+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31
  1. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    36.861

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Mein liebster Frisör ist nicht mehr in dem Salon, in dem ich ihn kennengelernt habe und seitdem hab' ich keinen mehr gefunden, der so RICHTIG toll ist. Der war damals ne Empfehlung. Letztens hat meine irgendwann folgende Stammfrisörin meine Haare so verschnitten, dass es Monate dauern wird, bis sie wieder halbwegs okay sind, also bin ich wieder weitergezogen. *seufz*
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    61.333

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Ich war mal auf ner Dienstreise bei einem, der mir nen super Bob geschnitten hat. Ich hab Locken und da muss halt eben schon auch drauf geguckt werden, dass es nass zwar gleichmäßig aussieht, sich dann aber trocken halt unterschiedlich zusammenzieht.
    Und ich hab nie wieder jemanden gefunden, der das so gut konnte. Es sieht okay aus, aber halt nie mehr so richtig gut! Hatte sie dann irgendwann einfach wieder lang wachsen lassen, weil es da nicht so auffällt alles.
    I will dance
    when I walk away

  3. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.144

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Ich bin die letzten Jahre immer zu irgendwelchen "Supermarkt-Friseuren" gegangen (also so Ketten wie Klier), weil ich das Ganze nicht als Wellnessveranstaltung sehe und außerdem keinen Bock hab mich vorher auf einen Termin festzulegen. Das war eigentlich immer okay (ist aber auch nur gerade abschneiden und keine fancy Frisur). Nur beim Pony schneiden gab es schon teilweise welche, die den viel zu kurz geschnitten haben, so dass über der Augenbraue über 1cm Haut zu sehen war und es echt scheiße aussah.
    Seit neustem bin ich Testmodel bei einem Kosmetikkonzern und gehe jetzt alle 6-8 Wochen zum Schneiden, Pflegeprodukte testen oder Haare tönen. Da arbeiten nur Friseurmeister (die alle gut schneiden können, von dem was ich bisher gesehen hab). Allerdings musste ich dafür erstmal meine Haare um 20cm auf schulterlang abschneiden lassen, das ist grad ne totale Umstellung.

  4. gesperrt
    Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    7

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Zitat Zitat von Battlestar Beitrag anzeigen
    Mein jetziger Friseur ist zwar etwas teurer (Haarschnitt kostet 60 Euro, Balayage färben ab 160 Euro),.
    boah ey.Das ist ja mehr,als ich im Monat für Bier ausgebe.

  5. Alter Hase Avatar von SisterDew
    Registriert seit
    08.03.2002
    Beiträge
    7.205

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Ich habe auch schon viele schlimme Friseure durch. Einmal hat eine Friseurin erstmal 10 Minuten unmöglich über meine Haare hergezogen und mich total von oben herab behandelt, weil ich meine Haare nicht in ihrem Sinne gepflegt hatte (finde auch eh immer super, wie viele Friseure Vorträge darüber halten und erstaunt sind, wenn Haarpflege nicht mein wichtigster Lebensinhalt ist). Da hätte ich eigentlich schon gehen sollen, bin aber leider geblieben. Danach hat sie mir dann noch eine riesige Stufe in meine Haare geschnitten, die jetzt nach 3 Jahren erst so einigermaßen rausgewachsen ist.

    Meine jetzige Friseurin ist super, aber auch teuer, beim letzten Mal habe ich 140€ gezahlt. Überlege deshalb gerade, ob ich nicht lieber zur Friseurin in meiner alten Stadt fahre, da hat es immer nur die Hälfte gekostet.

  6. Addict Avatar von Taleska
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    2.870

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Ich war jetzt kürzlich zum ersten Mal bei einer neuen Friseurin und zum ersten Mal bin ich auch richtig zufrieden. Sie hat mich richtig gut beraten und erstmal auch ganz viel zu meinen Haaren gefragt. Sonst war das eigentlich immer nur "wie solls denn sein? - ok" und dann wurde losgelegt.
    Eine hat mir mal den Pony zu einem kurzen Vollpony geschnitten, nachdem ich ihr gesagt hatte, ich trage den immer schräg auf der rechten Seite und die Länge soll so bis Augenbraue sein im trockenen Zustand (nass also noch etwas länger). Auf meine Reklamation meinte sie nur, ich bräuchte den Pony gar nicht schräg tragen und der Vollpony sieht doch auch gut aus. Fand ich nur leider gar nicht. Er war dann aber schon zu kurz um noch groß was zu retten.
    Eine andere hat mich mal 20 Minuten nach Ende der Einwirkzeit dumm mit der Farbe auf dem Kopf rumsitzen lassen, während sie die nächste Kundin bedient hat. Ich hatte sie in der Zeit 2x auf mich aufmerksam gemacht und sie sagte immer nur, jaja sie käme gleich, "nur eine Minute".
    Meine jetzt neue Friseurin musste meinen Haarschnitt auch erstmal korrigieren, da waren überall noch lange Strähnen, wo keine sein sollten.
    Sie hat mir auch erzählt, was sie in so manch anderen Läden erlebt hat, bevor sie ihren eigenen aufgemacht hat. Das möchte man eigentlich auch echt nicht wissen. Highlights waren: Handtücher wurden nach der Benutzung nur zum Trocknen aufgehängt und dann für die nächste Person verwendet. In einem Laden konnte praktisch jede, die meinte sie könnte das, als Friseurin arbeiten. Berufsausbildung? Unnötig.
    Some doors are better left unopened,
    some things are better left unseen.
    Once you set it all in motion
    things will never be the same.

  7. Urgestein Avatar von melody.
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    8.843

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    warum wollt ihr den teuren preis denn nicht bezahlen? wenn es echt gut ist, ist das doch auch was wert.

  8. V.I.P. Avatar von engl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.244

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Zitat Zitat von SisterDew Beitrag anzeigen
    Ich habe auch schon viele schlimme Friseure durch. Einmal hat eine Friseurin erstmal 10 Minuten unmöglich über meine Haare hergezogen und mich total von oben herab behandelt, weil ich meine Haare nicht in ihrem Sinne gepflegt hatte (finde auch eh immer super, wie viele Friseure Vorträge darüber halten und erstaunt sind, wenn Haarpflege nicht mein wichtigster Lebensinhalt ist). Da hätte ich eigentlich schon gehen sollen, bin aber leider geblieben.
    Haha, ja, das habe ich auch schon erlebt (und auch bei dem ersten und einzigen Maniküre-Termin). Ich frag mich immer was das soll, also ob die dann ernsthaft denken, dass ich dann gerne nochmal komme?

    Naja. Jedenfalls war ich in meiner Heimatstadt dann nach einigem Rumprobieren nur noch beim teuersten Friseur der Stadt, auch als ich mir das als Studentin kaum leisten konnte. Das waren wirklich die einzigen, die nicht permanent irgendwelche Pflegeprodukte verkaufen wollten, die sich auf mich konzentriert haben (ohne mit nervtötendem Small-Talk zu belästigen) und die gerne auch mal ihre Meinung gesagt haben, aber am Ende natürlich immer das gemacht haben, was ich wollte.

    Jetzt bin ich wieder bei einem eher teuren Friseur. Ich habe schon den Eindruck, dass es da einen gewissen Zusammenhang gibt (natürlich mit Ausnahmen!).

    If it's not forever, if it's just tonight
    Oh, it's still the greatest, the greatest, the greatest



  9. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    61.333

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Ich geb für Friseur gerne Geld aus. Hab auch die Erfahrung gemacht, dass die sich dann mehr Zeit nehmen und mehr drauf eingehen, was man will und ob das auch zu einem passt. Also ich kann auch damit leben, wenn man mir sagt, dass das bei meinen Haaren nicht geht und was anderes besser wäre.
    Aber man muss trotzdem erst mal nen guten finden. Und dann sind die auch oft noch ausgebucht bis in ein paar Monaten
    Vor meinem Umzug hab ich dann einfach immer direkt den nächsten Termin ausgemacht, wenn ich da war. Jetzt muss ich wieder nen neuen Friseur suchen. War jetzt auch bei nem recht teuren und fand die Farbe nicht sooo gut.
    I will dance
    when I walk away

  10. Alter Hase Avatar von SisterDew
    Registriert seit
    08.03.2002
    Beiträge
    7.205

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    Zitat Zitat von melody. Beitrag anzeigen
    warum wollt ihr den teuren preis denn nicht bezahlen? wenn es echt gut ist, ist das doch auch was wert.
    Ich bin da auch im Zwiespalt, einerseits bin ich sehr zufrieden und möchte, dass die Friseurin fair bezahlt wird, andererseits sind 140€ alle 2-3 Monate schon viel Geld für mich. Dienstleistungen sind hier eh sehr teuer teilweise. Da ich aber auch sowieso öfter in meiner (günstigen) Heimatstadt bin und meine alte Friseurin sehr mochte, überlege ich halt gerade, wieder zurück zu wechseln.
    "Man meldet sich zum Tanzkurs an, und wer wieder nicht auftaucht, ist Gott. Oder halt nur symbolisch. Super."

  11. V.I.P. Avatar von unsaid-words
    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    16.023

    AW: Deprimierende Friseurbesuche

    ich geh zu einer kette, schon zu studentenzeiten in der studistadt und jetzt in meiner arbeitsstadt und dahin schon seit 8 jahren. das is so ne mittelpreisige, (ehemals?) hippe kette mit zum teil seltsamen friseuren, aber die haben es echt alle total drauf und sind super nett. ich bin glaub ich noch nie unzufrieden raus gegangen. meiner meinung nach beraten die gut, haben mir auch schon von sachen abgeraten und schneiden, zumindest bei mir eher konservativ und lieber 3x nach, als auch nur 1 mm zu viel ab.
    lange zeit war ich bei einem friseur, der war irgendwann plötzlich weg, über facebook hab ich ihn erstalked, leider ist sein neuer arbeitsort zu weit von mir weg. jetzt geh ich, falls er denn da ist, zu seinem kollegen, der ist auch meister und macht seine arbeit super! wenn er mal nicht da ist und ich zu wem anders gehen muss, merk ich schon einen qualitativen unterschied, aber immer noch im absolut ausreichenden bereich. ich hab aber auch ne frisur, die man top schneiden muss, damit sie gut aussieht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •