+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 99 von 99
  1. Addict Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.386

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    fragola es tut mir so leid, was dir passiert ist. ich kann deine Gefühle so nachvollziehen (ähnlich übrigens mit “Was esst ihr Weihnachten?“), dass du dich so entwurzelt fühlst und mir geht es mit der Suche nach Sicherheit und Zugehörigkeit sehr, sehr ähnlich. Mich hat das in der Vergangenheit oft in schwierige Situationen gebracht, sodass ich viele falsche Entscheidungen getroffen habe. Ich kann dir da nur sehr beipflichten, dass solche Situationen einen bestimmt nicht stärker machen - meiner Erfahrung nach eher das Gegenteil.

  2. Fresher Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    311

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von Jordan 111 Beitrag anzeigen
    Das kann ich auch so gut nachvollziehen. Klar, das ist auch so eine Floskel, die man dann von sich gibt. Ich glaube aber auch nicht, dass das so direkt stimmt. So Schicksalsschläge schwächen einen doch eher. Natürlich muss man dann irgendwie da durch. Ich weiß aber auch nicht, was man dann besser sagen kann...
    Ich fand am besten, was eine Freundin gesagt hat: "Das ist echt scheisse, da kann man auch nichts wirklich dazu sagen."
    Dadurch hat sie mir zu verstehen gegeben, dass sie mitfühlt, dass meine Gefühle berechtigt sind, aber nicht versucht, es runterzuspielen (a la "wird schon wieder"). Und die eigene Hilflosigkeit auch eingestanden. Fand ich in dem Moment echt toll.
    Mom! Theron's dried his bed again!

  3. Fresher Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    311

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Fragola, das muss hart sein, so eine Zugehörigkeit zu verlieren. Ich hatte das selber nie, aber vielleicht auch deswegen kann ich das Gefühl der Verlorenheit nachvollziehen. Ich wünsche dir alles Gute fürs Weihnachtsfest!
    Mom! Theron's dried his bed again!

  4. Regular Client Avatar von vielleicht
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    4.067

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von Sublus Beitrag anzeigen
    Ich fand am besten, was eine Freundin gesagt hat: "Das ist echt scheisse, da kann man auch nichts wirklich dazu sagen."
    Dadurch hat sie mir zu verstehen gegeben, dass sie mitfühlt, dass meine Gefühle berechtigt sind, aber nicht versucht, es runterzuspielen (a la "wird schon wieder"). Und die eigene Hilflosigkeit auch eingestanden. Fand ich in dem Moment echt toll.
    .

    Es gibt einfach Dinge die sind nur Scheiße und da reicht auch dieses einzige Wort vollkommen aus.
    Ist das Candy Crush Herr Bundeskanzler?

  5. Ureinwohnerin Avatar von Asterisque
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    28.669

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Oh fragola,
    Du sprichst mir aus der Seele und du hast es so passend formuliert.
    Hinfallen. Aufstehen. ~ Krönchen richten ~ Weitergehen.

  6. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.111

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    (text rausgenommen).

    Die Postings haben mich an einem Punkt berührt und mich bewegt, was dazu zu schreiben. Ich sehe, das bei den Betroffenen nicht so gut ankommen kann, deswegen schreibe ich hier nicht mehr dazu. Wer darüber diskutieren mag, kann mich per PN anschreiben.
    Geändert von sommerlinde (19.12.2018 um 11:15 Uhr)
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  7. Ureinwohnerin Avatar von curlyyy
    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    32.564

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von vielleicht Beitrag anzeigen
    .

    Es gibt einfach Dinge die sind nur Scheiße und da reicht auch dieses einzige Wort vollkommen aus.

    ja genau.
    komm, lass uns leben, lass uns leben.
    das leben ist gar nicht so schwer.

  8. V.I.P. Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    17.922

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Auch wenn das Einzelschicksal scheisse ist, generell sind wir (also 95% alle bymsen) jetzt der Fels in der Familien.
    Hä?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  9. Fresher Avatar von Sublus
    Registriert seit
    05.12.2018
    Beiträge
    311

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Hab ich auch nicht verstanden
    Mom! Theron's dried his bed again!

  10. Addict Avatar von shine.on.
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3.386

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Auch wenn das Einzelschicksal scheisse ist, generell sind wir (also 95% alle bymsen) jetzt der Fels in der Familien. Meine Mutte war mit 25 mit dem zweiten Kind schwanger, war so (zusammen mit dem Partner) selbst das Zentrum einer Familie, hat Stabilität/Zugehörigkeit gegeben.
    es hat hier doch nicht jeder selbst eine familie gegründet bzw. kann das, falls du das ausdrücken möchtest.

    ich denke nicht, dass man sich immer noch so verloren und ohne zugehörigkeit fühlt, wenn man selbst eine familie gründet und partner + kinder hat.

  11. Newbie Avatar von sneakers
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    177

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Ich glaube er will sagen dass wir jetzt alle selber schon groß sind und stark sein müssen für unsere eigenen Familien. 💪
    Wahnsinnig sensibel...
    Aber eigentlich will er eh nur Trollen.

  12. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.111

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    (text rausgenommen).

    Die Postings haben mich an einem Punkt berührt und mich bewegt, was dazu zu schreiben. Ich sehe, das bei den Betroffenen nicht so gut ankommen kann, deswegen schreibe ich hier nicht mehr dazu. Wer darüber diskutieren mag, kann mich per PN anschreiben.
    Geändert von sommerlinde (19.12.2018 um 11:15 Uhr)
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  13. Regular Client Avatar von vielleicht
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    4.067

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    DIe Aussage: "Mir fehlt jemand der mir Halt/Sicherheit... gibt" drückt eine Abhängigkeit aus. Am Anfang des Lebens ist das schlicht und einfach so, dass man der empfangende Teil ist. Es gehört zur Entwicklung eines Menschen unabhängig zu werden- materiell und emotional- bis man selbst die gebende ist.
    ALs Anhaltspunkt empfehle ich die Biographien der Eltern. Wie alt waren sie, als sie für euch der Fels in der Brandung des Lebens waren?

    Disclaimer: Die Verlust eines nahen Menschen ist immer schwer. Um diesen Verlust trauert man eal in welchem Alter man ihn erlebt.
    Also keine Ahnung, was du zu deinen Eltern für ein Verhältnis hast, aber das Verhältnis zu meinen Eltern ist durchaus beides - ein Geben und ein Nehmen. Meine Eltern sind einfach eine feste Konstante in meinem Leben, egal, ob die mir jetzt noch meine Bude bezahlen oder nicht mehr. Und wenn die jetzt plötzlich weg wären, dann würde mir trotz eigener Familie, doch einiges an Halt fehlen.
    Ist das Candy Crush Herr Bundeskanzler?

  14. V.I.P. Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    17.922

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Apropos Biographie: Frag lieber, wann meine Eltern nix mehr von meinen Großeltern bekommen haben (Geld, Zeit, Steuererklärung) - das war kurz vorm jeweiligen Tod.

    Für manche sind Eltern einfach der Halt bis zum Tod. Andere haben nie nennenswerte Unterstützung, trotz vielleicht intensivem Kontakt. Das kann man (Überraschung!) nicht verallgemeinern.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  15. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.419

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von vielleicht Beitrag anzeigen
    Also keine Ahnung, was du zu deinen Eltern für ein Verhältnis hast, aber das Verhältnis zu meinen Eltern ist durchaus beides - ein Geben und ein Nehmen. Meine Eltern sind einfach eine feste Konstante in meinem Leben, egal, ob die mir jetzt noch meine Bude bezahlen oder nicht mehr. Und wenn die jetzt plötzlich weg wären, dann würde mir trotz eigener Familie, doch einiges an Halt fehlen.
    Ja. Ist für mich eine befremdliche Ansicht, zwischenmenschlichen Halt als "Abhängigkeit" zu erleben und davon auszugehen, ab einem gewissen Alter würde man nur noch in der gebenden Rolle sein.
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  16. Member Avatar von sommerlinde
    Registriert seit
    29.03.2016
    Beiträge
    1.111

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Zitat Zitat von finessa Beitrag anzeigen
    Ja. Ist für mich eine befremdliche Ansicht, zwischenmenschlichen Halt als "Abhängigkeit" zu erleben und davon auszugehen, ab einem gewissen Alter würde man nur noch in der gebenden Rolle sein.
    Ich habe die Sache etwas poinitert dargestellt. Das da viele Schattierungen gibt, ist mir klar.. Ich wolte aber nicht ede Eventualität abkläen, nur Tendenzen aufzeigen.

    Ansonsten verweise ich auf die Herausnahme meiner Texte und biete Austausch per PN an.
    Zitat Zitat von Thomas de Maiziere
    Wenn wir wollen, dass Extremismusbekämpfung auch bei denen stattfindet, die schon gefährdet sind, oder halb abgerutscht sind, oder wenn es um Deradikalisierung geht, dann muss man auch mal den schwierigeren Weg probieren, und das heißt, dass man mit Menschen redet, mit denen man sonst vielleicht nicht so gerne reden würde, um eines höheren Ziels willen. Und wo da die Grenze zur Förderung ist, das ist nicht leicht zu bestimmen.

  17. V.I.P. Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    17.922

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Von dir postulierte Tendenzen,nicht allgemeine Tendenzen, die dù lediglich überspitzt darstellst...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  18. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    28.771

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    nicht alles vorige gelesen,
    aber was mich und die herausforderung betrifft, war es meine erste ausbildung, die mich viel kraft und durchhaltevermögen gekostet hat, mich oft zweifeln und verzweifeln ließ, mich an körperliche grenzen brachte, bedingt durch praktikum, an psychische grenzen brachte, was das mitmenschliche teils an ging, aber was mich dann um so mehr freute, meinen ärgsten zweiflern zeigen zu können, ich habe es geschafft. gut geschafft. sogar besser als je erwartet geschafft. !!!
    wenn ich mit Beiträgen zur bespassung und unterhaltung gelangweilter bymsen beitragen kann, meinetwegen

    Lilly - Lilly - Lilly - Lilly - sanny -
    unser dreckspatz - kampfradler

  19. Fresher Avatar von JustusJonas
    Registriert seit
    04.09.2012
    Beiträge
    326

    AW: Was war für euch die bisher grösste Herausforderung in eurem Leben?

    Meine Borderline Erkrankung
    Meine Essstörung
    Bei der Post (im Zustelldienst) zu arbeiten
    Mein Jahr als Au Pair
    Zu erkennen das ich dem ersten Arbeitsmarkt nicht gewachsen bin
    Ach wie gut das niemand weiss
    auf wen und was ich alles scheiss!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •