im Grunde gleich aus und ich kennzeichne das u auch nicht durch einen Strich. Auch das kleine f, das kleine g und das große G sehen bei mir fast gleich aus - alle haben unten eine Schlaufe und oben nur einen kleinen Haken. Das kleine s schreibe ich sowohl so wie hier rechts als auch wie mittig dargestellt, je nach Position im Wort, und es kann auch sein, dass ich im selben Wort beide Varianten nutze. Häufiger aber die erstgenannte (also so wie rechts). Auch mein kleines k und h sehen beinahe gleich aus.

    Die Punkte auf i und ä, ö, ü sind bei mir eigentlich immer (geschwungene) Striche, die direkt in den nächsten Buchstaben übergehen und also den Schreibfluss fortführen. Wirkliche isolierte Punkte findet man selten.

    Eine richtige Neigung hat meine Schrift nicht, sondern ist eher aufrecht mit minimaler Rechtsneigung. Stark linksgeneigte Schriften finde ich irgendwie sehr irritierend.

    Meine Schrift ähnelt der meiner Mutter manchmal auch erschreckend stark, aber auch nicht immer, im Gesamtschriftbild zeigen sich da doch auch deutliche Unterschiede. Mein Vater wiederum hat eine ganz komische, eckige Druckschrift, hier besteht überhaupt keine Ähnlichkeit.

  6. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.316

    AW: Handschrift

    Zitat Zitat von Jordan 111 Beitrag anzeigen
    jetzt schreibe ich in einer Art "weiterentwickelter Druckschrift"
    Hier genauso. Ich hab irgendwann in der Grundschule (3. oder 4. Klasse?) angefangen, aus Prinzip nur noch Druckschrift zu schreiben (mein Vater schreibt Druckschrift und ich fand das irgendwie toll) und im Laufe der Jahre hat sich dann so ein Zwischending daraus entwickelt, das ich auch ganz gern mag.

    Meine Schrift ähnelt denen meiner Eltern nicht wirklich. Am ehesten halt noch der von meinem Vater, wobei der eine wirklich sehr klare Druckschrift schreibt. Meine Mutter hat eine sehr eigene Schreibschrift, sie und ihre Schwestern haben generell alle eine so krass charakteristische Handschrift, dass man sofort sieht, wer von denen was geschrieben hat.

    Meine Schwester und ich schreiben zwar ähnlich, aber schon unterschiedlich genug, dass man es sehen kann.

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Außerdem habe ich mir irgendwann angewöhnt, das kleine A nicht mehr wie gelernt zu schreiben, sondern so wie hier.
    Ja, das hab ich mir mit 15 auch angewöhnt, weil ich das bei meiner englischen Austauschpartnerin so cool fand und das hab ich auch beibehalten und mag es immer noch sehr, ich freu mich jedesmal, wenn ich ein a schreiben kann.

    Zitat Zitat von Hippiekind Beitrag anzeigen
    Drucken allein dauert zu lange beim Schreiben
    Das wurde mir in der Grundschule auch gesagt, meine LehrerInnen hätten mich gerne davon abgehalten, nur noch Druckschrift zu schreiben, aber ich bin heute froh, dass ich mich da durchgesetzt hab, das war irgendwie wichtig für mich.
    I think in some ways we've gone back to the Victorian ages where women feel this bizarre need to be judged as fuckmates.

  7. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.264

    AW: Handschrift

    ich hab diverse schreibstile und schriftarten und kann unleserlich schief als auch leserlich gerade.
    Im Büro geht bei uns noch einiges per Hand, von daher sogar halbwegs notwendig.
    .
    stop making stupid people famous.

  8. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    27.561

    AW: Handschrift

    schreiben eure eltern viel und gern?

    meine leider überhaupt nicht.
    was möglich ist an grüßen und kontakt wird telefonisch oder per mail und app erlededigt.
    karten geschrieben werden ungern oder ich soll es schön machen. briefe nie.

    die schrift von meiner mutter und ihrer schwester (die garstige tante) sind überhaupt nicht ähnlich.
    die von vaters schwester kenne ich nicht.
    - das smartphone und ich - wir üben noch was fehlerfreies schreiben angeht -
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen

  9. Addict Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.376

    AW: Handschrift

    meine handschrift kann sehr krakelig und fürchterlich sein, aber auch ganz schön und relativ ordentlich. kommt auf meine mentale verfassung an und darauf, wieviel mühe ich mir gebe. ist auch eine mischung aus druck- und verbundschrift (ein neues wort gelernt!).
    meine schrift ähnelt ein bisschen der meines vaters, wobei der noch ungleich viel ordentlicher und fast in druckschrift schreibt.
    meine mutter hat eine sehr charakteristische, für nicht-geübte augen fast unleserliche schrift. ihre schwester hatte eine sehr ähnliche schrift, so dass ich manchmal probleme hatte, die beiden auseinander zu halten.

    ich find es immer wieder faszinierend, wie individuell handschriften sind. die schriften meiner eltern und die guter freunde (v.a. aus der schulzeit) erkenne ich auf anhieb und würde sie aus hunderten handbeschriebener zettel sofort wieder rausfischen können.

  10. Get a life! Avatar von Sorglos
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    62.293

    AW: Handschrift

    Ich hab zwar schon immer recht viel geschrieben, hatte aber noch nie eine schöne Handschrift. Wenn es schnell gehen muss, kritzel ich nur noch und kann das selbst nach einer Woche nicht mehr lesen.
    Hmm, vielleicht sollte ich mal Sténo lernen.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!

  11. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    27.561

    AW: Handschrift

    steno ist schwer.
    war schon in der schule mit lehrer heftig, das unterrichtsbuch zeigt zwar alles und damit wäre vielleicht allein lernen möglich, aber eine freundin konnte es trotz dem buch nicht nochmal auffrischen, obwohl sie 4 jahre unterricht plus buch hatte. eine weile nicht angewendet und es ist vieles weg.

    kann hier jemand noch richtig aktiv steno?
    - das smartphone und ich - wir üben noch was fehlerfreies schreiben angeht -
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen

  12. Addict Avatar von LaNuit
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    3.044

    AW: Handschrift

    Ich kann Steno, habe ich schon in der Schule geliebt.
    Schreiben tu ich leider viel zu selten, deswegen ist meine Schrift auch nicht mehr so schön. Besonders ist vielleicht dass ich immer in Großbuchstaben schreibe und das Z nach unten durchstreiche

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •