+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Fresher
    Registriert seit
    13.03.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    276

    Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Huhu,

    eine Frage zur Steuererklärung für doppelte Haushaltsführung

    Muss man, um eine steuererstattung zu bekommen tatsächlich doppelte mietzahlung nachweisen?
    Mein Fall sieht so aus: mein Hauptwohnsitz ist zusammen mit meinem Freund in Berlin, arbeite aber in Hamburg und wohne dort bei meinen Eltern. Das heißt ich zahle nur die Hälfte der Miete für meinen Hauptwohnsitz in Berlin, in Hamburg, also am Zweitwohnsitz zahle ich keine Miete. Kann ich in diesem Fall die 30 Cent Fahrtkosten für die wochenendheimfahrten geltend machen, oder muss ich dafür an beiden Orten Miete zahlen?

    Danke schon mal an alle die sich da auskennen. Stehe grade auf dem Schlauch.

  2. Fresher Avatar von Schokovanille
    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    206

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Ja, du musst tatsächlich auch bei deinen Eltern Miete zahlen.
    Meine Schwester zahlt daher meiner Mutter 100€ im Monat, sie ist jedes zweite Wochenende da und hat unser Elternhaus als Zweitwohnsitz angegeben.
    “No one can make you feel inferior without your consent.”

  3. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.305

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Hast du in HH schon den Zweitwohnsitz? Das kann schwierig werden, wenn du VZ dort arbeitest, dann kann man dir deinen Hauptwohnsitz dort unterstellen, muss man Glück haben mit dem/der SachbearbeiterIn...

  4. Fresher
    Registriert seit
    13.03.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    276

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Hmm also dass man mir meinen Hauptwohnsitz in Hamburg unterstellt, glaube ich nicht, da ich ja beweisen kann mit den meldebescheinigungen, dass ich hier mit meinem Freund wohne. Das ist also mein Lebensmittelpunkt.

    Wie ist denn das mit der Miete? Müssen meine Eltern dann nicht auch steuern aus Vermietung zahlen? Dann relativiert sich das ja alles wieder oder? Ich glaube ich versuche einfach mal die Fahrtkosten geltend zu machen. Das fällt ja soweit ich weiß unter Werbungskosten.

    Wäre interessant zu wissen, ob diese Fahrtkosten eben daran gekoppelt/ damit bedingt sind, dass man auch Miete an zwei Orten zahlt

  5. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.305

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Ich hatte eine Wohnung plus Freund plus alle Familie und Freunde in Berlin und trotzdem wollte SachbearbeiterIn 1 mich nicht mit Zweitwohnsitz in HH anmelden. Habe mir dann einen Wisch vom Chef ausstellen lassen, dass ich tw noch in Berlin arbeite (dem war tatsächlich so), aber SachbearbeiterIn 2 hat es nicht die Bohne interessiert, wollte das nicht sehen und hat mich einfach angemeldet.
    Ohne Anmeldung zum Zweitwohnsitz doch auch keine doppelte Haushaltsführung, oder doch?

  6. Member Avatar von geheimnisvoll
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    1.836

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Ja, Anmeldung mit Zweitwohnsitz ist nötig, Mietzahlung meines Wissens aber nicht (haben wir auf jeden Fall mehrere Jahre so problemlos absetzen können).
    The expected is just the beginning.
    The unexpected is what changes our lives.

  7. Fresher
    Registriert seit
    13.03.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    276

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Ah ok ion ich glaub es gibt ein Missverständnis also angemeldet bin ich schon mit Hauptwohnsitz Berlin und Zweitwohnsitz hamburg. Ging mir nur darum zu wissen ob es mit dem absetzen der Fahrtkosten so klappt wie ich mir das vorgestellt habe

  8. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.305

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Dann ist ja alles gut, amelita! Kam mir nur direkt in den Sinn, wie es mir damals ging. Hat mich mega geärgert damals, weil das bei Verheirateten total klar ist, dass der Familienwohnsitz der Hauptwohnsitz ist, bei „nur“ Lebensgefährten aber nicht. Aber ist auch über 10 Jahre her, vielleicht ist das inzwischen etwas näher an der Lebensrealität angekommen.

  9. Fresher
    Registriert seit
    13.03.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    276

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Hmm ja kann sein, oder es ist einfach Sachbearbeiter abhängig. und gab es damals denn schon die Steuer für Zweitwohnsitze? Seit der Einführung dieser Steuer sind die Städte vielleicht auch gewillter Zweitwohnsitze anmelden zu lassen.

  10. Urgestein
    Registriert seit
    22.02.2012
    Beiträge
    9.303

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Die Zweitwohnsitzsteuer ist (in fast allen Fällen) immer noch viel weniger als sie als Anteil an der Einkommensteuer (bei Hauptwohnsitz) / als internem Finanzausgleich bekommen würden. Die paar hundert Euro Zweitwohnungssteuer sind nur ein zusätzlicher Anreiz für die Bürger, den Hauptwohnsitz statt den Nebenwohnsitz anzumelden, aber kein wesentlicher Ersatz für entgangene Gelder, wenn die Bürger das nicht tun.

  11. Urgestein Avatar von Ion
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    8.305

    AW: Steuer: doppelte Haushaltsführung

    Zitat Zitat von amelita Beitrag anzeigen
    Hmm ja kann sein, oder es ist einfach Sachbearbeiter abhängig. und gab es damals denn schon die Steuer für Zweitwohnsitze? Seit der Einführung dieser Steuer sind die Städte vielleicht auch gewillter Zweitwohnsitze anmelden zu lassen.
    Ja, die gab es damals schon.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •