+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 162
  1. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.324

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Hab den Tatort nicht gesehen, war es ein 2. Ich oder eine Halluzination eines anderen Menschen (quasi wie bei A Beautiful Mind)?

  2. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.324

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Ich weiß ja auch, was du meinst, durga
    Ich empfinde es allerdings so, dass einerseits Krankheitsbilder bezeichnet werden, und eben davon losgelöste Alltagsbegriffe, die was anderes meinen. (Wenn ich mich mal mit dem einen und mal mit dem anderen Namen melde und das seltsam finde, dann ist das ja auch keine Persönlichkeitsspaltung in dem Sinne.)

    Ich halte eher die generell schlechte Aufklärung über psychische Erkrankungen für ein Problem, als einzelne Worte, Die werden meiner Wahrnehmung nach sowieso eh eher bewusst überspitzt verwendet (vgl. Pyromanie oder "der ist total der Psychopath").
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  3. Regular Client Avatar von SallyBray
    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    4.354

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Hab den Tatort nicht gesehen, war es ein 2. Ich oder eine Halluzination eines anderen Menschen (quasi wie bei A Beautiful Mind)?
    Ne, schon ein zweites Ich, mit dem er gesprochen hat und das ihn dann auch zum Suizid "überredet" hat. Er hatte darüber hinaus auch noch eine Halluzination eines anderen Menschen, der ihn verfolgt hat.
    In a rain of bullets and blood and snow.
    I saw the midnight come and I watched her go.

  4. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.591

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von SallyBray Beitrag anzeigen
    Ich steig da jetzt trotzdem noch nicht so richtig durch. Hast Du (oder eine andere von Euch) zufällig letztens den Tatort gesehen, der sich mit Schizophrenie beschäftigt hat? Der hatte da die (aus meiner Sicht?) typischen Symptome wie Stimmen hören, hat sich verfolgt und beobachtet gefühlt, aber hatte auch eine gespaltene Persönlichkeit i.S.v. ein zweites Ich, das mit ihm geredet hat, ggf. bestärkt, aber auch, äh, Ratschläge gegeben hat usw. Ist das dann entsprechend kein Teil der Schizophrenie, sondern eine davon unabhängige Persönlichkeitsstörung/ multiple Persönlichkeit?
    Warum denkst Du, dass der halluzinierte Verbindungstyp ein zweites Ich gewesen sein soll? Also, komplette Leute, mit denen man interagiert, zu halluzinieren, ist eher untypisch, der Rest war sehr gut im Sinne eine Schizophrenie gezeigt, wenn der, der ihn ("zum Ausschmelzen des Chips") zur Selbstverbrennung überredet hat, nur als Stimme in Erscheinung getreten wäre, wäre es typischer, aber sowas mit kompletter optischer Halluzination gibt es wohl auch.

    Bei einer multiplen Persönlichkeitsstörung sind ja die verschiedenen Persönlichkeiten typischerweise nicht oder zumindest nicht komplett, gleichzeitig präsent, sondern wechseln sich ab, im selben, realen Körper der/des Patient_in. Das ist ja von außen zu beobachten, da ist keine Halluzination einer kompletten Person ins außen, die nur für die/den Patient_in sichtbar ist, dabei. Da spricht die Person dann mit unterschiedlichen Stimmlagen, unterschiedlichem Sprachduktus, die Persönlichkeiten haben tw. sehr unterschiedliches Alter inklusive kleiner Kinder, die dann halt auch wie Fünfjährige oder so reden. Soweit ich weiß wissen die Betroffenen nicht unbedingt von ihrer Spaltung oder zumindest nicht von allein von allen Persönlichkeiten, das lernen sie meines Wissens u.a. dann in der Therapie.

  5. V.I.P. Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    10.195

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Das gibts wirklich, gespaltene Persönlichkeiten? Ich kannte das nur aus fragwürdigen „dokus“ und hab dem nicht getraut.
    Können die davon geheilt werden oder leben sie ein Leben lang damit? Oft tritt das wohl nicht auf?
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  6. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.591

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Die epidemiologische Forschungslage ist nicht so stabil und die Ausprägung wohl auch sehr unterschiedlich, ich hab es in nem guten Jahr klinischer Praxis zweimal gesehen. Ist aber wohl oft auch unentdeckt, weil es nicht unbedingt nach außen so klar auftritt, dass man in Behandlung geht/geschickt wird. Wenn jemand hingegen richtig voll psychotisch wird, wird das in vielen Fällen ja schon so störend auffallen, dass irgendwer den Rettungsdienst oder halt die Polizei ruft.

    Soweit ich weiß können die Patient_innen mit gespaltener Persönlichkeitsstörung lernen, das ein Stück weit zu kontrollieren und die Teilpersönlichkeiten kennenzulernen und einzuschätzen. Aber sooo viel weißich darüber nicht, die beiden waren nicht auf meiner eigenen Station, ich hab die nur mal im Dienst gesehen.

  7. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.324

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Hier im Forum war vor vielen Jahren auch mal ein Nick, der sich als multipel beschrieben hat
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  8. Regular Client Avatar von SallyBray
    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    4.354

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Warum denkst Du, dass der halluzinierte Verbindungstyp ein zweites Ich gewesen sein soll? Also, komplette Leute, mit denen man interagiert, zu halluzinieren, ist eher untypisch, der Rest war sehr gut im Sinne eine Schizophrenie gezeigt, wenn der, der ihn ("zum Ausschmelzen des Chips") zur Selbstverbrennung überredet hat, nur als Stimme in Erscheinung getreten wäre, wäre es typischer, aber sowas mit kompletter optischer Halluzination gibt es wohl auch.

    Bei einer multiplen Persönlichkeitsstörung sind ja die verschiedenen Persönlichkeiten typischerweise nicht oder zumindest nicht komplett, gleichzeitig präsent, sondern wechseln sich ab, im selben, realen Körper der/des Patient_in. Das ist ja von außen zu beobachten, da ist keine Halluzination einer kompletten Person ins außen, die nur für die/den Patient_in sichtbar ist, dabei. Da spricht die Person dann mit unterschiedlichen Stimmlagen, unterschiedlichem Sprachduktus, die Persönlichkeiten haben tw. sehr unterschiedliches Alter inklusive kleiner Kinder, die dann halt auch wie Fünfjährige oder so reden. Soweit ich weiß wissen die Betroffenen nicht unbedingt von ihrer Spaltung oder zumindest nicht von allein von allen Persönlichkeiten, das lernen sie meines Wissens u.a. dann in der Therapie.

    Sorry, die Frage versteh ich nicht ganz. Also ich wüsste nicht, was es sonst gewesen sein sollte/ wie ich es grad anders benennen sollte. Dieses mit ihm reden/ austauschen würde ich als zweites Ich interpretieren/ bezeichnen, da der nach meinem Zuschauerempfinden auch ein anderer Typ war. Wie würdest Du es denn benennen? Und verstehe ich es richtig, dass dieses Einbilden einer weiteren Person, die einen zu Taten animiert, die ich sonst eventuell nicht tun auch, dennoch ein schizophrener Zug ist?
    In a rain of bullets and blood and snow.
    I saw the midnight come and I watched her go.

  9. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.591

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Die Stimmen und auch die selteneren auch optisch halluzinierten Personen werden nicht als Teil des Ich erlebt und auch nicht so gesehen in der Krankheitsbeschreibung. Natürlich kommen sie aus dem eigenen Gehirn, aber mit gespaltener Persönlichkeit hat das nichts zu tun, weil letztere eben den existenten Körper "beleben" und als "Ich" wahrgenommen würden.

    TRIGGER-WARNUNG Suizidalität und Halluzinationen/Stimmenhören











    Dass die Stimmen dialogisieren ÜBER die/den Patient_in und dabei abfällig die Handlungen kommentieren, die Person abwerten, so wie es in dem Tatort gezeigt wurde, ist SEHR typisch, imperative Stimmen gibt es aber auch nicht selten, also, dass die dann sagen "Loser, bring dich doch um! Los, bring dich um! Keiner vermisst dich! Selbst das schaffst Du nicht! Loser! Einfach erbärmlich! Los, spring doch, spring doch!" Oder auch sowas wie dass die Stimmen sagen, dass irgendwelche Mörder/Geheimdienst/Außerirdische/unspezifische "die" eine finden und holen und umbringen werden und dass man sich nur retten kann, indem man sich umbringt oder so. Das hab ich auch schon, obwohl ich nicht auf einer Schizophreniestation arbeite, also eigentlich wenig Kontakt dazu hab, live gesehen im Dienst. Die Patientin hat uns dann zum Glück eine starke Tablette abgenommen und hatte dann ziemlich sofort Ruhe.
    Geändert von durga (04.01.2019 um 19:39 Uhr)

  10. Regular Client Avatar von SallyBray
    Registriert seit
    24.03.2011
    Beiträge
    4.354

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Die Stimmen und auch die selteneren auch optisch halluzinierten Personen werden nicht als Teil des Ich erlebt und auch nicht so gesehen in der Krankheitsbeschreibung. Natürlich kommen sie aus dem eigenen Gehirn, aber mit gespaltener Persönlichkeit hat das nichts zu tun, weil letztere eben den existenten Körper "beleben" und als "Ich" wahrgenommen würden.
    Ah, alles klar. Hab vielen Dank für die nähere Erklärung
    In a rain of bullets and blood and snow.
    I saw the midnight come and I watched her go.

  11. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.003

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    das braucht man noch nicht mal als künstlernamen, man kann einfach so weiter unter dem alten namen publizieren. ich habe auch eine freundin, die unter einem doppelnamen publiziert, obwohl sie keinen führt und den namen des mannes angenommen hat (dadurch bleibt der name, mit dem sie angefangen hat, zu publizieren weiter sichtbar). im grunde ist das also unproblematisch. aber, und das ist ein punkt, der für mich wichtig ist: es kann trotzdem verwirrend sein, wenn man anders heißt als man publiziert. bei den konferenzen muss man dann halt doch den tatsächlichen namen anführen und dann können die leute nachher trotzdem nix mit einem anfangen, weil sie den alten und neuen namen nicht zusammenbringen. man geht ja schon mal auf ne konferenz und denkt so "ah, der/die ist auch da", weil man die person von publikationen kennt. der effekt bleibt dann aus. insofern wäre das für mich ein sehr guter grund, den namen, unter dem man publiziert hat, zu behalten, sofern man die eigene zukunft in der wissenschaft sieht.
    wieso muss man das auf Konferenzen?

    Ich kenne mindestens eine Wissenschaftlerin, die mit einem Namen veröffentlicht, auf ihrer Uniwebsite erscheint, und auf Konferenzen auftritt, aber unter ihrem Ehenamen zB ihr Bankkonto führt.

  12. Urgestein Avatar von durga
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    9.591

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von SallyBray Beitrag anzeigen
    Ah, alles klar. Hab vielen Dank für die nähere Erklärung
    Gerne

    sora,
    als Deutsche wäre es vielleicht nicht so relevant, aber manchmal braucht man Visa, wofür Einladungen/Teilnahmebestätigungen mit dem Namen im Pass übereinstimmen müssen. Falls das gemeint war. Das könnte man ja tatsächlich über Künstlernamen im Pass lösen, weiß allerdings nicht, was für so einen Eintrag die Voraussetzungen sind.

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.003

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Ich muss dazusagen, dass ich nicht weiß, was sie im Pass stehen hat. UK-Staatsangehörigkeit.

  14. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    wieso muss man das auf Konferenzen?

    Ich kenne mindestens eine Wissenschaftlerin, die mit einem Namen veröffentlicht, auf ihrer Uniwebsite erscheint, und auf Konferenzen auftritt, aber unter ihrem Ehenamen zB ihr Bankkonto führt.
    Auf großen Konferenzen muss ich persönlich mich oft ausweisen, um mein Name Tag zu kriegen.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  15. V.I.P. Avatar von Melone
    Registriert seit
    19.09.2002
    Beiträge
    11.963

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Meine Kollegin hat öfter „Probleme“ mit der Reisekostenabrechnung wegen ihres Doppelnamens, bzw. wenn die Rechnungen/ Buchungen nicht alle gleich lauten (dabei geht es aber auch um öffentliche Gelder)
    Steine sind ok!

  16. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von Melone Beitrag anzeigen
    (dabei geht es aber auch um öffentliche Gelder)
    Gehts ja auch, wenn wir über Wissenschaft reden. Manchmal werden auch Unterkünfte usw. über die Konferenzen gebucht und man muss sich ausweisen.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  17. V.I.P. Avatar von Melone
    Registriert seit
    19.09.2002
    Beiträge
    11.963

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Gehts ja auch, wenn wir über Wissenschaft reden. Manchmal werden auch Unterkünfte usw. über die Konferenzen gebucht und man muss sich ausweisen.
    Ich wollte nur (deutlicher) sagen, dass es in dem Bereich schneller/öfter zu so Situationen kommt, im Gegensatz zur Privatwirtschaft

  18. Get a life! Avatar von Schnelmi
    Registriert seit
    31.05.2001
    Ort
    da wo ick wohnen tue
    Beiträge
    91.217

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Ah ok (:

    Also tatsächlich wär es mir persönlich zu kompliziert, einen anderen Namen für den Beruf zu nutzen. Wenn ich wüsste, ich bleibe in dem Beruf, würde ich meinen Namen einfach behalten und finde das auch eine verständliche Begründung.

  19. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Leuten nicht zur Hochzeit zu gratulieren, nur weil mir ihre Namenswahl nicht passt, ist schon sehr....asozial.

    Ich hab den Namen meines Mannes angenommen und ich bin es leid mich hier rechtfertigen zu müssen oder zu lesen wie sich darüber lustig gemacht wird.

    Mehr gibts für mich hier nicht zu sagen.
    Ja, ja und ja.

    Widerlich beleidigende, passiv aggressive Mistscheiße kommt leider immer nur von Frauen, die behaupten, feministisch zu sein - aber meilenweit entfernt von der dringend notwendigen Frauensolidarität sind.
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

  20. V.I.P. Avatar von Lupine
    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    17.538

    AW: Nochmal zu Nachnamen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber bei ~ 75% Frauen, die den Männernamen annehmen, kann es meines Erachtens nicht sein, dass solche ganz pragmatischen, durchaus nachvollziehbaren Gründe (klingt schöner, passt besser etc.) tatsächlich so häufig der Grund sind. Kommt im Umkehrschluss denn kaum ein Mann auf die Idee, dass er den Namen der Frau aber schöner findet und den gerne hätte?
    Natürlich kann das sein. Weil Frauen "immer schon" mit der Selbstverständlichkeit leben, dass ihr Nachname unwichtig ist, fällt es ihnen leichter, ihn abzugeben. Individuell sind sie also mit dem Abgeben des Namens eher glücklich als der Mann. Sie könnten sich natürlich auch entgegen des persönlichen Wohlbefindens für die feministische Version "fühlt sich für uns beide doof an, ist aber richtig" entscheiden.
    Hab ich ganz bewusst nicht getan, weil mir mein individuelles Wohlbefinden wichtiger war.
    Denn im Großen und im Ganzen haben wir allen Grund zum Tanzen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •