+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Alter Hase
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    7.926

    Kündigung in Probezeit

    Ich kenne da die gesetzlichen 2 Wochen. Habe jetzt einen Vertrag mit einer einmonatigen Kündigungsfrist. Es steht nicht dabei bis zum Monatsende, d.h. ich könnte theoretisch, wenn ich in der Monatsmitte kündige, zur nächsten Monatsmitte aussteigen?
    Und ist das normal mit den 4 Wochen?
    Mir wiederstrebt das irgendwie ...

  2. V.I.P. Avatar von ladyinrosa
    Registriert seit
    18.04.2004
    Beiträge
    13.813

    AW: Kündigung in Probezeit

    Wenn nicht Monatsende steht, dann gelten die Wochen.
    Ich würde allerdings vorher meine Sachen nehmen dann kündigen und für die restliche Zeit ein Attest abgeben.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  3. V.I.P. Avatar von Moon**
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    10.892

    AW: Kündigung in Probezeit

    kenne das auch mit den zwei Wochen, wenn im Vertrag nichts anderes steht.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben!

  4. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.143

    AW: Kündigung in Probezeit

    Das mit dem ersten oder fünfzehnten gibt es bei den regulären Fristen nach Ablauf der Probezeit. In der Probezeit sinds immer einfach zwei Wochen (oder ggfs noch kürzer, aber nicht länger).

  5. Ureinwohnerin Avatar von Herzlos
    Registriert seit
    01.03.2004
    Beiträge
    32.809

    AW: Kündigung in Probezeit

    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Das mit dem ersten oder fünfzehnten gibt es bei den regulären Fristen nach Ablauf der Probezeit. In der Probezeit sinds immer einfach zwei Wochen (oder ggfs noch kürzer, aber nicht länger).
    Ähm ! Eine längere Frist kann natürlich schon vereinbart werden, sofern sie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen gilt. Kürzer als 2 Wochen geht aber definitiv nicht.
    Out. For. A. Walk. Bitch.

    Some people just need a high-five. In the face. With a chair.

  6. V.I.P. Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    17.498

    AW: Kündigung in Probezeit

    Zitat Zitat von Skippyli Beitrag anzeigen
    Ich kenne da die gesetzlichen 2 Wochen. Habe jetzt einen Vertrag mit einer einmonatigen Kündigungsfrist. Es steht nicht dabei bis zum Monatsende, d.h. ich könnte theoretisch, wenn ich in der Monatsmitte kündige, zur nächsten Monatsmitte aussteigen?
    Und ist das normal mit den 4 Wochen?
    Mir wiederstrebt das irgendwie ...
    Warum widerstrebt dir das?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  7. Junior Member Avatar von curiosity
    Registriert seit
    20.06.2016
    Beiträge
    567

    AW: Kündigung in Probezeit

    Zitat Zitat von Herzlos Beitrag anzeigen
    Ähm ! Eine längere Frist kann natürlich schon vereinbart werden, sofern sie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen gilt. Kürzer als 2 Wochen geht aber definitiv nicht.
    Doch, das geht auch, wenn der Tarifvertrag das so vorsieht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •