+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.283

    freelancer & selbstständige hierher

    habt ihr lust, von euren erfahrungen zu berichten? das könnte ja zuerst eine kleine umfrage und dann ein austausch-thread werden

    - wie sieht selbstständigkeit für euch aus (also eigene firma oder gelegentliche aufträge etc)?
    - wieso habt ihr euch selbstständig gemacht? und seid ihr jetzt glücklich damit?
    - wie gut könnt ihr davon leben?
    - arbeitet ihr von zuhause oder aus büro, coworking etc?
    - was ist richtig gut gelaufen?
    - was ist richtig blöd gelaufen?
    - was würdet ihr euch selbst im nachhinein für einen rat geben?
    - was beschäftigt euch zu dem thema oder in eurem freelancer-leben sonst gerade?



    bei mir steht es in ein paar monaten wohl an, ich will es nicht anders haben. ich habe einen plan, wie ich mich absichern will, und kenne mich mit den anforderungen re: steuern, versicherungen etc eigentlich aus, aber habe auch noch ordentlich respekt davor
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  2. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    10.781

    AW: freelancer & selbstständige hierher

    - wie sieht selbstständigkeit für euch aus (also eigene firma oder gelegentliche aufträge etc)?
    Ich arbeite alleine an Aufträgen, das aber Vollzeit.

    - wieso habt ihr euch selbstständig gemacht? und seid ihr jetzt glücklich damit?
    Es gibt in meinem Beruf nur wenige feste Stellen. Nach dem Examen habe ich eine ergattert und war zwei Jahre angestellt. Dann wurde die Abteilung geschlossen und ich hatte die Wahl, was Anderes zu machen oder den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen. Das ist mittlerweile acht Jahre her und ich will nie wieder was Anderes machen.

    - wie gut könnt ihr davon leben?
    Sehr gut.

    - arbeitet ihr von zuhause oder aus büro, coworking etc?
    Anfangs von Zuhause, seit ein paar Jahren in einer Bürogemeinschaft, ansonsten auch viel beim Kunden.

    - was ist richtig gut gelaufen?
    Tatsächlich eigentlich alles.

    - was ist richtig blöd gelaufen?
    Nichts.

    - was würdet ihr euch selbst im nachhinein für einen rat geben?
    -

    - was beschäftigt euch zu dem thema oder in eurem freelancer-leben sonst gerade?
    Ich müsste endlich mal meine Rentenverträge prüfen lassen und besser aufsetzen.


  3. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.283

    AW: freelancer & selbstständige hierher

    danke! @tigerente, magst du auch die branche sagen, zumindest grob? und wie lief es bei dir am anfang? hattest du schon kundenkontakte oder musstest du erstmal kaltakquise machen? wie lang hat es gedauert, bis du stabil aufgestellt warst?

    das klingt jedenfalls schon mal beruhigend, so als erste antwort

    bei mir geht es um die medienbranche. allerdings überlege ich, das sofort mit einem zweiten standbein, ebenfalls freiberuflich, in einem etwas sichereren bereich zu koppeln, um mir damit die etwas prekärere erste branche querzufinanzieren bzw nicht darauf angewiesen zu sein, dass da alles sofort klappt und dort blöde, schlecht bezahlte not-aufträge machen zu müssen. die skills fürs zweite habe ich aber erst in grundlagen, die muss ich noch deutlich ausbauen. ich würde aber aus alg I starten, ich hätte also ein bisschen puffer um mich aufzustellen und mich in feld 2 auch noch weiterzubilden.

    ich habe auch überlegt, gründerzuschuss zu beantragen. hat da jemand erfahrung mit?
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  4. V.I.P. Avatar von Tigerente99
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    10.781

    AW: freelancer & selbstständige hierher

    Ich bin Dolmetscherin und Übersetzerin. Kundenkontakte in dem Sinne hatte ich (abgesehen von meinem alten Arbeitgeber, der mich dann ab und an noch rekrutiert hat) keine, dafür aber gute Kontakte zu schon etablierteren Kollegen. Darüber läuft beim Dolmetschen fast alles. Außerdem war ich in der sehr komfortablen Situation, dass ich den Existenzgründerzuschuss bekommen habe. Ich glaube, die Bedingungen haben sich mittlerweile geändert, aber ich habe damals so viel gekriegt, dass ich davon bequem leben konnte, hatte also neun Monate Zeit, mir die Freiberuflichkeit aufzubauen. Für's Übersetzen habe ich dann am Anfang tatsächlich Kaltakquise gemacht, aber da gibt es einfach so viel Arbeit, dass ich eigentlich ab dem dritten Monat Vollzeit gearbeitet habe.

  5. Ureinwohnerin Avatar von Bazuki
    Registriert seit
    27.05.2003
    Beiträge
    38.301

    AW: freelancer & selbstständige hierher

    Zitat Zitat von chartreuse Beitrag anzeigen
    ich habe auch überlegt, gründerzuschuss zu beantragen. hat da jemand erfahrung mit?
    Existenzgründerzuschuss ist eine gute Sache. Lass Dich vom Jobcenter beraten, es gibt auch Kurse für Gründer. Meiner hat mir einiges gebracht. Ich-AG wäre eine weitere Option.

    Wichtig ist dabei nur, dass Du Dich wirklich erst dann selbstständig machst, wenn Du die Zusage für den Zuschuss hast. Sonst gibt's keine Kohle von Papa Staat.

    Ferner wäre noch relevant, dass Du einen guten Steuerberater an der Hand hast, der Dir fürs Jobcenter eine Tragfähigkeit Deines geplanten Unternehmens bescheinigt.

    Ich habe mich als freier Journalist erst selbstständig gemacht, als ich schriftliche Zusagen für ausreichende Aufträge beisammen hatte. Da muss man manchmal hart pokern und verhandeln, aber das hat noch keinem geschadet.

    Dir alles Gute

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •