+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 79
  1. Junior Member
    Registriert seit
    18.06.2018
    Beiträge
    561

    An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Verbessert ihr die Aussprache dann oder lasst ihr es so stehen?
    Ich bin es seit jeher gewöhnt, meinen Namen im Buchstabieralphabet buchstabieren zu müssen, obwohl es weder ein langer, noch ein komplizierter Nachname ist, nur sehr selten und in der Vokalabfolge anscheinend ungewöhnlich. In größeren Gruppen wie früher in der Uni hab ich es irgendwann aufgegeben, die Aussprache zu korrigieren oder wenn die Aussprache komplett schräg war und das mehrmals vorkam (manche bekommen es hin den Namen osteuropäisch zu betonen, andere sprechen es englisch aus... dabei wäre die Aussprache einfach genau wie die deutsche Lautsprache) hab ich einfach nicht reagiert, wenn ich mit falschem Namen aufgerufen wurde ("Frau DebbieDowner, ich dachte Sie wären krank, Ich hab Sie doch aufgerufen!" "Achsoo, Sie meinten mich?! Tut mir leid, ich dachte Sie meinten jemand anderes").
    Gerade hatte ich ein Gespräch mit einem Abteilungsleiter und er hat mich mehrmals beim Namen genannt, aber jedes Mal komplett falsch. Ich hab versucht es zu korrigieren, aber das hat er überhört.

    Es gibt doch mittlerweile thin privilege, white privilege, cis-privilege... Was ist mit dem Privileg einen Namen zu haben, den direkt jeder versteht, ohne das altbackende Buchstabieralphabet bemühen zu müssen als wäre ich das "Fräulein vom Amt" in den 50ern

  2. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.653

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    sowas kenne ich.

    meiner ist zwar nicht schwer auszusprechen und gelesen kein problem, aber nur gehört für viele nicht eindeutig. deshalb sage ich ihn überdeutlich und langsam in zwei teilen.
    ein beispiel, ungefähr: teu-fer. ich betone meist tEU fEr
    das uralte buchstabier abc brauche ich oft.

    ich stelle immer wieder fest, dass ich an manchen stellen schon jahrelang falsch geschrieben werde, zb beim bäcker, aber der einfach heit halber lasse ich sie in ihrem glauben.
    ob jetzt der eine buchstabe drin ist oder nicht, ist egal und würde nur für verwirrung sorgen.

    schön wäre es schon, mal irgendwo auf anhieb verstanden zu werden.

  3. Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    4.245

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    ich habe das problem sowohl mit vor- als auch mit nachnamen. die leute fragen aber schon von sich aus wie ich geschrieben bzw. ausgesprochen werde in 90 % der fälle und sonst korrigiere ich halt

  4. V.I.P. Avatar von hui
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    10.195

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Mein Name ist eigentlich ein bekanntes deutsches Wort und in Deutschland und Österreich hatte ich damit auch nie Probleme.
    Jetzt, in einem anderen Land, kriege ich zum ersten Mal mit, dass mein Name offenbar doch nicht so ganz einfach auszusprechen ist, wie ich immer dachte
    Bislang wurde er nur gesagt, ich musste ihn noch nie sagen zum aufschreiben, glaube ich.
    Je nach Situation komme ich zur Hilfe/korrigiere, manchmal nicht, weil ich nicht durch den halben Saal rufen will. Mal sehen, wie es in Zukunft wird.
    Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen.


  5. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.653

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    mit dem vornamen ist es ähnlich.
    den portioniere ich auch lieber und muss meist einen buchstaben extra erwähnen.
    wäre so wie bei stephanie - stefanie
    jetzt brauche ich den vornamen nicht mehr so häufig wie zu schulzeiten, weil überwiegend frau statt vorname notiert wird

  6. Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.068

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Es gibt eine Form meines Nachnamen, die viele kennen. Da ist ein Buchstabe mehr drin und man spricht ihn dadurch anders aus als meinen. Außerdem ist meine Form des Nachnamens für manche ein bisschen witzig. Selbst wenn ich also vorstelle, nennen mich die Leute direkt im Anschluss meistens so wie sie es kennen. Ich buchstabiere also sehr häufig, aber nur "normal", weil das bei dem Namen sehr gut verstanden wird.

    Ach so, und ich korrigiere dann zwangsläufig. Oft fragen die Leute aber auch später nochmal nach, wenn ich meinen Namen sage oder schreibe. "Der wird wirklich SO geschrieben/gesprochen?"

  7. Enthusiast
    Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    789

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Mein Nachname ist die amerikanische Form eines weit verbreiteten deutschen Nachnamens und wird so ziemlich jedesmal falsch verstanden und falsch geschrieben.
    Wenn es nicht wichtig ist, verbessere ich inzwischen auch nicht mehr, auf Dauer zu anstrengend

  8. V.I.P. Avatar von J.Fairfax
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    18.036

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Ich finde meinen Namen eigentlich nicht sehr schwierig und es ist ein Wort, das man zumindest in Süddeutschland eigentlich kennen müsste, aber ich habe trotzdem ständig Probleme damit. Also stellt euch vor, ich heiße Krapfen, und viele meinen erstmal: Krapfels? Ich: Nein, Krapf-en, wie das Gebäck mit Marmelade. Danach klappt es meistens mit der Aussprache, aber aufgeschrieben wird Krabfen.
    Die Aussprache korrigiere ich schon meistens. Bei einem Job haben sich die Leute teilweise über den Namen totgelacht, weil sie ihn sozusagen falsch verstanden haben, das habe ich nicht korrigiert, da es 10x pro Tag vorkam.

  9. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.242

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Ich bin mir tatsächlich selbst nicht so ganz sicher, wie mein Nachname ausgesprochen wird.
    Die Hälfte meiner schwiegerfamilie spricht den Vokal lang, die andere Hälfte kurz.
    Mir ists schlicht egal.

  10. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.653

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    in meiner heimatgegend ist der name kein problem, uralt, bekannt und häufig

  11. Addict
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    2.031

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Ich teile meinen Namen in 2 Teile, dann klappt das mit dem Schreiben meist. Also ich heiße quasi Gurkensalat und sage Gurken wie Paprika und Salat wie das Essen. Manche schreiben aber trotzdem Gurckensallath oder ähnliches. Es gibt auch einen Tatortkommissar, dessen Name bis auf 1 Buchstabe wie meiner ist, das irritiert manche anscheinend sehr. Warum auch immer, ich kapiers nicht.
    Wenn mein Name erkennbar ist, reagiere ich darauf und berichtige idR.

  12. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.652

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Zitat Zitat von DebbieDowner Beitrag anzeigen
    das altbackende Buchstabieralphabet
    ich sag gleich mal der IATA, der NATO, den kurzwellenfunkern, den küstenwachen, der seefahrt und allen anderen, für die phonetische alphabete zu ihrem job gehören und lebenwichtig sein können, bescheid, dass das "altbacken" ist.

    ansonsten zur ausgangsfrage: ich korrigiere. ich bin zu alt, um mich beim falschen namen nennen zu lassen und so schwierig und kompliziert ist mein nachname nicht, dass man das nicht auch selbst richtig aussprechen könnte, nur selten.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  13. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.653

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    ich nannte es ja auch als uralt bezeichnet, aber ich glaube wir meinen beide alt und bewährt im sinne der einheitlichkeit für eben diese stellen.
    nicht im sinne von 'out' oder unmodisch.

  14. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.652

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    "altbacken" ist wortwörtlich ein (derogatives) synonym für "aus der mode gekommen, überaltert, unzeitgemäß". i rest my case.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  15. Senior Member Avatar von Quitscheernie
    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    5.795

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Mein Name wird anders ausgesprochen als geschrieben. Normalerweise wird ein Vokal vor dem ß ja lang gesprochen, bei meinem Namen allerdings kurz. Wenn Leute das dann falsch sagen, ist mir das in der Regel egal.
    Schlimm finde ich allerdings, wenn ich meinen Namen mit dem ß buchstabieren muss. Offenbar sagt der Buchstabe längst nicht allen etwas. Ab und an muss ich sogar Huckepack-S sagen
    Iß nie mehr, als du tragen kannst.

  16. Regular Client Avatar von dzairia
    Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    4.085

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Jetzt bin ich natürlich neugierig wie ihr alle heißt. In Deutschland ist mein Name zwar eher selten, wird idR aber gut verstanden. Im Ausland sind Vorname seltener, Nachname fast immer ein Problem. Ich korrigiere selten.

  17. Alter Hase Avatar von *Flower*Power*
    Registriert seit
    21.02.2009
    Beiträge
    7.536

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    "altbacken" ist wortwörtlich ein (derogatives) synonym für "aus der mode gekommen, überaltert, unzeitgemäß". i rest my case.
    Man kann’s auch übertreiben...

  18. Ureinwohnerin Avatar von clubby
    Registriert seit
    03.01.2005
    Beiträge
    34.653

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    ich meine jedenfalls positiv alt, bekannt und somit bewährt erprobt.

    und wenn ich buchstabiere, dann hier nach der deutschen tafel din 5009 Buchstabieren am Telefon auf Deutsch nach DIN 5009 - Ziffern nach DIN 5009 - Satzzeichen und Sonderzeichen

    bis auf ein oder zwei buchstaben, die ich anders nenne, was in meinem umfeld aber unbedeutend ist.
    ob ich der bäckerin jetzt c wie charlie, cäsar oder christus sagen würde.
    Geändert von clubby (06.02.2019 um 19:19 Uhr)

  19. Get a life! Avatar von jacksgirl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Ort
    Kopf in München, Herz in Berlin.
    Beiträge
    76.652

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Zitat Zitat von clubby Beitrag anzeigen
    ich meine jedenfalls positiv alt, bekannt und somit bewährt erprobt.
    nichts davon ist ein synonym für "altbacken". ich hab dich schon verstanden, wie du das gemeint hast, aber ich bin mir nicht sicher, ob du verstehst, was ich sagen will.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  20. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.220

    AW: An die, deren Nachnamen falsch ausgesprochen werden

    Mein Name ist ein simples zweisilbiges bekanntes deutsches Wort. Es wird ständig englisch oder gerne auch französisch ausgesprochen. Ich kann das echt gar nicht verstehen. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte den ellenlangen Mädchennamen (der mich wegen der Länge nervte, in Kombi mit dem Vornamen echt unmöglich lang) behalten . Ich verbessere je nach Situation. Wenn die Arzthelferin ihn beim Aufrufen falsch ausspricht, ist mir das egal. Wenn ich im beruflichen Kontext so angesprochen werde, korrigiere ich in der Regel. Irgendwann ist es bei längerer Bekanntschaft sonst unangenehm für beide Seiten. An der Schreibweise gibt es nichts zu verbessern, die ist wirklich so simpel, das sollte jede/r hinkriegen.
    Allein? Aber allein ist doch so eine Reise nur halb so schön. Gut, ich komme mit. Zu zweit sind wir stärker und brauchen uns vor nichts zu fürchten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •