Antworten
Seite 66 von 73 ErsteErste ... 16566465666768 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.301 bis 1.320 von 1451
  1. Member

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ich werde jedes Mal sauer, wenn ich den Sommerhater Thread sehe
    Die haben doch schon das ganze Jahr bisher nix zu meckern.
    Norden erlebt den kaltesten Fruhling seit 35 Jahren

    Das sagt doch alles
    Ja, das dachte ich gestern auch: 12 grad, Wind und Regen und ganz oben ist der Sommerhater thread?! Aber die sind jetzt schon so verwöhnt, dass sie 25 grad als sehr sehr heiss empfinden für einen Tag.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    *ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*

    *mantra*
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  3. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Telekommanderin Beitrag anzeigen
    *ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*ich schaue nicht mehr in den sommer-hater-thread*

    *mantra*


    Sommer für einen Tag hieß es eben im MoMa. Das wars dann für das Jahr vermutlich
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Gestern wurde es in unserer Wohnung gar nicht richtig hell, musste tagsüber das Licht anmachen.
    Während einer Regenpause war ich mit dem Kind ne Runde draußen und es war so erbärmlich kalt. Seine Finger waren ganz eisig.
    Mal sehen, was uns heute schönes erwartet.

    Der Sommerhaterthread nervt mich auch.
    Jedoch sehe ich auch kommen, dass es jetzt den ganzen Mai so grässlich bleibt und dann schlagartig 35 Grad sein wird und das ist auch schwierig.

    Was mich auch nervt: dass es angeblich viiiel zu trocken sei. Das kann ich wirklich nicht verstehen, wie viel mehr regnen soll es denn noch?

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Fr.Scheibe Beitrag anzeigen
    Gestern wurde es in unserer Wohnung gar nicht richtig hell, musste tagsüber das Licht anmachen.
    Während einer Regenpause war ich mit dem Kind ne Runde draußen und es war so erbärmlich kalt. Seine Finger waren ganz eisig.
    Mal sehen, was uns heute schönes erwartet.

    Der Sommerhaterthread nervt mich auch.
    Jedoch sehe ich auch kommen, dass es jetzt den ganzen Mai so grässlich bleibt und dann schlagartig 35 Grad sein wird und das ist auch schwierig.

    Was mich auch nervt: dass es angeblich viiiel zu trocken sei. Das kann ich wirklich nicht verstehen, wie viel mehr regnen soll es denn noch?
    Das mit dem Regen frag ich mich allerdings auch. Vielleicht, weil es nicht nachhaltig viel (mengenmäßig) regnet? Nur vom Gefühl regnet es aber tatsächlich seit Februar (halt als Schnee) durchweg. Es gibt ja kaum einen regenfreien Tag, aber zumindest hier ist es oft nur ein Tröpfeln.

  6. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Fr.Scheibe Beitrag anzeigen
    Was mich auch nervt: dass es angeblich viiiel zu trocken sei. Das kann ich wirklich nicht verstehen, wie viel mehr regnen soll es denn noch?
    ich bin keine winter-haterin, aber wir schleppen die trockenheit noch aus den letzten jahren mit. das problem ist, dass das wasser tiefer kommen muss, weil weiter unten die böden durch die letzten jahre extrem ausgetrocknet sind. sieht man hier ganz schön (und mal ein paar tage regen im frühling lösen das problem halt nicht).

    (edit: und wenn man das wirklich wissen will, müsste man sich die tatsächlichen (und nicht gefühlten ) regentage heute vs früher anschauen und ich gehe stark davon aus, dass die stark abgenommen haben, auch wenn sich das vielleicht diese woche anders anfühlt.)
    Geändert von Schnelmi (06.05.2021 um 09:24 Uhr)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Aber es sind doch halt echt nicht nur ein paar Tage Regen oder nur mal ein paar Tropfen, sondern es regnet doch wirklich ständig und auch nicht immer nur kurz.

  8. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Fr.Scheibe Beitrag anzeigen
    Aber es sind doch halt echt nicht nur ein paar Tage Regen oder nur mal ein paar Tropfen, sondern es regnet doch wirklich ständig und auch nicht immer nur kurz.
    Also a) ist das regional ja sehr unterschiedlich. Im Norden hat’s zb. bis diese Woche recht wenig ausdauernde Regentage gegeben. Und b) hast du die Karten angeschaut, die ich verlinkt hab? Die sprechen eine recht deutliche Sprache. Das Problem ist, dass die Böden durch die letzten sehr trockenen Jahre (insbesondere 2018, das war ja tatsächlich ein dürre-Jahr) sehr ausgetrocknet sind und dadurch das Wasser auch nicht so aufnehmen (deshalb kann das Wasser auch nicht so tief dringen, wie es muss). Es dauert eben doch recht lang, bis die Böden wieder so viel Wasser aufnehmen können. C) wir sind in einem la Nina Jahr, deshalb ist es auch nicht so überraschend, dass es kühler und nasser ist. Aber keine Sorge, das geht schnell vorbei und dann sind wir wieder on Track für wärmere Sommer so oft passiert la Nina ja nicht (glaube das letzte mal war vor 15 Jahren oder so).

    gmitsch gmatsch gmotsch

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    es ist der 6. mai und ich habe die heizung gerade so richtig aufgedreht.

    ich ERWARTE, dass wir bis in den november hinein ordentlich entschädigung dafür kriegen!
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    Also a) ist das regional ja sehr unterschiedlich. Im Norden hat’s zb. bis diese Woche recht wenig ausdauernde Regentage gegeben. Und b) hast du die Karten angeschaut, die ich verlinkt hab? Die sprechen eine recht deutliche Sprache. Das Problem ist, dass die Böden durch die letzten sehr trockenen Jahre (insbesondere 2018, das war ja tatsächlich ein dürre-Jahr) sehr ausgetrocknet sind und dadurch das Wasser auch nicht so aufnehmen (deshalb kann das Wasser auch nicht so tief dringen, wie es muss). Es dauert eben doch recht lang, bis die Böden wieder so viel Wasser aufnehmen können. C) wir sind in einem la Nina Jahr, deshalb ist es auch nicht so überraschend, dass es kühler und nasser ist. Aber keine Sorge, das geht schnell vorbei und dann sind wir wieder on Track für wärmere Sommer so oft passiert la Nina ja nicht (glaube das letzte mal war vor 15 Jahren oder so).
    In dem verlinkten Artikel stand aber auch, dass es viel nasser war als die Jahre zuvor.

    Was ist denn ein la Nina Jahr?

  11. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    In dem verlinkten Artikel stand aber auch, dass es viel nasser war als die Jahre zuvor.

    Was ist denn ein la Nina Jahr?
    ja, aber die jahre davor wars eben zu trocken und deshalb ist es tatsächlich ganz gut, wenn es jetzt mal nasser ist.

    la nina ist die rückkopplung von el nino. wir hatten 2015/2016 ein el nino jahr. da war es insbesonders in südamerika sehr heiß und trocken, aber die climate feedbacks davon bekommen wir auch (und deshalb war es auch bei uns heiß und trocken und dafür gabs in australien überschwemmungen). el nino kommt halt alle paar jahre mal vor, wenn die passatwinde sich plötzlich umdrehen (die großen wetterphänomene sind aber weltweit verknüpft, deswegen ist das eben nicht nur in südamerika/australien bemerkbar). la nina ist dann die kalte variante davon. deshalb hatten wir auch relativ viel schnee und einen relativ kalten winter. kann sehr gut sein, dass das ganze jahr recht kühl und feucht bleibt, aber nächstes jahr sind wir dann vermutlich wieder im normalen klimaerwärmungs-zyklus

    edit: hab gerade nachgeschaut, 2018 war auch leicht la nina, da war der winter recht kühl, aber hat sich recht schnell abgeflacht und wir hatten den dürre-sommer. vielleicht habt ihr glück und la nina verabschiedet sich bald
    Geändert von Schnelmi (06.05.2021 um 10:18 Uhr)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    la Nina kannte ich gar nicht, wieder was gelernt

    Wie lange muss es in etwa noch durchschütten, bevor die Erdspeicher wieder voll sind und wir guten Gewissens über eine Klage nachdenken können? Es nervt so. Muss gleich schon wieder in den Regen raus, ich würd echt gern einmal trocken irgendwo ankommen

    Die Formulierung "Ein Tag Sommer" kam mir vorhin auch im Radio unter und ich fürchte, ich krieg offiziell Zustände.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Ja, habt ihr sowas denn nicht in der Schule gelernt?

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    el nino hatte ich in der schule, aber la nina hat nicht so eine große rolle gespielt. aber hab gerade nochmal nachgeschaut, also la nina führt zu trockenheit an der westküste südamerikas (und zu regenfällen in den anden) und zu sintflutartigen regenfällen in australien, aber bei uns geht man davon aus, dass wir kühleres und nasseres wetter kriegen (also eher im nördlichen europa). in jedem fall sehen wir aktuell ein wetterphänomen und tatsächlich wohl auch ein recht starkes la nina (deshalb wie gesagt auch ein schneereicher winter).

    ich hab keine ahnung, wann es genug geregnet hat, aber die tendenz geht ja eher dahin, dass die böden mit klimawandel trockener und dürreperioden häufiger werden. sollte der sommer wieder so trocken werden, dann ist es gar nicht schlecht, wenn die wasserspeicher gerade mal wieder aufgefüllt werden.

    (also ne, ich finds auch zu kalt und gestern war eh abartig eklig. nur hier wurde ja gefragt, wie es sein kann, dass es immer noch zu trocken ist und manchmal ist es ganz gut, sich solche wetterphänomene und den generellen trend nochmal in den kopf zu holen. wir sind es ja aus den letzten jahren auch einfach nicht gewohnt, dass es im mai noch so kühl ist, dabei ist das ja gar nicht sooo unüblich ohne klimawandel.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    la nina ist die rückkopplung von el nino. wir hatten 2015/2016 ein el nino jahr. da war es insbesonders in südamerika sehr heiß und trocken, aber die climate feedbacks davon bekommen wir auch (und deshalb war es auch bei uns heiß und trocken und dafür gabs in australien überschwemmungen). el nino kommt halt alle paar jahre mal vor, wenn die passatwinde sich plötzlich umdrehen (die großen wetterphänomene sind aber weltweit verknüpft, deswegen ist das eben nicht nur in südamerika/australien bemerkbar). la nina ist dann die kalte variante davon. deshalb hatten wir auch relativ viel schnee und einen relativ kalten winter. kann sehr gut sein, dass das ganze jahr recht kühl und feucht bleibt, aber nächstes jahr sind wir dann vermutlich wieder im normalen klimaerwärmungs-zyklus

    edit: hab gerade nachgeschaut, 2018 war auch leicht la nina, da war der winter recht kühl, aber hat sich recht schnell abgeflacht und wir hatten den dürre-sommer. vielleicht habt ihr glück und la nina verabschiedet sich bald
    Ach, krass, bist du Klimaforscherin? Ich finde, das ist schon ganz schön spezielles Wissen... wenn man durch die Erklärung von el nino/ la nina das Wetter für Wochen oder Monate (mit relativer Sicherheit natürlich) im Voraus berechnen kann, finde ich das schon interessant.

    Aber auch zu kalt. Es erhöht deutlich mein Bedürfnis, in wärmere Gefilde zu kommen... Heute ist es hier zwar frisch, aber auch sonnig, ich mag das Wetter eigentlich (Licht ist mir super wichtig). Morgen sollen es aber nur 8 Grad werden und es soll regnen. Das ist echt ein schlechter Scherz.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Ja, habt ihr sowas denn nicht in der Schule gelernt?
    Haha. Nein. Ich hatte richtig guten Geographie-Unterricht in der 7. und 8. Klasse, dann aber irgendwie lange gar keinen mehr und in der 11. ging es dann um Standortfaktoren in der Landwirtschaft. Das war es dann.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Ach, krass, bist du Klimaforscherin?
    meeresforscherin, aber klima spielt in allen umwelt-bezogenen forschungsrichtungen eine entscheidende rolle (und ich hab auch schon um die meeresgebiete rund um peru geforscht und war u.a. während el nino 2015 da, das bleibt im kopf ) und aktuell arbeite ich auch an einem klimainstitut und beschäftige mit den neusten projektionen. eventuell bin ich deswegen auch deutlich alarmistischer, wenns ums wetter geht

    (abgefrorene hände wie gestern fand ich aber auch kacke. muss aber sagen, hier im norden, zumindest in meinem norden, gab es tage wie gesagt mit nur regen wirklich selten dieses jahr.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    meeresforscherin, aber klima spielt in allen umwelt-bezogenen forschungsrichtungen eine entscheidende rolle (und ich hab auch schon um die meeresgebiete rund um peru geforscht und war u.a. während el nino 2015 da, das bleibt im kopf )
    Oh, wow, das klingt so spannend.
    Zitat Zitat von Schnelmi
    und aktuell arbeite ich auch an einem klimainstitut und beschäftige mit den neusten projektionen. eventuell bin ich deswegen auch deutlich alarmistischer, wenns ums wetter geht
    Das klingt auch super interessant.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Ich finde das auch sehr interessant.
    Tatsächlich bin ich in einer Region, die nicht ganz so stark betroffen ist laut Karte.
    Wenn die Trockenheit noch aus den letzten Jahren stammt, ist es denn dann überhaupt erwartbar, dass sich das innerhalb eines Frühjahrs/Sommers ausgleichen kann?

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Der ultimative winter-hater-thread

    Ich bin jetzt keine Expertin aber denke, dass die Trockenheit sich über die letzten paar Jahre aufgebaut hat.
    Die oberen Bodenschichten werden immer wieder gut durchfeuchtet, deshalb hat die Landwirtschaft keine großen Probleme, aber die tieferen Schichten sind immer noch trockener als sie sein sollten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •