+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Newbie
    Registriert seit
    21.01.2018
    Beiträge
    167

    Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Was hilft Euch an Tagen, wo es Euch nicht so gut geht, einigermaßen gut durch den Arbeitstag zu kommen? Also z.B. wenn Ihr ganz schlecht geschlafen habt, Euch allgemein wacklig fühlt (körperlich oder emotional), überreizt seid, böses PMS habt o.ä.?

    Ich versuche dann immer, es mir besonders kuschelig zu machen. Mit ner Wärmflasche, Tee mit Zimt drin etc. Und nehme entweder besonders gesundes Essen mit oder gönn mir auch mal was Ungesundes, was die Seele grad will.

    Was tut Ihr in solchen Situationen für Euch?

  2. Member Avatar von juno_
    Registriert seit
    20.07.2015
    Beiträge
    1.955

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Zähne zusammenbeißen und durch. Ein spezielles Wellnessprogramm habe ich nicht. Ggf. versuche ich, Aufgaben zu machen, die nicht die höchste Konzentration verlangen, und vielleicht etwas früher zu gehen.

  3. Urgestein Avatar von Wiesgart
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    8.813

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Da würde ich mich krank melden und am nächsten Tag fit wieder durchstarten. Sonst hängt man am Ende tagelang durch.
    Wenn ich bleiben müsste und einfach trotzdem gern arbeiten möchte, mach ich viel Pause, quatsche mit den Kollegen, schreibe mit Freunden, wir bestellen meistens Essen auf der Arbeit. Wir haben einen Ausruhraum, da kann man ein bisschen Handy daddeln oder ich geh in die Sonne. Und dann suche ich mir Arbeit, die Spaß macht, wenn möglich. Und sich zwischendurch drücken lassen, wenn man nette Arbeitskollegen hat.

  4. Junior Member Avatar von sneakers
    Registriert seit
    23.06.2018
    Beiträge
    539

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Zitat Zitat von Wiesgart Beitrag anzeigen
    Da würde ich mich krank melden und am nächsten Tag fit wieder durchstarten. Sonst hängt man am Ende tagelang durch.


  5. Enthusiast
    Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    988

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Dann mache ich die Aufgaben nach denen mir noch am meisten ist. Und zwischendrin gehe ich mit Kollegen, die an dem Tag ebenfalls ein Ausbund höchster Motivation sind (haha), Kaffee trinken.

    Blöd ist es dann mit tatsächlich gut gelaunten und fitten Kollegen zu tun zu haben, das drückt meine Stimmung dann so richtig. Da komm ich mir dann wie eine alte schlappe Grumpycat im falschen Film vor.

  6. Regular Client Avatar von YuckFou
    Registriert seit
    18.01.2003
    Beiträge
    4.714

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen
    Blöd ist es dann mit tatsächlich gut gelaunten und fitten Kollegen zu tun zu haben, das drückt meine Stimmung dann so richtig. Da komm ich mir dann wie eine alte schlappe Grumpycat im falschen Film vor.
    Boah ja, das ist der Horror.
    Ich spreche an solchen Tagen am liebsten mit niemandem und mache früh Feierabend.

  7. Alter Hase Avatar von Waermflasche
    Registriert seit
    12.03.2002
    Beiträge
    7.940

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    Wenn ich ganz schlecht geschlafen habe, fahre ich in der Mittagspause nach Hause - 10min mit dem Rad - und mache Mittagsschlaf. Wenn es sich terminlich einrichten lässt, gehe ich an so einem Tag später zur Arbeit oder früher nach Hause. Im Büro trinke ich viel Tee und lege mir mein warmes Tuch um die Schultern. Wenn die Kollegin merkt, dass es mir nicht gut geht, versorgt sie mich meist noch mit etwas Süßem oder übernimmt mein Telefon für eine halbe Stunde.
    Nothing comes wrapped up in a nice, pretty bow. It's ugly. It's hard. It's messy.
    You have to fight like hell for what you want; fight to get it and fight harder to keep it.

  8. Fresher Avatar von Riddra
    Registriert seit
    04.05.2018
    Beiträge
    290

    AW: Bäh-Tage bei der Arbeit - was hilft?

    An solchen Tagen schnappe ich mir meistens meine liebste Kollegin und schütte mein Herz aus. Wir meckern dann meistens gemeinsam und geben uns emotionalen Beistand. Vor allem, wenn ich PMS habe, gehe ich damit sehr offen um und sage, dass mein Uterus mich gerade tötet. Ich bin da immer wieder überrascht, wie viel Mitgefühl ich vor allem von den Männern kriege.

    Zuhause verkrieche ich mich dann entweder auf die Couch oder ins Bett und bestelle mit ekliges, fettiges Essen. (emotionales Essen ftw!) Gepaart mit einer großen Portion Mitleid und Mitgefühl von meinem Mann geht es mir dann recht schnell wieder gut.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •