+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 125

Thema: Schläge

  1. Foreninventar Avatar von voodoo-schmudu
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    46.830

    Böse Schläge

    Haben euch eure Eltern verhauen, als ihr noch klein und unartig wart? Wenn ja - warum? Wenn ja - habt ihr ihnen inzwischen verziehen?
    Ritze Ratze Rotze
    Wir fahren mit der Plotze
    Die Plotze hat ein Loch
    Und wir fahren doch

  2. Member Avatar von Imogen
    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    1.890

    AW: Schläge

    Ich kann mich an eine einzige Situation erinnern, die ist mir dafür umso stärker in Erinnerung geblieben, denn für meine Eltern war sowas eigentlich absolut keine zulässige Erziehungsmethode... Meine Mutter hat ein wichtiges Telefonat geführt (zumindest nehme ich an, dass es wichtig war), und ich habe wohl nicht aufgehört, auf sie einzureden. Irgendwann hat sie mir entweder einen Klaps oder eine Ohrfeige gegeben (daran kann ich mich an sich gar nicht mehr erinnern). Ich habe gesagt "hey, das tut weh", und sie hat geantwortet "das soll es auch"... Aber die Erinnerung ist dann doch wieder so verblasst, dass ich mir über den Wortlaut nicht mehr ganz sicher bin. Bestimmt weiß sie es nicht mehr, und ich erinnere sie nicht daran, weil ich ihr längst verziehen habe. Sie war wohl überfordert in der Situation. Das ist keine Entschuldigung, ich weiß, aber es reicht für mich. Sie hat es sonst nie getan und war eigentlich eine tolle Mutter.

  3. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.326

    AW: Schläge

    Ich kann mich an eine einzige Situation erinnern. Ich hatte als Kind wirklich schlimme Wutanfälle, die an Selbstzuerstörung grenzten. Ich wäre in dem Fall fast vom Balkon gesprungen und mein Vater hat mir auch entweder eine Ohrfeige verpasst oder auf den Hintern geschlagen. Danach hat er geheult und ich war so schockiert (von beidem), dass ich aufhörte zu toben. Weh tat es nicht. Ich weiß, wie leid es meinem Vater tat und habe ihm noch im gleichen Moment verziehen. Meine Tochter ist ähnlich wie ich damals. Laut meinen Eltern noch schlimmer sogar. Auch wenn ich bislang noch nicht eine Sekunde in Gefahr geraten bin, körperlich zu werden, weiß ich nun wie sehr das einen an die Grenzen bringt. Ich glaube, dass wir (mein Mann und ich) noch nie diese Affektreaktion hatten (und ziemlich sicher auch nicht haben werden, ich kann es mir wirklich nicht vorstellen), verdanken wir in erster Linie unseren eigenen gewaltlosen Erziehung. Unsere Eltern haben da einen Kreislauf durchbrochen, denn sie selbst waren durchaus Opfer von Gewalt in der Kindheit. Bei meinem Vater war es sogar ziemlich heftig, auch wenn er keinen um sich prügelnden Vater hatte. Es war einfach ein Erziehungsmittel
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  4. Senior Member Avatar von Caly
    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    6.180

    AW: Schläge

    Ich kann mich an zwei Situationen erinnern und bin bei beiden der Meinung, es da "nicht verdient" gehabt zu haben. Ich habe mir als Kind wesentlich wüsteres geleistet als das in diesen beiden Situationen, aber scheinbar war da jeweils eine Grenze erreicht. Ich kann mich sehr detailreich erinnern, es hat sich also durchaus eingebrannt. Aber es ist verziehen. Auf verbaler bzw allgemein zwischenmenschlicher Ebene gab es in meiner Pubertät dann einige Situationen, die ich wesentlich verletzender und unverzeihlicher fand.

  5. Inaktiver User

    AW: Schläge

    Ich kann mich an eine Situation erinnern. Ich bekam von meinem Vater eine Ohrfeige, nachdem ich auf einer Autofahrt in die Ferien meinem Bruder eine blutige Nase gehauen habe.

  6. Member Avatar von vaya con dios
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    1.739

    AW: Schläge

    .
    Geändert von vaya con dios (18.11.2018 um 10:44 Uhr)

  7. Member Avatar von Willemke
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    1.687

    AW: Schläge

    Dauernd, ich dachte ganz lange, das sei normal und bei allen so. Mehr, als „nur“ eine Backpfeife.
    Verziehen: nein, wir hatten nach meinem Auszug viele Jahre keinen Kontakt, inzwischen lebt meine Mutter nicht mehr.

  8. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.326

    AW: Schläge

    Ich muss noch hinzufügen, dass meine Mutter Erziehungsmethoden angewandt hat, die ich heute für psychische Gewalt halte. Ich habe dadurch definitiv einen Knacks und kann das - bei aller Liebe - nicht verzeihen.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

  9. V.I.P. Avatar von GuteMiene
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Vancouver
    Beiträge
    16.715

    AW: Schläge

    Einmal, als ich entgegen mehrer Ansagen im Auto sitzen zu bleiben einfach ausgestiegen bin- auf der Straßenseite und beinahe überfahren worden wäre. Das Auto hat gerade so noch angehalten. Mein Vater hat mir in seinem Schock eine Ohrfeige verpasst.
    Er hat sich aber danach entschuldigt. Heute und mittlerweile selbst Mutter kann ich das nachvollziehen, die Angst und die Wut die er gehabt haben muss.

  10. Member Avatar von SisterOfNight
    Registriert seit
    09.10.2006
    Beiträge
    1.965

    AW: Schläge

    Ich kann mich eigentlich nur an eine Ohrfeige so wirklich erinnern. Warum bzw. aus welcher Situation heraus weiß ich nicht. Ich meine, ich habe mich, trotz mehrerer Bitten und Aufforderungen einfach nicht benommen und dann ist meiner Mutter "die Hand ausgerutscht". Sie hat sich sofort danach entschuldigt und ich habe auch mitbekommen, dass sie danach geweint hat. Es war kurz nach der Geburt meiner kleinen Schwester und ich glaube, sie war einfach in dieser Zeit mit der ganzen Situation überfordert.

    Mein Vater ist ein sehr ruhiger Mensch und hat eine dunkle Stimme, da hat es meistens schon gereicht, wenn er einfach mal die Stimme erhoben hat, sodass wir vor Schreck wieder "artig" waren bzw. manchmal sogar wegen dieser für uns ungewohnten Situation zu weinen angefangen haben
    Geändert von SisterOfNight (26.10.2018 um 07:33 Uhr)

  11. Ureinwohnerin Avatar von Tinelli
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    31.887

    AW: Schläge

    Nein, kein einziges Mal.

    Mein Bruder wurde einmal vor Schreck gehauen, als er auf die heisse Herdplatte fassen wollte.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  12. Senior Member Avatar von Vampy
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    5.702

    AW: Schläge

    Ja, ab und zu eher selten. Aber mir wurde immer verdeutlicht, dass es ja meine Schul ist, dass meine Eltern so reagiren mussten. (Und das finde ich am allerschlimmsten). Einmal hat mir mein Vater ein blaues Auge gehauen und wir haben danach darüber gelacht. Großes WTF. Wenn ich das schreibe, werde ich wütend und bin schon sauer auf meine Eltern. Also generell dass sie so unreflektiert sind. Die Gewalt an sich kann ich verzeihen.

  13. Member Avatar von lunacy84
    Registriert seit
    19.04.2005
    Beiträge
    1.954

    AW: Schläge

    Ja, dass man so unreflektiert ist nervt mich auch am meisten. Ich hab früher auch öfter mal Ohrfeigen bekommen, meistens auf den Kopf (was ich ja am schlimmsten fand) aber auch manchmal den Arsch versohlt.
    Ich lehne Gewalt als Erziehungsmethode komplett ab, auch wenn es oft schwer ist wenn man selbst so erzogen wurde und meine Tochter schon ein sehr anstrengendes Kind sein kann. Meine Mutter empfiehlt mir immer wieder, dass ich ihr mal eine geben soll - damit sie es lernt :/
    Und wegen verzeihen: nein, habe ich nicht. Unser Verhältnis ist eher distanziert.

  14. Member Avatar von Anin
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    1.787

    AW: Schläge

    Nein, zum Glück nie.

  15. V.I.P. Avatar von Lamb
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    13.122

    AW: Schläge

    Ich würde als Kleinkind vor die Tür gestellt, wenn ich einen Tobsuchtsanfall hatte u erst wieder reingeholt wenn ich aufgehört hatte zu weinen u zu schreien. Das hat sich sehr eingebrannt.

    Später gab es mal ein paar auf den Hinterkopf, als ich das zweite mal sitzen geblieben bin in der Schule.

    U als Teenager wurde mir oft eine Ohrfeige angedroht, als ich dann provozierend „na mach doch, ich hau zurück!“ gesagt habe, hat meine Mutter geweint.

    Oh mein Papa war sehr cholerisch, wenn der richtig ausgeflippt ist, bin ich in mein Zimmer geflüchtet u habe abgesperrt, da hat er sie fast eingetreten. U einmal war er so eifersüchtig auf meine Mama (weil ich ihr einen Kuchen gebacken habe u Blumen geholt habe als sie im Krankenhaus war, da sind wir uns körperlich total krass angegangen. Danach hab ich gezittert, er ist zu meiner Mama gefahren u hat ist vor ihr heulend zusammen gebrochen.

    Wir haben uns immer sofort wieder vertragen u entschuldigt u ich habe Ihnen schon längst alles verziehen.

  16. Member Avatar von hiwi
    Registriert seit
    15.12.2013
    Beiträge
    1.157

    AW: Schläge

    Meine Mutter hat mich als Kind 2-3mal geohrfeigt. Das hat mich zwar sehr irritiert damals, aber mich glaube ich nicht nachhaltig geschädigt.
    Mein Vater ist öfter laut und deutlich geworden, aber nie tätlich.

    Wie Caly schrieb, ich fand auch verbale Auseinandersetzungen später in der Teeniezeit viel schlimmer, unverzeihlicher..

  17. Fresher Avatar von Riddra
    Registriert seit
    04.05.2018
    Beiträge
    331

    AW: Schläge

    Laut meinen Eltern gab es öfters mal einen sogenannten Ordnungsgong, damit mein Bruder und ich wieder zur Besinnung kommen. Bereut haben sie das nie.
    Richtig erinnern kann ich mich an eine Situation. Ich war damals im Grundschulalter und war emotional sehr aufgewühlt, weil ... keine Ahnung. Jedenfalls war ich mit meiner Mutter im Bad und habe dann im Affekt mit dem Handtuch die Nase geputzt. Daraufhin hat mir meine Mutter einen Schlag auf den Hinterkopf gegeben und geschimpft. Ich habe natürlich noch mehr geweint.
    Bzgl. emotionaler Erpressung, Unterdrückung etc. will ich gar nicht erst anfangen.

  18. V.I.P. Avatar von Ananasringi
    Registriert seit
    16.02.2004
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    15.097

    AW: Schläge

    Ich kann mich an eine Ohrfeige meiner Mutter erinnern, als ich (mit 6 oder 7) mal nach der Schule nicht direkt nach Hause gegangen bin, sondern mit ein paar anderen eine Schneeballschlacht gemacht habe. Aus unklarem Anlass zu spät nach Hause kommen UND nasse Haare/Klamotten haben, das war eine Todsünde, dafür gab's eine gescheuert. Mein Vater hat mir gelegentlich (ich erinnere mich so an drei, vier Situationen) mal eins auf den Hinterkopf gegeben, wenn ich mich beim Lernen doof angestellt habe oder stur war oder so und dazu immer gesagt: "Schlag auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen". Entschuldigt oder das irgendwie reflektiert haben sie sich nicht. Die konkreten Situationen nehme ich ihnen jetzt nicht mehr übel, generell finde ich aber die Erziehungsmethoden meiner Eltern, jetzt wo ich selbst ein Kind habe, nicht nachahmenswert.
    Herr Pisanelli! Herr Pisanelli!

  19. Inaktiver User

    AW: Schläge

    Zitat Zitat von Lamb Beitrag anzeigen
    Ich würde als Kleinkind vor die Tür gestellt, wenn ich einen Tobsuchtsanfall hatte u erst wieder reingeholt wenn ich aufgehört hatte zu weinen u zu schreien. Das hat sich sehr eingebrannt.
    Das kenne ich auch und ist mir ebenfalls sehr hängengeblieben.

  20. Addict Avatar von Tethys
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    2.123

    AW: Schläge

    Ja, regelmäßig. Hat sich gut eingefügt in die Gesamtheit des massiven Missbrauchs und der vielen Grenzüberschreitungen, die sich so durch meine Kindheit zogen.

    Oft hat sie mich auch geschlagen, wenn ich im Auto auf dem Beifahrersitz neben ihr saß und nicht wegkonnte. Oder es gab mal ein (mehrtägiges) Szenarium (auf einer Mutter-Kind-Kur), wo sie mir vor versammelter Mannschaft bei quasi jedem Pieps, den ich von mir gegeben habe, eine reingehauen hat. Das hat sie quasi als eine Form der Selbstfürsorge angesehen.

    Verziehen? Nein, nicht wirklich. Reflektiert wurde da ihrerseits auch nie irgendwas.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •